Home / Forum / Fit & Gesund / Tinnitus-Attest

Tinnitus-Attest

29. Juli 2005 um 7:46 Letzte Antwort: 29. Juli 2005 um 16:16

Hallo,

ich habe seit knapp 2 Jahren einen Tinnitus auf beiden Ohren in Form eines schrillen Pfeifens. Dank Retraining habe ich es gelernt, den Tinnitus einigermaßen zu tolerieren. Mein Problem ist allerdings, dass ich bei großem Stress (im Job) den Tinni wesentlich lauter wahrnehme und es mir schnell sehr schlecht geht. Dann habe ich auch wieder Probleme beim Einschlafen, bin am nächsten Tag müde und kaputt und der Tinni ist scheinbar noch lauter. Ein übler Teufelskreis.
Ich habe darüber schon mit meinem Chef gesprochen und ihm meine Situation erklärt. Er hat das zwar verstanden, mich aber immer nur sehr kurzfristig entlastet. Man sieht einem den Tinni eben nicht an (wie ein Gipsbein o.ä.), und die Umwelt "vergisst" schnell, dass man doch ein permanentes Leiden hat und entsprechend gehandikapt ist.
Habt ihr schonmal etwas von einem Tinnitus-Attest gehört? Also irgendein Dokument, das bestätigt, dass man einfach eingeschränkt und nicht mehr so belastbar ist wie früher?
Habe mir schon überlegt, mich wg. des Tinnis viel häufiger mal krank zu melden, damit mein Chef das endlich kapiert.

Was meint ihr?

Danke & LG
die Tinnitussi

Mehr lesen

29. Juli 2005 um 14:00

Hm...
willst du deinem Chef damit klar machen, was los ist oder willst du diesen Attest wg. deinen Beschwerden?

Mittlerweile kriegt man für vieles so eine Bescheinigung, frag doch einfach mal deinen Arzt...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 16:16
In Antwort auf an0N_1244912899z

Hm...
willst du deinem Chef damit klar machen, was los ist oder willst du diesen Attest wg. deinen Beschwerden?

Mittlerweile kriegt man für vieles so eine Bescheinigung, frag doch einfach mal deinen Arzt...

LG

Klarmachen
ja, ich möchte ihm klarmachen, dass ich mit Stress nicht mehr so gut fertig werde. Dass er mich in einigen Bereichen entlastet. Es reicht anscheinend nicht, das nur mit Worten zu tun. Dann hat er es am nächsten Tag schon wieder vergessen.
Mein HNO-Arzt macht da sicher nicht mit, aber ich frage mal meinen Hausarzt. Danke für deinen Tipp!

Gruß
tt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen