Home / Forum / Fit & Gesund / Stoffwechsel zerstört durch Magersucht?

Stoffwechsel zerstört durch Magersucht?

6. September 2009 um 13:57 Letzte Antwort: 26. Januar 2017 um 19:07

Ich hatte von 17-19 Magersucht und hab damals ca. 16 kg bis ins Untergewicht abgenommen. Jetzt bin ich 22 und in den letzten 3 Jahren hab ich stetig den Jojo erlebt. Ich hab zwar die Krankheit überwunden aber 20 kg zugenommen seit meinem Tiefststand.

Ich mache seit den 5 Jahren fast täglich stundenlang sport. (das habe ich immer beibehalten) und achte immer noch auf meine Ernährung.
Ich ernähre mich wirklich nur von Obst, Gemüse, Haferflocken, Milchprodukten, Soja und Vollkornprodukten.
Versuche seit langem wieder abzunehmen, aber es funktioniert einfach nicht.
Wenn es Wochen gibt wo ich wirklich viel esse nehme ich vl. 2 kg zu, dann gibt es Wochen, sogar Monate wo ich kaum esse und stundenlang intensiv trainiere und ich nehme nur Gramm-Weise ab.

Ich habe das Gefühl meinen Stoffwechsel durch diese Zeit zerstört zu haben. So, dass er sich daran gewöhnt hat mit extrem wenig essen bei viel Bewegung auszukommen.

Niemand der mich neu kennenlernt glaubt, dass ich täglich sport mache (schau relativ pummelig aus). Dann hör ich immer Aussagen, ich solle mehr essen. Bzw. ich solle mehr essen und würde dann abnehmen. Das stimmt jedoch nicht bei mir! Ich würde so gern "nur" 7-10 kg abnehmen, dass ich mit 20kg weniger Untergewichtig war, weiß ich jetzt und das strebe ich definitiv nicht an!

Gibt es unter euch Leute, die ein ähnliches Problem haben, bzw. nach dem Jojo wieder abgenommen haben? Ich würde mich sehr über aufmunternde Worte freuen.

Mehr lesen

6. September 2009 um 14:27

...
Also der Stoffwechsel wird dabei schon zerstört.
Kann sein dass dein Körper es gewohnt ist so wenig Nahrung zu bekommen.
Is bei mir genauso.
Ich nehm auch fast nichts mehr ab(auch JoJo), aber ich möchte so gerne!!

Gefällt mir
28. November 2010 um 23:06

Willkommen im Club
Auch ich kenne dein Problem!
Ich habe extra eine Stoffwechseldiät von Metabolicbalance gemacht und kein Kg abgenommen!
Zusätzlich ist auch der Hormonhaushalt mit Schuld an dem Problem.

Ich bin zusätzlich auch dauern verstopft und verdaue ziemlich langsam, geht das euch auch so?

Ich denke es ist wichtig das mann entlich vom Diäten machen weg kommt und sich ausgewogen und gesund ernährt damit der Körper sich irgendwann wieder reguliert und darauf hoffe ich!

Gefällt mir
1. Dezember 2010 um 19:42


Fangt alle nich erst damit an es zu versuchen, ich wollte auch nur so bis 10 kg abnehmen, aus 10 kg wurden dann iwie 17 und es g eht weiter runter und wie es eigl zu erahnen war bin ich wieder voll drin... ich würde fast sagen, dass es schlimmer ist als damals :/ Also lasst es besser bleiben und versucht mit dem Gewicht zu leben, dass ihr habt, denn ihr habt eurer essverhalten im Griff und nicht jeder sieht dünn gut aus ...

Gefällt mir
5. Januar 2017 um 10:22
In Antwort auf josefa_12539238

Ich hatte von 17-19 Magersucht und hab damals ca. 16 kg bis ins Untergewicht abgenommen. Jetzt bin ich 22 und in den letzten 3 Jahren hab ich stetig den Jojo erlebt. Ich hab zwar die Krankheit überwunden aber 20 kg zugenommen seit meinem Tiefststand.

Ich mache seit den 5 Jahren fast täglich stundenlang sport. (das habe ich immer beibehalten) und achte immer noch auf meine Ernährung.
Ich ernähre mich wirklich nur von Obst, Gemüse, Haferflocken, Milchprodukten, Soja und Vollkornprodukten.
Versuche seit langem wieder abzunehmen, aber es funktioniert einfach nicht.
Wenn es Wochen gibt wo ich wirklich viel esse nehme ich vl. 2 kg zu, dann gibt es Wochen, sogar Monate wo ich kaum esse und stundenlang intensiv trainiere und ich nehme nur Gramm-Weise ab.

Ich habe das Gefühl meinen Stoffwechsel durch diese Zeit zerstört zu haben. So, dass er sich daran gewöhnt hat mit extrem wenig essen bei viel Bewegung auszukommen.

Niemand der mich neu kennenlernt glaubt, dass ich täglich sport mache (schau relativ pummelig aus). Dann hör ich immer Aussagen, ich solle mehr essen. Bzw. ich solle mehr essen und würde dann abnehmen. Das stimmt jedoch nicht bei mir! Ich würde so gern "nur" 7-10 kg abnehmen, dass ich mit 20kg weniger Untergewichtig war, weiß ich jetzt und das strebe ich definitiv nicht an!

Gibt es unter euch Leute, die ein ähnliches Problem haben, bzw. nach dem Jojo wieder abgenommen haben? Ich würde mich sehr über aufmunternde Worte freuen.

Hey violettgreen

Meine Nachricht kommt leider viel zu spät, aber ich habe genau dasselbe Problem wie du damals. 😔

Ich mache täglich 90 min Sport und esse nicht mehr als 500 kcal und nehme kein bisschen mehr ab. Wenn ich um die 1000-1200 kcal esse nehme ich zu, obwohl ich heute leichtes Übergewicht habe.Ich weiß einfach nicht was ich tun soll.Wenn ich einmal etwas mehr esse nehme ich ganz schnell zu. 
Es wäre echt lieb wenn du mir zurückschreiben könntest und mir vlt erzählst wie es dir ging und wie es dir heute geht ???

Lg Mina



 

Gefällt mir
5. Januar 2017 um 16:33

Wie könnt ihr denn alle so schnell zunehmen? Ich versuche das seit Jahren und nehme kein gramm zu, selbst wenn ich am Tag 2500 kcal zu mir nehme. Ich habe gleichtes untergewicht und leide sehr darunter. Will weiblicher und rundlicher sein. Bin die einzige in der Familie die nicht zunehmen kann obwohl körperlich alles gut ist mit schilddrüse usw.

Gefällt mir
26. Januar 2017 um 19:07
In Antwort auf trish_12900702

Wie könnt ihr denn alle so schnell zunehmen? Ich versuche das seit Jahren und nehme kein gramm zu, selbst wenn ich am Tag 2500 kcal zu mir nehme. Ich habe gleichtes untergewicht und leide sehr darunter. Will weiblicher und rundlicher sein. Bin die einzige in der Familie die nicht zunehmen kann obwohl körperlich alles gut ist mit schilddrüse usw.

Das kann man so nicht beantworten
Das muss man analysieren woran es liegt. Wenn ein Mensch sehr schlank ist, kann der Körper nicht soviel Nährstoffe aufnehmen. Weil da der Dünn- und Dickdarm nicht so groß ist. Wenn man zusätzlich auch noch viel Bewegung hat, werden eher mehr Nährstoffe verbraucht, als zugeführt werden. Die Größe vom Darm ist dafür verantwortlich! Deshalb haben dicke Menschen Schwierigkeiten beim abnehmen und dünne Menschen beim zunehmen. Es gibt schon Aufbaumittel, die die Nährstoffaufnahme erhöhen.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers