Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Umgang mit Schmerzen, man ist weder richtig krank, noch richtig gesund

Letzte Nachricht: 9. März 2006 um 17:09
A
aslaug_12180271
16.01.06 um 8:15

Seit 5 Monaten kämpfe ich mit einer Sehnenscheidenentzündung herum. Viele sagen hab dich nicht so, es gibt schlimmeres, was ja auch stimmt. Aber langsam nimmt mich da auch psychisch mit, diese ständigen Arztbesuche, Hoffnung das es besser wird, Therapien mit allen mgl., dann wieder Rückfall, bzw. Neuaufflackern an anderer Stelle, Schmerzen beim Zupacken bzw. Bewegen des Armes. Und der Alltag muß ja weitergehen. Ich hatte bis vor kurzen den Arm komplett eingeschient über 3 Wochen lang, dann ging es zwei Tage gut und nun flackert der Mist an anderer Stelle des gleichen Arms wieder auf, wo vorher nichts war. Manche sagen, das heilt von selbst ab, aber ich kann nicht jeden tag mit Schmerzen leben und Spritzen hab ich auch schon genug bekommen.

Das ganze zieht mich echt runter. Krankschreiben ist nicht, da ich selbständig bin und momentan echt zu rudern habe, bzw. froh bin noch einen Teilzeitjob/Vertrieb zu haben, den ich schmerzfrei ausüben kann, wo der Arm nicht belastet wird, bloss da brauche ich innerlichen Optimismus, um gute Verkaufsgespräche zu führen und der geht mir langsam aber sicher abhanden.

Wie baut man sich selbst auf, wenn es einen sch.... geht?

Mehr lesen

E
eris_12447643
16.01.06 um 9:45

Heiße sieben
hallöchen. mir geht es gerade auch nicht so gut. bin nach monaten voll von beruflichem stress im urlaub zur ruhe gekommen und sofort hatte ich totale nacken- und kopfschmerzen mit den folgen einer unauskurierten grippe(arbeit). alle muskeln sind total verspannt und ich habe schmerzen im rechten arm. meine rechte hand (finger) waren die letzten tage kaum belastbar. nur kann ich mich schonen, da der arzt mich krankgeschrieben hat. allerdings weiß ich, daß die psyche sehr unter schmerzen leiden kann. wenn man abgelenkt ist, macht man sich nicht so sehr "nen kopf". ich weiß ein tolles hausmittel von meiner mama - die "heiße 7". hilft mir immer in solchen situationen. besorg dir mal in der apotheke magnesium von der "bio nr.7" (rezeptfrei). einfach 10! tabletten mit kochendem Wasser übergießen und mit einem Holzlöffel(!kein Metall!) umrühren und trinken. ich schwör darauf!!!
wünsche dir gute besserung!

Gefällt mir

C
cili_12365954
21.01.06 um 14:18

Das kenn ich
hab Arthrose im Kniegelenk und lebe Tag täglich mit Schmerzen, tja Schmerzambulanz würde bei mir nichts bringen, da der Kern weg muss. Ich würde dir mal raten, den Doc nach ne alternative zu fragen, habe mal gelesen, das ne Sehnenscheidenenz. opperiert wrden kann. Die Sehne wird verlagert, so das diese nicht mehr am Knochen reibt. Vielleicht wäre das die letzte Chance, wied er Schmerzfrei zu werden, denn ne Schmerztherapie nützt nichts, wenn nur die Symthome behandelt werden, denn das Problem mit der Sehne bleibt.
Versuch es mal.

Alles gute

Gefällt mir

S
sanda_12316495
27.02.06 um 18:48
In Antwort auf eris_12447643

Heiße sieben
hallöchen. mir geht es gerade auch nicht so gut. bin nach monaten voll von beruflichem stress im urlaub zur ruhe gekommen und sofort hatte ich totale nacken- und kopfschmerzen mit den folgen einer unauskurierten grippe(arbeit). alle muskeln sind total verspannt und ich habe schmerzen im rechten arm. meine rechte hand (finger) waren die letzten tage kaum belastbar. nur kann ich mich schonen, da der arzt mich krankgeschrieben hat. allerdings weiß ich, daß die psyche sehr unter schmerzen leiden kann. wenn man abgelenkt ist, macht man sich nicht so sehr "nen kopf". ich weiß ein tolles hausmittel von meiner mama - die "heiße 7". hilft mir immer in solchen situationen. besorg dir mal in der apotheke magnesium von der "bio nr.7" (rezeptfrei). einfach 10! tabletten mit kochendem Wasser übergießen und mit einem Holzlöffel(!kein Metall!) umrühren und trinken. ich schwör darauf!!!
wünsche dir gute besserung!

Physiotherapie...
Hallo, ich habe Deinen Beitrag heute erst entdeckt und hoffe, dass es Dir vielleicht schon besser geht! Wenn nicht kann ich Dir mit meinem Beitrag vielleicht weiter helfen. Ich hatte auch ewig eine Sehnenscheidenentzündung und war bei diversen Ärzten, die alle versucht haben mir mit viel zu starken Medikamenten zu helfen. Bis ich dann über eine Bekannte an einen guten Pysiotherapeuten gekommen bin. Er hat zuerst meine Wirbelsäule eingerenkt und dann für einige Minuten mit sehr viel Druck auf die schmerzenden Stellen gedrückt. Er hat gesagt, dass die Schmerzen in der Sehne durch Salzeinlagerungen entstehen (durch falsche Belastung) und da diese Stellen (meist da wo die Sehne mit dem Knochen verbunden ist) schlecht durchblutet ist, werden die Salze nicht vom Körper selbst wieder abgebaut und der Schmerz wird also ewig so bleiben und kann chronisch werden. Durch den Starken Druck mit den Fingern auf diese Stelle erzeugt man eine künstliche "Verletzung". Der Körper versucht dann diese Stelle zu heilen und verstärkt die Durchblutung in dieser Region. Mit dem Blut werden dann die Salze abtransportiert. Man sollte danach den Arm noch eine ganze Weile schonen, da eine Sehnenscheidenentzündung schnell wieder entstehen kann. Später dann sollte man dann aber versuchen die Muskeln in diesem Bereich besonders zu trainieren (Hanteln, Schwimmen,...) damit auf lange Sicht die Muskeln den Sehnen besser die Arbeit abnehmen. So, ich hoffe, ich habe das jetzt alles korrekt wieder gegeben und vielleicht konnte ich Dir damit helfen. Also ab zu einem guten Physiotherapeuten und gute Besserung!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
aslaug_12180271
28.02.06 um 15:45
In Antwort auf sanda_12316495

Physiotherapie...
Hallo, ich habe Deinen Beitrag heute erst entdeckt und hoffe, dass es Dir vielleicht schon besser geht! Wenn nicht kann ich Dir mit meinem Beitrag vielleicht weiter helfen. Ich hatte auch ewig eine Sehnenscheidenentzündung und war bei diversen Ärzten, die alle versucht haben mir mit viel zu starken Medikamenten zu helfen. Bis ich dann über eine Bekannte an einen guten Pysiotherapeuten gekommen bin. Er hat zuerst meine Wirbelsäule eingerenkt und dann für einige Minuten mit sehr viel Druck auf die schmerzenden Stellen gedrückt. Er hat gesagt, dass die Schmerzen in der Sehne durch Salzeinlagerungen entstehen (durch falsche Belastung) und da diese Stellen (meist da wo die Sehne mit dem Knochen verbunden ist) schlecht durchblutet ist, werden die Salze nicht vom Körper selbst wieder abgebaut und der Schmerz wird also ewig so bleiben und kann chronisch werden. Durch den Starken Druck mit den Fingern auf diese Stelle erzeugt man eine künstliche "Verletzung". Der Körper versucht dann diese Stelle zu heilen und verstärkt die Durchblutung in dieser Region. Mit dem Blut werden dann die Salze abtransportiert. Man sollte danach den Arm noch eine ganze Weile schonen, da eine Sehnenscheidenentzündung schnell wieder entstehen kann. Später dann sollte man dann aber versuchen die Muskeln in diesem Bereich besonders zu trainieren (Hanteln, Schwimmen,...) damit auf lange Sicht die Muskeln den Sehnen besser die Arbeit abnehmen. So, ich hoffe, ich habe das jetzt alles korrekt wieder gegeben und vielleicht konnte ich Dir damit helfen. Also ab zu einem guten Physiotherapeuten und gute Besserung!

Re
Danke für alle Tipps und Hinweise. Psychisch habe ich mich gefangen, muss wohl auch anderen aufgefallen sein, dass ich Probleme hab, versuche jetzt damit zu leben. Im Moment gehts, da habe ich nur leichte Schmerzen bei Belastung der Stellen.

Gefällt mir

D
dakota_12530738
09.03.06 um 17:09
In Antwort auf aslaug_12180271

Re
Danke für alle Tipps und Hinweise. Psychisch habe ich mich gefangen, muss wohl auch anderen aufgefallen sein, dass ich Probleme hab, versuche jetzt damit zu leben. Im Moment gehts, da habe ich nur leichte Schmerzen bei Belastung der Stellen.

Ich fühle mit

Ich hab auch von Geburtan mit einer Erkrankung an den Beinen zu kämpfen und auch seit mehreren Monaten kontinuierlich Schmerzen im linken Fuß ;(
Bis jetzt hat nichts geholfen und der nächste Schritt ist eine meidkamentöse Behandlung.
Ich hab mich jetzt damit abgefunden, doch ist es nicht leicht mit 20 Jahren kaum laufen zu können und nicht mit den anderen Freunden nächtelang durchzutanzen!

Aber ich bin mir sicher, dass auch wieder andere Zeiten kommen und ich bald meinen Fuß wieder richtig belasten werden kann!

Gefällt mir

Anzeige