Home / Forum / Fit & Gesund / Unbewusster Rückfall nach Schwangerschaft

Unbewusster Rückfall nach Schwangerschaft

1. Juli 2013 um 8:14 Letzte Antwort: 1. Juli 2013 um 21:51

Guten Morgen. Ich möchte es kurz machen; ich glaub ich bin wieder voll drinn. In der Sucht nach weniger. Ich litt vor knapp 2 Jahren an Magersucht. Ich zählte Kallorien, missbrauchte Abführmittel u.s.w. Dann wurde ich schwanger und hörte von einem Tag auf den andern auf. Ich nahm auf ein gesundes Gewicht zu und hatte während der gesammten Schwangerschaft keine Schwierigkeiten mit meinem Körperbewusstsein. Mein Sohn kam vor 3 Mt zur Welt und ich hatte bereits ein paar Tage später mein Gewicht zurück. Dann begann ich weiter abzunehmen, nicht bewusst sondern durch den Stress, das stillen etc. Vor ein paar Tagen dann stand ich auf die Wage und erschreck weil ich bei diesem Gewicht angekommen bin, welches ich damals nur durch langes Hungers, exzessiver Sport und Missbrauch von Laxanzien erreichte. 50kg. Und dann geschah etwas, was mich ziemlich verunsichert; ich freute mich. Freute mich, dass es einfach so passierte und ich mir nichts vorwerfen muss, da ich ja dieses mal nichts " schlechtes" dafür getan habe. Und nun kämpfe ich mit der Stimme im Kopf die sagt, komm noch 1kg und dann bist du unter 50kg. Du warst noch nie so nah drann, kannst ja dann sofort wieder zunehmen, nur einmal eine 4 sehen. Aber ich weiß dass es nicht dabei bleiben wird. Ich weiß wie gefährlich das ist. Schwierig ist für mich, dass es sich das letzte mal so krank angefühlt hat, weil ich wirklich mit allen Mitteln kämpfte. Und jetzt, fühlt es sich völlig in Ordnung an, weil es einfach so "passierte"... Was ich vielleicht noch sagen muss ist, dass ich keine wirklichen Körperbewusstseinstörungen aufweise, ich habe stets gehungert um irgendetwas zu kompensieren. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Was rät ihr mir? Gruß Goldfisch

Mehr lesen

1. Juli 2013 um 21:51

Vielleicht...
hängt es mit der starken Veränderung in deinem Leben momentan zusammen. Durch die Geburt deines Kindes wird sich vieles ändern und oft treten Essstörungen gerade dann wieder auf, wenn es einschneidende Ereignisse und Veränderungen im Leben gibt.
Selbst wenn sie nicht negativ sind.
Eventuell bist du ja noch etwas unsicher mit der neuen Situation und versuchst das zu kompensieren?
Oder gibt es vielleicht etwas anderes, was dich bedrückt und deine Essstörung verstärkt?
Ich glaube es ist auch ganz normal, dass wenn man nach einer Essstörung plötzlich wieder so viel abgenommen hat, auf die Waage steigt und einen dieses Gewicht sieht, dass dann alles wieder hochkommt. Also der Ehrgeiz und so.
Ich denke es ist wichtig, dass du drüber nachdenkst, ob es etwas gibt, was du mit dem Hungern wieder kompensieren willst und dass du mit jemand vertrautem über deine Gedanken&Befürchtungen sprichst.

Ich hoffe, ich konnte dir ein kleines bisschen weiterhelfen

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers