Home / Forum / Fit & Gesund / Traum vom Klogehen

Traum vom Klogehen

13. Februar 2013 um 8:08

Alle kennen Bettnässen noch aus der Kindheit.
Viele kennen es, dass sie im Traum aufm Klo sitzen und erst aufwachen nachdem sie Wasser abgelassen haben.
Man hört, dass dieses Phänomen auch im Erwachsenenalter noch auf tritt.

Mir erging es ähnlich. Seit der Orienterungsstufe hab ich das Problem immer noch circa ein mal im Jahr.
Bisher hab ich das vor den Eltern verheimlicht, Bett unauffällig selbst bezogen (War ja alt genug)
später in der eigenen Wohnung wars eh kein Probiem.
Einfach gehofft das es nicht noch mal passiert. Ist ja nicht die Regel.

Jetzt bin ich 22 und leb seit fast einem jahr mit meinem Partner zusammen, da ist die Sorgeschon wieder größer.
Wir schlafen ja für gewöhnlich im gleichen Bett.
Wenn das dann passiert ist das echt peinlich. Auch wenn der Partner Verständnis hat wär es mir unangenehm.
Ich muss etwas dagegen tun.

Die besteMöglichkeit ist wohl abends nichtmehr viel trinken und vor dem schlafen gehn nochmal erleichtern. Aber das ist keine Sicherheit. Kennt jemand Ideen, die Blase zu trainieren oder für rechtzeitiges aufwachen zu sorgen?

Und falls es doch mal daneben geht: Wie erklär ich es dem Partner?

Hat hier wer ähnliche Probleme?
Oder wie würdet ihr reagieren wenn eurem Partner das passiert? Dann hab ich eine Vorstellung...

Mehr lesen

14. Februar 2013 um 9:34

Also
es gibt die Möglichkeit mit Liebeskugeln die Beckenbodenmuskulatur zu trainieren. Dann könnte man länger einhalten.
aber dein problem hört sich nicht so an, als hätte es etwas damit zu tun.
Bei meinem Partner ist es auch bis jetzt zweimal vorgekommen. Ich denke, es lag daran, dass er zu diesem zeitpunkt sehr viel stress hatte.
Allerdings fand ich es gar nicht schlimm. Würde es jetzt jede Nacht vorkommen wäre es schon stressig. Aber bis jetzt war es für mich noch kein problem.
Es war ihm zwar ziemlich peinlich. Aber das hätte es nicht sein brauchen. Ich denke, wenn man den Partner liebt, ekelt man sich nicht davor und es stört einen auch nicht sonderlich

ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 18:08

Inkontinenz
Hallo Bernah,

ich würde Dir dringend raten zu einem Urologen oder Deinem Frauenarzt zu gehen. Das kann eine verdeckte Entzündung sein oder ein anderer entzüntlicher Vorgang.

Bis dahin empfehle ich Dir Dich zu schützen. Es gibt viele Hilfsmittel in den Sanitätshäusern. Ein unbeschwerder Schlaf ohne Angst einzunässen ist sehr wichtig.

Ich bin seit 6 Jahren nachts Inkontinent und muss Schutzwäsche mit Einlagen tragen. Das hätte ich vermeiden können wäre ich rechtzeitig zum Arzt gegangen. Dazu kommt noch meine Behinderung.

Viele Grüße
Elena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2013 um 1:58

Bei einmal im Jahr
sehe ich keinen Grund, einen Urologen aufzusuchen. Selbst einmal im Monat ist bei manchen Frauen nicht gerade ungewöhnlich. Ein wasserdichtes Laken, und das Thema ist keins mehr.

Was mich am meisten traurig macht, ist, daß es der Frau peinlich ist. Mit dem Vorfall an sich, auch mit dem nassen Bett, habe ich gar keine Probleme. Im Gegenteil...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest