Home / Forum / Fit & Gesund / Traurig - Essstörung doch nicht besiegt?

Traurig - Essstörung doch nicht besiegt?

21. Mai 2007 um 20:44 Letzte Antwort: 22. Mai 2007 um 13:35

Ach man, bin gerade ziemlich traurig. Wer meine Beiträge verfolgt hat, weiß ja, dass ich meiner Meinung nach essgestört bin und dass ich jetzt doch endlich wieder zunehmen wollte. Ich sagte ja, dass ich nach Italien zu meiner Tante fahre und es dort seeehr viel leckeres Essen gibt und ich am Ende der Woche hoffentlich ein Kilo mehr wiege. SO:

jetzt komme ich gestern Abend nach hause, habe mich heute früh gewogen..50,3kg, bevor ich weg bin, wog ich 49,2kg.

Eigentlich hätte ich mich freuen sollen, aber ich habe mir gedacht dass ich zugenommen habe, denn ich habs an der Hüfte gespürt und am Po gesehen. Also nicht dass ich jetzt übelst Speck bekommen hab, ist ja auch quatsch, aber ich habs eben gemerkt, wenn ich mit der Handfläche an der Hüfte entlang bin und am Po hab ichs gesehen, weil sich unter der Pobacke ne leichte naja Delle(?) gebildet hat. So, deshalb bin ich jetzt traurig, weil ich da ja nun gerade nicht zunehmen wollte, sondern am Rücken, wo kein Gramm Fett sitzt.

Heute habe ich fast nichts gegessen, um meine Kohlenhydratspeicher zu leeren (früh ein Joghurt, Mittag ein Joghurt und 3 Möhren, Abend 1 Joghurt und 3 Tomaten) Dazu hab ich heut noch Sport gemacht und dabie ca. 650kcal verbraucht.

DAS SCHLIMMSTE HABE ICH ABER NOCH NICHT GESAGT. Ihr werdet sehr enttäuscht sein.

Ich habe mich in Italien fats täglich übergeben. Als ich merke dass sich an meiner Hüfte was tut musste ich es einfach tun. Ich habe nämlich wirklich sehr viel gegessen, zwischen 2500 und 3000kcal am Tag.

Donnerstag z.B. habe ich zum Frühstück 2 Pfannkuchen mit Puddingfüllung gegessen. Vormittag mal was gesundes, einen Salat, Mittag gab es eine riesengroße (wirklich!) Pizza mit ganz viel Käse drauf und zum Nachtisch Tiramisu UND Mousse au chocolate mit irgendeiner weißen Creme und Schokosoße überzogen. (danach habe ich mich das erste mal übergeben, aber erst ne Stunde danach, also von Pizza war da nix mehr zu "sehen") Nachmittag habe ich dann 3 Kugeln von dem cremigen ital. Eis gegessen. Zum Abendbrot gab es bei einer Bekannten meiner Tante Lasagne und dann sind wir noch in einen Freizeitpark, wo ich 3 Crêpes mit Nutella gegessen habe. Danach habe ich mich übergeben, obwohl da sicher nicht viel "raus kam", da Nutella ja so cremig ist dass es meistens komplett im Magen bleibt und der Größte Teil des Zuckers war dann eh schon im Blut. Naja und so ähnlich ging das auch die nächsten Tage weiter, nicht mehr ganz so viel gegessen aber annähernd.

Am letzten tag habe ich mir vorgenommen gesund zu essen, um noch was zu "retten". Habe früh nur einen Latte Macchiato getrunken, Mittag dann 2 große Salate mit Thunfisch. So, dann kam aber auf der Heimfahrt aus langerweile und weil meine Eltern auch die ganze Zeit genascht haben, der Appetit. Ich habe naja so zwei Hände voll Gummibären gegesen und dann habe ich mir an einem rastplatz eine zusammengerollte Pizza, mit Mozzarella(viel Fett), Schinken, Tomatensoße und Käse gefüllt geholt. Dann habe ich kurz darauf, weil es so lecker war noch ein Käse-Schinkentoast gegessen und danach eine ganze Packung (250g) Kekse mit Schokolade überzogen gegessen. Mir war danach schlecht, sicher zu viel Zucker. Am letzten Rastplatz haben meine Eltern noch einen Kaffee getrunken und was kleines gegessen, mein Papa wollte mir was gutes tun und hat mir eine Nussecke (sone Art Kuchenboden mit Nussmasse und Schokoladenüberzug) gekauft. Die hab ich dann halt auch noch gegessen und mich NICHT übergeben, ich wollte einfach nicht, dachte mir so, sch*** jetzt drauf man.

ALso ich evrsuch dann, nachdem ich meine Kohlenhydratspeicher heut so ziemlich geleert habe, ab morgen wieder ganz bormal zu essen, aber gesund, um erstmal nciht weiter zuzunehmen. Hoffe ich schaffe das.

Bin echt enttöuscht von mir, ihr sicher auch, da wollte ich hier gut Vorbild sein, dass ichs allein schaffe und das so schnell und dann SOWAS

Mehr lesen

22. Mai 2007 um 13:35

Naja
Das ist ja eben mein Problem. Manchmal (jetzt zum Beispiel) frage ich mich, ob das überhaupt ich bin, die dann so ein eigenartiges Essverhalten hat, sprich immerzu die Kalorien zählt. Jetzt ist es eben gerade wieder so, dass es mir vorkommt als wäre ich dann ein anderer Mensch. Es ist nicht so dass ich manchmal normal ess und sonst nciht, ich esse eigentlich immer normal (außer eben jetzt bei meiner Tante), mein Problem ist nur dass ich immer die Kalorien zähle, das meine ich mit ,,ich bin essgestört". Und ich denke sowas kann man auch ohne Arzt in den Griff bekommen. Ich esse ja gewiss nicht zu wenig, aber ich mache eben auch viel Sport. Und dass ich bei meiner Tante so einen "Aussetzzer hatte" hat nichts (wie hier jemand schrieb) damit zu tun, dass sich mein Körper jetzt irgendwas geholt hat, was ihm fehlte. Es war eher so, dass ich mir steinhart vorher vorgenommen hab dort viel zu essen, um zuzunehmen, doch als das dann der Fall war, kam im ersten Moment doch die "Panik". Gestern udn heut hab ich auch wieder ganz normal gegessen, gibt ja hier auch nie sowas leckeres :P Und ich habe schon seit über einer Woche keine Kalorien mehr gezählt, dazu muss ich sagen, dass ich seit über einem Monat jeden Tag alles aufgeschrieben habe was ich gegessen hab + Uhrzeit und Fettanteil. Damit fing es nämlich an, ich habe alles aufgeschrieben. Jetzt wo ich das nicht mehr mache, macht es auch wieder mehr Spaß zu essen und nicht zu denken, hmmm..gut..noch ein Kloß geht jetzt aber nicht.

Also momentan hab ich mich erstmal wieder gefasst, mir gehts gut, zunehmen will ich immernoch, aber jetzt ganz langsam und nicht durch solche Kalorienbomben auf einmal. Ach ja udn Freitag fahre ich mit meinem Freund wieder zu McDonald's und ja.. ich freue mich auf den leckeren Chicken Wrap den ich dort essen werde und meine heiße Apfeltasche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram