Home / Forum / Fit & Gesund / Tips gegen Pilz

Tips gegen Pilz

2. August 2007 um 9:51

Ich habe seit ca. einem Jahr einen Vaginalpilz.
Ich war schon vor längerer Zeit beim meiner Gynäkologin, doch leider halfen mir ihre Vaginalzäpchen nicht.
Nun die Frage ob mir vielleicht jemand Tips hat, wie ich meinen Pilz losbekomme?
Da wär noch ein Problemchen... Ich hab seit über einem Jahr einen Freund, der theoretisch auch einen Pilz haben sollte, nur bemerke ich absolut keine symtome.
Meine Ärztin gab mir damals Tabletten für ihn mit, die er auch artig nahm, doch es veränderte sich nichts.
Weiss jemand wie man einen Pilz beim Mann erkennt?
Vielen Dank schonmal...^^

Mehr lesen

5. August 2007 um 0:41

So wars bei mir.
Also ich und mein Freund hatten geschlechtsverkehrbedingt zeitgleich einen Pilz.

Bei ihm war er zuerst deutlicher zu bemerken. Seine Eichel war gerötet, es brannte und er hatte als es richtig schlimm wurde sogar ein paar kleine Risse in der Vorhaut.
Seine Ärztin hatte ihm eine Salbe gegeben, die auch sehr gut hilft.

Bei mir war es erst nicht so schlimm. Da wir noch relativ frisch zusammen sind, schlafen wir natürlich ziemlich oft miteinander. Das hatte zur Folge, dass es auch bei mir schlimm wurde...und daraufhin bei ihm nicht besser.

Mein FA hat mir auch Vaginalzäpfchen gegeben zusammen mit einer Salbe, die den selben Wirkstoff hatte wie seine.(Clotrimazol)
Jetzt hat sich der Pilz fürs erste verabschiedet. Ging recht schnell...aber man sollte ihn, denke ich, auch nicht unterschätzen, also salbe ich lieber fleißig weiter.

Frage deinen FA mal nach KadeFungin6.

Liebe Grüße, Tina.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2007 um 12:46

Pilze - Nein Danke!
Wenn Sie beide nicht ein Leben lang Salbe schmieren möchten, versuchen Sie es doch einmal mit der Stärkung Ihres Immunsystems mit sog. Transfer Faktoren. Das hilft selbst in hartnäckigen Fällen (Fusspilz, Ekzeme, Viren). Kann Ihnen hierüber gerne mehr Infos zusenden bei Interesse.

Hygiene ist wie gesagt die beste Vorbeugung und den Körper stark genug machen, dass er diesen Eindringlingen auf der Haut besser gewachsen ist, eine Prophylaxe, die sich lohnen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 10:49
In Antwort auf seinlieb

So wars bei mir.
Also ich und mein Freund hatten geschlechtsverkehrbedingt zeitgleich einen Pilz.

Bei ihm war er zuerst deutlicher zu bemerken. Seine Eichel war gerötet, es brannte und er hatte als es richtig schlimm wurde sogar ein paar kleine Risse in der Vorhaut.
Seine Ärztin hatte ihm eine Salbe gegeben, die auch sehr gut hilft.

Bei mir war es erst nicht so schlimm. Da wir noch relativ frisch zusammen sind, schlafen wir natürlich ziemlich oft miteinander. Das hatte zur Folge, dass es auch bei mir schlimm wurde...und daraufhin bei ihm nicht besser.

Mein FA hat mir auch Vaginalzäpfchen gegeben zusammen mit einer Salbe, die den selben Wirkstoff hatte wie seine.(Clotrimazol)
Jetzt hat sich der Pilz fürs erste verabschiedet. Ging recht schnell...aber man sollte ihn, denke ich, auch nicht unterschätzen, also salbe ich lieber fleißig weiter.

Frage deinen FA mal nach KadeFungin6.

Liebe Grüße, Tina.

Also...
neben Zäpchen gibt es andere Geheimtipps. Pilze lieben Zucker, daher sollte man vermeiden zu viel Süßes zu essen. Außerdem sind Synthetik- Unterhosen auch nicht gerade atmungsaktiv und lassen den Pilz schön in der Wärme gedeihen. Ebenso sollte man schauen, dass meine keine zu engen Hosen trägt, die beim Sitzen etc. im Schritt sehr eng sind. Weite Hosen sind im akuten Fall angenehmer und helfen auch den Pilzen vor zu beugen. Obwohl in der Apotheke immer Intimlotion zur Vorbeugung empfohle wird- klar, sie wollen es verkaufen- sollte man dieses nicht immer, sondern nur ab und zu, also eher selten verwenden. Außerdem den Whirlpool meiden und nach jedem Baden den Bikini bzw den Badeanzug wechseln- Pilze lieben Feuchtigkeit! Was sicher seltsam und ein Stück weit unangenehm klingt: man sollte NICHt jeden Tag duschen und übermäßige Hygiene betreiben. Zu viel Duschen und zu viel Hygiene lassen die "guten"Bakterien, die gegen den Pilz arbeiten, verschwinden und man wird somit anfälliger. Man zerstört damit ein Stück weit die schützende Hautfunktion...
Das sind so die Tipps, die ich von meiner Frauenärztin bekomme habe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper