Home / Forum / Fit & Gesund / Tipps für die Menscup?

Tipps für die Menscup?

26. Dezember 2018 um 14:00

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir vielleicht ein paar Tipps geben
Ich hab ein Problem mit der Menscup, wenn ihr da Erfahrungen habt und mir vielleicht helfen könnt, dann lest euch meinen Text doch bitte einmal durch - auch wenn er etwas lang geworden ist ^^'

Und zwar will ich schon länger auf die Menstruationstasse umsteigen, da ich Einlagen eklig finde und von Tampons immer staubtrocken werde. Außerdem gefällt mir auch der Umwelt- und Spareffekt bei der Menscup. Ich bin 21 und Jungfrau und habe mir schon vor längerem eine Meluna Classic in S gekauft. Zwei Mal habe ich die bisher ausprobiert - jeweils wenn ich gerade nicht meine Tage hatte - und zwei Mal versagt.
Beim ersten Mal hab ich etwas gebraucht um sie einzuführen, aber das ist ja normal. Schlussendlich habe ich es geschafft und versucht, festzustellen, ob sie sich entfaltet hat. Gehört hatte ich nichts und mit dem Finger den Rand abfahren, wie ich es irgendwo gelesen hatte, ging auch nicht. Für meinen Finger gab es da einfach keinen Platz mehr. Ich hab dann ein bisschen rumgedrückt und gedreht, bis ich dachte, dass sie offen ist. Gedrückt hat auch nichts, also hab ich zufrieden wieder versucht, sie zu entfernen, was dann nach einigiger Fummlerei auch geklappt hat. Aber dabei hat sich herausgestellt, dass sich überhaupt nichts entfaltet hatte (ich hatte den C-Fold probiert. Ganz am Anfang hab ich es auch mal mit dem S-Fold probiert, aber mit dem hab ich die Tasse gar nicht erst einführen können).
An einem anderen Tag hab ich es dann noch einmal probiert, einführen ging schon besser und ein leises Plopp hab ich auch gehört. Hab dann noch mal an der Wand der Menscup rumgedrückt, damit alles offen ist und war soweit kein Problem. Allerdings hätte ich sie fast nicht mehr heraus bekommen und dachte schon fast, dass ich jetzt zur Frauenärztin müsste. Sie war auch so tief drin, dass ich mit den Spitzen meines Zeige- und Mittelfingers gerade einmal den Anfang der Schlaufe ertasten konnte. Also mit Zusammendrücken und Unterdruck lösen war da erst mal nichts. irgendwann hab ich sie durch pressen und zupfen so weit nach vorne bekommen, dass ich sie greifen konnte, aber sie war trotzdem wie festgesaugt und die Versuche, sie rauszubekommen, haben auch weh getan. Ich dachte, dass das vermutlich am Unterdruck liegt und hab viel herumgedrückt. Irgendwann ging sie doch raus, aber zu meinem Schrecken hatte sich wieder gar nichts entfaltet.
Seither hab ich mich nicht mehr getraut, das letzte schmerzhafte Erlebnis hat mich doch etwas abgeschreckt und der Gedanke, dass sie beim nächsten Mal doch Aufploppen könnte und dann ja tatsächlich ein Unterdruck vorhanden ist, hat mich noch mehr abgeschreckt. Dann bekomme ich sie ja entgültig nicht mehr heraus.

Allerdings würde ich wirklich gerne eine Menscup verwenden, daher würden mir Tipps und Erfahrungen von euch wirklich weiterhelfen. Bei mir ist alles etwas eng da unten, deshalb auch das Problem mit dem Entfalten, und mein Muttermund scheint offenbar weiter oben zu sein, weil sie so weit rein gerutscht ist. Ich hab auch überlegt, ob ich eine extra lange Menscup brauche, allerdings hab ich gehört, dass während der Periode der Muttermund tiefer liegt und das daher vielleicht nicht nötig sein wird. Hab ich nur was falsch gemacht, oder brauch ich eine andere Cup? Und welche? Eine härtere? Eine andere Marke?

Bitte helft mir, sonst verzweifle ich irgendwann an meiner Periode. Tampons sind wirklich unbequem zum Einführen für mich, spätestens nach dem zweiten Tampon ist alles so trocken, dass sowohl das Einführen als auch das Herausnehmen einfach nur unangenehm und teilweise etwas schmerzhaft ist. Und diese Müllberge...

Schon mal danke im Voraus,
Gwen

Mehr lesen

31. Dezember 2018 um 15:16

Also die Empfehlungen zur Größe sind nur zur Orientierung zu sehen. Du scheinst innen recht lang zu ein und/oder hast evtl. kurze Finger. Um die Tasse gut zu tragen, musst du an den Muttermund kommen. Und das nicht das erste Mal mit dem Tässchen. Also erst mal in die Hocke gehen und nachtasten. Evtl. musst du auch leicht nach unten drücken.
Ich vermute, dass die Tasse hinter den Muttermund gerutscht war, als du sie kaum noch raus bekamst. Ein beliebtes Problem. Die klemmt dann dort quasi fest und kann sich gar nicht mehr entfalten.
Ich höre da auch nichts ploppen. Mit der Zeit wurde bei mir noch jede Tasse elliptisch durch die Muskeln im Beckenboden.
Ich empfehle dir den C-Fold, die geschlossene Seite des C zeigt dabei nach unten/hinten. Tasse rein, aber erst mal nicht zu weit. Tasse partiell hinter den Muttermund schieben, also den unten Rand der Tasse unter unteren Rand Muttermund. Da, wo sie sich nicht verklemmen soll. Ruckeln bis zum Aufklappen. Bei korrektem Sitz ist der Muttermund innen recht hart tastbar, 1x mit Finger rundherum fahren. Wenn nicht, dann vorsichtig ein Stück zurückziehen aber nicht mehr komplett raus.
Du führst die Tasse quasi entlang am hinteren Scheidenbereich, also die Seite, die zum Po zeigt. Versuche, so lange wie möglich mit 2 Fingern den C-Fold aufrecht zu erhalten.
Zum Tragen weiter vor dem Muttermund kann ich dir leider nichts sagen. Ich bin sehr kurz da unten und mir passt gerade so mal die S-Tasse. Ich habe diesen Klöppel als Ende und der hängt fast in der Unterhose beim Tragen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teleskopprothesen
Von: user18121
neu
30. Dezember 2018 um 14:03
Boxen/Kickboxen und Kampfsport allgemeien
Von: luisa.98
neu
25. Dezember 2018 um 13:22

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen