Forum / Fit & Gesund

Und jetzt das nächste Problem...

Letzte Nachricht: 28. Februar 2013 um 15:48
F
fergie_12867130
27.02.13 um 23:20

Hallöchen meine Lieben!

Bisher war ich hier eher die stille Mitleserin & habe nur zwischendurch mal einen Kommentar abgegeben.
Jetzt bin ich so weit, dass ich selber mal einn Rat brauche.

Ich bin nun seit ca. 1,5 Jahren magersüchtig, habe vom Sommer 2010 bis zum Februar 2011 knappe 30 kg abgenommen [Höchtsgewicht knappe 70kg, Mindestgewicht ca. 38kg bei 1,75m].
Im April habe ich mich dann selber in eine Klinik eingewiesen & diese nach 10 Wochen wieder verlassen. Seitdem gehe ich 2x die Woche zu einer Therapeutin. Ich habe eigentlich den Anfang des Jahres als Startpunkt zum Kämpfen gesehen, esse nun mehr & versuche gegen die MS anzukämpfen.

Da ich alle 14 Tage einen Termin bei meinem Hausarzt habe [zum Wiegen, Blutabnehmen & EKG] bin ich zumindest gesundheitlich einigermaßen abgesichert, habe mit ihm aber auch abgemacht, dass ich mich wieder in stationäre Behandlung begebe sollte ich wieder unter die 40kg fallen. Dies wird aber nicht passieren!

Ich habe nun seit Weihnachten auch schon gut zugenommen, normalerweise von einem Termin zum nächsten ca. 1 kg & kam damit auch wirklich gut klar.

Leider habe ich es mir nun angewöhnt abends Unmengen von Kohlenhydraten in mich rein zu schaufeln, mit Vorlieben vor allem Müsli & Cornflakes. Eigentlich waren dies immer Lebensmittel die ich richtig genießen konnte. Inzwischen schmecke ich aber nichts mehr. Das ist für mich das Schlimmste.

Nun habe ich durch diese Orgien abends innerhalb der letzten 2 Wochen knappe 4kg zugenommen. Körperlich stört es mich nicht sonderlich, aber mein Kopf kommt da nicht ganz mit.
Heute Abend war ich alleine zu Hause & habe es noch mehr übertrieben als sonst. Mir war danach so speiübel, dass ich es tatsächlich fertig gebracht habe mich über's Klo zu hängen.
Ich habe das bisher noch nie gemacht & hatte es eigentlich auch niemals vor. Nun habe ich einfach extreme Panik davor in die Bulimie abzurutschen.

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht & weiß vielleicht wie ich das verhindern kann?
Noch zum Zunehmen - gegen die Zunahme an sich habe ich nichts, allerdings würde ich das gerne auf gesunde Weise tun. (Also nicht durch FA's sondern durch ein vernünftiges Essverhalten.)
Es war auch nie so, dass ich mir Süßes verboten habe, deswegen weiß ich nicht wirklich woher dieser Heißhunger kommt.
Und gibt es eine Grenze an der man sagen kann das man zu schnell zugenommen hat? Schließlich kann man ja auch zu schnell abnehmen. O.o

Ich hoffe ich schrecke euch jetzt nicht ab mit diesem Roman, nur ich habe einfach Angst das ich jetzt total resigniere & dieses 'scheiß-egal-Gefühl' von abends zur Gewohnheit wird.

Achso - ich wiege inzwischen wieder ca. 47kg. Noch ein weiter Weg, aber ich arbeite daran & bekomme auch von allen Seiten Unterstützung!

Ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr euch meldet!
Liebe Grüße,
Valérie

Mehr lesen

O
orsina_13024837
28.02.13 um 15:48

...
hey du , ich hab eine ähnliche Erfahrung gemacht, nur , dass ich danach nicht erbrochen habe sondern Abführmittelabhängig wurde :/
Was isst du denn sonst so den ganzen Tag über?
Ich denke, bei mir war die Ursache, dass ich am Tage immer weniger gegessen habe, wegen des schlechten Gewissens, dass es abends doch immer mehr wurde. Tja nur dadurch, dass ich am Tag immer mehr weggelassen habe hab ich nun mal scheinbar nicht genug zu mir genommen und abends hat der Körper sich das mit Heißhunger zurückverlangt.
Also wie sieht das denn bei dir aus am Tag?
Liebe Grüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers