Home / Forum / Fit & Gesund / Suche Gleichgesinnte zum Reden: Anorexie & Binge

Suche Gleichgesinnte zum Reden: Anorexie & Binge

7. April 2016 um 17:54 Letzte Antwort: 19. April 2016 um 15:01

Hey Ihr Lieben,

ich bin Hachikochan87, 29 Jahre alt und denke, dass ich eine Essstörung habe. Ich war vor ca. 3 - 4 Jahren mal sehr dünn, hab zwischen 39kg und 43kg gewogen bei einer Größe von 164cm. Ich war sehr diszipliniert beim Essen, stolz, so dünn zu sein und hatte keine großen Probleme, Versuchungen zu widerstehen. Aber irgendwann fing es an, dass ich Fressattacken bekommen hab. Und seitdem kämpfe ich jeden Tag damit, mache mir ständig Gedanken ums Essen und wie ich am besten wieder abnehmen kann. Mal klappt es eine zeitlang gut und ich ernähre mich gesund und nehme auch wieder ein bisschen ab, aber dann kommen wieder die Fressattacken. Das ist wie ein Teufelskreislauf und ich weiß einfach nicht, wie ich da rauskommen soll. Fühle mich gar nicht mehr wohl in meiner Haut (obwohl ich jetzt Normalgewicht hab, schätze so ca. 55 kg) und will unbedingt wieder abnehmen. Bin seit Februar auch in Therapie. Es ist einfach so anstrengend und manchmal sitz ich nur da und heule, weil es mich einfach fertig macht.
Ich würde mich gerne mit Leuten austauschen, denen es ähnlich geht und die mich verstehen.
Freue mich über eure Nachrichten und danke fürs Lesen

Mehr lesen

8. April 2016 um 14:48

Hey Du !
Mir geht es ähnlich..Ich bin 21 Jahre alt und bin mit 18 in die Bulimie gerutscht. Angefangen hat es damit, dass ich streng Diät gehalten hab und in kurzer Zeit ca. 14 kg abgenommen bis zu 50 kg, mit denen ich mich immer noch viel zu dick fand. (Bin ca. 1,65 groß) Irgendwann kamen Fressattacken und als Gegenmaßnahme Ebrechen hinzu. Seitdem ging mein Gewicht immer mal wieder 10 kg hoch und wieder runter. Ich kenne das Gefühl sich zu dick und eklig zu fühlen sehr gut, vor allem weil ich momentan wieder zugenommen habe, da die Fressanfälle schlimmer und das Erbrechen weniger wurde. Habe auch kurzzeitig gewisse Substanzen missbraucht, die den Hunger/Appetit komplett auslöschten, ich hab mich so gut gefühlt wie nie, einfach nur weil ich gemerkt habe, ich werde immer dünner und das ohne Anstrengung, nur leider sind die Depressionen dadurch auch schlimmer geworden...Ich habe nie eine Therapie gemacht, habe aber jetzt bald einen Beratungstermin.. Könnte noch sehr viel zu dem Thema schreiben und suche auch Leute,denen es ähnlich geht zum "reden"....

Gefällt mir
9. April 2016 um 16:29

Hallo
Ich bin 22 Jahre alt und mir geht es ziemlich ähnlich wie dir. nachdem ich in den letzten vier Jahren kontinuierlich über ca. 12 kg abgenommen habe, habe ich seit etw 2 Jahren mit Essattacken zu kämpfen. Manchmal schaffe ich es, einen Monat ganz ohne auszukommen. Dann fühle ich ich jeweils super und habe das Gefühl, dass ich dem Teufelskreis langsam entkommen bin. Spätestens nach 4 Wochen holt mich die ES dann wieder ein und ich habe einen grossen FA. In der Regel habe ich all 2-3 Wochen einen FA, der manchmal auch zweitägig sein kann.
Mein Gewicht hat sich langsam wieder gesteigert, bin ca. 46kg bei knapp 1.60. Das mit dem Dasitzen und Heulen kenne ich nur zu gut. Seit nicht ganz einem Jahr mache ich aber (mit Unterbruch) eine Therapie, die mir zeitweise sehr gut tut. So kann ich mittlerweile wieder viel mehr Lebensmittel ohne schlechtes Gewissen zu mir nehmen. Die FAs werden aber durch die Therapie nicht wirklich weniger schlimm. Das lässt mich oft verzweifeln.
Auch ich suche Leute, mit denen ich mich darüber austauschen kann.

Gefällt mir
19. April 2016 um 15:01

Hallo
mir geht es auch ähnlich wie dir. Habe früher angefangen eine Diät zu machen und hab damit 10 kg abgenommen obwohl ich nie Übergewicht hatte. Wog dann 36 Kilo bei 1.58. Weil meine Eltern mich gezwungen haben mehr zu essen kamen dann die Fressattacken und jetzt hab ich um die 12 Kilo wieder drauf und fühle mich total unwohl. Will auch unbedingt wieder abnehmen aber immer kommen die Fas halte es nicht mal ne Woche meistens ohne aus. Würde mich auch gern mit jemand austauschen. War schon mal bei einem Therapeut, was allerdings nichts gebracht hat. Ganz oft geht es mir auch so das ich mich nicht mal mehr raus traue weil ich mich so fett fühle. Ich will einfach diese Fas los werden.

Gefällt mir