Forum / Fit & Gesund

Tag 4- Das Leben aus der ES beginnt

Letzte Nachricht: 7. Juni 2013 um 8:25
V
varg_12279032
06.06.13 um 9:05

Mit so einem superleckeren Frühstück kann der Tag nur super werden.

Es gab:
30g Amaranthmüsli+ 30g Kerne+ 1 Bionaturjoghurt (150g, 3,5%)+ 1 Banane
Es war superlecker und das werde ich glaube ich jetzt öfters zum Frühstück essen, weil ich persönlich werde von Müsli satter, als von Brot. Nebenbei schmeckt mir morgens Müsli besser, als Brot

Jetzt werde ich zum Schwimmbad radeln und dort ein bisschen radeln
Vorallem werde ich ehute das Wetter geniessen.

Wie läufts bei euch?

Mehr lesen

V
varg_12279032
06.06.13 um 14:35

Zum Mittagessen gab
es:

4 kleine Pellkartoffeln (ca. 235g)+ 100g Hüttenkäse+ Salat (grünen Salat+ 1 kleine Karotte+ 1/3 roten Paprika+ 3 mittelgroße Tomaten, Dressing: 1 Eßl Olivenöl+ 3 Eßl Essig+ 2 Eßl. Sojasauce+ ca. 30g Fetakäse+ 30g Sonnenblumenkerne). Als Nachtisch gab es ca. 1/6 kleine Wassermelone

Amelie, wie findest du bis jetzt meinen Tag?

Ich hoffe es ist nicht wieder zu wenig, da ich ja schon viel Sport mache (mehr als 2 Stunden) Wenn es jmd triggert, sagt es mir bitte, dann werde ich die genauen Grammangaben weg lassen.

Gefällt mir

V
varg_12279032
06.06.13 um 18:18

Ne es gibt
Hüttenkäse auch in 150 oder 125g Becher beim Edeka Aber ja ich hab mir noch überlegt, ob ich mehr nehmen. Oh man ich fühle mich von Tag zu Tag besser und mein Müsli hab ich echt erhöht. Vor kurzem hatte ich des ohne Kerne. Ich finde immer, dass ich ein Fortschritt mache und du findest immer, dass es zu wenig ist. Oh man, dabei will ich wirklich gesund werden und streng mich echt an. Ich hoffe DAS siehst du

Lg
traurige jojo, die so kämpft

Gefällt mir

V
varg_12279032
06.06.13 um 19:33
In Antwort auf varg_12279032

Zum Mittagessen gab
es:

4 kleine Pellkartoffeln (ca. 235g)+ 100g Hüttenkäse+ Salat (grünen Salat+ 1 kleine Karotte+ 1/3 roten Paprika+ 3 mittelgroße Tomaten, Dressing: 1 Eßl Olivenöl+ 3 Eßl Essig+ 2 Eßl. Sojasauce+ ca. 30g Fetakäse+ 30g Sonnenblumenkerne). Als Nachtisch gab es ca. 1/6 kleine Wassermelone

Amelie, wie findest du bis jetzt meinen Tag?

Ich hoffe es ist nicht wieder zu wenig, da ich ja schon viel Sport mache (mehr als 2 Stunden) Wenn es jmd triggert, sagt es mir bitte, dann werde ich die genauen Grammangaben weg lassen.

Zum Abendessen gab
es:
Zum Abendessen gab es:
12 Cocktailtomaten
ca. 250g Kartoffeln (die übriggebliebenen von ehute mittag) in 1 Eßl Olivenöl angebraten
Dazu 150g Kräuterquark
Karottensalat (knapp 300g Karotten, 30g Käse und 30g Sonnenblumenkerne+ 1 Eßl. Olivenöl, 3 Eßl. Essig, 2 Eßl Sojasauce,3 Eßl Kefir)
"Nachtisch": kleines Stück wassermelone, 6 Erdbeeren, 8 kleine Aprikosen

Gefällt mir

T
tanika_12741640
06.06.13 um 20:16

Hallo an alle!!
Ich lese nun schon seit ein paar Tagen mit, und finde es echt super wie viele gegen die ES kämpfen !!!!

Aber was mir des öfteren auffällt, es geht hier so viel um die Kalorien und Gewichte des Essens die man täglich zu sich nimmt.
Zeigt das nicht irgendwie das mit dem Thema noch nicht wirklich abgeschlossen ist, bzw. man immer noch Angst vor dem Essen hat?
Wäre es nicht sinnvoller einfach das zu Essen und soviel worauf man Lust hat ohne irgendwas zu zählen?
Ich denke die Kalorienzählerei macht das ganze nicht einfacher.
Oder irre ich mich da? Nein, Nein das sollen jetzt keine Vorwürfe sein! Es interessiert mich einfach!

LG Steinchen.

Gefällt mir

V
varg_12279032
06.06.13 um 20:29
In Antwort auf tanika_12741640

Hallo an alle!!
Ich lese nun schon seit ein paar Tagen mit, und finde es echt super wie viele gegen die ES kämpfen !!!!

Aber was mir des öfteren auffällt, es geht hier so viel um die Kalorien und Gewichte des Essens die man täglich zu sich nimmt.
Zeigt das nicht irgendwie das mit dem Thema noch nicht wirklich abgeschlossen ist, bzw. man immer noch Angst vor dem Essen hat?
Wäre es nicht sinnvoller einfach das zu Essen und soviel worauf man Lust hat ohne irgendwas zu zählen?
Ich denke die Kalorienzählerei macht das ganze nicht einfacher.
Oder irre ich mich da? Nein, Nein das sollen jetzt keine Vorwürfe sein! Es interessiert mich einfach!

LG Steinchen.

Mir persönlich
hilft es, da ich bei vielen Lebensmitteln noch weniger nehmen würde beispielsweise bei Kartoffeln, Brot, Käse. Also mir gibt es die sicherheit. Ich rechne des ja nicht nach. Aber wenn ich einfach in eine Pfanne Olivenöl draufloskippen würde, dann würde es nichtmal en halber Teelöffel sein.

Ich denke Tomaten, Gurken und so abzuwiegen, ist totaler Schwachsinn, aber bei Grundnahrungsmitteln, hilft es mir persönlich total, weil ich sonst total wenig nehmen würde...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
tanika_12741640
06.06.13 um 20:39

Hallo amelie und jojo
Ok, ich versteh das jetzt wohl mit dem Kalorienzählen.

Gesund? Hm... bei fast 18 Jahren Bulimie? (Gehöre schon zu der ganz alten über 30er Sorte )

Bin jetzt seit ca. 6 Wochen "weg" davon, aber ich denke von Gesund kann man da noch nicht reden....

Mir geht es eigentlich ganz gut, hab von einem auf den anderen Tag aufgehört. Naja eher, da ich gesundheitlichen Schaden davon bekommen habe, hat dann endlich klick gemacht.

Gefällt mir

L
linden_12637787
06.06.13 um 21:59
In Antwort auf tanika_12741640

Hallo amelie und jojo
Ok, ich versteh das jetzt wohl mit dem Kalorienzählen.

Gesund? Hm... bei fast 18 Jahren Bulimie? (Gehöre schon zu der ganz alten über 30er Sorte )

Bin jetzt seit ca. 6 Wochen "weg" davon, aber ich denke von Gesund kann man da noch nicht reden....

Mir geht es eigentlich ganz gut, hab von einem auf den anderen Tag aufgehört. Naja eher, da ich gesundheitlichen Schaden davon bekommen habe, hat dann endlich klick gemacht.

Hallo Steinchen,
total toll, schon sechs Wochen, das ist echt riiiiiesig!

Kannst du erzählen, welche gesundheitlichen Schäden? Ich leide schon seit über 25 Jahren unter Anorexie, phasenweise war es atypische Anorexie, die letzten Jahre dann bulimische Phasen, mal mehr mal weniger... Daher frage ich natürlich...

ganz liebe Grüße!

Gefällt mir

T
tanika_12741640
07.06.13 um 6:47

Hallo grisutraurig
Es fing vor ca vier Jahren an mit einer darmkrankheit die durch falsche Ernährung und Flüssigkeitsverlust kommt. Das Ergebniss, Entfernung von 30cm Darm. Sehr schmerzhaft die OP Elf Tage Krankenhaus, einen Tag zu Hause dann wieder rein da sich die innerliche Wunde entzündet hat. Aber das hat mir damals wohl noch nicht "gereicht" das es Klick macht.
Seit eineinhalb Jahren leide ich an Nierensteinen, jetzt hab ich bereits den vierten. Die Koliken sind wahnsinnige Schmerzen, dann immer wieder Harnleiterschiene, Zertrümmerung, wieder Koliken usw.....
Durch das Erbrechen hat man einen sehr hohen Flüssigkeitsverlust. Jetzt hatte ich endgültig die Schnauze voll und dachte mir sch.... auf ein paar Kilo mehr. Das ist es mir Wert als ständig diese Schmerzen zu ertragen. Und siehe da, trotz essen behalten noch nichts zugenommen
Warum bist du in die ES gerutscht?

Lg steinchen

Gefällt mir

L
linden_12637787
07.06.13 um 8:25
In Antwort auf tanika_12741640

Hallo grisutraurig
Es fing vor ca vier Jahren an mit einer darmkrankheit die durch falsche Ernährung und Flüssigkeitsverlust kommt. Das Ergebniss, Entfernung von 30cm Darm. Sehr schmerzhaft die OP Elf Tage Krankenhaus, einen Tag zu Hause dann wieder rein da sich die innerliche Wunde entzündet hat. Aber das hat mir damals wohl noch nicht "gereicht" das es Klick macht.
Seit eineinhalb Jahren leide ich an Nierensteinen, jetzt hab ich bereits den vierten. Die Koliken sind wahnsinnige Schmerzen, dann immer wieder Harnleiterschiene, Zertrümmerung, wieder Koliken usw.....
Durch das Erbrechen hat man einen sehr hohen Flüssigkeitsverlust. Jetzt hatte ich endgültig die Schnauze voll und dachte mir sch.... auf ein paar Kilo mehr. Das ist es mir Wert als ständig diese Schmerzen zu ertragen. Und siehe da, trotz essen behalten noch nichts zugenommen
Warum bist du in die ES gerutscht?

Lg steinchen

Oh je
das klingt nicht schön! Krass, dass die Krankheit so stark ist, dass es erst bei solchen körperlichen Warnsignalen überhaupt erst schaffbar zu sein scheint, sich davon zu lösen...

Warum? Ich weiß es nicht. Habe viele Erklärungsansätze: Angst vor Unberechenbarkeit des Vaters und daher Kontrollbedürfnis; mangelnde Identifikation mit schwacher, passiver Mutter und daher Ablehnung der Weiblichkeit; erst-Leistung-dann-Liebe-Prinizip in der Familie und daher unendlich hohe eigene Ansprüche des inneren Antreibers... Was mir Angst macht, ist, dass ich so viele Erinnerungslücken habe u es sich so anfühlt, als läge ein Hauptteil der Ursachen verschütt tief unten begraben. PTBS wird vermutet.

Und bei dir?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers