Forum / Fit & Gesund / Sport

Top figur in 3 Monaten?

22. Februar 2012 um 18:40 Letzte Antwort: 26. Februar 2012 um 15:39

Guten Tag oder wohl eher guten Abend.

ich bin etwas größer als 1,50 und wiege 47-49 kilo. Ich besuche ein Fitnessstudio bis zu 3 mal die woche und habe seit gestern angefangen, komplett auf süßkram zu verzichten und ohne ende wasser zu trinken.
Zum Sommer hin möchte ich (wie wohl fast jedes Weibliche Wesen) eine tolle figur haben. Damit meine ich einen flachen bauch und stramme beine. Das mit den Beinen werde ich wohl irgendwie hinbekommen aber was ist mit dem Bauch?

würde mich über eine Antwort sehr freuen.
viele liebe grüße und einen schönen Abend noch

Mehr lesen

22. Februar 2012 um 20:11

Ganz simpel ...
... scheiß *sorry * auf Kohlenhydrate, ernähre Dich gut mit Vitaminen, Ballaststoffen und Eiweiß. Wasser trinken ist top !
Und will mit Sit Ups arbeiten, Joggen, Kraftspot ... Dehnen nicht vergessen
Dann klappt das ... zur Not auch Shaping-Pulver benutzen ...

Klappt auf jeden Fall
Gruß Gini

Gefällt mir

23. Februar 2012 um 17:25


ohh dankeschön
meinst du, das ich es dann so hinbekomme, mindestens 5 cm bauchumfang weg zu bekommen? (10 wären auch schön )

Gefällt mir

23. Februar 2012 um 17:30
In Antwort auf

Ganz simpel ...
... scheiß *sorry * auf Kohlenhydrate, ernähre Dich gut mit Vitaminen, Ballaststoffen und Eiweiß. Wasser trinken ist top !
Und will mit Sit Ups arbeiten, Joggen, Kraftspot ... Dehnen nicht vergessen
Dann klappt das ... zur Not auch Shaping-Pulver benutzen ...

Klappt auf jeden Fall
Gruß Gini


ohh dankeschön
meinst du, das ich es dann so hinbekomme, mindestens 5 cm bauchumfang weg zu bekommen? (10 wären auch schön )

Gefällt mir

26. Februar 2012 um 13:53

In *setze beliebige Zahl ein* Monaten
Ich muss wirklich gestehen, dass sich mir immer wieder die Nackenhaare sträuben, wenn ich mal wieder sowas lese wie: Ich möchte in x Wochen/Monaten abnehmen oder meinen Körper auf fordermann bringen oder was auch immer. Nix gegen solche Ziele. Aber allen die sich immer wieder nach dem Winter neu mit diesem Thema befassen (wollen), kann ich nur emphehlen, sich Gedanken über die Art zu machen, wie sie Sport betreiben.

Grundsätzlich wäre es wesentlich besser für den Körper (und ich meine den ganzen Körper, inkl. Geist), wenn man sich einen Sport sucht, den man regelmässig macht und zwar nicht weil man ein Ziel erreichen will, sondern weil man Spass dran hat. Wichtig für einen gesunden Menschen ist nicht im Sommer eine Bikini/Badehosen-Figur zu haben, sondern das ganze Jahr hindurch regelmässig etwas für sich und seine Gesundheit zu tun.

Diese "ich muss bin da und dahin so und so viel trainiert haben" Einstellung birgt nur Stresspotential. Ich bin fest davon überzeugt, dass jemand, der jeden Tag einige wenige Kilemeter spaziert, am Ende mehr davon hat, als die die anfangs Jahr für ein paar Wochen ins Fitnessstudio rennen.

Der berühmt berüchtigte Jojo-Effekt z.B. rührt genau daher, dass man eben nicht regelmässig übers ganze Jahr genügend Bewegung hat, sondern nur solange, bis man sein Wunschziel erreicht hat. Auf Süssigkeiten komplett verzichten, hilft leider auch nicht, sondern macht es nur noch schwerer.

Die grössten Probleme sind halt, dass viele nicht genug schnell einen Effekt sehen. Es kann durchaus ein halbes Jahr bis ein Jahr dauern, bis man mit dezentem Sport gute Ergebnisse sieht. Bei härteren Fällen müsste man auch die Ernährung umstellen. Allerdings halte ich nicht viel davon alles komplett auf 100% Gesund umzustellen. Erstens braucht der Körper auch Kohlenhydrate, Fette und andere Kalorien, ausserdem tut man seinem Kopf keinen Gefallen. Man sollte sich eher gezielt darauf "trainieren", seine festen Mahlzeiten einzuhalten und die absoluten Kalorienbomben zu streichen. Das bringt schon sehr viel.

Was ich noch empfehlen kann, vor allem für Leute wie ich, die nicht die Disziplin haben, jeden Tag, bei Sonne und Regen joggen zu gehen, sind Gruppenfintessprogramme. 3-4 fixe Tage pro Woche, an denen man mit anderen zusammen was macht. Ist wesentlich motivierender, man lernt Leute kennen, die teils ähnliche "Probleme" haben oder hatten und man bleibt normal wesentlich länger am Ball. Nachteil ist natürlich, man ist nicht so flexibel und muss sich an die Zeiten halten.

Zum Schluss noch: Das war, wie man hoffentlich herauslesen konnte, keine Antwort direkt auf "Igelchen's" Problem und auch nicht auf ihre Person gemünzt, sondern ein allgemeiner Aufruf, das Thema Fitness/Gesundheit mal mit anderen Augen zu sehen.

Gefällt mir

26. Februar 2012 um 15:39
In Antwort auf

In *setze beliebige Zahl ein* Monaten
Ich muss wirklich gestehen, dass sich mir immer wieder die Nackenhaare sträuben, wenn ich mal wieder sowas lese wie: Ich möchte in x Wochen/Monaten abnehmen oder meinen Körper auf fordermann bringen oder was auch immer. Nix gegen solche Ziele. Aber allen die sich immer wieder nach dem Winter neu mit diesem Thema befassen (wollen), kann ich nur emphehlen, sich Gedanken über die Art zu machen, wie sie Sport betreiben.

Grundsätzlich wäre es wesentlich besser für den Körper (und ich meine den ganzen Körper, inkl. Geist), wenn man sich einen Sport sucht, den man regelmässig macht und zwar nicht weil man ein Ziel erreichen will, sondern weil man Spass dran hat. Wichtig für einen gesunden Menschen ist nicht im Sommer eine Bikini/Badehosen-Figur zu haben, sondern das ganze Jahr hindurch regelmässig etwas für sich und seine Gesundheit zu tun.

Diese "ich muss bin da und dahin so und so viel trainiert haben" Einstellung birgt nur Stresspotential. Ich bin fest davon überzeugt, dass jemand, der jeden Tag einige wenige Kilemeter spaziert, am Ende mehr davon hat, als die die anfangs Jahr für ein paar Wochen ins Fitnessstudio rennen.

Der berühmt berüchtigte Jojo-Effekt z.B. rührt genau daher, dass man eben nicht regelmässig übers ganze Jahr genügend Bewegung hat, sondern nur solange, bis man sein Wunschziel erreicht hat. Auf Süssigkeiten komplett verzichten, hilft leider auch nicht, sondern macht es nur noch schwerer.

Die grössten Probleme sind halt, dass viele nicht genug schnell einen Effekt sehen. Es kann durchaus ein halbes Jahr bis ein Jahr dauern, bis man mit dezentem Sport gute Ergebnisse sieht. Bei härteren Fällen müsste man auch die Ernährung umstellen. Allerdings halte ich nicht viel davon alles komplett auf 100% Gesund umzustellen. Erstens braucht der Körper auch Kohlenhydrate, Fette und andere Kalorien, ausserdem tut man seinem Kopf keinen Gefallen. Man sollte sich eher gezielt darauf "trainieren", seine festen Mahlzeiten einzuhalten und die absoluten Kalorienbomben zu streichen. Das bringt schon sehr viel.

Was ich noch empfehlen kann, vor allem für Leute wie ich, die nicht die Disziplin haben, jeden Tag, bei Sonne und Regen joggen zu gehen, sind Gruppenfintessprogramme. 3-4 fixe Tage pro Woche, an denen man mit anderen zusammen was macht. Ist wesentlich motivierender, man lernt Leute kennen, die teils ähnliche "Probleme" haben oder hatten und man bleibt normal wesentlich länger am Ball. Nachteil ist natürlich, man ist nicht so flexibel und muss sich an die Zeiten halten.

Zum Schluss noch: Das war, wie man hoffentlich herauslesen konnte, keine Antwort direkt auf "Igelchen's" Problem und auch nicht auf ihre Person gemünzt, sondern ein allgemeiner Aufruf, das Thema Fitness/Gesundheit mal mit anderen Augen zu sehen.

Antwort
Hallo

also zu ersteinmal danke für die antwort(en).
ich finde die sache mit dem Ziele setzen ist eine sache, die man machen sollte. Das steigert das stresspotential mit sicherheit nicht, schließlich sind 4-5 Monate eine lange zeit, im gegensatz zu aussagen wie "flacher bauch in 2 wochen", was ich auch schon zu genüge gelesen habe, was nun wirklich fölliger schwachsinn ist.
Ich möchte keinen sixpack, möchte kein muskelprotz sein nur etwas an bauchumfang abnehmen, was doch gar nicht so schlimm ist?! Davon abgesehen besuche ich das fitness-studio nicht nur für die monate die vor dem sommer stehen sondern das ganze Jahr über. Nicht nur um mich fit zu halten, sondern weil es spaß macht. Klar, hier und da nasche ich auch mal und mir ist auch klar, das kohlenhydrate für den Körper wichtig sind, es war lediglich nur eine Frage, ob es etwas ändern würde, falls ich komplett darauf verzichte. Endschuldigung falls ich mich da unklar ausgedrückt habe.
Nunja, danke auf jeden fall für die Tipps werde weiter 3-4 mal wöchentlich trainieren, jeden abend 30 power-crunches machen, auf die extremen kalorieenbomben verzichten, viel trinken und hoffen das 5 cm weniger bauchumfang mindestens drin sein werden

liebe grüße, Alessia.

Gefällt mir