Home / Forum / Fit & Gesund / Süßes ersetzen.....

Süßes ersetzen.....

14. März 2016 um 8:20

Liebes Forum
Ich brauch noch mal ganz dringend Rat und Hilfe...
Bin grad dabei, mir einen Essplan mit zunächst 2000 kcal zu erstellen und den auch konsequent einzuhalten um endlich zuzunehmen... Mein Problem ist nur, dass ich abends immer so um die 350 kcal an Schokolade und Pudding esse, aber eher aus Gewohnheit als aus Genuss, esse das auch immer alleine es kommt mir sooooooo doof vor, wie ich das immer zelebriere... Nun meine Frage, habt ihr Tipps, wie ich die Schokolade ersetzen kann und nur noch eine Sache, quasi Schoki oder Pudding essen kann? Möchte auch einfach von dem vielen Süßkram wegkommen, esse den eher aus Volumenangst! Wie handhabt ihr eure Spätmahlzeit? Ich meine, wann, was und wie esst ihr sie?

Vielen Dank schonmal für eure Tipps

Mehr lesen

14. März 2016 um 8:25

Warum denn?
Warum machst du dir diesen Druck?
Sicherlich sind diese Sachen nicht gesund, aber ich bestehe auch auf meine Süßigkeiten, da ich versuche so wie vor meienr krankheit zu essen und da gab's abends eben mal schoki. Dafür esse ich den rest des tages viel gesundes frisch gekochtes mit gemüse, fisch und nudeln/reis/kartoffeln. Das essen fällt mir schwer. Aber mit meinen abendlichen süßigkeiten fordere ich mich täglich heraus.
Wieso ersetzt du die schoki nicht einfach durch nüsse?
Sorry, aber ich versteh das problem nicht ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 8:27

Wie viele kalos hattest du bis jetzt?
Denn 2000sind zum zunehmen (außer bei HSW oder schilddrüsenerkrankungen) recht wenig, aber immerhin ein schritt in die richtige richtung. du wirst sicherlich noch steigern müssen ... Wenn dir schoki zu ungesund ist.. Mir fällt da noch avocado oder getrocknetes obst bzw. Nüsse ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 8:29

Wieso?
wieso willst du das denn weglassen? Wenn du dir jetzt wieder Schokolade verbietest, kommt der extreme Drang danach dann eh wieder und dann kann es in Fressanfällen enden, die dich wieder psychisch enorm belasten können. Dann doch lieber das Süße abends beibehalten, aber vielleicht einfach mal variieren mit Schokoriegel, Keksen, Waffeln, Pudding, Nutellabrot usw.
Ich esse auch jeden Abend Süßigkeiten und für mich ist es der krönende Abschluss des Tages, wenn ich entspannt daliege und mir meine Schokolade gönne. Du musst das absolut nicht streichen, denn du darfst alles (!) essen, was dir schmeckt und da ist es egal ob das morgens, abends, zwischendrin oder wann auch immer ist Wenn du abends mal lieber Obstsalat essen willst, dann mach das doch einfach, auch darüber kann man Sahne machen, damit es kalorienreicher wird, oder etwas Schokosauce. Das schmeckt auch klasse. Du bist doch so frei gerade, genieß deine Süßigkeiten, die du gern isst und versuch nicht gleich wieder, mit Einschränkungen zu arbeiten, das geht nach hinten los.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 8:44

Ich stimme kissarella und lenchen zu
Hinterfrage doch mal: wieso will ich das? Will ich das überhaupt oder meine Krankheit?
Was denkst du wie viele normalos abends so nebenbei ausversehen einfach aus lust ne packung pralinen verdrücken?
Ich gönne mir auch locker ne tüte gummibären und genieße es, auch wenn sich in mir jede pore gegen jegliche nahrungsaufnahme auflehnt. Wenn ich schon essen muss, dann was schmeckt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 8:47

Ich kann das durchaus verstehen
Denn (!) dein ganzer Essensplan war sehr süßlastig.
Morgens Marmeladenbrot, mittags Milchreis, dann Knusperjoghurt ... und abends nochmal Süßes.

Das muss jeder selbst für sich entscheiden, aber ich finde das etwas zuviel Süßes / Zuckerkram, vor allem im Verhältnis zum Rest !
Wenn du tagsüber anders isst, finde ich auch die Süßigkeiten abends ok.

Wie sieht denn dein Tagesplan jetzt aus ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 8:57
In Antwort auf kayode_12377389

Ich stimme kissarella und lenchen zu
Hinterfrage doch mal: wieso will ich das? Will ich das überhaupt oder meine Krankheit?
Was denkst du wie viele normalos abends so nebenbei ausversehen einfach aus lust ne packung pralinen verdrücken?
Ich gönne mir auch locker ne tüte gummibären und genieße es, auch wenn sich in mir jede pore gegen jegliche nahrungsaufnahme auflehnt. Wenn ich schon essen muss, dann was schmeckt

Grundsätzlich ja
Aber der gesamte Essensplan bestand ca 50-70 % aus Süßem.
Ich glaube, morgens Marmeladenbrot, ein Milchreis zum Mittag ... Zwischenmahlzeit Knusperjoghurt und abends Laugenstange mit Käse (ganz grob wiedergegeben), dann als Abendsnack der Süßkram.

Da fehlt es eben auch hinten und vorne an Nährstoffen.

Und ich denke, auch wenn man es nicht übertreiben muss, ein wenig auf gesund achten, hat noch niemand geschadet. Und Süßigkeiten sollten als das behandelt werden, was sie sind. Genussmittel. Und nicht Nahrungsmittel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 9:00
In Antwort auf kayode_12377389

Warum denn?
Warum machst du dir diesen Druck?
Sicherlich sind diese Sachen nicht gesund, aber ich bestehe auch auf meine Süßigkeiten, da ich versuche so wie vor meienr krankheit zu essen und da gab's abends eben mal schoki. Dafür esse ich den rest des tages viel gesundes frisch gekochtes mit gemüse, fisch und nudeln/reis/kartoffeln. Das essen fällt mir schwer. Aber mit meinen abendlichen süßigkeiten fordere ich mich täglich heraus.
Wieso ersetzt du die schoki nicht einfach durch nüsse?
Sorry, aber ich versteh das problem nicht ?

Wow
Vielen lieben Dank für eure ganzen Antworten. Mir geht es auch darum, dass ich meine Spätmahlzeit abends alleine in der Küche esse und eigentlich abends immer nur so lange wach bleibe, bis ich aufgegessen habe und dabei komm ich mir so blöd vor, ich verbiete mir auch tagsüber Süßigkeiten wie Schokolade, damit ich abends genug davon essen kann... außerdem ist es auch nicht wirklich ein Genuss und ich frage mich immer, warum ich das jetzt noch essen muss/soll versteht ihr? Ich würde es gerne schaffen, über den Tag verteilt mehr zu essen, aber ich hungere quasi um abends zuzuschlagen.... So blöd, ich weiß... Ich schaffe im Moment so um die 1900 Kalorien will aber unbedingt steigern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 9:01
In Antwort auf cesare_11948568

Grundsätzlich ja
Aber der gesamte Essensplan bestand ca 50-70 % aus Süßem.
Ich glaube, morgens Marmeladenbrot, ein Milchreis zum Mittag ... Zwischenmahlzeit Knusperjoghurt und abends Laugenstange mit Käse (ganz grob wiedergegeben), dann als Abendsnack der Süßkram.

Da fehlt es eben auch hinten und vorne an Nährstoffen.

Und ich denke, auch wenn man es nicht übertreiben muss, ein wenig auf gesund achten, hat noch niemand geschadet. Und Süßigkeiten sollten als das behandelt werden, was sie sind. Genussmittel. Und nicht Nahrungsmittel.

In dem fall
Würde ich aber eher zu einer änderung des gesamten essplans raten!
Wenn man am tag schon vitamine und nährstoffe tankt geht abends auch süßes.
Den ganzen tag ungesund (und nicht ausreichend) isst, dann reißt es ein gesunder abendsnack auch nicht raus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 9:02
In Antwort auf kayode_12377389

Warum denn?
Warum machst du dir diesen Druck?
Sicherlich sind diese Sachen nicht gesund, aber ich bestehe auch auf meine Süßigkeiten, da ich versuche so wie vor meienr krankheit zu essen und da gab's abends eben mal schoki. Dafür esse ich den rest des tages viel gesundes frisch gekochtes mit gemüse, fisch und nudeln/reis/kartoffeln. Das essen fällt mir schwer. Aber mit meinen abendlichen süßigkeiten fordere ich mich täglich heraus.
Wieso ersetzt du die schoki nicht einfach durch nüsse?
Sorry, aber ich versteh das problem nicht ?

So ist es doch was ganz anderes
Genau das meinte ich weiter oben !
Du isst ausgewogen und erlaubst dir zusätzlich deine Menge an Süßigkeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 9:03
In Antwort auf lucioforever

Wow
Vielen lieben Dank für eure ganzen Antworten. Mir geht es auch darum, dass ich meine Spätmahlzeit abends alleine in der Küche esse und eigentlich abends immer nur so lange wach bleibe, bis ich aufgegessen habe und dabei komm ich mir so blöd vor, ich verbiete mir auch tagsüber Süßigkeiten wie Schokolade, damit ich abends genug davon essen kann... außerdem ist es auch nicht wirklich ein Genuss und ich frage mich immer, warum ich das jetzt noch essen muss/soll versteht ihr? Ich würde es gerne schaffen, über den Tag verteilt mehr zu essen, aber ich hungere quasi um abends zuzuschlagen.... So blöd, ich weiß... Ich schaffe im Moment so um die 1900 Kalorien will aber unbedingt steigern!

Hä?
1. 350 kcal am abend sind weiß gott nicht viel!
2. Iss doch deinen snack als dessert nach dem abendessen (falls du das schaffst)
3. Wie ich das mitbekommen habe ist dein essplan etwas anders als du es schilderst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 9:04
In Antwort auf cesare_11948568

Ich kann das durchaus verstehen
Denn (!) dein ganzer Essensplan war sehr süßlastig.
Morgens Marmeladenbrot, mittags Milchreis, dann Knusperjoghurt ... und abends nochmal Süßes.

Das muss jeder selbst für sich entscheiden, aber ich finde das etwas zuviel Süßes / Zuckerkram, vor allem im Verhältnis zum Rest !
Wenn du tagsüber anders isst, finde ich auch die Süßigkeiten abends ok.

Wie sieht denn dein Tagesplan jetzt aus ?

Umstellen
Ich hatte mir überlegt, meinen Plan so umzustellen, dass ich als Spätmahlzeit nur noch so um die 200 Kalorien habe, weiß aber echt nicht, wie ich das schaffen soll! Vielleicht könnte ich meine Mahlzeiten so verteilen: Morgens 450 an der Arbeit irgendwie 500 ( Fällt mir sehr schwer, da zu essen ) Zum Kaffee 350 und abends 450?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 9:04
In Antwort auf lucioforever

Wow
Vielen lieben Dank für eure ganzen Antworten. Mir geht es auch darum, dass ich meine Spätmahlzeit abends alleine in der Küche esse und eigentlich abends immer nur so lange wach bleibe, bis ich aufgegessen habe und dabei komm ich mir so blöd vor, ich verbiete mir auch tagsüber Süßigkeiten wie Schokolade, damit ich abends genug davon essen kann... außerdem ist es auch nicht wirklich ein Genuss und ich frage mich immer, warum ich das jetzt noch essen muss/soll versteht ihr? Ich würde es gerne schaffen, über den Tag verteilt mehr zu essen, aber ich hungere quasi um abends zuzuschlagen.... So blöd, ich weiß... Ich schaffe im Moment so um die 1900 Kalorien will aber unbedingt steigern!

UND
Du isst das um nicht an Magersucht zu sterben!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 9:06
In Antwort auf cesare_11948568

So ist es doch was ganz anderes
Genau das meinte ich weiter oben !
Du isst ausgewogen und erlaubst dir zusätzlich deine Menge an Süßigkeiten.

Der post
War vor deinem da. Ich war nicht im bilde üner die restliche ernährung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 9:47
In Antwort auf kayode_12377389

In dem fall
Würde ich aber eher zu einer änderung des gesamten essplans raten!
Wenn man am tag schon vitamine und nährstoffe tankt geht abends auch süßes.
Den ganzen tag ungesund (und nicht ausreichend) isst, dann reißt es ein gesunder abendsnack auch nicht raus!

Genau
das meine ich ja! DASS IST MEIN PROBLEM! Ich esse so unausgewogen, habe aber echt keine Ideen, wie ich das ändern kann, da ich große Volumenprobleme habe und es mir sehr schwer fällt, an der Arbeit bzw. tagsüber zu essen, weil ich dann immer denke, ich dürfte abends nix mehr, deshalb will ich meinen Abendsnack reduzieren!!! Hast du eine Tipp bzw. wie hast du das mit 2000 Kalorien gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 10:08
In Antwort auf lucioforever

Genau
das meine ich ja! DASS IST MEIN PROBLEM! Ich esse so unausgewogen, habe aber echt keine Ideen, wie ich das ändern kann, da ich große Volumenprobleme habe und es mir sehr schwer fällt, an der Arbeit bzw. tagsüber zu essen, weil ich dann immer denke, ich dürfte abends nix mehr, deshalb will ich meinen Abendsnack reduzieren!!! Hast du eine Tipp bzw. wie hast du das mit 2000 Kalorien gemacht?

Also
Ich mach das so:
Morgens
Cornflakes/basismüsli/haferflocken (~50-60g) mit milch/joghurt (150-200g)
-> kann man am Vorabend bereit stellen und kann morgens im stress nichts wegschummeln

Mittags:
Gekochtes mit gemüse, Fisch/Fleisch und nudeln/reis/kartoffeln. Bei bedarf dessert.
-> für die Arbeit kannst du am Vorabend Nudelsalat/ reissalat / gefülltes fladenbrot / oder belegte Brote vorbereiten und kühl stellen

Abends:
Wie mittags. Durch vollfettprodukte/Sahne/oel fürs braten oder über den salat oder auch Nüsse darüber sparen volumen.

Spät:
Süßes worauf ich lust hab. Gesunden Alternativen sind nüsse oder getrocknetes obst

Außerdem:
2portionen obst

So sieht's bei mir aus. Kalorien kannst du je nach bedarf einteilen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 10:22
In Antwort auf kayode_12377389

Also
Ich mach das so:
Morgens
Cornflakes/basismüsli/haferflocken (~50-60g) mit milch/joghurt (150-200g)
-> kann man am Vorabend bereit stellen und kann morgens im stress nichts wegschummeln

Mittags:
Gekochtes mit gemüse, Fisch/Fleisch und nudeln/reis/kartoffeln. Bei bedarf dessert.
-> für die Arbeit kannst du am Vorabend Nudelsalat/ reissalat / gefülltes fladenbrot / oder belegte Brote vorbereiten und kühl stellen

Abends:
Wie mittags. Durch vollfettprodukte/Sahne/oel fürs braten oder über den salat oder auch Nüsse darüber sparen volumen.

Spät:
Süßes worauf ich lust hab. Gesunden Alternativen sind nüsse oder getrocknetes obst

Außerdem:
2portionen obst

So sieht's bei mir aus. Kalorien kannst du je nach bedarf einteilen

Vielen vielen Dank
dafür, dass ihr euch alle so viel Mühe mit mir gebt! Im Grunde weiß ich ja, was ich essen muss, 2000 Kalorien kommen mir nur so viel vor ( Ohne jetzt jemandem zu Nahe zu treten oder zu Triggern, in der Klinik musste ich auch 2900 Kalorien essen, ich kenn es also). Die Umsetzung fällt halt nur so schwer, die Angst ist so groß! Aber ICH muss JETZT etwas ändern. Hier gibt es so viele tolle Kämpfer, die Vorbilder sind! Aber im Endeffekt muss jeder für sich selber kämpfen und essen! Danke für eure Unterstützung!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 10:49
In Antwort auf lucioforever

Vielen vielen Dank
dafür, dass ihr euch alle so viel Mühe mit mir gebt! Im Grunde weiß ich ja, was ich essen muss, 2000 Kalorien kommen mir nur so viel vor ( Ohne jetzt jemandem zu Nahe zu treten oder zu Triggern, in der Klinik musste ich auch 2900 Kalorien essen, ich kenn es also). Die Umsetzung fällt halt nur so schwer, die Angst ist so groß! Aber ICH muss JETZT etwas ändern. Hier gibt es so viele tolle Kämpfer, die Vorbilder sind! Aber im Endeffekt muss jeder für sich selber kämpfen und essen! Danke für eure Unterstützung!!

Siehst du!
Also weißt du ja eigentlich das du mehr brauchst. Und jetzt noch mehr, da du in der Klinik viel weniger Belastung hattest!
Also, fange mit 2000 an und durch änderung der zutaten oder kleinen kalorienreichen zugaben kannst du das gut pushen ohne 'mehr' zu essen. Vielleicht snackst du einfach ein paar Nüsse zwischendurch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 13:23

Da
Hast du recht. Versuche auf deinem körper zu hören, aber so lange du noch kein richtiges Gefühl im Magen hast solltest du zumindest überschlagen um nicht UNTER doe 2000zu kommen! Sei ehrlich zu dir selbst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 13:57
In Antwort auf kayode_12377389

Da
Hast du recht. Versuche auf deinem körper zu hören, aber so lange du noch kein richtiges Gefühl im Magen hast solltest du zumindest überschlagen um nicht UNTER doe 2000zu kommen! Sei ehrlich zu dir selbst

Das
ist ja gerade das schwierige! Man darf sich einfach nicht selber bescheißen, aber die Angst, das Völlegefühl und das schlechte Gewissen machen es einem so schwer! Warum ist es in der Klinik so einfach zu essen? Eigentlich weiß ich ja, dass 2000 Kalorien nicht zu viel sind, aber wenn man sich einen Plan schreibt, sieht es so viel aus! Sorry für mein Gejammer aber ich will endlich was ändern, ich kann so nicht mehr! Jetzt wird gekämpft! Vielen vielen Dank für eure Unterstützung!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 14:54
In Antwort auf lucioforever

Das
ist ja gerade das schwierige! Man darf sich einfach nicht selber bescheißen, aber die Angst, das Völlegefühl und das schlechte Gewissen machen es einem so schwer! Warum ist es in der Klinik so einfach zu essen? Eigentlich weiß ich ja, dass 2000 Kalorien nicht zu viel sind, aber wenn man sich einen Plan schreibt, sieht es so viel aus! Sorry für mein Gejammer aber ich will endlich was ändern, ich kann so nicht mehr! Jetzt wird gekämpft! Vielen vielen Dank für eure Unterstützung!!!!

Das stimmt
In der Klinik ist alles gezwungen. Sich selber zu motivieren ist so schwer!
Ich kenne das.
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2016 um 15:07
In Antwort auf kayode_12377389

Das stimmt
In der Klinik ist alles gezwungen. Sich selber zu motivieren ist so schwer!
Ich kenne das.
Viel Glück!

DU
Bist auch so eine tolle Kämpferin und ein Vorbild...Wie motivierst du dich? Wie hast du angefangen wenn ich fragen darf? Einfach von einem Tag auf den anderen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Fa Amasan Gourme Kohlsuppe Kapseln
Von: iwona_12168866
neu
14. März 2016 um 11:24
Sexuelle Unlust - HILFE!
Von: graga_12926465
neu
14. März 2016 um 1:50
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper