Home / Forum / Fit & Gesund / Tipps gegen FAs

Tipps gegen FAs

11. September 2010 um 19:28

hallo...
also, schreib hier grad zum ersten mal. ich möchte gerne möglichst viel tipps haben, darum schreib ich erst mal nur nen kurzen überblick:
hab bulimie, seit ich zwölf bin- langsam angefangen, bis 18 immer mal mehr mal weniger geworden, dann länger mit jemandem zusammengewohnt, nur gaaaanz selten gespuckt, jetzt nach der trennung hab ich wieder total zugenommen, gespuckt und sonst was... ich hab mehrere therapien gemacht, höre grad mit einer auf, weil sie mir nichts mehr bringt...
jedenfalls... also, ich hab fressanfälle, wie sie vermutlich viele von euch kennen.... allerdings nur alle paar tage. ich merk das relativ früh, so ne unruhe in mir. ich fühl mich dann wie fremdgesteuert und weiß nicht, was ich dann machen soll ich hab schon versucht, freunde anzurufen, damit die dann kommen, dann - bin ich mir ziemlich sicher- fress ich nicht, aber bisher konnte ich keinen erreichen... was kann ich tun? ichhab ne kleine tochter, meist meine fressänfälle zwischen fünf und neun uhr abends, da kann ich also nicht weg... hat jemand vielleicht schon gute erfahrungen mit irgendwas gemacht?

Mehr lesen

12. September 2010 um 1:35

Vielleicht
isst du nicht genug oder nicht ausgewogen genug. Wenn du tatsächlich zu wenig isst, ist es kein Wunder, dass der Körper sich nach einigen Tagen das ihm Enthaltene zurückholt.
Man hört oft, dass Leute, die tagsüber zu wenig essen, abends richtig reinhauen.
Vielleicht solltest du also zuerst einmal deine Ernährung überprüfen, es könnte mir dieser zusammenhängen.

Lg, Chava

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2010 um 11:39
In Antwort auf galina_12459822

Vielleicht
isst du nicht genug oder nicht ausgewogen genug. Wenn du tatsächlich zu wenig isst, ist es kein Wunder, dass der Körper sich nach einigen Tagen das ihm Enthaltene zurückholt.
Man hört oft, dass Leute, die tagsüber zu wenig essen, abends richtig reinhauen.
Vielleicht solltest du also zuerst einmal deine Ernährung überprüfen, es könnte mir dieser zusammenhängen.

Lg, Chava

Ernährungsumstellung hat leider nicht geholfen...
Also, das hör ich am meisten. Ich solle eine Ernährungumstellung machen. Das Ding ist, das fing alles an, als ich grad keine Diät gemacht habe, weil ich zum ersten mal abends alleine war. Ich hab es dann probiert, mich allgemein ausgewogen zu ernähren: Morgens frühstück mit Brötchen, zwischendurch Gemüse und Obst und Nüsse (Mandeln besonders gern), mittags normal und abends... Ja... Abends hab ich es erst mit Brot probiert... Leider hab ich dann teilweise fast das ganze Brot gefressen. Hab auch dann andere Dinge getestet, halt erst ganz viel Wasser trinken und dabei auch... Und Salat statt Brot... Aber selbst, wenn mein Bauch proppenvoll war, hab ich immer noch ne Menge von Brot und Süßem und was halt grad so ansatzweise in Mengen nicht gut ist, in mich reingestopft... Normalerweise würd ich sagen, dass ich die Sachen dann einfach nciht kaufen sollte, aber ich muss ja zumindest für meine Kleine normale Sachen da haben... Die bekommt kaum noch Süßigkeiten zu Gesicht, weil, wenn wir mal was Süßes daheben, Mama das alles verschlingt. Ich weiß nicht, wieviel sie mittlerweile schhon davon mitbekommt, aber das belastet mich am allermeisten, dass sie da auch drunter leiden muss... Ich mein, nicht mal Nutella ist lange vor mir sicher und auch Honig (ist mir echt n bischn peinlich) krieg ich in Mengen weg
Ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun soll... Hat einer von euch in so einem oder einem ähnlichen Zusammenhang zufällig Erfahrungen mit Verhaltenstherapien? Würde mal gerne wissen, was da so gemacht wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2010 um 15:27

Ups
..wie gesagt, bin neu im forum und hab den einen eintrag erst aus versehen überlesen... das mit der box ist ne gute idee. und das mit den brausetabletten stimmt auch ^^ die hab ich früher, als kind mal so nach und nach gefuttert und irgendwann dann immer bauchschmerzen gehabt. werd ich auf jeden fall mal ausprobieren! danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2010 um 14:19

Ein paar Tipps...
Mir hat ein Gedanke sehr geholfen an dem ich mich immer 'festgehalten' habe: Wenn ich nicht aufhören konnte zu essen, habe ich mir in Erinnerung gerufen dass ich ja eh weiteressen darf, dass ich nur noch ein paar Stunden oder auch bis zum nächsten Tag warten muss, bis der Magen wieder "Hunger" signalisiert. Zum Glück hat die Natur das ja so eingerichtet Wenn man dann noch etwas Schönes unternimmt, z.B. ein Bad nehmen oder ein Buch lesen oder ein bisschen Yoga machen (Deine Tochter freut sich sicher auch über Spaziergänge oder selbsterfundene Spiele oder sowas) dann vergeht die Zeit gleich wie im Flug! Ich wünsche dir viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper