Home / Forum / Fit & Gesund / Überkronten Zahn ziehen?

Überkronten Zahn ziehen?

17. Januar 2006 um 13:12 Letzte Antwort: 18. Januar 2006 um 19:17

Hallo zusammen,

wisst ihr was passiert wenn ein wurzelbehandelter, überkronter Zahn doch nicht ganz "tot" ist und plötzlich das Murren anfängt?
Wird er dann mit der Krone gezogen und bspw. ein Implantat gesetzt?
Kann man einen solchen Zahn überhaupt ziehen oder was macht man da?

Danke euch und viele Grüße
Imognie

Mehr lesen

17. Januar 2006 um 20:20

Kommt darauf an, ob..
.. die Krone noch intakt ist, bzw wie es um den Zahn allgemein bestellt ist. Man kann auch in die Krone ein Loch bohren und dann ne Wurzelbehandlung machen. Macht man allerdings nur, wenn der Zahn wirklich noch lohnt, erhalten zu bleiben. Ansonsten ist eine weitere WB kein großes Problem. Einen Zahn ziehen ist der letzte Ausweg, den man in Anspruch nimmt, wenn wirklich nix mehr hilft.

LG Cadence4

Gefällt mir
18. Januar 2006 um 16:54
In Antwort auf mei_12436870

Kommt darauf an, ob..
.. die Krone noch intakt ist, bzw wie es um den Zahn allgemein bestellt ist. Man kann auch in die Krone ein Loch bohren und dann ne Wurzelbehandlung machen. Macht man allerdings nur, wenn der Zahn wirklich noch lohnt, erhalten zu bleiben. Ansonsten ist eine weitere WB kein großes Problem. Einen Zahn ziehen ist der letzte Ausweg, den man in Anspruch nimmt, wenn wirklich nix mehr hilft.

LG Cadence4

Ist schon wurzelbehandelt...
Hallo Cadence,

der Zahn ist schon wurzelbehandelt (haben eine Wurzelfüllung). Da kann man doch keine mehr machen, oder doch?

Liebe Grüße
Imognie

Gefällt mir
18. Januar 2006 um 19:17
In Antwort auf momoka_12256422

Ist schon wurzelbehandelt...
Hallo Cadence,

der Zahn ist schon wurzelbehandelt (haben eine Wurzelfüllung). Da kann man doch keine mehr machen, oder doch?

Liebe Grüße
Imognie

Man kann eine Wurzelfüllung
.. auch erneuern. Das geht schon. Allerdings kommt es wie gesagt darauf an, ob es sich noch lohnt, den Zahn zu erhalten. Leider werden wurzelbehandelte Zähne mit der Zeit spröde und zerbrechlich wie Glas. Daher kann es sein, wenn nur noch eine halbe Wand eines Zahnes steht, dass man ihn besser entfernt, weil die Füllung immer wieder rausbrechen würde. Das musst du dir vorstellen, als wenn du ein Haus baust: du baust eine Seite aus Beton( in dem Fall der Rest deines eigenen Zahnes) und die restlichen drei aus Pappe( künstlicher Zahnaufbau=Füllung). Werden die Seiten nun irgendwie belastet, welche Seite bricht wohl eher weg?? Genau: die drei aus Pappe( in dem Fall die Füllung). Drum muss ein ZA immer abwägen, ob sich das Ganze dann noch lohnt.

LG Cadence4

Gefällt mir