Forum / Fit & Gesund

Tipps um Fressanfälle vorzubeugen

Letzte Nachricht: 28. Juni 2012 um 23:46
M
malina_12274488
26.06.12 um 15:18

Hallo ihr Lieben!

Bin neu hier im Forum und möchte Euch mal von meinen Erfahrungen berichten bezüglich FA und Tipps aus der Klinik.

Ich selber leide unter MS, bin aber gerade in einer sehr guten Phase was selbstständiges und regelmäßiges Essen angeht. Das kommt daher, dass ich bis vor wenigen Wochen in einer Klinik für Psychosomatik war. Ok..es waren zwar nur 5 Wochen (weil ich die Trinknahrung nicht vertragen habe und abgenommen hatte -.-') ABER die Therapien und grundsätzlich der Leitplanke zum Essen hilft mir sowas von.

Jetzt möchte ich mal zum Wesentlichen übergehen ^^

Auch ich litt/leide (manchmal noch) zu FA..schrecklich..das wissen wir alle. Dazu kommt noch das ich sie nicht erbreche oder anderweitig ausgleiche. Es hat sich aber durch folgendes deutlich gebessert:

- Regelmäßige Mahlzeiten (morgens/mittags/abends)
- immer zur selben Uhrzeit (in der Klinik -> 07:45/12:00/18:00). An diese Uhrzeiten halte ich mich auch zu Hause und der Körper gewöhnt sich schnell an die Umstellung.

- Für jede Mahlzeit 30 Minuten. In den 30 Minuten kann man wirklich bewusst sein Essen zu sich nehmen. Am Anfang ist es schwer aber man kann es echt antrainieren. Jeder Bissen wird bewusst angesehen, geschmeckt und gekaut. Gabel für Gabel. Zwischendurch die Gabel ablegen, einen Schluck trinken. Mal tief einatmen und weiter die Prozedur. Klingt wie beim Millitär aber es hilft!!!

Für die Zeiten zwischen den Hauptmahlzeiten auch Zwischenmahlzeiten einbauen. Je nachdem wie es einem passt zum Beispiel ein Stück Obst oder einen Joghurt. Zum Mittagessen gab es 2 Kekse die man zum Kaffee essen konnte oder auch eben als ZM einteilen konnte. Bei mir ist es meistens ein Joghurt. Grade zwischen mittags und abends.

Seitdem ich mich wirklich konzentriert daran auch zu Hause halte und mir mein Essen auch selber zubereite, ist es mit den FA deutlich besser geworden. Ich denke ein bisschen wird mein Körper noch brauchen um sie ganz loszuwerden. Im UG kommen die ja noch häufiger vor wenn man sie kennt grrrrrr.

Ich weiß zwar jetzt nicht ob es den Betroffenen hilft, aber ich wollte das jetzt nicht für mich behalten weil es mir wirklich schon gut weitergeholfen hat

LG July

Mehr lesen

S
selver_11957295
27.06.12 um 9:58

Hallo July,
vielen Dank für deine richtigen Tipps, mit denen du den Mädchen hier im Forum entscheidend helfen kannst, wenn sie bereit sind, sie umzusetzen. Regelmäßiges Essen, nach Möglichkeit zu festen Uhrzeiten, ausreichendes Essen, bis man ein gesundes Normalgewicht erreicht hat, sind notwendige Voraussetzungen, um die Essstörung insgesamt und damit auch die FAs zu überwinden. Wer das nicht aus eigener Kraft schafft, ist gut beraten, sich private Unterstützung oder sogar professionelle Hilfe zu suchen.

LG Nus

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
elfa_12568967
28.06.12 um 23:46

Das mit den regelmässigen mahlzeiten stimmt tatsächlich
ich habe bei mir vor allem bemerkt dass ich gefahr laufe einen FA zu kriegen wenn ich eine mahlzeit hinauszögere

was mir toll hilft wenn der FA drang dann doch mal da ist (besonders wenn ich nach der richtigen mahlzeit das bedürfnis hab immer weiterzuessen) ist nach dem essen auch als "abschluss" in ruhe noch einen tee zu trinken, ich mag besonders schwarztee mit bisschen milch da ich dabei das gefühl habe dass dieser mich noch ein wenig mehr sättigt

lg

Gefällt mir