Home / Forum / Fit & Gesund / Symptome von Hypoglykämie bei normalen Blutzuckerwerten

Symptome von Hypoglykämie bei normalen Blutzuckerwerten

9. Mai 2013 um 16:26 Letzte Antwort: 4. September 2013 um 20:37

Hallo
ich weiß nicht ganz obs wirklich hierher passt ,schien mir am nächsten
Ich habe soweit ich weiß kein Diabetes ,morgens immer so ein Wert um die 105 mg/dl ist aber schon mal vorgekommen das ich 2 stunden nach dem ich einen Teller Reis und ein Glas Fruchtsaft gegessen/ getrunken habe einen wert von 170mg/dl hatte ging aber relativ schnell wieder auf normalen Wert zurück ...
Was mein problem ist ,das ich mittlerweile täglich Symptome von Hypoglykämie aufweise ,jedoch noch nie eine Richtige messen konnte
Ich fange plötzlich an zu zittern an ,bin total gereizt man braucht mich nur anzusprechen und ich flippe aus ,kann mich auf gar nix konzentrieren und sobald der Schwindel anfängt bekomme ich richtig üble Panik und fange an zu weinen und das sind dann so werte um 73 mg/dl und kaum esse ich was(Traubenzucker oder Fruchtsaft bringt nix !) bin ich ,nach kurzer Zeit wieder total glücklich und die Welt ist in Ordnung...
Ich war deswegen schon beim Arzt aber er meinte nur ich habe vollkommen normale werte und soll mir keine Sorgen machen und wenn ich die Laborwerte in Frage stelle bin ich dann blos ein Hypochonder :/
Weiß jemand vllt. Rat ? Weil das ist ziemlich belastend auf der Arbeit jedesmal auszuflippen ,wenn alles eig. in Ordnung ist :/
Danke im Voraus

Mehr lesen

9. Mai 2013 um 16:46

Achso wollte noch sagen
das ich meine Ernährung bereits umgestellt habe (viel Eiweiß ,Gemüse ,kein Zucker ,keine ,,bösen,, Kohlenhydrate oder Koffein ) also kanns nicht mehr daran liegen ,obwohl ich weiterhin hin viel Durst habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2013 um 22:11

OGT
Hallo Katerstiefel,

wurde bei dir schon einmal ein oraler Glukosetest durchgeführt? Du musst dafür morgens nüchtern sein, dann wird einmal Blut abgenommen. Als Nächstes trinkst du eine Zuckerlösung und dir wird noch einmal nach einer bzw. zwei Stunden Blut abgenommen. Dein Blut wird dann auf alles Mögliche untersucht. Bei mir wurde das wegen einer Insulinresistenz (mein Körper muss etwa dreimal so viel Insulin ausschütten wie normal, um den Blutzuckerspiegel zu regulieren) gemacht. Bei einer normalen Blutzuckermessung wäre das nicht rausgekommen, da hätte man nur Diabetes ausschließen können. Vielleicht wäre so ein Test in deinem Fall ja auch aussagekräftiger...

Bei was für einem Arzt warst du denn? Wenn es einen in der Nähe gibt, geh doch mal zu einem Endokrinologen. Mein Hausarzt hatte die Symptome (viel Durst etc.) auch abgetan, nachdem Diabetes ausgeschlossen war...

Hoffentlich konnte ich etwas helfen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2013 um 20:37

Danke seuleetoile,
hatte vor einer woche den oralen Glucosetoleranztest und hab tatsächlich Prädeabetis .War also Gott sei Dank noch rechtzeitig da ,die Ärztin meinte das dass sehr knapp war :/.Leider war die Endokrinologin nicht so Mitteilungsfreudig ist auf meine Fragen gar nicht eingegangen und ich muss jetzt warten bis der Brief von ihr bei meiner Hausärztin ankommt .Sie sagte ich soll Metformin nehmen ,abnehmen ,Sport treiben und Ernährung umstellen.Das problem ist dass ich mich mittlerweile nach Kohlenhydraten richtig schlecht fühle ,auch wenns nur bisschen Obst oder Vollkornbrot ist :/ Frage mich ob dieses Metformin da vllt. hilfreich ist .Hast du vllt. Erfahrungen damit ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram