Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Übelkeit, Druck auf kopf, Gastritis, Angst

Letzte Nachricht: 11. Juli 2008 um 12:10
A
alta_12052211
24.06.08 um 21:52

Hallo,

ich wollte mal hören, ob evtl. jemand das Problem kennt.
Ich leide seit Januar immer an irgendwelchen Dingen und im Moment ist es schlimm. Im Januar bekam ich einen Abszess in der Leistengegend der sich bis mitte Mai hingezogen hat. Dazu immer ein hartnäckiger Pilz, der aber gott-sei-dank weg ist mittlerweile.Aber das schlimmste ist, ich leide seit März unter Übelkeit. Habe schon eine Magenspiegelung hinter mir. Ergebnis-vereinbar Gastritis! Nun nehme ich andauert irgendwelche Medikamente. Omeprazol. Habe auch schon eine Kur mit 2 Sorten Antibiotika hinter mir. Mittlerweile wird das schon als psychosomatisch abgestemmpelt. Am Donnerstag habe ich die zweite Magenspiegelung. Mal abwarten was da raus kommt. Kann das denn immernoch eine Gastritis sein?Zusätzlich habe ich einen Druck auf dem Kopf bzw. auf Stirn und Augen und ab und zu kribbeln auf dem Kopf. Bin auch etwas verspannt. Dazu habe ich eine Zeit hinter mir, in der ich mich selber eigenartig wahr genommen habe. Als wäre ich gar nicht richtig anwesend, unbeschreiblich!(könnten auch Nebenwirkungen von Medi sein).Blutwerte vom Arzt waren alle OK! Was kann das sein? Kennt das jemand? Das ist zum verzweifeln!!! Habe wirklich mittlerweile Angst, dass ich wirklich schlimm krank bin....

Danke für eure Hilfe

Mehr lesen

G
gudrun_12071122
24.06.08 um 22:27

Hallo Sonnenschein,
Du solltest zuerst das Ergebnis der Magenspiegelung abwarten.
Die Symptome, die Du beschreibst, hören sich aber wirklich an, als könnte es in die psychosomatische Richtung gehen.
Leider hat das bei vielen immer einen unangenehmen Beigeschmack, weil man das Gefühl hat, als Simulant oder Hypochonder abgestempelt zu werden.
Das ist aber keinesfalls so. Psychosomatisch Kranke haben die gleichen Beschwerden wie organisch Kranke, nur die Ursache ist eine andere.
Falls also das Ergebnis der Magenspiegelung i.O. sein sollte, erkenne "Deine Diagnose" an und begebe Dich in professionelle Behandlung. Nichts ist schlimmer, als jedem Symptom hinterher zu jagen. Das verschlimmert die Situation meistens.

Gefällt mir

D
dieter_11916069
25.06.08 um 12:31

"Vergiftungserscheinungen" oder Vitamin- u Vitalstoffmangel
Hallo Sonnenschein ! Ich weiß ja weder Dein Alter noch Deine Lebensumstände , aber für mich liest sich das fast, wie "Vergiftungserscheinungen". Zum Beispiel durch irgendwelche Umweltgifte oder Amalgam, Medikamente (z.B.auch Antibiotika) oder ähnliche Sachen (gibts ja noch ne große Menge). Es sind meist viele kleine Sachen die da zusammenkommen. Vielleicht kann Dein Körper nicht ausreichend entgiften, weil z.B. Dein Darm mit Ablagerungen "dicht" ist. Das kommt meist durch zu wenige leicht- u schwerlösliche Ballaststoffe. An einem nicht ausreichend "gereinigten" Darm hängt dann auch das Immunsystem, was dann auch wiederum die Pilzerkrankung erklären würde.
Der Darm wäre dann wahrscheinlich auch der erste Punkt, wo Du beginnen solltest, wenn die Magenspiegelung nichts bringen sollte (was ich fast vermute). Also, wenn Du die Magenspiegelung hinter Dir hast, wäre es schön, wenn Du nochmal kurz hier schreibst. Würde Dir gern weiterhelfen.
Drücke Dir die Daumen !

Gefällt mir

A
alta_12052211
26.06.08 um 19:46
In Antwort auf dieter_11916069

"Vergiftungserscheinungen" oder Vitamin- u Vitalstoffmangel
Hallo Sonnenschein ! Ich weiß ja weder Dein Alter noch Deine Lebensumstände , aber für mich liest sich das fast, wie "Vergiftungserscheinungen". Zum Beispiel durch irgendwelche Umweltgifte oder Amalgam, Medikamente (z.B.auch Antibiotika) oder ähnliche Sachen (gibts ja noch ne große Menge). Es sind meist viele kleine Sachen die da zusammenkommen. Vielleicht kann Dein Körper nicht ausreichend entgiften, weil z.B. Dein Darm mit Ablagerungen "dicht" ist. Das kommt meist durch zu wenige leicht- u schwerlösliche Ballaststoffe. An einem nicht ausreichend "gereinigten" Darm hängt dann auch das Immunsystem, was dann auch wiederum die Pilzerkrankung erklären würde.
Der Darm wäre dann wahrscheinlich auch der erste Punkt, wo Du beginnen solltest, wenn die Magenspiegelung nichts bringen sollte (was ich fast vermute). Also, wenn Du die Magenspiegelung hinter Dir hast, wäre es schön, wenn Du nochmal kurz hier schreibst. Würde Dir gern weiterhelfen.
Drücke Dir die Daumen !

Danke für deine Antwort
Magenspiegelung hat ergeben, dass der Muskel am Magen/Speiseröhre nicht richtig schließt. D.h. dass Magensäure in die Speiseröhre gelangt. Dadurch würde halt die Übelkeit kommen. Warum es mir sonst noch schlecht geht, weiß ich immernoch nicht. Vieleicht ist es wirklich Überlastung, weil mir vorher keiner sagen konnte warum mir immer schlecht ist. Oder es liegt an den Medikamenten (Nebenwirkungen). Immer mal was Neues im Leben. Warte jetzt mal ab, wie sich das entwickelt...Jeden Morgen mit übelkeit...ja dann Prost Mahlzeit!!!Ich werde übrigends 27 Jahre. Meine Lebensumstände belaufen sich eigendlich auf ein ganz normales Leben. Job, Partner alles so wie bei jedem anderen auch. Deshalb kann ich mir kaum Vorstellen, dass das psychosomatisch ist.

Lieben Gruß

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
aline_12479070
27.06.08 um 12:08
In Antwort auf gudrun_12071122

Hallo Sonnenschein,
Du solltest zuerst das Ergebnis der Magenspiegelung abwarten.
Die Symptome, die Du beschreibst, hören sich aber wirklich an, als könnte es in die psychosomatische Richtung gehen.
Leider hat das bei vielen immer einen unangenehmen Beigeschmack, weil man das Gefühl hat, als Simulant oder Hypochonder abgestempelt zu werden.
Das ist aber keinesfalls so. Psychosomatisch Kranke haben die gleichen Beschwerden wie organisch Kranke, nur die Ursache ist eine andere.
Falls also das Ergebnis der Magenspiegelung i.O. sein sollte, erkenne "Deine Diagnose" an und begebe Dich in professionelle Behandlung. Nichts ist schlimmer, als jedem Symptom hinterher zu jagen. Das verschlimmert die Situation meistens.

Hy
hallo Sonnenschein

Ich kann dir nur sagen das du keine panik bekommen sollst und einmal auf die Ergebnisse der Magenspiegelung warten sollst. Dann kannst du eine Schlussfolgerung tragen. Du kannst auch mehrere Ärtzte besuchen damit du sicher über dein Diagnostic sein kannst.


Viel Glück,Jmu

Gefällt mir

D
dieter_11916069
27.06.08 um 15:40
In Antwort auf alta_12052211

Danke für deine Antwort
Magenspiegelung hat ergeben, dass der Muskel am Magen/Speiseröhre nicht richtig schließt. D.h. dass Magensäure in die Speiseröhre gelangt. Dadurch würde halt die Übelkeit kommen. Warum es mir sonst noch schlecht geht, weiß ich immernoch nicht. Vieleicht ist es wirklich Überlastung, weil mir vorher keiner sagen konnte warum mir immer schlecht ist. Oder es liegt an den Medikamenten (Nebenwirkungen). Immer mal was Neues im Leben. Warte jetzt mal ab, wie sich das entwickelt...Jeden Morgen mit übelkeit...ja dann Prost Mahlzeit!!!Ich werde übrigends 27 Jahre. Meine Lebensumstände belaufen sich eigendlich auf ein ganz normales Leben. Job, Partner alles so wie bei jedem anderen auch. Deshalb kann ich mir kaum Vorstellen, dass das psychosomatisch ist.

Lieben Gruß

Hallo Sonnenschein !
Also , ich finde die Vorstellung der Psychosomatik ja auch etwas abwegig. Aber das ist natürlich immer ne schöne Diagnose für einen Arzt, der keinen Plan mehr hat.
Aber selbst wenn Deine Übelkeit von dem nicht richtig schließenden Muskel kommt, bleibt ja noch immer die Tatsachen der anderen Probleme im vergangenen halben Jahr.
Insofern solltest Du wirklich mal nachdenken, ob so eine Kur, die den Darm bei der Entgiftung unterstützt, nicht mal Sinn machen würde. Würde dann nämlich auch beim Abbau der Medikamente helfen. Außerdem lese ich aus Deinem ersten Beitrag einige Symptome, deren Ursache ernährungsbedingt sein können und ein geschwächtes Immunsystem lese ich da auch raus. Du solltest die Zeit nutzen, bevor sich noch mehr Unannehmlichkeiten aneinanderreihen.
Alles Gute Dir !

Gefällt mir

B
brook_11985459
11.07.08 um 12:10

Dein Beitrag vom 24.06.
Ich habe ähnliche Symptome - mir ist auch immer wieder übel, dazu ist meine Darmflora komplett hinüber. Dies bessert sich nunmehr schön langsam. Heisses Fett kann ich nach wie vor nicht riechen und ich bin sehr müde. Bin auch etwas verspannt und fühle mich, als ob ich mit dem Holzhammer einen Schlag verpasst bekommen hätte. Die Gastroskopie am 12.06. d.J. hat eine Gastritis angezeigt, sonst keine Entzündungsmerkmale im Blut, auch sonstige Laborwerte OK. Jetzt bleibt nur noch offen, dass ich ev. einen Darmpilz habe. Da läuft die Untersuchung noch. Welchen Pilz hattest Du ? Ich nehme Verdauungsenzyme zur Zeit und Pantoloc - ist ähnlich wie Omeprazol, ein Protonenpumpenhemmer und natürlich Diät. Alles gleitet nur so an mir vorbei und ich nehme es irgendwie nur schemenhaft war, als ob ich in Trance wäre. Es ist wirklich zum Verzweifeln und geht schon 3 Wochen so, wobei es jetzt schon eine Spur besser ist.

Schreib mir Deine dazu.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige