Forum / Fit & Gesund

Therapeutenaussage verunsicher mich

Letzte Nachricht: 21. Juni 2014 um 8:13
N
nala_11900542
20.06.14 um 17:01

Hey,
Die Aussage meines Therapeuten verunsichert mich jetzt schon über nen Monat, ich hab lange überlegt sie hier zu schreiben und nach eurer meinung zu fragen.

Falls es hier unangebracht ist, so tut mir das wahnsinnig leid und es war dann keine böse absicht! In dem Fall bitte einfach ignorieren oder löschen oder so...

Also es ist so, dass mein Therapeut meint, dass ich definitiv zunehme, wenn ich weiterhin extrem wenig esse und fa's (so um die 1000-3000kcal, 3-4 mal die woche) erbreche.
Mir macht das extrem angst, dass ich davon wirklich zunehme, weil ich eh im oberen normalgewicht bin.

Weiß jemand ob es wirklich so ist, dass ich mit diesem Verhalten zunehme?

Lieben Gruß
Choco

Mehr lesen

S
selver_11957295
21.06.14 um 8:13

Hallo Choco,
ich kann mir nur vorstellen, dass dein Therapeut zum Ausdruck bringen wollte, dass du dich im Hungerstoffwechsel befinden könntest und dann auch von wenig Essen zunimmst. Das ist grundsätzlich schon richtig. Ob es bei dir allerdings tatsächlich so ist, dass deine geringe Kalorienzufuhr bereits für eine Gewichtszunahme ausreicht, kann ich dir nicht sagen. Das erkennst du selbst an deinem Gewichtsverlauf.

Unabhängig davon ist es allerdings auch zur Überwindung deiner Essattacken notwendig, dass du aus dem Hungerstoffwechsel rauskommst.Der Hungerstoffwechsel ist immer, auch im Normalgewicht, eine gesundheitsschädliche und auf Dauer lebensbedrohliche Unterversorgung deines Körpers.Es ist abstrus, von 1000 Kcal zuzunehmen, wenn man auch von 1800 Kcal abnehmen könnte. Aber dazu muss man zunächst die irrationale Angst vor 1800 Kcal abbauen. Genau das ist das Problem.


LG Nus

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers