Home / Forum / Fit & Gesund / Titel

Titel

21. November 2014 um 0:31 Letzte Antwort: 5. Dezember 2014 um 21:06

Hallo ich bin neu hier im Forum. Seit vier Tagen bin (nach 16 Jahren kotzfrei. Ich weiß, ich stehe erst am Anfang. Aber ich habe Angst - ich wiege momentan 44,4 bei 1,63. Habe in diesen Tagen, obwohl ich nur 2 Scheiben Toast morgen, mittags etwas Gemüse und Abend eine Brezel esse 800 Gramm zugenommen. Ichn trinke etwa 1-1,5 Liter. Wie kann das sein. Was passiert mit meinem Körper.
Wenn ich so wenig esse und trotzdem zunehme, was passiert,wenn ich normal esse?

Mehr lesen

21. November 2014 um 7:29

Nur Mut!
Ich glaube, wenn du so wenig isst. (das siehst du ja zum Glück selbst ein )
Dann ist das keine reale Zunahme nächsten Tag, das ist dann was dein Körper noch nicht verdaut hat und sich noch im Körper befindet!
Im richtig zu zunehmen muss man (so wie ich auch) über 2300 Kalorien essen, ich weiß es ist verdammt schwer!
Denn so habe ich mich selbst auch aus dem gefährlichen BMI Bereich weg gefuttert.

Was passiert fragst?
Nichts schlimmes, nur das deine Organe endlich mal mit allen Notwendigen Nährstoffen und Fetten versorgt wird.
Das kannst du mit den paar Kalorien nicht erreichen!
Du wirst merken, dass du mehr Energie hast und dein Körper sich verändert und das dauert seine Zeit.(außerdem bist du noch in der Pubertät, da ändert sich eh noch sehr vieles)

und weißt du was? Obwohl ich schon zugenommen habe (Ich schreibe bewusst keine Zahlen) sagen mir alle ich sei immer noch zu dürr oder eine Feder
Frag doch mal dein Umfeld wie die dich sehen, den wir (ich sag mal) verrückte können, das nicht sehen, dafür sind wir beide noch viel zu sehr in unsere anderen Welt...

wovor hast du den Angst wenn du auf einmal 50 kg wiegen würdest? du wärst da nämlich immer noch extrem mager glaub mir...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2014 um 8:25

So wird das nichts
Hey Angst,
so lang du eine Zunahme nicht akzeptieren kannst, wirst du die Bulimie auf Dauer nicht loslassen können. Es ist klar, dass den Körper nach so langer Zeit,das was er bekommt bis bunkert. Wenn du ihm jedoch zeigst,dass er nun regelmäßig und ausreichend Energie bekommt, wird sich dein Gewicht einpendeln und das in einem normalen Bereich.
Trau dich, das Leben ohne die scheiß Kotzerei ist so viel schöner,ich erfahre es gerade...
Lg und viel Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2014 um 9:37
In Antwort auf tess_12343610

So wird das nichts
Hey Angst,
so lang du eine Zunahme nicht akzeptieren kannst, wirst du die Bulimie auf Dauer nicht loslassen können. Es ist klar, dass den Körper nach so langer Zeit,das was er bekommt bis bunkert. Wenn du ihm jedoch zeigst,dass er nun regelmäßig und ausreichend Energie bekommt, wird sich dein Gewicht einpendeln und das in einem normalen Bereich.
Trau dich, das Leben ohne die scheiß Kotzerei ist so viel schöner,ich erfahre es gerade...
Lg und viel Kraft

Langsam
Von Kopf her weiß ich das alles. Ich will langsam anfangen und erst mal ist die erste Priorität nicht zu erbrechen, was durch diese krasse Gewichtsabnahme für mich total schwer ist. Das Gewicht wäre ja um sechs Kilo hoch wenn ich normal essen würde. Das schaffe ich nicht. Kann es sein dass bei mir alles kaputt ist? Ich bin so verzweifelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2014 um 18:58
In Antwort auf anahid_11857338

Langsam
Von Kopf her weiß ich das alles. Ich will langsam anfangen und erst mal ist die erste Priorität nicht zu erbrechen, was durch diese krasse Gewichtsabnahme für mich total schwer ist. Das Gewicht wäre ja um sechs Kilo hoch wenn ich normal essen würde. Das schaffe ich nicht. Kann es sein dass bei mir alles kaputt ist? Ich bin so verzweifelt.

Vielleicht...
Hey Angst,
Ich glaube nicht,dass 16 Jahre erbrechen spurlos an deinem Körper vorbeigegangen sind. Ob dir irgendetwas fehlt kann du nur ein Arzt sagen.
Tut mir leid,aber ich bin echt der Meinung es geht nicht nur halb und unter irgendwelchen Bedingungen. Ich selbst habe diese Schei.... auch schon mein halbes Leben und ich hab echt alles versucht und probiert. Nichts hat geklappt, denn auch ich hab gesagt- langsam und bitte keine Zunahme. Vor sieben Wochen dann dee totale Zusammenbruch. Danach habe ich mir gesagt,so geht es nicht weiter. Schluss aus oder ich geh irgendwann drauf. Ich bin nun seit sieben Wochen kotzfrei. Esse regelmäßig zu festen Zeiten und auch ausreichend. Habe zugenommen und auch wenn ich mich zur Zeit noch nicht immer damit abfinden kann, weiß ich eigentlich tue in mor drin,dass ich noch schlank bin.
Wenn du sechs Kilo zunimmst bei deiner Größe wirst du richtig gut und schlank aussehen und nicht mager und eingefallen! Es führt kein weg daran vorbei vernünftig zu essen. Suche dir hier im Forum die Esspläne vin den Mädels und orientiere dich daran. Mir helfen sie . Dafür danke Mädels!
Ich mein das alles nicht böse aber ich glaub es geht nicht anders und ich möchte dir nur helfen!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2014 um 14:09
In Antwort auf tess_12343610

Vielleicht...
Hey Angst,
Ich glaube nicht,dass 16 Jahre erbrechen spurlos an deinem Körper vorbeigegangen sind. Ob dir irgendetwas fehlt kann du nur ein Arzt sagen.
Tut mir leid,aber ich bin echt der Meinung es geht nicht nur halb und unter irgendwelchen Bedingungen. Ich selbst habe diese Schei.... auch schon mein halbes Leben und ich hab echt alles versucht und probiert. Nichts hat geklappt, denn auch ich hab gesagt- langsam und bitte keine Zunahme. Vor sieben Wochen dann dee totale Zusammenbruch. Danach habe ich mir gesagt,so geht es nicht weiter. Schluss aus oder ich geh irgendwann drauf. Ich bin nun seit sieben Wochen kotzfrei. Esse regelmäßig zu festen Zeiten und auch ausreichend. Habe zugenommen und auch wenn ich mich zur Zeit noch nicht immer damit abfinden kann, weiß ich eigentlich tue in mor drin,dass ich noch schlank bin.
Wenn du sechs Kilo zunimmst bei deiner Größe wirst du richtig gut und schlank aussehen und nicht mager und eingefallen! Es führt kein weg daran vorbei vernünftig zu essen. Suche dir hier im Forum die Esspläne vin den Mädels und orientiere dich daran. Mir helfen sie . Dafür danke Mädels!
Ich mein das alles nicht böse aber ich glaub es geht nicht anders und ich möchte dir nur helfen!
Lg

Begreifen
Ich danke dir. Es hilft mir sehr von euch zu erfahren. Magst du mir erzählen wie alt du bist und wie die ersten Tage des Aufhören bei dir angefangen haben - wie es dir dabei erging und wie dein Körper reagiert hat?
ich War gestern bei meiner Ärztin, sie kennt mich schon lange und wir werden uns jetzt zwei mal die Woche sehen. Ich schreibe jetzt ein Eßprotokoll und auch mein Gewicht auf. Sie hat mich durchgecheckt und lange erklärt was in meinem Körper passiert. Ja die Angst wird mich noch lange begleiten, aber ich weiß und fange an zu vertrauen, dass es sich lohnen wird. Es hilft mir, dass du mir schreibst - dafür Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. November 2014 um 11:00

Was denn?
Den Schritt den du jetzt gemacht hast, finde ich total gut! Ich kann dich nur ermutigen es weiter durchzuziehen! Verrätst du mir, was dir die Ärztin gesagt hat? Ich bin echt interessiert, weil ich nicht verstehe was in meinem Körper gerade passiert, es wird zwar besser aber irgendwie scheint alles durcheinander zu sein.
Ja klar, ich bin 28 Jahre. Mit 15 hat alles angefangen. Das letzte Jahr war aber das schlimmste. Ich bin aufgestanden um zu fressen und zu kotzen. Hätte ich nicht die Pflicht gehabt zur Arbeit zu gehen, ich wäre unter gegangen...
Wie der Anfang war? Ganz ehrlich? Beschiss... Weil sich die Gedanken nur darum kreisen, weil ich Angst habe, dass ich etwas falsches tun könnte und dann über dem Klo lande.
Ich musste und muss mich ganz klar an Regeln halten. Ich esse mein Frühstück immer zu einer festen Zeit und ich esse momentan immer das Selbe in der früh. 60g Haferflocken aufgekocht mit 250 ml Milch. In den Brei schneide ich mir einen Apfel, eine Hand voll Nüsse und ein paar Cranberries. Vier Stunden später esse ich dann noch etwas und abends koche ich. Ich versuche, dass ich Abends sehr abwechslungsreich esse und es gelingt immer besser. (Am WE esse ich so wie mein Freund und versuche die Kontrolle ein wenig loszulassen...)
Ich brauche diese Regeln, weil ich sonst die Kontrolle verlieren würde. Ich weiß nicht, ob es der richtige Weg ist, aber ich komme damit klar. Die Zunahme macht mir schwer zu schaffen, aber weißt du was? Dadurch, dass ich nicht mehr im UG bin, denke ich nicht mehr jede Minute ans Essen und ich kann mich wieder besser konzentrieren.
Ich glaube ich bin noch weit weg von "Gesund", weil ich schon noch sehr gesund esse und weil ich Panik habe vor mehr Gewicht. Ich wiege mich auch gerade nicht, denn ich weiß, dass würde mich wieder umhauen.
Tja ansonsten habe ich totale Verdauungsprobleme. Ich bin total aufgebläht und irgendwie scheint alles durcheinander. Ich esse daher morgens immer ein Esslöffel Leinsamen und trinke viel Fencheltee. Langsam wird es besser, es ist aber noch nicht gut. Hat deine Ärztin dazu auch was gesagt?
Ich kämpfe zwar echt mit dem Ganzen, aber das nicht kotzen tut meiner Psyche so gut und ich bin so viel freier. Es ist echt so ein tolles Gefühl zu leben. Ich will es diesmal packen. Ich bin bereit die Bulimie loszulassen. Diesmal ganz. Das ist das wichtigste denk ich. Wenn nur ein kleiner Zweifel da ist, ob man sie loslassen will, dann wird es nicht klappen, dass hab ich nach all den Jahren begriffen.
Ich hoffe du hast den Tag gestern gut gemeistert? Ich würde mich freuen, wenn du ein bisschen mehr von dir erzählst, auch mir hilft es sehr, zu sehen, dass nicht alleine diese schrägen Gedanken hab..

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2014 um 21:06
In Antwort auf tess_12343610

Was denn?
Den Schritt den du jetzt gemacht hast, finde ich total gut! Ich kann dich nur ermutigen es weiter durchzuziehen! Verrätst du mir, was dir die Ärztin gesagt hat? Ich bin echt interessiert, weil ich nicht verstehe was in meinem Körper gerade passiert, es wird zwar besser aber irgendwie scheint alles durcheinander zu sein.
Ja klar, ich bin 28 Jahre. Mit 15 hat alles angefangen. Das letzte Jahr war aber das schlimmste. Ich bin aufgestanden um zu fressen und zu kotzen. Hätte ich nicht die Pflicht gehabt zur Arbeit zu gehen, ich wäre unter gegangen...
Wie der Anfang war? Ganz ehrlich? Beschiss... Weil sich die Gedanken nur darum kreisen, weil ich Angst habe, dass ich etwas falsches tun könnte und dann über dem Klo lande.
Ich musste und muss mich ganz klar an Regeln halten. Ich esse mein Frühstück immer zu einer festen Zeit und ich esse momentan immer das Selbe in der früh. 60g Haferflocken aufgekocht mit 250 ml Milch. In den Brei schneide ich mir einen Apfel, eine Hand voll Nüsse und ein paar Cranberries. Vier Stunden später esse ich dann noch etwas und abends koche ich. Ich versuche, dass ich Abends sehr abwechslungsreich esse und es gelingt immer besser. (Am WE esse ich so wie mein Freund und versuche die Kontrolle ein wenig loszulassen...)
Ich brauche diese Regeln, weil ich sonst die Kontrolle verlieren würde. Ich weiß nicht, ob es der richtige Weg ist, aber ich komme damit klar. Die Zunahme macht mir schwer zu schaffen, aber weißt du was? Dadurch, dass ich nicht mehr im UG bin, denke ich nicht mehr jede Minute ans Essen und ich kann mich wieder besser konzentrieren.
Ich glaube ich bin noch weit weg von "Gesund", weil ich schon noch sehr gesund esse und weil ich Panik habe vor mehr Gewicht. Ich wiege mich auch gerade nicht, denn ich weiß, dass würde mich wieder umhauen.
Tja ansonsten habe ich totale Verdauungsprobleme. Ich bin total aufgebläht und irgendwie scheint alles durcheinander. Ich esse daher morgens immer ein Esslöffel Leinsamen und trinke viel Fencheltee. Langsam wird es besser, es ist aber noch nicht gut. Hat deine Ärztin dazu auch was gesagt?
Ich kämpfe zwar echt mit dem Ganzen, aber das nicht kotzen tut meiner Psyche so gut und ich bin so viel freier. Es ist echt so ein tolles Gefühl zu leben. Ich will es diesmal packen. Ich bin bereit die Bulimie loszulassen. Diesmal ganz. Das ist das wichtigste denk ich. Wenn nur ein kleiner Zweifel da ist, ob man sie loslassen will, dann wird es nicht klappen, dass hab ich nach all den Jahren begriffen.
Ich hoffe du hast den Tag gestern gut gemeistert? Ich würde mich freuen, wenn du ein bisschen mehr von dir erzählst, auch mir hilft es sehr, zu sehen, dass nicht alleine diese schrägen Gedanken hab..

LG

Hallo
Wie geht es dir? Heute ist mein 19 Tag ohne zu erbrechen. Dafür esse ich kaum. Ich habe sooooooo angst. Ich habe viel über den hungerstoffwechsel gelesen aber ich vertraue meinem Körper überhaupt nicht mehr. Wie geht es dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Hilfe
Von: oved_12744609
neu
|
5. Dezember 2014 um 20:52
Titel Asthma usw. durch falsche Fachberatung
Von: richardfriedel
neu
|
5. Dezember 2014 um 16:50
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam