Home / Forum / Fit & Gesund / Strovac-Impfung

Strovac-Impfung

5. Mai 2014 um 22:12

Hallo liebe Leidensgenossen,

seit ca. 1,5 Jahren kämpfe ich gegen BE's an & immer noch erfolglos...
Mein Hausarzt und meine Urologin können sich auch keinen Grund nennen, warum ich so anfällig dafür geworden bin, da diese vor 1,5 Jahren so plötzlich kamen und ich nichts entscheidenes verändert habe.
Meinen Freund habe ich schon seit knapp 4 Jahren und meine Pille seit ca. 6 Jahren - immer noch sie selbe.
Mein erster Gedanke war der GV mit meinem Freund. Doch auch Verhütung mit zusätzlich Kondom hat nicht geholfen und sämtliche bekannte Vorbeugungen mache ich sehr genau - zudem trinke ich (schon fast aus Zwand) 3-4 Liter am Tag.
Da ich schon so viel Geld in Medikamente investiert habe & auch die AB's auf Dauer teuer sind - zumal ich diese auch nur im Notfall nehme - habe ich mich für die Strovac-Impfung entschlossen, die meine Urologin mir riet.
Ich habe am Freitag meine 2. von 3 Impfungen bekommen und ich muss sagen an Nebenwirkungen habe ich nichts gehabt. Nur die üblichen Dinge, dass die Stelle geschwollen war und die ersten Tage weh tat.
Habe hier schon viele negative Erfahrungen darüber gelesen, jedoch sind die Beiträge schon älter und Impfstoffe entwickeln sich ja auch weiter.

Daher die Frage mal an Euch - habt ihr zeitnahe Erfahrungen mit der Strovac-Impfung gemacht?

Habe am Wochenende wieder einen leichten Harndrang verspürt, den ich im Groben mit viel Trinken und Angocin-Tabletten (nehme ich aktuell täglich vorbeugend) in den Griff bekommen habe. Könnte jedoch auch Auswirkungen der Impfung sein.
Aktuell bin ich mir noch nicht sicher, ob ich am Anfang einer BE stehe oder dies nur die Reaktion auf die Strovac ist.

Wäre toll, wenn ihr mir Eure Erfahrungen mitteilen könnte Würde meinem seelischen Zustand auch sehr weiter helfen

Liebe Grüße

Mehr lesen

28. Mai 2014 um 19:30

Ja, ich habe mich auch impfen lassen
Ich hatte in 2011 und 2012 anderthalb Jahre lang ungeheure Probleme mit der Blase, was darauf zurückzuführen war, dass ich die erste Entzündung verschleppt hatte und schließlich antibiotikaresistente Bakterien in der Blase hatte.
Ich bin jetzt bestimmt schon zwei Jahre beschwerdefrei, ob es nun an der Impfung liegt oder an anderen vorbeugenden Maßnahmen? Genau kann ich es nicht sagen, ich denke, das ist ein Zusammenspiel von allem. Ich kann aber gerne sagen, was mir irgendwie geholfen hat.

1. Die Impfung, dafür wurde eine Kultur von meinem Urin bei Blasenentzündung angelegt, um herauszufinden, um welche Bakterien es sich handelt, anscheinend gibt es zwei Arten. Die Impfung hatte bei mir sehr starke Nebenwirkungen. Nach der dritten und letzten Impfung hatte ich noch zwei Blasenentzündungen, wie gesagt bin ich jetzt aber zwei Jahre beschwerdefrei.

2. Die Nieren warmhalten. Dh. abends mit Wärmflasche an den Nieren ins Bett, und auch sonst, immer wenn ich ein unangenehmes Gefühl hatte, dann gleich die Wärmflasche an die Nieren, das hat mir unglaublich gut geholfen. Dann habe ich mir diese Bauchweg-Höschen gekauft, allerdings in einer größeren Größe, so dass es nichts wegquetscht, trage die aber im Winter immer über dem Höschen, unter der Strumpfhose und unter dem Unterhemd, das gibt super warm. Zudem im Frühling und Herbst immer noch einen Pullover dabei haben, den man sich um die Nieren binden kann.

3. Niemals wärme auf die Blase, sonst feiern die Bakterien eine Party und fermehren sich ganz fleißig.

4. Füße warmhalten, immer trocken halten, im Winter und bei Regen trockenen Ersatz für Schuhe und Socken dabei haben. Dicke, wasserfeste Schuhe tragen.

5. Sex nur tagsüber, vorher duschen (beide Partner) hinterher trinken wie eine Besessene, damit die Blase sich gut durchspült, am wenigsten gefährlich ist es für die Blase, wenn die Frau oben ist, sehr ungeschickt ist die MIssionarsstellung.

6. - Der vielleicht beste Punkt: das Antibiotika wechseln. Davon habe ich dann auch wirklich sofort was bemerkt.

7. Sofort - aber sofort bei Blasenentzündung zum Artz gehen. Da ich die ganz besonders gerne nachts oder am WE bekommen habe, war ich in der Notfallpraxis dann Stammgast. Aber das war es mir echt wert.

8. Wichtig beim Wasserlassen: wenn du meinst du seist fertig, dann wart noch mal ganz entspannt ein paar Sekunden ab, denn es befindet sich immer noch ein wenig Urin in der Blase, und dieser Rest muss eben auch raus, falls sich darin Bakterien tummeln, dann können die nur so ausgespült werden.

9. Bei akuter Blasenentzündung habe ich zusätzlich zu sonstigen Arzneimitteln noch Schmerztabletten eingeworfen, das ist zwar nur eine kleine aber immerhin überhaupt eine Hilfe.

Es ist halt so, dass wenn die Blase erst mal gereizt ist, sie sich immer wieder noch mal schnell was holt, aber wie gesagt, nach der letzten Impfung hatte ich noch 3 BEs und dann war es vorbei, und die Arzthelferin vom Urulogen hat mir das auch so erzählt. Was von all den Punkten nun eigentlich geholfen hat, kann ich nicht sagen, aber mittlerweile bin ich "clean" und meine Blase macht mittlerweile wieder alles mit. Nur was ich immer noch nicht wieder mag ist abends Sex haben, kurz vor dem Schlafen, weil man dann so viele Stunden nichts trinkt und nicht zur Toilette geht und davor habe ich noch immer Angst, aber damit kann man sich arrangieren.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 19:32
In Antwort auf elnora_12576255

Ja, ich habe mich auch impfen lassen
Ich hatte in 2011 und 2012 anderthalb Jahre lang ungeheure Probleme mit der Blase, was darauf zurückzuführen war, dass ich die erste Entzündung verschleppt hatte und schließlich antibiotikaresistente Bakterien in der Blase hatte.
Ich bin jetzt bestimmt schon zwei Jahre beschwerdefrei, ob es nun an der Impfung liegt oder an anderen vorbeugenden Maßnahmen? Genau kann ich es nicht sagen, ich denke, das ist ein Zusammenspiel von allem. Ich kann aber gerne sagen, was mir irgendwie geholfen hat.

1. Die Impfung, dafür wurde eine Kultur von meinem Urin bei Blasenentzündung angelegt, um herauszufinden, um welche Bakterien es sich handelt, anscheinend gibt es zwei Arten. Die Impfung hatte bei mir sehr starke Nebenwirkungen. Nach der dritten und letzten Impfung hatte ich noch zwei Blasenentzündungen, wie gesagt bin ich jetzt aber zwei Jahre beschwerdefrei.

2. Die Nieren warmhalten. Dh. abends mit Wärmflasche an den Nieren ins Bett, und auch sonst, immer wenn ich ein unangenehmes Gefühl hatte, dann gleich die Wärmflasche an die Nieren, das hat mir unglaublich gut geholfen. Dann habe ich mir diese Bauchweg-Höschen gekauft, allerdings in einer größeren Größe, so dass es nichts wegquetscht, trage die aber im Winter immer über dem Höschen, unter der Strumpfhose und unter dem Unterhemd, das gibt super warm. Zudem im Frühling und Herbst immer noch einen Pullover dabei haben, den man sich um die Nieren binden kann.

3. Niemals wärme auf die Blase, sonst feiern die Bakterien eine Party und fermehren sich ganz fleißig.

4. Füße warmhalten, immer trocken halten, im Winter und bei Regen trockenen Ersatz für Schuhe und Socken dabei haben. Dicke, wasserfeste Schuhe tragen.

5. Sex nur tagsüber, vorher duschen (beide Partner) hinterher trinken wie eine Besessene, damit die Blase sich gut durchspült, am wenigsten gefährlich ist es für die Blase, wenn die Frau oben ist, sehr ungeschickt ist die MIssionarsstellung.

6. - Der vielleicht beste Punkt: das Antibiotika wechseln. Davon habe ich dann auch wirklich sofort was bemerkt.

7. Sofort - aber sofort bei Blasenentzündung zum Artz gehen. Da ich die ganz besonders gerne nachts oder am WE bekommen habe, war ich in der Notfallpraxis dann Stammgast. Aber das war es mir echt wert.

8. Wichtig beim Wasserlassen: wenn du meinst du seist fertig, dann wart noch mal ganz entspannt ein paar Sekunden ab, denn es befindet sich immer noch ein wenig Urin in der Blase, und dieser Rest muss eben auch raus, falls sich darin Bakterien tummeln, dann können die nur so ausgespült werden.

9. Bei akuter Blasenentzündung habe ich zusätzlich zu sonstigen Arzneimitteln noch Schmerztabletten eingeworfen, das ist zwar nur eine kleine aber immerhin überhaupt eine Hilfe.

Es ist halt so, dass wenn die Blase erst mal gereizt ist, sie sich immer wieder noch mal schnell was holt, aber wie gesagt, nach der letzten Impfung hatte ich noch 3 BEs und dann war es vorbei, und die Arzthelferin vom Urulogen hat mir das auch so erzählt. Was von all den Punkten nun eigentlich geholfen hat, kann ich nicht sagen, aber mittlerweile bin ich "clean" und meine Blase macht mittlerweile wieder alles mit. Nur was ich immer noch nicht wieder mag ist abends Sex haben, kurz vor dem Schlafen, weil man dann so viele Stunden nichts trinkt und nicht zur Toilette geht und davor habe ich noch immer Angst, aber damit kann man sich arrangieren.

Äh ich meinte
vermehren
und zwei BEs nach der Impfung.
Sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 23:11
In Antwort auf elnora_12576255

Äh ich meinte
vermehren
und zwei BEs nach der Impfung.
Sorry

Danke...
Hallo Victoriaselena,

vielen Dank für deine Tipps...

Die meisten mache ich schon & versuche auch immer verstärkt auf ausreichend Flüssigkeit und Wärme zu achten. Auch wenn es aktuell warm ist, habe ich immer ein Top drunter, dass ich mir in die Hose stecke, um meine Nieren warm zu halten.
Den Rat bzgl. des Arztbesuches finde ich besonders gut bzw. mich gestärkt, da ich auch immer bei dem kleinsten Ziepen (also wenn ich merke es kommt wieder etwas) zum Arzt gehe. Auch wenn mir andere sagen ich soll warten. Aber ich steigere mich da meistens auch immer so physisch rein, dass ich gar nicht anders kann.
Den Tipp bzgl. dem Sex werde ich definitiv aufnehmen - habe hierran nie wirklich gedacht (in Bezug auf abends), aber eigentlich ist es sehr logisch...
Ich hoffe einfach, dass ich genau so Glück habe wie Du & das Thema BE jetzt vorbei ist. Die Impfungen habe ich alle ohne Nebenwirkungen überstanden und bis dato auch keine weitere BE gehabt. Ich habe mittlerweile sogar Angst mit meinem Freund zu schlafen, da ich immer denke es kommt daher - leider weiß kein Arzt, woran es bei mir liegt
Hoffe dies ist jetzt vorbei, da das Thema Sex die Beziehung sehr belastet, auch wenn er hinter mir steht und mich zu nichts drängt. Doch dies ist auch kein Dauerzustand...
Aber wenn ich mit meinem Freund mit Kondom schlafe, kann es doch gar nicht von ihm sein oder?

Ich will einfach nur, dass diese innere Unruhe und der ständige Gedanke daran meinen Tagesablauf bestimmt - ich werde sogar unruhig, wenn es Feiertage sind oder es auf das Wochenende zugeht...

Danke Dir noch mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2016 um 10:29

Strovac-Impfung
Hi Kiki,
es ist schon ein bisschen länger her, dass du hier deinen Beitrag verfasst hast. Ich wollte dich fragen, wie es bei dir dann weiter ging und wie du die immer wiederkehrende BE in den Griff bekommen hast.
Ich habe das gleiche Problem, es zieht sich jetzt schon ewig (seit einem dreiviertel Jahr). Ich trinke viel und nehm gelegentlich Angocin oder Solidago Steiner Tabletten, die in der Not gut helfen. Antibiotika hatte ich in den letzten paar Monaten auch regelmäßig, sodass ich gegen die meisten sogar schon resistent bin.
Die Strovac Impfung habe ich auch probiert (vor 2 Montane). Nebenwirkungen hatte ich keine, allerdings hat sich auch nichts gebracht. Ich habe heute wieder ein Antibiotikum verschrieben bekommen, gegen einen Keim für den ich mich habe impfen lassen.
Ein leidiges Thema. Habe vor Kurzem auch bereits die Pille gewechselt, da mein Frauenarzt gemeint hat, dass das auch helfen kann.
Ich weiß jetzt wirklich nicht mehr, was man noch machen kann.
Würde mich freuen, wenn noch jemand seine Erfahrungen mit mir teilen könnte.
In den meisten Foren liest man leider nur, viel trinken/ph-Intimseife benutzen/nach dem GV nach hinten abputzen etc. - das sind ja die Basics, die ich eh schon lange befolge. Trotzdem hilft es nichts!

Danke & viele Grüße
Susanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2016 um 23:21
In Antwort auf ivy_877398

Danke...
Hallo Victoriaselena,

vielen Dank für deine Tipps...

Die meisten mache ich schon & versuche auch immer verstärkt auf ausreichend Flüssigkeit und Wärme zu achten. Auch wenn es aktuell warm ist, habe ich immer ein Top drunter, dass ich mir in die Hose stecke, um meine Nieren warm zu halten.
Den Rat bzgl. des Arztbesuches finde ich besonders gut bzw. mich gestärkt, da ich auch immer bei dem kleinsten Ziepen (also wenn ich merke es kommt wieder etwas) zum Arzt gehe. Auch wenn mir andere sagen ich soll warten. Aber ich steigere mich da meistens auch immer so physisch rein, dass ich gar nicht anders kann.
Den Tipp bzgl. dem Sex werde ich definitiv aufnehmen - habe hierran nie wirklich gedacht (in Bezug auf abends), aber eigentlich ist es sehr logisch...
Ich hoffe einfach, dass ich genau so Glück habe wie Du & das Thema BE jetzt vorbei ist. Die Impfungen habe ich alle ohne Nebenwirkungen überstanden und bis dato auch keine weitere BE gehabt. Ich habe mittlerweile sogar Angst mit meinem Freund zu schlafen, da ich immer denke es kommt daher - leider weiß kein Arzt, woran es bei mir liegt
Hoffe dies ist jetzt vorbei, da das Thema Sex die Beziehung sehr belastet, auch wenn er hinter mir steht und mich zu nichts drängt. Doch dies ist auch kein Dauerzustand...
Aber wenn ich mit meinem Freund mit Kondom schlafe, kann es doch gar nicht von ihm sein oder?

Ich will einfach nur, dass diese innere Unruhe und der ständige Gedanke daran meinen Tagesablauf bestimmt - ich werde sogar unruhig, wenn es Feiertage sind oder es auf das Wochenende zugeht...

Danke Dir noch mal

Wie ist es dir ergangen?
Hallo Kiikiii,
Wie ist es jetzt nach der impfung?
Ich habe mich auch impfen lassen, selben Probelme wie du(man ist fast schon froh, nicht allein damit zu sein)!
Meine letzte Impfung war vergangenen Montag, ganz so einfach habe ich es nicht weggesteckt, aber im groben und ganzen war es ok. Bisher (letzte BE AM 26.12.) bin ich Beschwerdefrei *toi toi toi*. Würde gerne deine Erfahrung hören.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2016 um 15:55

Hat was gebracht??
Hallo kiikkii...ich bin auch eine von betroffenen und das ganze noch in einer frische Beziehung, wo alles noch so schön ist. Meine Frage: wie gehts dir denn heute nach der Impfung? ich habe nächsten Donnerstag einen Termin zwegs Impfung, da ich nimmer weiter weiß

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Zwanghafte Selbstbefriedigung. Wer hat Erfahrungen?
Von: kruemelmonsta89
neu
21. April 2016 um 15:01
Brust Op Dr. Lucie Kalinova
Von: helma_12528401
neu
21. April 2016 um 11:03
Wie kann ich gut 20 kg abnehmen?Ich habe schon so viel auspropiert ich schaffe es einfach nicht..
Von: lisi24gezeichnetvondemleben
neu
20. April 2016 um 23:14
Pickel am penis. was kann das sein?
Von: iamfresh
neu
20. April 2016 um 21:16
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen