Home / Forum / Fit & Gesund / Trauma?

Trauma?

14. Januar 2006 um 23:16 Letzte Antwort: 26. November 2019 um 14:57

Weiß gar nicht,ob ich hier richtig bin mit meinem "Problem".Hatte wegen Flüssigkeitsabsonderung aus der re. Brust eine ganze Reihe von Untersuchungen:Mammographie.Ultraschall u.s.w.alles ohne Befund.Allerdings war die Mammo zuerst unklar,wurde nachgeröngt.Auf jeden Fall zog sich die ganze Sache über 2 Wochen hin,wo es mir dann auch vor lauter Angst richtig besch... ging.Jetzt müsste ja alles in Ordnung sein,aber ich hab das Gefühl,ich krieg das alles nicht richtig verarbeitet.Nachts träum ich davon,tagsüber gehen mir auch immer wieder die selben Bilder durch den Kopf(wie ich da bei der Mammo halbnackt auf mein Ergebnis gewartet hab,der unmögliche Radiologe).Richtg reden kann man da mit keinem drüber,weil ja auch alles o.k. ist.Ich weißselber nicht mehr,was mit mir los ist.Kennt das vielleicht jemand?


Mehr lesen

16. Januar 2006 um 15:00

Meine Tipps
Liebe bienachen,

zunächst mal Glückwunsch, dass bei dir alles in Ordnung ist. Vielleicht hilft es dir, deine Gedanken aufzuschreiben, so wie sie gerade kommen, tagsüber, abends, nachts. Ansonsten kannst du dir immer wieder vor Augen halten, dass du gesund bist. Mit der Zeit werden die negativen Gefühle verschwinden.

Gefällt mir
16. Januar 2006 um 20:22
In Antwort auf tiana_12933634

Meine Tipps
Liebe bienachen,

zunächst mal Glückwunsch, dass bei dir alles in Ordnung ist. Vielleicht hilft es dir, deine Gedanken aufzuschreiben, so wie sie gerade kommen, tagsüber, abends, nachts. Ansonsten kannst du dir immer wieder vor Augen halten, dass du gesund bist. Mit der Zeit werden die negativen Gefühle verschwinden.

Hallo cawi1
erst einmal danke für deine Meldung.Die Idee mit dem Aufschreiben ist nicht schlecht.Habe eben immer noch Angst,dass vielleicht etwas übersehen wurde-habe lt.Radiologe sehr dichtes Drüsengewebe,somit ist eine Mammographie bei mir nicht sehr aussagekräftig.Sekretabsonderung habe ich noch immer,meistens nachts.Macht mich immer noch fertig,wenn ich morgens die Flecken auf Nachthemd und Bettzeug sehe.Aber da muss ich durch!

Gefällt mir
17. Januar 2006 um 11:30
In Antwort auf bienachen

Hallo cawi1
erst einmal danke für deine Meldung.Die Idee mit dem Aufschreiben ist nicht schlecht.Habe eben immer noch Angst,dass vielleicht etwas übersehen wurde-habe lt.Radiologe sehr dichtes Drüsengewebe,somit ist eine Mammographie bei mir nicht sehr aussagekräftig.Sekretabsonderung habe ich noch immer,meistens nachts.Macht mich immer noch fertig,wenn ich morgens die Flecken auf Nachthemd und Bettzeug sehe.Aber da muss ich durch!

Hallo bienachen!
Und die Möglichkeit, einen kleinen chirurgischen Eingriff zur Kontrolle zu machen, wie wäre das?

Gefällt mir
17. Januar 2006 um 15:30
In Antwort auf tiana_12933634

Hallo bienachen!
Und die Möglichkeit, einen kleinen chirurgischen Eingriff zur Kontrolle zu machen, wie wäre das?

Es ist ja nichts da,
was zu operieren wäre,kein Befund.Und ich denke,gerade die Vorstellung,bzw. Möglichkeit,man schnippelt an mir herum macht mich verrückt.Das wäre wirklich der Super-GAU für mich!Ich habe lange selber als Krankenschester gearbeitet.Ich glaube,mir fehlt auch das Vertrauen in die Ärzte.Ich habe so einiges gesehen in fast 20 Jahren Klinikarbeit.

Gefällt mir
19. Januar 2006 um 7:56

Im Prinzip Hr. Neffe
haben Sie recht.Nur, oft hat man gar keine Möglichkeit so in sich zu kehren.Obwohl wir gar nicht krank sind, werden wir täglich zu Patienten gemacht.Insbesondere Frauen,die mehr oder weniger genötigt werden mind. 1x im Jahr zum FA zur "Krebsvorsorge" zu gehen.Macht man das nicht,ist "man selber schuld,wenn man krank wird".Ich sehe es nicht als Vorsorge,sondern höchstens als Früherkennung.Selbst das ist sehr fraglich,weil die sog.PAP-Abstriche sehr ungenau sind,negative,wie positive.Auch in meinem speziellen Fall wäre ich in keiner anderen Situation gewesen,selbst,wenn ich eine Woche zuvor zur Untersuchung gewesen wäre.Jetzt ist der Stein ins Rollen gekommen.Mir wurde natürlich sofort auch ein Termin gemacht für die "Krebsvorsorge".Sie sehen,ich bin sehr,sehr kritisch und vielleicht auch ein bißchen alternativ eingestellt.Aber damit hat man in unserer Gesellschaft einen schweren Stand.

Gefällt mir
21. Januar 2006 um 11:14

Hallo bienachen..
Welche Farbe hat die Absonderung? Wurde mal Blut abgenommen und dein Hormonspiegel geprüft?
Ich hatte auch mal farblose,mal weiße(MiLch) Absonderungen aus der Brust.Bei mir wurde schon weit davor ein Hypophysenadenom festgestellt.Deshalb wurde der Hormonspiegel überprüft.Ich hatte erhöhte Prolaktinwerte.

Und was dein Vertrauen zu Ärzten angeht,da kann ich auch ein Liedchen singen.
Deine Erfahrungen mit den Ärzten prägen dich,vielleicht geht es dir deshalb so schlecht.Körperlich,wie seelisch.
Da gibt es ein interessantes Buch "Krankheit,die Sprache der Seele".Wenn organisch nichts zu finden ist?

Drück dir die Daumen.
LG Nicole

Gefällt mir
21. Januar 2006 um 16:27
In Antwort auf carry_12635019

Hallo bienachen..
Welche Farbe hat die Absonderung? Wurde mal Blut abgenommen und dein Hormonspiegel geprüft?
Ich hatte auch mal farblose,mal weiße(MiLch) Absonderungen aus der Brust.Bei mir wurde schon weit davor ein Hypophysenadenom festgestellt.Deshalb wurde der Hormonspiegel überprüft.Ich hatte erhöhte Prolaktinwerte.

Und was dein Vertrauen zu Ärzten angeht,da kann ich auch ein Liedchen singen.
Deine Erfahrungen mit den Ärzten prägen dich,vielleicht geht es dir deshalb so schlecht.Körperlich,wie seelisch.
Da gibt es ein interessantes Buch "Krankheit,die Sprache der Seele".Wenn organisch nichts zu finden ist?

Drück dir die Daumen.
LG Nicole

Hallo Nicole
Danke für deine Antwort.Bei mir ist die ganze Diagnostik gelaufen.Mammographie,Sono,Zytologie des Sekretes,Prolaktinwert-alles ohne Befund.Deswegen verstehe ich auch nicht,dass ich immer noch so unruhig bin.Habe am 31.1.Termin zur Krebsvorsorge,War seit 4 Jahren nicht mehr,weil mein Gyn damals ganz plötzlich verstorben ist.Das Sekret ist verschieden,anfangs mal braun(blutig?) jetzt wässrig bis gelb.Den Termin bei meiner jetzigen neuen Ärztin habe ich nur bekommen,weil meine Treundin in der Praxis arbeitet.Sie hat alles für mich geregelt.Fühle mich ihr gegnüber verpflichtet,sonst würde ich den Termin absagen.Außerdem würde ich gerne noch über die Untersuchungsergebnisse sprechen.Weiß ja noch immer nicht,warum das Sekret kommt.Bin manchmal richtig panisch,und weiß gar nicht warum.Ich bin eine erwachsene Frau und werde doch wohl so eine Gyn.Untersuchung überstehen!?Aber du siehst schon an meiner langen Antwort,dass mich das alles sehr beschäftigt.Deinen Buchtipp werde ich mir mal besorgen.

Gefällt mir
22. Januar 2006 um 14:27
In Antwort auf bienachen

Hallo Nicole
Danke für deine Antwort.Bei mir ist die ganze Diagnostik gelaufen.Mammographie,Sono,Zytologie des Sekretes,Prolaktinwert-alles ohne Befund.Deswegen verstehe ich auch nicht,dass ich immer noch so unruhig bin.Habe am 31.1.Termin zur Krebsvorsorge,War seit 4 Jahren nicht mehr,weil mein Gyn damals ganz plötzlich verstorben ist.Das Sekret ist verschieden,anfangs mal braun(blutig?) jetzt wässrig bis gelb.Den Termin bei meiner jetzigen neuen Ärztin habe ich nur bekommen,weil meine Treundin in der Praxis arbeitet.Sie hat alles für mich geregelt.Fühle mich ihr gegnüber verpflichtet,sonst würde ich den Termin absagen.Außerdem würde ich gerne noch über die Untersuchungsergebnisse sprechen.Weiß ja noch immer nicht,warum das Sekret kommt.Bin manchmal richtig panisch,und weiß gar nicht warum.Ich bin eine erwachsene Frau und werde doch wohl so eine Gyn.Untersuchung überstehen!?Aber du siehst schon an meiner langen Antwort,dass mich das alles sehr beschäftigt.Deinen Buchtipp werde ich mir mal besorgen.

Ach mensch...
ich kann dich gut verstehen,wenn alle sagen es wäre nichts.Man fühlt aber das was nicht stimmt.Mit den Absonderungen wäre ich auch total beunruhigt.Klar bist du ne erwachsene Frau,aber nicht aus Stein.Das ist schon vollkommen in Ordnung das du den Termin wahrnimmst,denn 1.hast du vielleicht Glück mal an eine vertrauensvolle Ärztin zu kommen und 2.findet sie vielleicht endlich den Grund dafür oder kann dich beruhigen,das wirklich nichts ist.Ich wünsche dir in jedem Fall alles erdenklich Gute.Und wenn was ist,ich bin da.Und auch wenn es ein langer Beitrag wird,schreib einfach alles was dich belastet.Ich "hör" dir ganz genau zu.Manchmal hilft das ungemein,schreiben,schreiben,schreiben.
Bis dann.

LG Nicole

Gefällt mir
22. Januar 2006 um 16:00

Trauma...
.bedeutet Verletzung, Erschütterung,auch seelischer Art.Ich wünsche dir,dass es dir nie so geht,wie es mir gegangen ist.Weißt du,wie lang 2 Wochen sein können,wenn man auf einen Befund wartet,der eventl heißen könnte:Brustkrebs!?Ich habe 2 Kinder,die mich noch `ne Weile brauchen.Davon mal ganz abgesehen hatte ich Trauma mit Fragezeichen versehen.Gott sei Dank gibt`s hier Forummitglieder,die verstehen,was gemeint ist und wirklich brauchbare Kommentare abgeben.

Gefällt mir
23. Januar 2006 um 7:56

Hallo Bienachen...
lass dich doch nicht ärgern u belaste dich nicht noch wegen solchen Beiträgen.Du hast genug um die Ohren.Es ist schwer schriftlich wieder zu geben,wie man sich fühlt.Und da gibt es halt welche die das nicht verstehen.

Ich habe dir weiter unten geantwortet.Gesehen?Wie alt sind denn deine Kinder?Wie geht es dir heute?

LG Nicole

Gefällt mir
23. Januar 2006 um 14:30
In Antwort auf carry_12635019

Hallo Bienachen...
lass dich doch nicht ärgern u belaste dich nicht noch wegen solchen Beiträgen.Du hast genug um die Ohren.Es ist schwer schriftlich wieder zu geben,wie man sich fühlt.Und da gibt es halt welche die das nicht verstehen.

Ich habe dir weiter unten geantwortet.Gesehen?Wie alt sind denn deine Kinder?Wie geht es dir heute?

LG Nicole

Besser,
mir gehts viel besser!War in einem arztbetreutem Forum,in dem mir empfohlen wurde,den Milchgang per OP entfernen zu lassen.Und da bin ich endlich aufgewachtas ist mein Körper,und ich lass mir nicht von Ärzten (meistens sinds ja Männer)einreden,ich sei krank!Keiner findet was,keiner sagt was genaues,aber operieren lasen-nee!Ich geh`nächste Woche zu meinem VU-Termin,las das Ganze über mich ergehen,und dann fertig!Du merkst schon,ich habmeine Power wieder.Dir hier erst einmal ganz lieben Dank für deine aufbauenden Worte.das hat mir wirklich geholfen.Meine Kinder sind 10 + 14,hört sich nicht mehr so klein an,aber ich möchte sie trotzdem gesund ins weitere Leben begleiten.Habe dabei auch immer besonders an meine Tochter gedacht,die ja automatisch als Risikopatientin eingestuft würde,wenn die Mutter an Brustkrebs erkrankt.

Gefällt mir
23. Januar 2006 um 15:21

Hallo bienachen
mach dir da man nicht so viele gedanken. das ist eigentlich bei einer frau, welche schon kinder geboren hat) fast normal. wenn du viel milch hattest, hast du ein vermehrtes drüsengewebe und da können sich flüssigkeiten ansammeln (meist in zysten, welche unbedenklich sind aber regelmäßig kontrolliert werden sollten. ein punktion beim radiologen ist vollkommen schmerzfrei, falls es gemacht werden müßte, sekret wird dann eingeschickt, befund 1 woche wartezeit, wie üblich. die mammo war ohne befund und die ultraschalluntersuchung auch. was ich nicht verstehe, das du den befund nicht sofort bekommen hast. meine radiologin wertet das mit mir an ort und stelle aus. 1 mal ultraschall und mammo alle 3-4 jahre. übrigens kann bei einer ultraschallunters. mit nahezu 99% eine gut- oder bösartigkeit eines gebildes sofort festgestellt werden. rede mit deinem gyn darüber, er bekommt das ergebnis ja auch, ggf. den radiologen wechseln. wenn du fragen hast, einfach eine kurze pn schicken.
lg

Gefällt mir
24. Januar 2006 um 8:00
In Antwort auf bienachen

Besser,
mir gehts viel besser!War in einem arztbetreutem Forum,in dem mir empfohlen wurde,den Milchgang per OP entfernen zu lassen.Und da bin ich endlich aufgewachtas ist mein Körper,und ich lass mir nicht von Ärzten (meistens sinds ja Männer)einreden,ich sei krank!Keiner findet was,keiner sagt was genaues,aber operieren lasen-nee!Ich geh`nächste Woche zu meinem VU-Termin,las das Ganze über mich ergehen,und dann fertig!Du merkst schon,ich habmeine Power wieder.Dir hier erst einmal ganz lieben Dank für deine aufbauenden Worte.das hat mir wirklich geholfen.Meine Kinder sind 10 + 14,hört sich nicht mehr so klein an,aber ich möchte sie trotzdem gesund ins weitere Leben begleiten.Habe dabei auch immer besonders an meine Tochter gedacht,die ja automatisch als Risikopatientin eingestuft würde,wenn die Mutter an Brustkrebs erkrankt.

Das freut mich...
wirklich sehr,das es dir psychisch wieder besser geht.Genau,Zähne zusammen beißen und durch.
Das ist richtig,selbst wenn deine Kinder viel älter wären,ihre Mama brauchen sie ein Leben lang.
Toi,toi,toi.Lass dann mal was von dir hören,wenn der ganze Spuk ein Ende hat.

Drück dir die Daumen.
LG Nicole

Gefällt mir
28. Januar 2006 um 11:55
In Antwort auf rosina_11882315

Hallo bienachen
mach dir da man nicht so viele gedanken. das ist eigentlich bei einer frau, welche schon kinder geboren hat) fast normal. wenn du viel milch hattest, hast du ein vermehrtes drüsengewebe und da können sich flüssigkeiten ansammeln (meist in zysten, welche unbedenklich sind aber regelmäßig kontrolliert werden sollten. ein punktion beim radiologen ist vollkommen schmerzfrei, falls es gemacht werden müßte, sekret wird dann eingeschickt, befund 1 woche wartezeit, wie üblich. die mammo war ohne befund und die ultraschalluntersuchung auch. was ich nicht verstehe, das du den befund nicht sofort bekommen hast. meine radiologin wertet das mit mir an ort und stelle aus. 1 mal ultraschall und mammo alle 3-4 jahre. übrigens kann bei einer ultraschallunters. mit nahezu 99% eine gut- oder bösartigkeit eines gebildes sofort festgestellt werden. rede mit deinem gyn darüber, er bekommt das ergebnis ja auch, ggf. den radiologen wechseln. wenn du fragen hast, einfach eine kurze pn schicken.
lg

Re.nebelfeechen
Habe deinen Beitrag erst eben entdeckt.Mein Mammographiebefund war unklar,dann musste ich auf einen Sono-Termin warten.Sekret wurde auch entnommen,aber durch einfaches Ausdrücken,direkt aus der Brust.Alles in allem hat das 2 Wochen gedauert.Ist nichts bei rausgekommen.Sekret kommt weiter und ich bin genau so schlau wie vorher.Kein schönes Gefühl!Ich hatte auch gedacht,dass eine Mammographie+Sono aussagekräftiger ist.Ich arbeite daran,das Ganze zu ignorieren-dauert aber seine Zeit.

Gefällt mir
31. Januar 2006 um 0:33
In Antwort auf bienachen

Re.nebelfeechen
Habe deinen Beitrag erst eben entdeckt.Mein Mammographiebefund war unklar,dann musste ich auf einen Sono-Termin warten.Sekret wurde auch entnommen,aber durch einfaches Ausdrücken,direkt aus der Brust.Alles in allem hat das 2 Wochen gedauert.Ist nichts bei rausgekommen.Sekret kommt weiter und ich bin genau so schlau wie vorher.Kein schönes Gefühl!Ich hatte auch gedacht,dass eine Mammographie+Sono aussagekräftiger ist.Ich arbeite daran,das Ganze zu ignorieren-dauert aber seine Zeit.

Ja ignorieren das dauert
wenn die flüssigkeit von zysten kommt, wirst du das immer wieder haben, ist nix gravierendes. ich habe dir eine pn geschickt
lg

Gefällt mir
25. Februar 2015 um 8:54

Flüssigkeit
Hallo,

habe eben Deinen Beitrag gefunden.....hast Du immer noch diesen Flüssigkeitsaustritt? vg

Gefällt mir
26. November 2019 um 14:57

Blöde Tusse!

Gefällt mir