Home / Forum / Fit & Gesund / Tachykardie >200

Tachykardie >200

6. März 2013 um 19:39

Hallo ihr Lieben,

ich bin auf der Suche nach Meinungen zum Thema "Tachykardie" und guten Tipps bezüglich Ärzte.
Da ich momentan mit meiner Suche nicht weiter komme, habe ich mir gedacht, frage ich einfach mal hier nach. Vielleicht kann mir ja einer von euch helfen.

Zu mir:
Ich bin 19, Ausdauersportlerin, trinke nicht, rauche nicht und nehme keine Drogen. Esse genug (und gesund) und nehme täglich 3 Liter Wasser zu mir.
So und nu hat sich bei mir eine Form der Tachykardie entwickelt, die die Ärzte "angeblich" so noch nicht gesehen haben. Mein Ruhepuls lag vor einem Jahr noch bei 48 und ist jetzt bei 98. Egal was ich mache, mein Puls ist zu hoch.
(Beim Zähneputzen habe ich schon 130, beim Fahrradfahren 160 und beim Sport -wenn ich es machen würde- über 200.)
Das höchste war bisher 209 und bevor ihr fragt: mit so einem Puls geht es mir NICHT gut.

Zwischendurch bekomme ich richtige "Schübe". Das heißt ich sitze (z.B) im Unterricht und bekomme plötzlich einen Puls von 200. Ohne Grund, ohne Vorwarnung. Wenn ich mich hingelegt habe, geht es mir meistens danach wieder besser.
Manchmal passiert aber auch genau das Gegenteil, dass mein Puls einfach abfällt. In einem 2-Stunden-EKG ist mein Puls von 70 auf 130 und auf 30 abgefallen. Die Ärzte meinen daraufhin, dass das Gerät kaputt sei.
Allerdings hatte ich das bisher schon öfter, auch ohne EKG.
Ich bin nur noch müde und leider auch sehr schnell gereitzt. Mich nervt der Schwindel, den ich mir aber aus Sicht der Ärzte nur einbilde. Komisch ist nur, dass ich schon mehrmals die Treppe runter gerasselt bin weil ich a) die Stufen nicht getroffen habe oder b) meine Beine weggeknickt sind.
Auch der Durst und der ständige Hunger ist nicht besonders toll. Ich muss spätestens alle 2 Stunden was essen, sonst macht mein Kreislauf schlapp.

Schilddrüse ist (angeblich) okay, Diabetes ist es auch nicht. Ich war bei mehreren Kardiologen, die aber nichts finden konnten. Herz ist okay.
Egal zu welchem Arzt ich gehe, keiner kann mir helfen. Hat jemand von euch eine Idee? Ihr seid meine letzte Hoffnung


LG

Mehr lesen

26. Juli 2013 um 19:47

Neurologe
schon länger her dein Beitrag, aber trotzdem vl. ein Ansatz:

Würde mal zu nem Neurologen gehen. Vielleicht ist es daher bedingt? An der Lebensweise usw. kanns ja nicht liegen da bist du ja ein Musterbeispiel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 20:40

Verspannungen?
Ich hab das gleiche Problem. Zum Glück nicht in so einem hohen Maße, aber er ging auch im Liegen mal auf über 150. Habe nun einen BLocker (Metroprolol 47,5) bekommen, habe auch EKGs gemacht, Erst heute habe ich das Ergebnis bekommen, dass am Herz laut EKG alles OK sei. Ultraschall der Schilddrüse war (angeblich) auch OK! Ich weiss auch nicht weiter. NUn hab ich mitbekommen, dass es auch an Verspannungen liegen kann! Gehe daher mal zu nem Chiro und lasse mich durch checken, dann evtl nochmal in die Röhre (Das hab ich noch nicht gemacht) und noch einen BLuttest zwecks Hormoneller Probleme! Ansonsten würd ich auch nochmal zum Neurologen gehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
KTS - aber die Ärzte unternehmen einfach nicht
Von: ngaio_12570890
neu
4. November 2013 um 20:59
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen