Home / Forum / Fit & Gesund / Streit,weil ich mich nicht anfassen lasse

Streit,weil ich mich nicht anfassen lasse

10. Februar 2008 um 20:19

Ich bin seit drei Jahren mit meinem Freund zusammen und eigentlich haben wir ein abwechslungsreiches Sexleben.
Manchmal habe ich allerdings das Problem, dass ich seine Berührungen an der Scheide nicht mag. Selbst wenn ich mich selbstbefriedige fasse ich mich nicht direkt an der Scheide an, da mir das sonst unangenehm ist, da ich einfach viel zu empfindlich bin.
Wenn ich seine Hand dann wegziehe, ist er sauer und will überhaupt keinen Sex mehr, weil es ihn dann so abregt, dass er lieber schlafen möchte.
Ich finde das ungerecht. Was kann ich denn dazu, dass ich so reagiere. Soll ich es mir gefallen lassen nur weil er es will. Während dem Sex mag ich Berührungen an den Schamlippen sehr wohl, mur halt nicht davor.
Ist das so ungewöhnlich? Er meint "ja". Ich fühle mich unter Druck gesetzt. Was meint ihr? Was soll ich tun? Stelle ich mich wirklich so an?

Mehr lesen

11. Februar 2008 um 17:02

Geht das nicht
jeder Frau so, dass sie sich nicht zu jeder Zeit da unten anfassen lassen will!? Würden die Männer umgekehrt doch auch nicht wollen, wenn wir das einfach so aus Lust und Laune machen ohne dass da was losgeht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2008 um 23:03

Da kann ich ihn
verstehen. Männer haben ein anderes Verhältnis zu 'ihm'. Sie müssen 'ihn' tagtäglich rausnehmen, anschauen, befingern, wieder versorgen. Sie sind es gewohnt mit ihrem Geschlechtsteil zu spielen. Kunststück, das sie dann dasselbe auch bei einer Frau versuchen und von ihr erwarten, dass es ihr genausoviel Spass macht wie ihm.

Vielleicht gibts einen Mittelweg - vielleicht kann Frau sich einmal (aus Liebe) dazu durchringen, ihn mal fingern zu lassen. Im Gegenzug muss er was machen, das Dir gefällt und ihm weniger.

Hast Du ihn schon mit der Hand befriedigt, gestreichelt, gedrückt und gerubbelt - die wenigsten Frauen können das - sie sind es wahrscheinlich nicht gewohnt.

Wenn Du es wirklich als unangenehm empfindest, dann muss er das halt akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2008 um 20:55

Lass dich zu nichts zwingen!
Um Gottes Willen, wenns dir unangenehm ist, dann is nich!

Sag ihm, dass es dir weh tut oder halt nicht angenehm ist, solange du nicht heiß bist. Sag ihm, er möge sich vorstellen, dass ihm jemand den Finger in den Po steckt - einfach so! Das mag in höchster Erregung vielleicht einigen angenehm sein, aber einfach so ist es ja wohl auch sehr unangenehm!

Ich bin auch hyperempfindlich, weswegen ich mich gar nicht (oder selten) selbst streichle. Selbst lecken ist recht grenzwertig, wenn ich noch nicht heiß bin. ich halte das nicht für abnormal.
Er sollte sich vielleicht mal hier im Forum umschauen, damit er sieht, dass Frauen viele viele Problemchen haben, die er sich kaum vorstellen kann. Leider ist (ein etwas ungebildeter) Mann durch TV und zeitschriften und Pornos leider auch oft der Meinung, mann müsse eine Frau nur unten "schrubbeln" und schon gehe sie abund sei voll heiß auf ihn und so. Was ein Schwachsinn.
Frauen brauchen VIEL Vorspiel, das ist schon rein körperlich-natürlich notwendig. Männer sehen - sind geil - können poppen. Frauen müssen sehen, hören spüren, keine Ablenkung haben, am ganzen Körper gestreichelt werden, küssen, anfassen - dann darfs langsam in Richtung brustwarzen & Muschi gehn, vorher ist beides eher unangenehm. Schutzrefelx denk ich. ist ja beides sehr verletzlich.

Jedenfalls gilt: wenns dir nicht gefällt, hat er es NICHt zu tun, ganz einfach. Erklär ihm aber in KLAREN Worten, warum genau nicht,und such einen vergleich, den er vielleicht nachvollziehen kann. Männer verstehen (meist) nur direkte Worte und logische Dinge, also formulier es auch so.

Dem Beitrag, Männer seien das fummeln=schön von sich gewöhnt, stimm ich zu. Aber es ist natürlich traurig, wenn sie meinen, eine Frau reagiere genauso. Ist halt nicht. Willkommen in der realität

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen