Home / Forum / Fit & Gesund / Tipps für die Zeit vor und nach einer Bauchspiegelung?

Tipps für die Zeit vor und nach einer Bauchspiegelung?

19. Oktober 2016 um 9:49 Letzte Antwort: 19. Oktober 2016 um 13:48

Hallo zusammen,

mir wird im November eine Dermoidzyste am Eierstock mittels Bauchspiegelung entfernt. Die Ärztin der Klinik meinte ich wäre dann im Anschluss etwa noch 2-3 Tage stationär dort.

Mir wurde bereits mit auf den Weg gegeben das ich ein Nachthemd und/oder einen Jogginganzug/eine Jogginghose mitnehmen sollte. Hausschuhe stehen ebenfalls auf dem Zettel.

Ich frage hier deshalb weil es hier evtl. Frauen gibt die auch schon mal eine Bauchspiegelung hatten und mir daher Tipps aus eigenen Erfahrungen geben könnten. Ebenfalls wäre es schön wenn mir jemand vom genauen Ablauf der Bauchspiegelung berichten könnte. Also nicht von der Operation an sich sondern vielmehr von der Zeit danach.

Wie sah eure "Packliste" für den Krankenhausaufenthalt aus? (Joggingshose, Nachthemd, Kuschelkissen, Hausschuhe und Desinfektionshandgel stehen schon auf meiner Liste)

Darf man das Smartphone im Krankenhaus verwenden?

Ich habe nun gelesen, dass man für die Zeit im Krankenhaus dort krankgeschrieben wird, aber für danach wieder den Gyn aufsuchen muss um sich dort eine AU zu holen, stimmt das so?

Wie lange wurdet ihr denn dann krankgeschrieben?

Was habt ihr gegen die Schmerzen und generell gegen den Blähbauch getan? Hier las ich von Lefax, Brennnessel-, Fenchel- und Blähungstee - habt ihr noch zusätzliche Tipps?

Habt ihr die Wunde zu Hause irgendwie behandelt? Habt ihr hierfür eine Salbe o.ä. selbst besorgt (falls ihr behandelt habt) oder bekam man da was vom Gyn verschrieben? Habt ihr dann später auch eine Narbensalbe verwendet um eine eventuell entstandene Narbe zu pflegen, oder bildeten sich keine Narben?

Und nun zu guter Letzt: Die Dame der Klinik (bei der Anmeldung des Termins) sagte ich solle am OP-Tag meine Periode nicht haben. Es klang auch nicht so als wäre dies ein "es wäre besser wenn nicht" sondern vielmehr ein "Verbot". Da ich keine hormonellen Verhütungsmittel einnehme kann ich aber doch meine Blutung nur wage vorhersagen, nicht aber kontrollieren. Hatte von euch schon einmal jemand eine Bauchspiegelung trotz/während der Periode?

Ganz schön viele Fragen wie ihr seht. Sicherlich wird mir der Gyn und die Klinik selbst auch noch ein paar Fragen vor Ort beantworten, dennoch finde ich schadet es nicht gerade nach Erfahrungsberichten zu erfragen. Oft finden sich da viele hilfreiche Tipps die ein Arzt so nicht gegeben hätte.

Vielen Dank im Voraus!

Mehr lesen

19. Oktober 2016 um 13:48

Tut mir leid aber du hast dich offensichtlich meinem Thema so gar nicht angenommen oder wenig Ahnun? Eine Dermoidzyste ist ein ganz anderes Thema. Das hat so absolut nichts mit dem Hormonhaushalt zu tun.

Eine Dermoidzyste hat man oder hat man nicht. Sie beinhaltet embryonales, meist neuroektodermales Gewebe.

Das Teratom ist ein Keimzellentumor, [...] Reife Formen (beispielsweise Dermoidzysten) können Gewebe wie Haare oder Zähne enthalten, das an der Stelle ihres Auftretens sonst nicht vorkommt und das nicht aus einer Metaplasie hervorgegangen ist

Dermoidzysten können bösartig werden und verschwinden niemals von selbst. Sie müssen operativ entfernt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Blasenentzündung - Antibiotika Dauertherapie - Erfahrung?
Von: robin_983245
neu
|
19. Oktober 2016 um 9:17
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook