Home / Forum / Fit & Gesund / Stunden bis ich einschlafe...

Stunden bis ich einschlafe...

4. Februar 2012 um 2:42 Letzte Antwort: 14. Februar 2012 um 22:25

Hallo...
Einschlafprobleme hatte ich schon immer - jedes mal wenn ich sehe wie andere Leute sich ins Bett legen und innerhalb von ein paar Minuten weg sind frage ich mich, wie sie das machen!
So 30-60 Minuten brauchte ich mindestens schon seit Jahren zum einschlafen.
Seit ein paar Monaten ist es ganz extrem - ich brauche meistens mehrere Stunden um einzuschlafen! Oft stehe ich wieder auf, weil ich es einfach nichtmehr aushalte. Meistens schlafe ich dann erst morgens zwischen 2.00 Uhr und 5.00 Uhr ein. Ich habe wirklich alles versucht: Sport - spazieren gehen - Baldrian - lesen - meditieren etc. ...
Eine Zeit lang dachte ich es liegt an meiner Schilddrüsenunterfunktion, jedoch ist diese inzwischen gut eingestellt.
Ich liege oft im Bett - bin hundemüde und würde sooo gerne schlafen und habe nur das Gefühl in ein tiefes Loch zu fallen und nicht einschlafen zu können :/
Ich versuche das immer so zu erklären, als ob man zur Toilette müsste und das Bad wäre zugesperrt!
Hat jemand ähnliche Erfahrung? Sollte ich mich vielleicht mal in ein Schlaflabor begeben? Oder hat noch jmd einen Rat?
Ich bin für jede Hilfe dankbar, da ich langsam wirklich verzweifelt bin!

Mehr lesen

4. Februar 2012 um 13:53

Hey
ja mir ging es vor Kurzem so.. Es hat sich über Monate gesteigert bis ich bis morgens um 8:00 auf war.. dafür habe ich dann bis abends um 18:00 geschlafen.. Ich war dann beim Arzt und der hat bei mir eine (leichte) Depression festgestellt.. dagegen nehme ich jetzt Antidepressiva, das meinen Stoffwechsel wieder herstellen soll.. und ich kann jetzt zumindest nach 20 min einschlafen.. wird von Tag zu Tag besser.. Es muss bei dir nicht an einer Depression liegen aber geh zum Arzt (wenn du da nicht schon warst).. Vllt bist du angespannt? Oder unbewusst bedrückt dich was? Manchmal hilft auch eine Therapie oder ein Psychologe.. Werde da demnächst auch mal hingehen.. Ich hoffe das konnte dir zumindest etwas helfen.. Kannst mich auch mit PN anschreiben.. Wünsch dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2012 um 16:12
In Antwort auf lauren_12954314

Hey
ja mir ging es vor Kurzem so.. Es hat sich über Monate gesteigert bis ich bis morgens um 8:00 auf war.. dafür habe ich dann bis abends um 18:00 geschlafen.. Ich war dann beim Arzt und der hat bei mir eine (leichte) Depression festgestellt.. dagegen nehme ich jetzt Antidepressiva, das meinen Stoffwechsel wieder herstellen soll.. und ich kann jetzt zumindest nach 20 min einschlafen.. wird von Tag zu Tag besser.. Es muss bei dir nicht an einer Depression liegen aber geh zum Arzt (wenn du da nicht schon warst).. Vllt bist du angespannt? Oder unbewusst bedrückt dich was? Manchmal hilft auch eine Therapie oder ein Psychologe.. Werde da demnächst auch mal hingehen.. Ich hoffe das konnte dir zumindest etwas helfen.. Kannst mich auch mit PN anschreiben.. Wünsch dir alles Gute!

Depression
Meine Ärztin meinte zu mir, dass ich auch Symptome einer Depression habe (die aber auch zu meiner Unterfunktion gehören), aber sie meinte, dass ich noch keine psychologische Hilfe brauche...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2012 um 18:58
In Antwort auf an0N_1207941599z

Depression
Meine Ärztin meinte zu mir, dass ich auch Symptome einer Depression habe (die aber auch zu meiner Unterfunktion gehören), aber sie meinte, dass ich noch keine psychologische Hilfe brauche...

Hmm..
Dann wäre ein Schlaflabor vllt wirklich noch eine Möglichkeit.. aber ich weiß nicht was sie da mit dir machen.. Bei mir bezieht sich die Depression auf Unzufriedenheit mit meinem Studium.. Das hat sich von Unlust und Demotivation eben dazu gesteigert.. Privat gehts mir eigentlich super und ganz normal.. hmm.. was war den der Auslöser für die Schlafprobleme? Gab es da was Konkretes? Hast du schon deine "Krankheitssymptome" gegoogelt? da kommt natürlich nichts zuverlässiges raus aber vllt verschafft dir das neue Anhaltspunkte was es noch sein könnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2012 um 20:25
In Antwort auf lauren_12954314

Hmm..
Dann wäre ein Schlaflabor vllt wirklich noch eine Möglichkeit.. aber ich weiß nicht was sie da mit dir machen.. Bei mir bezieht sich die Depression auf Unzufriedenheit mit meinem Studium.. Das hat sich von Unlust und Demotivation eben dazu gesteigert.. Privat gehts mir eigentlich super und ganz normal.. hmm.. was war den der Auslöser für die Schlafprobleme? Gab es da was Konkretes? Hast du schon deine "Krankheitssymptome" gegoogelt? da kommt natürlich nichts zuverlässiges raus aber vllt verschafft dir das neue Anhaltspunkte was es noch sein könnte...

Also..
..ich kann mich halt nicht erinnern, dass ich jemals wirklich normal geschlafen habe!
Deswegen wüsste ich jetzt halt nicht, was passiert sein könnte - mh :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2012 um 20:48
In Antwort auf an0N_1207941599z

Also..
..ich kann mich halt nicht erinnern, dass ich jemals wirklich normal geschlafen habe!
Deswegen wüsste ich jetzt halt nicht, was passiert sein könnte - mh :/

...
und dein Arzt hat auch absolut keine Ahnung was das sein könnte? Du Arme... Mir gehen auch die Ideen aus.. wünsch dir aber alles Gute..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2012 um 21:29
In Antwort auf lauren_12954314

...
und dein Arzt hat auch absolut keine Ahnung was das sein könnte? Du Arme... Mir gehen auch die Ideen aus.. wünsch dir aber alles Gute..

Danke
Das ist lieb - ich glaub ich muss meine Ärztin nochmal zulabern - hab seit kurzem eine Neue (die Alte hat gar nichts hinbekommen!)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2012 um 11:26

Dito..
ich schlafe seit einem jahr auch erst gegen 4/5 uhr ein. problem ist ...ichhabe eine kliene tochter die um spätestens 6.30 uhr "mama frühstücken" ruft. ich bin völlig neben der spur. ist schlecht da ich selbstständig bin und einiges leisten muss. jetzt macht mein körper probleme (schmerzen, atemnot etc.) mir ist aber aufgefallen das es wohl am unterbewusstsein liegt. es rummoren viel zu viele dinge in meinem kopf ohne dass ich daran denke. vielleicht ist es gut dinge die man sonst weglächelt zu klären? ich habe seit 1 jahr einen neuen partner..seit dem kann ich nicht schlafen also muss ich da wohl etwas ändern. ....so als beispiel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Februar 2012 um 1:22

...
Ja meine ärztin meinte ich brauch keinen psychologen und tabletten will sie nicht verschreiben und will ich auch nicht nehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Februar 2012 um 22:25
In Antwort auf an0N_1207941599z

...
Ja meine ärztin meinte ich brauch keinen psychologen und tabletten will sie nicht verschreiben und will ich auch nicht nehmen...

Psychiatrie
also ich wurde letztens mal aufgeklärt das psychologen nur so nebenbei helfen.. da wo man eigentlich hin soll ist die psychiatrie.. hätte ich auch nicht egdacht aber ich werd da mal in die ambulanz gehen.. in der psychiatrie sind nämlich wirklich ärzte die sich auf solche störungen im gehirnspezialisiert haben und die auch schlafverhalten untersuchen mit EKG und kA was.. also ich geh da mal hin.. vllt is es auch was für euch.. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen