Home / Forum / Fit & Gesund / Stoffwechsel runtergefahren??

Stoffwechsel runtergefahren??

18. Juni 2007 um 12:39 Letzte Antwort: 16. September 2012 um 19:20

Hallihallo

Also wie vielleicht schon einige wissen, die öfters Beiträge von mir gelesen habn, hab ich in den letzten 1,5Jahren knapp 30kilo abgenommen.

Hab keine ebstimmte Diät gemacht, sondern mich einfach gesünder ernährt, nciht mehr soviel Süßes und Fast Food und habe dabei Kalorien gezählt.

Habe am Anfang eine Zeit lang "experimentiert" und bin schließlich bei 1.200kalorien pro Tag geblieben. Bin damit super klargekommen und habe pro Woche so ca. 1/2Kilo abgenommen.

Mittlerweile klappt es schon seit ca. 3Monaten garnicht mehr mit dem abnehmen
Zwar halte ich mein Gewicht (momentan 73kg bei 1,68m) -aber ich nehme einfach nicht mehr ab obwohl ich gerne noch so 5-8kg weniger hätte (Wunschgewicht also um die 65kg).

Klar gibt es beim abnehmen immeer mal Phasen in denen es nicht mehr weitergeht - aber 3 Monate sind schon extrem lang oder??

Naja und mein Hauptproblem ist: Ich muss mich zwangsläufig weiterhin von 1.200-1.300Kalorien ernähren - denn bei mehr kalorien nehme ich zu!!!

Habe versucht, die Kalorienzahl langsam etwas zu steigern, aber sobald ich über 1.300 kalorien komme nehme ich wirklich zu!

Muss ich mich jetzt ein Leben lang von so wenig Kalorien ernähren??
Dachte eigentlich nicht, dass die Kalorienspanne zwischen abnehmen und zunehmen SO klein ist?!

Achja: Sport mache ich nicht sehr viel, aber ich fahre so 3-4mal pro Woche je ca. 1 Stunde mit meinen Inlineskates und gehe ab und zu joggen.

Was soll ich jetzt tun damit ich weiter abnehme bzw. dass ich irgendwann mehr kalorien essen kann ohne zuzunehmen? Denn ich merke schon recht oft, dass mir die 1.200kalorien einfach nicht ausreichen um wirklich satt zu werden

Naja, wär toll wenn sich jemand findet der das gleiche Problem hat oder mir helfen kann!

LG, kichererbse.

Mehr lesen

18. Juni 2007 um 13:20

Danke schonmal
Wenigstens bin ich nicht die Einzige....

Naja das hab ich auch schonmal gehört dass es irgendwann einfach nicht mehr weitergeht.
Aber ich glaube das ist eher so, wenn man eh schon Normalgewicht hat - dass es dann schwieriger ist, abzunehmen weil der Körper ja nichts überflüssiges an Fett verbrennen muss sondern quasi die Reserven...

Naja, aber da ich noch ca. 5kilo Übergewicht hab (BMI ist 26), kann ich mir halt nicht vorstellen, dass das bei mir auch so ist

Finds halt schade dass ich jetzt schon 27kilos geschafft hab und es an den letzten 5-8kilos Übergewicht scheitern soll

Will nicht unbedingt mein Leben lang übergewichtig sein (auch wenns nur leichtes Übergewicht ist)...

Naja, hab auch schon versucht, mal 1-2 Fastentage (also nur Wasser und Tee) einzulegen um den Stoffwechsel wieder anzukurbeln - aber irgendwie halte ich das nicht mal einen Tag lang durch.

Hoffe jedenfalls immernoch dass es irgendwann weitergeht!! Ich werd nicht aufgeben bis diese 5kilos weg sind

LG, kichererbse

PS: Würde mich trotzdem über weitere Antworten freuen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 13:46
In Antwort auf tomiko_12876012

Danke schonmal
Wenigstens bin ich nicht die Einzige....

Naja das hab ich auch schonmal gehört dass es irgendwann einfach nicht mehr weitergeht.
Aber ich glaube das ist eher so, wenn man eh schon Normalgewicht hat - dass es dann schwieriger ist, abzunehmen weil der Körper ja nichts überflüssiges an Fett verbrennen muss sondern quasi die Reserven...

Naja, aber da ich noch ca. 5kilo Übergewicht hab (BMI ist 26), kann ich mir halt nicht vorstellen, dass das bei mir auch so ist

Finds halt schade dass ich jetzt schon 27kilos geschafft hab und es an den letzten 5-8kilos Übergewicht scheitern soll

Will nicht unbedingt mein Leben lang übergewichtig sein (auch wenns nur leichtes Übergewicht ist)...

Naja, hab auch schon versucht, mal 1-2 Fastentage (also nur Wasser und Tee) einzulegen um den Stoffwechsel wieder anzukurbeln - aber irgendwie halte ich das nicht mal einen Tag lang durch.

Hoffe jedenfalls immernoch dass es irgendwann weitergeht!! Ich werd nicht aufgeben bis diese 5kilos weg sind

LG, kichererbse

PS: Würde mich trotzdem über weitere Antworten freuen!!!

@kichererbse
hey, ich kann dir zwar wahrscheinlich dazu nicht viel sagen aber ich möchte dir Mut zusprechen! Sieh es als Machtkampf zwischen dem Gewicht und deinem Willen an! Gib nicht auf! Die paar Kilo schaffst du auch noch. Auf jeden Fall! Vielleicht braucht dein Körper jetzt mal ne Verschnaufpause. Vielleicht auch mal ne längere, ABER es geht auf jeden Fall weiter. Bin auch manchmal bissl am grübeln warum nichts mehr geht. Aber nach paar Tagen sind wieder paar gramm runter und das ist dann wie ein Geschenk. Lass dich nicht unterkriegen! Dein Wille ist stärker als das Gewicht!!!!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 14:04

Stoffwechsel
Hey, also ich denke schon, dass du deinen Stoffwechsel in gewisser Hinsicht ruiniert hast. Du sagst du isst täglich für ca. 1200kcal?!
Du wiegst 73kg, hättest demnach einen Grundumsatz von 1752kcal, da das ja scheinbar nciht alles Muskeln sind, sondern auch Fett, schätze ich deinen Grundumsatz auf etwa 1400kcal.

So, dazu würde zwar auch noch dein Leistungsumsatz kommen, der sicher auch nciht ganz ohne ist, da du scheinbar viel in Bewegung ist. Wie auch immer, jedenfalls isst du nichtmal genug Kalorien um überhaupt erstmal deinen GU zu decken, kein Wunder dass du nun nicht mehr abnimmst.

Anfangs ging das sicher prima, aber nun isst du ja schon eine ganze Zeit (?) so wenig isst und das merkt dein Körper, also schlatet er seinen Stoffwechsel so weit wie möglich runter, um so wenig wie möglich zu verbrauchen, er bekommt ja sonst nicht genug.

Wenn du mich fragst, gibt es nur 2 Möglichkeiten.
1. du isst weiter in dem Maße musst aber damit leben nicht weiter abzunehmen oder
2. du fängst langsam an etwa mehr zu essen, (soll ja nichts fettiges sein) nimmst in Kauf vielleicht erstmal wieder 2-3kg zuzunehmen, um dann nach einer gewissen Zeit, wenn sich dein Stoffwechsel normalisiert hat und nicht mehr auf Sparflamme läuft, wieder wieter abnehmen zu können.

Sehe deine Lage als eher schwierig. 1200kcal bei deinem Gewicht ist einfach zu wenig, auch für eine Diät, noch weniger kann man ja schon gar nicht mehr essen, kalorienmäßig. Ich selbst bin 1,72m groß und wiege nur 50kg und hab schon nen GU vom 1100-1200kcal..

Was meinst du wirst du jetz tun? Ich hoffe ich konnte dir irgendwie weiterhelfen :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 14:33
In Antwort auf olalla_12748477

Stoffwechsel
Hey, also ich denke schon, dass du deinen Stoffwechsel in gewisser Hinsicht ruiniert hast. Du sagst du isst täglich für ca. 1200kcal?!
Du wiegst 73kg, hättest demnach einen Grundumsatz von 1752kcal, da das ja scheinbar nciht alles Muskeln sind, sondern auch Fett, schätze ich deinen Grundumsatz auf etwa 1400kcal.

So, dazu würde zwar auch noch dein Leistungsumsatz kommen, der sicher auch nciht ganz ohne ist, da du scheinbar viel in Bewegung ist. Wie auch immer, jedenfalls isst du nichtmal genug Kalorien um überhaupt erstmal deinen GU zu decken, kein Wunder dass du nun nicht mehr abnimmst.

Anfangs ging das sicher prima, aber nun isst du ja schon eine ganze Zeit (?) so wenig isst und das merkt dein Körper, also schlatet er seinen Stoffwechsel so weit wie möglich runter, um so wenig wie möglich zu verbrauchen, er bekommt ja sonst nicht genug.

Wenn du mich fragst, gibt es nur 2 Möglichkeiten.
1. du isst weiter in dem Maße musst aber damit leben nicht weiter abzunehmen oder
2. du fängst langsam an etwa mehr zu essen, (soll ja nichts fettiges sein) nimmst in Kauf vielleicht erstmal wieder 2-3kg zuzunehmen, um dann nach einer gewissen Zeit, wenn sich dein Stoffwechsel normalisiert hat und nicht mehr auf Sparflamme läuft, wieder wieter abnehmen zu können.

Sehe deine Lage als eher schwierig. 1200kcal bei deinem Gewicht ist einfach zu wenig, auch für eine Diät, noch weniger kann man ja schon gar nicht mehr essen, kalorienmäßig. Ich selbst bin 1,72m groß und wiege nur 50kg und hab schon nen GU vom 1100-1200kcal..

Was meinst du wirst du jetz tun? Ich hoffe ich konnte dir irgendwie weiterhelfen :/

Sorry aber...
mein Arzt hat damals vor der Diät meinen Grundumsatz au ca. 1.100 Kalorien berechnet und etwas mehr zu essen als den Grundumsatz ist doch eigentlich gut bei einer Diät.

Mein Leistungsumsatz ist übrigens nicht besonders groß da ich wie gesagt nicht viel Sport mache....

Naja trotzdem dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 14:53
In Antwort auf olalla_12748477

Stoffwechsel
Hey, also ich denke schon, dass du deinen Stoffwechsel in gewisser Hinsicht ruiniert hast. Du sagst du isst täglich für ca. 1200kcal?!
Du wiegst 73kg, hättest demnach einen Grundumsatz von 1752kcal, da das ja scheinbar nciht alles Muskeln sind, sondern auch Fett, schätze ich deinen Grundumsatz auf etwa 1400kcal.

So, dazu würde zwar auch noch dein Leistungsumsatz kommen, der sicher auch nciht ganz ohne ist, da du scheinbar viel in Bewegung ist. Wie auch immer, jedenfalls isst du nichtmal genug Kalorien um überhaupt erstmal deinen GU zu decken, kein Wunder dass du nun nicht mehr abnimmst.

Anfangs ging das sicher prima, aber nun isst du ja schon eine ganze Zeit (?) so wenig isst und das merkt dein Körper, also schlatet er seinen Stoffwechsel so weit wie möglich runter, um so wenig wie möglich zu verbrauchen, er bekommt ja sonst nicht genug.

Wenn du mich fragst, gibt es nur 2 Möglichkeiten.
1. du isst weiter in dem Maße musst aber damit leben nicht weiter abzunehmen oder
2. du fängst langsam an etwa mehr zu essen, (soll ja nichts fettiges sein) nimmst in Kauf vielleicht erstmal wieder 2-3kg zuzunehmen, um dann nach einer gewissen Zeit, wenn sich dein Stoffwechsel normalisiert hat und nicht mehr auf Sparflamme läuft, wieder wieter abnehmen zu können.

Sehe deine Lage als eher schwierig. 1200kcal bei deinem Gewicht ist einfach zu wenig, auch für eine Diät, noch weniger kann man ja schon gar nicht mehr essen, kalorienmäßig. Ich selbst bin 1,72m groß und wiege nur 50kg und hab schon nen GU vom 1100-1200kcal..

Was meinst du wirst du jetz tun? Ich hoffe ich konnte dir irgendwie weiterhelfen :/

Der Grundumsatz
..errechnet sich durch das Normalgewicht, was bei dir so bei 65kg liegt x 24h (also 1 tag)
Demnach hast du einen Grundumsatz von 1560kcal.

Du merkst doch selbst dass es nicht stimmt, was dein Arzt gesgat hat, sonst würdest du ja weiter abnehmen. Und ein ,,ab einem bestimmten Punkt geht es nicht mehr weiter" gibt es nicht. Wer weniger isst, als er verbraucht nimmt ab, wer zu wenig isst schraubt seinen Stoffwechsel so wiet herunter, dass er genau soviele Kalorien wie er die ganze Zeit bekommen hat, braucht. Würdest du jetzt weiter abnehmen wollen, müsstest du noch weniger essen!

Niemand der nicht gerade (wie ich) so dünn ist hat so einen niedrigen GU wie dein Arzt ihn für dich festgelegt hat. Das ist einfach mal Qautsch und ich weiß wovon ich rede.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 14:59
In Antwort auf olalla_12748477

Der Grundumsatz
..errechnet sich durch das Normalgewicht, was bei dir so bei 65kg liegt x 24h (also 1 tag)
Demnach hast du einen Grundumsatz von 1560kcal.

Du merkst doch selbst dass es nicht stimmt, was dein Arzt gesgat hat, sonst würdest du ja weiter abnehmen. Und ein ,,ab einem bestimmten Punkt geht es nicht mehr weiter" gibt es nicht. Wer weniger isst, als er verbraucht nimmt ab, wer zu wenig isst schraubt seinen Stoffwechsel so wiet herunter, dass er genau soviele Kalorien wie er die ganze Zeit bekommen hat, braucht. Würdest du jetzt weiter abnehmen wollen, müsstest du noch weniger essen!

Niemand der nicht gerade (wie ich) so dünn ist hat so einen niedrigen GU wie dein Arzt ihn für dich festgelegt hat. Das ist einfach mal Qautsch und ich weiß wovon ich rede.

Denke aber eigentlich nicht dass ein Arzt da "Quatsch erzählt"...
Hab übrigens vergessen zu erwähnen dass ich 1200-1300 kalorien esse + OBST UND GEMÜSE - Das heisst da kommen noch ca. 200-250kalorien dazu....

Naja, hab wie gesagt auch schon versucht die kalorienzahl langsam etwas zu erhöhen - aber das bringt auch nichts weil ich dann stetig zunehmen (Hab das über einen Monat hinweg getestet...)

Naja, werde wohl weiterhin 1.200kalorien essen + Obst und Gemüse und werd vielleicht wieder anfangen mehr Wasser zu trinken! Vielleicht lags auch daran...

Trotzdem danke an euch.

lg, kichererbse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 15:01
In Antwort auf kanti_12262132

@kichererbse
hey, ich kann dir zwar wahrscheinlich dazu nicht viel sagen aber ich möchte dir Mut zusprechen! Sieh es als Machtkampf zwischen dem Gewicht und deinem Willen an! Gib nicht auf! Die paar Kilo schaffst du auch noch. Auf jeden Fall! Vielleicht braucht dein Körper jetzt mal ne Verschnaufpause. Vielleicht auch mal ne längere, ABER es geht auf jeden Fall weiter. Bin auch manchmal bissl am grübeln warum nichts mehr geht. Aber nach paar Tagen sind wieder paar gramm runter und das ist dann wie ein Geschenk. Lass dich nicht unterkriegen! Dein Wille ist stärker als das Gewicht!!!!

Liebe Grüße

Danke für die Mutzusprechung
Ja, dass es mal ein paar Tage oder ne Woche nicht weitergeht das kenn ich ja auch... komme ich auch mit klar..

Aber 3 Monate sind ja schon ziemlich lange Zeit findest du nicht?

Naja, aber werd trotzdem weitermachen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 16:38

Hi kichererbse
weis jetzt nicht ob dir mein tipp was bringt, aber versuch mal mit mehr vitamin c! ess viel kiwi, wasser mit zitrone, evt. ne brausetablette vitamin c ab und zu trinken, das müsst deinen stoffwechsel wieder ein bisschen ankurbeln, denke ich mal. trinken tust du so gute 2 liter am tag oder? wenn ich unter 2 liter trinke über ein paar tage verteilt dann nehm ich zu!
hoff ich konnte dir ein bisschen helfen. viel erfolg noch, die paar kilos schaffst du auch noch,hast ja schon viel erreicht.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 16:54
In Antwort auf tomiko_12876012

Denke aber eigentlich nicht dass ein Arzt da "Quatsch erzählt"...
Hab übrigens vergessen zu erwähnen dass ich 1200-1300 kalorien esse + OBST UND GEMÜSE - Das heisst da kommen noch ca. 200-250kalorien dazu....

Naja, hab wie gesagt auch schon versucht die kalorienzahl langsam etwas zu erhöhen - aber das bringt auch nichts weil ich dann stetig zunehmen (Hab das über einen Monat hinweg getestet...)

Naja, werde wohl weiterhin 1.200kalorien essen + Obst und Gemüse und werd vielleicht wieder anfangen mehr Wasser zu trinken! Vielleicht lags auch daran...

Trotzdem danke an euch.

lg, kichererbse.

Hmmm..
..also wenn durch Obst und Gemüse wirklich noch 200-250kcal dazukommen, fände ich deine Kalorienzahl eigentlich ganz in Ordnung so. Das wären dann also 1400-1450kcal. Dann müsstest du deinen Kalorienumsatz meiner Ansicht nach auch nicht erhöhen, ganz genau errechnen kann man dann ja doch nciht, was man isst. Also könnten es am Tag eh noch Schwankungen von +- 100-150kcal geben, denke ich (z.B. bei Käse oder so Aufstrich kann man sich schnell mal "ver"rechnen, bezüglich Grammzahl und so)

Könntest dich ja auch mal auf deine Schilddrüse untersuchen lassen, manchmal produziert sie zu wenig Thyroxin?! Wäre zumindest eine Möglichkeit, so genau kenn ich mich ja mit deiner Ernährung, Bewegung und deinem Körperbau auch nicht aus.

Wieso möchtest du denn deine Kalorienzahl erhöhen? Würdest du gern mehr essen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 17:11
In Antwort auf tomiko_12876012

Danke für die Mutzusprechung
Ja, dass es mal ein paar Tage oder ne Woche nicht weitergeht das kenn ich ja auch... komme ich auch mit klar..

Aber 3 Monate sind ja schon ziemlich lange Zeit findest du nicht?

Naja, aber werd trotzdem weitermachen

LG

Individueller Stoffwechsel
Also von Kalorien zählen oder BMI halte ich mal gar nichts !
Ein Blick in den Spiegel sagt viel mehr !
Unter anderem sieht man da auch seine speziellen Problemzonen.
Da sollte man genau wissen, wie sie entstehen. Cellulite z.B. und zu kräftigen Po und Oberschenkel. Da hilft das normale Abnehmen nichts. Auch noch so viel Sport löst das eigentliche Problem nicht.
Man sollte die tieferen Ursachen erforschen und nicht nur das glauben was man so als Standard hört und liest. Das wechselt sowieso sehr oft. Ob das tolle Diäten sind, oder irgenwelche Heilmittelchen welche gerade "inn" sind.
Jeder Mensch ist ein Individuum.
Und so sollte auch seine persönliche gesunde Ernährung aussehen.
Man kann eziehlt mit der Ernährung ganz bestimmte Schwachstellen im Organismus ausgleichen. Die Traditionelle Chinesische Medizin ist da etwas weitsichtiger.
Doch für unsere Verhältnisse nicht voll umsetzbar.
Ein sehr hilfreiches Mittel ist z.B. die Ingwerwurzel.
Sie wirkt kräftigend und harmonisierend auf unsere Verdauungsenergie. Aber das alleine reicht nicht.
Wenn unser Stoffwechsel zu träge ist müssen einige Faktoren beachtet werden.
Dieses muss aber INDIVIDUELL abgeklärt werden.
Eine "standard" Diät oder "gesunde" Ernährung gibt es nicht !!!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2007 um 6:35

Stillstand
Hast du schon mal was von Schaukeln gehört?
Wenn man immer auf einem Level isst (zb Weight Watchers) und es geht längere Zeit nicht voran dann sollte man schaukeln.
Esse an einem Tage in einer Woche mal so richtig was du willst und bis dir die Augen aus dem Kopf stehen *g*. Den Rest der Woche wieder Diät. Du wirst zuerst etwas zunehmen aber dann wenn du dich danach weiter an die Diät hälst dann geht es auch wieder weiter runter mit den KG.
Dann hast du den Stoffwechsel mal so richtig nen Schubs gegeben!
Wenn du meinen Rat mal ausprobieren solltest, würde ich mich freuen, wenn du mir schreibst, ob es bei dir funktioniert hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2007 um 11:07

Basenfasten
was guerkli wahrscheinlich meinte, ist das basenfasten, damit soll der säurehaushalt im körper wieder reguliert werden, ob es dem stoffwechsel auf die sprünge hilft weiss ich nicht.
hast du schon mal die einstiegstage von llid versucht? damit soll der stoffwechsel auch wieder angkurbelt werden.
les dich mal rein www.llid.de die grundgedanken entsprechen sehr deiner vorstellung der ausgewogenen ernährung, also ohne "zaubermittel", sondern mit köpfchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2007 um 13:15
In Antwort auf dezi_12172884

Individueller Stoffwechsel
Also von Kalorien zählen oder BMI halte ich mal gar nichts !
Ein Blick in den Spiegel sagt viel mehr !
Unter anderem sieht man da auch seine speziellen Problemzonen.
Da sollte man genau wissen, wie sie entstehen. Cellulite z.B. und zu kräftigen Po und Oberschenkel. Da hilft das normale Abnehmen nichts. Auch noch so viel Sport löst das eigentliche Problem nicht.
Man sollte die tieferen Ursachen erforschen und nicht nur das glauben was man so als Standard hört und liest. Das wechselt sowieso sehr oft. Ob das tolle Diäten sind, oder irgenwelche Heilmittelchen welche gerade "inn" sind.
Jeder Mensch ist ein Individuum.
Und so sollte auch seine persönliche gesunde Ernährung aussehen.
Man kann eziehlt mit der Ernährung ganz bestimmte Schwachstellen im Organismus ausgleichen. Die Traditionelle Chinesische Medizin ist da etwas weitsichtiger.
Doch für unsere Verhältnisse nicht voll umsetzbar.
Ein sehr hilfreiches Mittel ist z.B. die Ingwerwurzel.
Sie wirkt kräftigend und harmonisierend auf unsere Verdauungsenergie. Aber das alleine reicht nicht.
Wenn unser Stoffwechsel zu träge ist müssen einige Faktoren beachtet werden.
Dieses muss aber INDIVIDUELL abgeklärt werden.
Eine "standard" Diät oder "gesunde" Ernährung gibt es nicht !!!
LG

SO EIN QUATSCH!
Also eigentlich wollte ich keine Kritik an meiner bisherigen Ernährungsumstellung bekommen, denn damit war und bin ich sehr zufrieden und auch überzeugt davon

Ich denke sehr wohl dass eine gesunde Ernährung mehr oder weniger allgemeingültig ist - es ist ja nun wirklich nicht so dass der eine von gesunden Lebsnmitteln abnimmt und ein Anderer widerum nicht^^

Außerdem hatte ich keine bestimmten "Problemzonen" oder "Schwachstellen", sondern ich habe 100kilo gewogen und da muss man ja wohl "das normale abnehmen" oder was auch immer du meinst, in Anspruch nehmen!

Und ich habe auch keine Diäten oder "Wundermittelchen" benutzt, wovon du ja auch redest...

Und ich hab mich auch garnatiert nicht nur auf Kalorien und BMI fixiert! Klar ist der BMI nicht allgemeingültig - z.b. ist er bei Kindern, bei sehr muskulösen Menschen etc. nicht anwendbar.
Aber ich bin defintiv noch leicht übergewichtig (auch vom Arzt abgeklärt) und möchte daher so 5-8kilo noch abnehmen!

Und die Kalorien die ich zu mir nehme sind eine Art Anhaltspunkt für mich.
Und natürlich ist es so, dass man zunimmt wenn man mehr kalorien zu sich nimmt als man verbrennt das wirst ja wohl auch du einsehen oder?

Wollte dich hier nicht angreifen oder so aber ich fühle mich von dir ehrlich gesagt persönlich angegriffen oder beleidigt...
Und sowas find ich total blöd wenn ich ehrlich bin!

Wenn das Kalorien-zählen etc "Schwachsinn" wäre, hätte ich sicherlich nicht 27kilo abgenommen und erfolgreich gehalten oder?

Naja, wollte jedenfalls ursprünglich eigentlich Tips zum Stoffwechsel ankurbeln haben und keine "guten Ratschläge" zu meiner angeblich "Ach so schlechten Ernährungsweise"...

Gruß, kichererbse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2007 um 13:21
In Antwort auf olalla_12748477

Hmmm..
..also wenn durch Obst und Gemüse wirklich noch 200-250kcal dazukommen, fände ich deine Kalorienzahl eigentlich ganz in Ordnung so. Das wären dann also 1400-1450kcal. Dann müsstest du deinen Kalorienumsatz meiner Ansicht nach auch nicht erhöhen, ganz genau errechnen kann man dann ja doch nciht, was man isst. Also könnten es am Tag eh noch Schwankungen von +- 100-150kcal geben, denke ich (z.B. bei Käse oder so Aufstrich kann man sich schnell mal "ver"rechnen, bezüglich Grammzahl und so)

Könntest dich ja auch mal auf deine Schilddrüse untersuchen lassen, manchmal produziert sie zu wenig Thyroxin?! Wäre zumindest eine Möglichkeit, so genau kenn ich mich ja mit deiner Ernährung, Bewegung und deinem Körperbau auch nicht aus.

Wieso möchtest du denn deine Kalorienzahl erhöhen? Würdest du gern mehr essen?

Schilddrüse habe ich schonmal untersuchen lassen...
...die ist vollkommen in Ordnung - daran liegts also nicht.

Ich möchte gerne die Kalorienzahl etwas hochschrauben sobald ich mein Wunschgewicht erreicht habe, da ich nicht wirklich satt davon wwerde und eigentlich auch nicht mein Leben lang "Hungern" wollte...

Naja werde jetzt erstmal bei den 1.200kalorien bleiben (+ Obst und Gemüse) und viel Sport machen und schauen obs dann doch nochmal mit den letzten 5kilos klappt...
Wenn ich diese dann erreicht hab werd ich wohl ganz langsam die Kalorienanzahl etwas steigern. Mal sehen, vielleicht jede Woche so 50kalorien mehr oder so.... Würde dann irgendwann gerne so bei 1.500Kalorien (+ Obst und Gemüse) ankommen - mal schaun

Danke für die Tips nochmal und LG, kichererbse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2007 um 13:25
In Antwort auf idril_12688456

Stillstand
Hast du schon mal was von Schaukeln gehört?
Wenn man immer auf einem Level isst (zb Weight Watchers) und es geht längere Zeit nicht voran dann sollte man schaukeln.
Esse an einem Tage in einer Woche mal so richtig was du willst und bis dir die Augen aus dem Kopf stehen *g*. Den Rest der Woche wieder Diät. Du wirst zuerst etwas zunehmen aber dann wenn du dich danach weiter an die Diät hälst dann geht es auch wieder weiter runter mit den KG.
Dann hast du den Stoffwechsel mal so richtig nen Schubs gegeben!
Wenn du meinen Rat mal ausprobieren solltest, würde ich mich freuen, wenn du mir schreibst, ob es bei dir funktioniert hat.

Danke das ist ein guter Tip
Hatte heute morgen eigentlich beschlossen, rstmal weiterzumachen wie bisher.

Hab mir gedacht vielleicht war ich in der letzten Zeit auch (unbewusst?) nicht mehr ganz so konsequent und genau mit den Kalorien...^^ kann ja auch sein...

Und zu wenig Wasser hab ich in letzter Zeit auch getrunken (wird sich ab heute wieder ändern).

Werd erstmal weiterhin 1.200Kalorien (+ Obst und Gemüse) zu mir nehmen und schauen ob es dann wieder weitergeht.

Sollte das aber immernoch nicht klappen, werd ich das mit dem "Schaukeln" mal ausprobieren - hört sich ja auch logisch an!

Auf jeden Fall habe ich beschlossen, mich von meinem extremen Wiege-Zwang zu lösen.
Das hat mitlerweile schon wirklich krankhafte Ausmaße angenommen (wiege mich teilweise 3mal pro Tag!). Werde ab jetzt den Dienstag zu meinem Wiegetag erklären um mich nicht mehr so verrückt zu machen.

LG und vielen Dank für den Tip!
Kichererbse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2007 um 9:55

Hi,
Ich denke du kannst schon Probleme mit Stoffwechsel haben , war bei mir auch so trotz einer 1000 Kalorie Diät nichts passiert, horror!!!
Habe mir Hilfsmittel gegen kaufen müssen, dann langsam ist es besser geworden.
Jetzt endlich esse ich normal, nehme nicht mehr zu, aber mit dem Produkt mache ich auch beim normalen essen weiter einfach um mein Stoffwechsel im Griff zu halten.
Also wenn Diät plus Sport nicht mehr hilft muss man manchmal was anderes probieren.

LG
schnuckilein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2007 um 11:19
In Antwort auf an0N_1209490699z

Hi,
Ich denke du kannst schon Probleme mit Stoffwechsel haben , war bei mir auch so trotz einer 1000 Kalorie Diät nichts passiert, horror!!!
Habe mir Hilfsmittel gegen kaufen müssen, dann langsam ist es besser geworden.
Jetzt endlich esse ich normal, nehme nicht mehr zu, aber mit dem Produkt mache ich auch beim normalen essen weiter einfach um mein Stoffwechsel im Griff zu halten.
Also wenn Diät plus Sport nicht mehr hilft muss man manchmal was anderes probieren.

LG
schnuckilein

1000Kalorien sind ja auch viel zu wenig...
Vor allem wenn dazu noch Sport kommt.
Dann ists ja logisch dass der Stoffwechsel runterfährt weil der Körper denkt er wäre in einer Art "Hungersnot".....

Naja, aber ich nehme ja 1.200kalorien (+Obst und Gemüse) zu mir und das kann eiegntlich nicht zu wenig sein.

Von irgendwelchen "Wundermittelchen" halte ich jedenfalls garnicht - ich will mein Wunschgewicht lieber auf natürliche Weise erreichen

LG, kichererbse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juni 2007 um 14:08

2.200Kalorien...
...habe ich nichtmal zu mir genommen, als ich 100kg gewogen hab!

Hab vor dem abnehmen vielleicht 1.700kalorien zu mir genommen - viel mehr würd ich garnicht schaffen!
Und von den 1.700kalorien bin ich im Laufe der Jahre auf 100kg gekommen!
Also wären 2.200kalorien definitiv zuviel für mich soviel braucht kein Mensch der nicht gerade Leistungssport betreibt.

Naja, kann mit deiner Antwort ehrlichgesagt nicht sonderlich viel anfangen, da ich mich nicht mit deinen Aussagen identifizieren kann^^

Trotzdem danke und Gruß, kichererbse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2007 um 12:12

Ich weiß zwar nicht,...
wieso du hier gleich anfängst mich zu beleidigen?!

Aber ich bin mir sicher dass mit mir alles in Ordnung ist

Ich mache weder eine Diät, noch hungere ich!
Ich esse am Tag zum abnehemen im Momet ca. 1.400kalorien und werde davon absolut satt und habe KEINEN Hunger!

3000-4000Kalorien würde ich NIEMALS schaffen an einem Tag! Das ist völlig übertrieben. Und auch für 2.500Kalorien müsste ich echt in mich reinstopfen bis mir schlecht wird und das kann ja nun nicht sinnvoll sein

Ich esse soviel bis ich satt bin und dafür komme ich mit 1.400, manchmal 1.500Kalorien super aus!

Und ich kenne ehrlichgesagt NIEMANDEN außer dir, der soviele Kalorien zu sich nimmt! Nichtmal mein Freund schafft das und der ernährt sich den ganzen Tag nur von Fast Food, Schokolade,etc und isst bis ihm schlecht wird*g*
Also kann ich mir kaum vorstellen dass mit MIR etwas nicht stimmt- vielleicht eher mit dir?!

Und eklige Fertiggerichte muss ich mir auch nicht unbedingt reinziehen, da koch ich lieber selbst

Und von "innen nach außen krempeln lassen" wie du sagst werd ich mcih auch nicht, weil ich weiß dass ich gesund bin, weil ich mich wohlfühle und weil ich ABSOLUT zufrieden bin mit meiner Ernährung

LG, kichererbse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2007 um 18:01

Natürlich beleidigst du mcih in einer Tour
Ich sag nur "gehirn vernebelt"...

Naja ich denke ich beschäftige mich auch schon sehr lange mit dem Thema und ich muss ja selbst wissen ob ich mit 1.400kalorien glücklich und satt bin oder?
Und Pro Ana bin ich sicherlich nicht (die essen übrigens höchstens 500kalorien am Tag^^)

Aber auf dem Niveau unterhalte ich mich auch nicht mehr. Sorry.

Kichererbse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juni 2007 um 9:26

Hallo Kichererbse
Also einmal sagst du du isst fr 1200-1300kcal und willst etwas ändern, weil du davon nicht richtig satt wirst, sobald dich aber jemand bezüglich deiner Ernährung kritisiert, was du scheinbar nicht gut verträgst, sagst du du isst für 1400-1500 und wirst locker satt. Also da stimmt ja dann irgendwie was nicht, oder? Egal, jedem das seine..

..ich könnt mir nur vorstellen, dass du vielleicht einfach mehr Kalorien tzu dir nimmst, als du denkst. Du hast gesagt du zählst Obst und so nciht mit, aber 1 Apfel hat ja auch schon 90kcal, egal ob gesund oder nicht. Vielleicht sammeln sich so bei dir tagsüber Kalorien an, die du gar nicht bedenkst?

Wieviel Kalorien hast du denn vor deiner Diät zu dir genommen? Kann mir aber auch nicht vorstellen, dass du bei mehr als 1300kcal zunimmst, schon gar nicht bei deinem Gewicht, das geht einfach nicht. Das du damit vielleicht nicht abnimmst ist ja noch eher wahrscheinlich, als zuzunehmen. Man sollte tägl. wenigstens 300kcal mehr zu sich nehmen um überhaupt irgendwann mal was auf der Waage zu sehen und soviel isst du mit Sicherheit nicht zu viel.

Vielleicht kannst du ja (nochmal) zu einem Arzt, aber einem der wirklich Ahnung von Ernährung hat, haben nämlich die wenigsten, das es im Studium kaum dran ist (mein Onkel ist Arzt und sagt selbst, was er von Ernährung und so weiß, das hat er auch nur aus med. Zeitschriften, Internet, Büchern usw. alles was wir als Laien auch wissen könnten eben)

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. September 2012 um 19:20
In Antwort auf dezi_12172884

Individueller Stoffwechsel
Also von Kalorien zählen oder BMI halte ich mal gar nichts !
Ein Blick in den Spiegel sagt viel mehr !
Unter anderem sieht man da auch seine speziellen Problemzonen.
Da sollte man genau wissen, wie sie entstehen. Cellulite z.B. und zu kräftigen Po und Oberschenkel. Da hilft das normale Abnehmen nichts. Auch noch so viel Sport löst das eigentliche Problem nicht.
Man sollte die tieferen Ursachen erforschen und nicht nur das glauben was man so als Standard hört und liest. Das wechselt sowieso sehr oft. Ob das tolle Diäten sind, oder irgenwelche Heilmittelchen welche gerade "inn" sind.
Jeder Mensch ist ein Individuum.
Und so sollte auch seine persönliche gesunde Ernährung aussehen.
Man kann eziehlt mit der Ernährung ganz bestimmte Schwachstellen im Organismus ausgleichen. Die Traditionelle Chinesische Medizin ist da etwas weitsichtiger.
Doch für unsere Verhältnisse nicht voll umsetzbar.
Ein sehr hilfreiches Mittel ist z.B. die Ingwerwurzel.
Sie wirkt kräftigend und harmonisierend auf unsere Verdauungsenergie. Aber das alleine reicht nicht.
Wenn unser Stoffwechsel zu träge ist müssen einige Faktoren beachtet werden.
Dieses muss aber INDIVIDUELL abgeklärt werden.
Eine "standard" Diät oder "gesunde" Ernährung gibt es nicht !!!
LG

Individuelle Abklärung Stoffwechsel
Hallo Einfachgesund.
Du hast oben geschrieben man müsse beim trägen Stoffwechsel vieles beachten und müsse INDIVIDUELL abgeklärt werden. Was könnte ich demfall tun um alles individuell für mich abklären zu lassen. Wäre sehr daran interessiert.
Vielen Dank für deine Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Meine Freundin hat keine Lust auf Sex
Von: jeanne_12518742
neu
|
16. September 2012 um 8:31
Blähungen und Stuhlgang nach dem Essen - Problem!
Von: reagan_12873062
neu
|
15. September 2012 um 22:33
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper