Forum / Fit & Gesund / Ausgewogene Ernährung

Übervorsichtige mütter und väter

8. Mai 2012 um 10:15 Letzte Antwort: 17. September 2012 um 15:33

hallo ihr lieben, also ich möchte einfach mal was los werden im bezug auf die malzeiten und dem umgng mit den kleinen schätzchen....
also ich bin selber mutter von drei kindern und habe meine kinder nie so verpimpelt wie es leider so einige eltern tun. ihrer meinung nach zum wohle des kinder...
ich aber frge mich warum zum beispiel eine mutter sich die hände desinfekzieren muss bevor sie ihr kind berührt oder warum bei babys immer alles so steriel wie möglich gehalten werden soll?! ob das das beste für ein kleines kind ist wag ich zu bezweifeln.... natürlich sollte eine gewisse grundhygiene da sein aber ein baby von allen bakterien fernhlten ist nicht gut... auch wenn es viele leider ncht war haben wollen. wenn mn sich doch einfach mal überlegt wie man selber als kind groß gezogen worden ist kommt man zu dem endschluss das unsere mütter und väter auch nicht alles steriel gehalten haben als wir noch so klein waren.
wie gesagt ich habe 3 kinder groß gezugen und nicht mit bio nahrung oder desinfektionsmittelchen damit meinen kinder nicht pasiert. ich habe meine kinder gestillt und habe sie in einer normalen baby badewanne gebardet und sie leben noch... und sind bei bester gesundheit geblieben obwohl ich sie nicht vor bakterien behütet habe. meine kleinest ist mit 7 mon. durch den garten gekrbbelt und den garten erkundet. warum auch nicht? ich habe sie danach natürlich gebadet. das gleiche gilt für die nahrung. ich habe wie gesagt meine kinder gestillt. und das voll durch bis sie 3 mon. alt wahren. danach habe ich langsam angefangen ihnen mörchen zu geben. ich habe auf einer vollen flasche ( 250ml, ) einen kleinen teelöffel mörensaft bzw mörenbrei gegeben. am anfang nur in jeder 2-3 flasche und nach einer woche in jeder. ich habe meinen kindern mit 4 mon. schon vom löffelchen essen lassen und es hat gut geklapt. natürlich habe ich das alles sehr vorsichtig gemacht weil der magen ja nur milch gewohnt ist. aber man bekommt ds gut hin....
warum so frge ich mich sind die so genanten bauerhofkinder nachweißlich die gesündesten????
das kommt ja nicht drvon das ein bauernhof ( o.ä. ) so sauer und steriel ist...

Mehr lesen

10. Mai 2012 um 14:11


der text ist eine semantische flatline!

Gefällt mir

30. August 2012 um 12:46


Ich finde das gut wie du das gemacht hast... ich wollte auch so gern stillen und habs dann nur 4 Tage geschafft. Danach hat mein Körper einfach keine Milch mehr produziert. Ich werd von manchen Müttern total blöd angeguckt deshalb. Aber mein Kleiner wird 2 und war noch nie krank. Und ich hab auch mit Möhrchen angefangen da war er 4 Monate alt. Und zur Flasche gab ich öfters mal Stilltee dazu... er hatte nie Bauchweh. Er hat im Sand gespielt und ihn gegessen. Er hat den Hund meiner Schwiegermama gestreichelt und dann die Hände in den Mund gesteckt. Der Hund hat ihm übers Gesicht geschleckt. Sein Keks fällt ihm auf der Wiese runter, er hebt ihn auf und isst ihn... usw... und wie gesagt er entwickelt sich bestens, war noch nie Krank und ist glücklich. Die Eltern die so extrem sind fördern bei ihren Kindern doch nur Allergien und sondergleichen. Und außerdem können die Kinder doch nicht Kind sein wenn man dauernd mit Tüchern und Seife und Desinfektionsmittel hinter ihnen herläuft. Und wenn andere Kinder spielen dürfen draussen und die Kinder eben nicht wegen der Bakterien. Finde sowas ganz schön blöd. Aber man kann die Kinder ja nicht ewig einsperren. Irgendwann landen auch die bestbehütendsten Kinder im Dreck ....lg

Gefällt mir

17. September 2012 um 15:33


dadurch dass die kleinen immer wieder mit kleinen dosen alltäglicher bakterien in berührung kommen kann das imunsystem später viel besser auf krankheitserreger reagieren, das es ja ein viel größeres repertoire hat.

meine kleine schwester z.B. musste für ne zeitlang in die kinderklinik, und später auch ins krankenhaus (mittelohrentzündung) durch die sterile umgebung hat sie heut ne total schlimme hausstaubmilben allergie. ich und mein kleinerer bruder haben keine probleme damit. und solang meine schwester daheim wohnte war das total anstrengend (nich nur für meine mum, auch für uns kinder...)

Gefällt mir