Home / Forum / Fit & Gesund / Übelkeit von Gemüse und Obst? Warum?

Übelkeit von Gemüse und Obst? Warum?

16. September 2017 um 16:42

Hallo gofeminin Community, 

ihr habt mir mit vorhandenen Diskussionen bisher immer geholfen und ich vertraue auf euch und hoffe, dass mir jemand helfen kann. 

Folgendes Problem: 
Immer wenn ich Gemüse und Obst essen möchte, wird mir nach den ersten Paar mal kauen übel. Sehr übel, leider. Dabei bin ich erst 16 Jahre jung.

Innerhalb meiner Familie wird viel Fast Food gegessen, was ich seit ca einem Jahr schon nicht mehr sehen kann. Geredet habe ich mit meinen Eltern usw, aber was ändern werden sie wahrscheinlich nicht daran. 

Wenn ich dann alleine bin kaufe ich mir oft irgendwelche Dinge und versuche sie runter zu bekommen. Ich habe schon alles versucht, sei es nicht daran zu denken was es ist, es mit Hähnchen kombiniert oder mit Wasser nachgespült. Nach den ersten paar Bissen bekam ich große Übelkeit und das nervt mich wirklich! 

Mittlerweile weiß ich echt nicht mehr weiter, mein Körper braucht schließlich diese Art von Nahrung auch sehr. Kann mir jemand einen Rat geben? 

Hoffnungsvolle Grüße 
Isaako

Mehr lesen

16. September 2017 um 18:43

Ich kenn das so ungefähr. Bei mir war es allerdings das Wasser. Als Kinder sind wir von der Muttermilch direkt auf Saft und Kuhmilch umgestiegen und später gabs nur Säfte und Limonaden zu trinken. Ich hab also bis ich ein Teenager war einfach nie Wasser getrunken und wenn ichs mal probiert habe, war das ein absoluter Graus und ich hab sofort einen Reizhusten bekommen. Ich hab mich deswegen irrsinnig geschämt und bin mir komplett bescheuert vorgekommen.
Irgendwann hab ich mich dann dazu gezwungen jeden Tag über den Tag verteilt ein Glas Wasser zu schaffen, das hat dann nach einer Zeit funktioniert und ich hab angefangen Wasser und Saft abzuwechseln, bis ich schließlich nur noch Wasser getrunken habe, was ich jetzt auch total gerne tue.

Vielleicht würde ja bei dir auch sowas funktionieren? Fang einfach ganz, ganz klein an - und sobald du merkst, dass eine Weintraube, eine Cocktailtomate, etc. gut funktioniert, steigere den Anteil einfach. Für deinen Körper ist das ja auch eine irrsinnige Umstellung, da ist es klar, dass der erstmal nicht so mitspielt.
Versuch herauszufinden, was dir am meisten schmeckt bzw. was du am leichtesten verdauen kannst und irgendwann wirst du sicher so richtig Gefallen daran finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Essstörung ja oder nein?
Von: desperategirl295
neu
15. September 2017 um 22:33
Endometriose - Beckenboden Drainage
Von: endo16
neu
15. September 2017 um 17:02
Abnehmen mit Tenuate
Von: beri38
neu
14. September 2017 um 14:30
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper