Home / Forum / Fit & Gesund / Tagsüber nix abends alles...

Tagsüber nix abends alles...

24. September 2012 um 14:15 Letzte Antwort: 25. September 2012 um 21:18

WIe der Titel bereits verrät ist mein Essverhalten momentan sehr komisch. Ich esse tagsüber gar nichts, trinke höchstens nen Kaffe oder ess nen Apfel, aber dann abends esse ich Abendessen ganz normal mit meinem Freund und danach auch noch einiges Süßes, Müsli oder Brote, sodass ich insgesamt immer so auf 1600-2200 kcal komme. Mittlerweile hat sich mein Bauch auch daran gewöhnt und ich krieg danach kein Bauchweh mehr. Mein Bmi stagniert so bei 17,3-17,5.
Ich frag mich die ganze Zeit wieso ich das so mache, woher diese Angst, tagsüber zu essen kommt. Meist komme ich dann darauf, dass ich Angst habe, ich würde wenn ich tagsüber esse dann abends trotzdem soviel essen wir jetzt und dann eben auf 3000 täglich oder so kommen.
Naja kennt das jemand, nur am abend zu essen? Und Angst zu haben sich tagsüber was zu erlauben?

Mehr lesen

24. September 2012 um 14:26

Bin...
bin 175 und wiege so um die 53 bis 54 kilo...als hochgradig magersüchtig würd ich das jetzt nicht bezeichnen, hab ne zeit lang 50 gewogen und vor meiner Magersucht hab ich so 58 gewogen, bin also von Natur aus eher schlank. Mein Problem ist ja auch nicht, dass ich noch krankhaft Angst vor Gewichtszunahme geschweige denn vor manchen Lebensmitteln hab ich bin eher festgefahren in diesem komischen Essverhaalten und bräucht paar tipps wie ich davon loskommen könnte

Gefällt mir
24. September 2012 um 14:42

Hmm
gut ich ess lieber abends warm und viel ja und mit den zm naja ich kenn ja die ganzen pläne^^

Gefällt mir
25. September 2012 um 21:18
In Antwort auf marni_12920180

Bin...
bin 175 und wiege so um die 53 bis 54 kilo...als hochgradig magersüchtig würd ich das jetzt nicht bezeichnen, hab ne zeit lang 50 gewogen und vor meiner Magersucht hab ich so 58 gewogen, bin also von Natur aus eher schlank. Mein Problem ist ja auch nicht, dass ich noch krankhaft Angst vor Gewichtszunahme geschweige denn vor manchen Lebensmitteln hab ich bin eher festgefahren in diesem komischen Essverhaalten und bräucht paar tipps wie ich davon loskommen könnte

Wird dir zwar keine große Hilfe sein...
hey du...ich kenne das, nach meiner ersten Magersuchtsphase, also nachdem ich im Krankenhaus gelernt habe richtig zu essen hab ich immer schön artig nach Plan gegessen, bis ich zu einer Freundin gefahren bin. Dort gabs immer die leckersten Süßigkeiten und da es ja überall normal ist eher abends zu naschen als um Punkt! 15 Uhr, begann ich abends mitzunaschen und dafür beim Abendbrot nur noch Tomate zu essen anstatt meiner üblichen planmäßigen 1,5 Brote... Klugerweise hätte ich zuHause versuchen sollen wieder zu dem alten zurückzukommen, denn so sehr im Griff hatte ich das ja scheinbar nicht aber stattdessen ging das immer so weiter.... nach einer seehr langen Phase und vielen Abnehmversuchen kam ich dann iwann dazu, dass ich den ganzen Tag über nichts gegessen habe und dann abends immer einen Haufen! Süßigkeiten. Es waren keineswegs Essanfälle, es war genüsslich naschen, nur dadurch, dass ich so einen Hunger hatte, hab ich halt n bisschen zu viel genascht... nun das Ende vom Lied bei mir war dann dass ich von heut auf morgen wieder volle Kanne in die Magersucht rutschte, nachdem ich ein Foto von mir sah, aber ich weiß halt wie du dich fühlst und genau diese Ängste hatte ich auch...Ich hab auch lieber genascht anstatt die Kcal mit Mittagessen zu verplempern... Auch wenn ich selbst nicht so vorbildlich gehandelt habe, aber ich könnte mir vorstellen, dass du das vielleicht ganz langsam umstellen könntest... Du fängst einfach an, am späten Nachmittag z.b eine Banane zu essen , zwei Tage später isst du am frühen Nachmittag ein Knäckebrot mit Frischkäse und lässt dann abends eben einen Schokoriegel oder eine Hand voll Gummibärchen weg. Du wirst dass dann einfach langsam steigern und vertrau mal deinem Körper, wenn du tagsüber ausreichend!! isst, wirst du nicht mehr soo einen Bärenhunger haben..ist ja logisch, wenn der Körper den ganzen Tag Energie verwendet die er nicht hat, dann verlangt er das natürlich umso mehr am Abend...
An sich ist das vielleicht auch alles eine Kopfsache, wenn du weißt, dass du ja schon ganz gut gegessen hast, wirst du mit den Gedanken vielleicht nicht so dolle am Essen hängen sondern nachdem du dann abends deine warme Mahlzeit und n Nachtisch gegessen hast, satt und zufrieden sein.
Du solltest dir nicht das Ziel setzen von heut auf morgen wieder normal zu essen, weil das ist nahezu unmöglich.. Vielleicht könntest du dir auch, wenn du schon ein paar Fortschrittchen gemacht hast, dir nen Plan zusammenstellen wo du mal ankommen willst, als Ansporn... Überfordere dich nicht, mach langsam aber sicher.... Es ist kein leichter Weg, aber wenn du WIRKLICH den Willen hast, dann kannst du ihn auch schaffen Aso und vergiss eins nicht, man isst an einem Tag mal mehr und an einem anderen mal weniger, also klammer dich nicht zu sehr an Zahlen, wenn du deinen Körper erstmal wieder ans Regelmäßige gewöhnt hast, wird er dir schon melden was er braucht und wann er es braucht

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers