Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Stoffwechsel, Fett und ein Elefant

Letzte Nachricht: 12. März 2012 um 20:16
N
nsirmn_12548438
12.03.12 um 17:34

Ich war ja bis vor 1-2 Wochen an der Grenze zum UG. Irgendwie habe ich seither ca. 4 Kg zugenommen und bin jetzt im guten Normalbereich. Ich frage mich einfach, warum ich so schnell zugenommen habe, obwohl ich wenig gegessen habe. Habe nur den Sport reduziert. Hatte Sportsucht und machte jeden Tag 1.5 Stunden Ausdauersport. Das hat mich voll müde gemacht und deshalb habe ich reduziert auf zwei mal 1.5 Stunden pro Woche, was ja eigentlich nicht zu viel ist.
Ich fühle mich im NG einfach nur noch hässlich und fett. Die Hosen spannen und ich fühle mich nicht wohl. (so elefantig)
Sorry für den Ausdruck
Es würde mir ja echt nix ausmachen im NG zu sein, aber mein Wohlfühlzustand ist einfach beschissen und ich könnte nur noch heulen.
Habe auch das Gefühl, dass mein Stoffwechel nur arbeitet wenn ich Sport mache und sonst schläft. Wie kann ich den wieder ankurbeln? Habt ihr Tipps? Hat jemand ein gutes Ernährungsbeispiel für einen Tag? Helfen Eiweisse beim Stoffwechsel ankurbeln?
Als ich noch untergewichtig war hab ich mich immer soo gut gefühlt.
Wenigstens habe ich jetzt seit 2 Wochen nicht mehr gek*** was schon mal ein Fortschritt ist.
Aber es ärgert mich langsam alles. Warum kann ich nicht normal mit Essen umgehen?

Mehr lesen

C
chase_12442504
12.03.12 um 18:29

Kenn ich zu gut...
ich hab auch plötzlich einen bmi von 20, nachdem ich eineinhalb jahre zwischen 17,8 und 18,5 gewesen bin.
ich wollte mir heute ein paar neue klamotten kaufen, in meinen alten hosen fühl ich mich wie ne presswurst, und als ich mich im laden im spiegel angesehen habe, bin ich total sauer auf mich selbst geworden und hab mich für meine undiszipliniertheit in den letzten wochen gehasst, der ich jetzt diese schwabbeligen oberschenkel verdanke und allgemein diesen rundlichen körperbau.
mir ist auch klar, dass andere mich sicherlich als relativ schlank wahrnehmen, aber ich gefalle mir im moment so überhaupt nicht. :/
ich versuch mir einfach so oft wie möglich in erinnerung zu rufen, dass diese zunahme niemandem so sehr ins auge sticht wie mir.
was mir heute dann auch aufgefallen ist, dass ich figurbetonte kleider kaum eines blickes gewürdigt habe, ich würd mich am liebsten nur noch in weite kartoffelsäcke hüllen.^^ dass war vor drei monaten auch noch ganz anders.

Gefällt mir

L
liesl_12826913
12.03.12 um 18:50

Mein gott
Anstatt nur an essen essen, gewicht, körper, ug, ng zu denken... Überlegt dich mal lieber was euch wirklich fehlt im leben, macht euch um wichtige dinge gedanken, wenn das nicht geht, ne therapir und die hintergründe beleuchten.
Eine essstörung hat immer nur soviel macht wie man ihr gibt
Und betonen wie fett man sich fühlt... Meint ihr ihr seit die einzigen? Wieviele frauen fühlen sich trotz ng fett? Wie viele junge mädchen lesen hier, bekommen das als normal vorgelebt?
Im ug fühlt man sich doch genauso fett. Nur man kann sich so toll auf die zahlen fixieren.
Oh man ihr verschwendet euer leben für nichts, für etwas so vergängliches

Gefällt mir

B
bryn_988481
12.03.12 um 19:03
In Antwort auf liesl_12826913

Mein gott
Anstatt nur an essen essen, gewicht, körper, ug, ng zu denken... Überlegt dich mal lieber was euch wirklich fehlt im leben, macht euch um wichtige dinge gedanken, wenn das nicht geht, ne therapir und die hintergründe beleuchten.
Eine essstörung hat immer nur soviel macht wie man ihr gibt
Und betonen wie fett man sich fühlt... Meint ihr ihr seit die einzigen? Wieviele frauen fühlen sich trotz ng fett? Wie viele junge mädchen lesen hier, bekommen das als normal vorgelebt?
Im ug fühlt man sich doch genauso fett. Nur man kann sich so toll auf die zahlen fixieren.
Oh man ihr verschwendet euer leben für nichts, für etwas so vergängliches

Da muss ich dir recht geben
Ich denke seit einigen Wochen gar nicht mehr so exzessiv ans Essen. Es ist nicht mehr mein erster Gedanke, wenn ich aufsteh oder einschlafe. Mein erster Gedanke ist eher, steh ich jetzt auf oder kuschel ich noch weiter? Mach ich mir vorm Duschen ne Maske oder nicht? Und was habe ich heute eigentlich vor? Und gaaaaaaaaaaaanz später mach ich mir Gedanken darüber, was ich heute essen könnte

Ich hatte z.B. die ganzen letzten Wochen, als mein Freund da war einfach nur Spaß.
Wir haben gelacht, haben mit Freunden gekocht, Spieleabende gemacht, Musik gehört, waren nonstop on tour oder lagen im Bett und haben Filme gesehen und dabei eine leckere Käseplatte geschlemmert
Oder Karten gezockt, Freunde besucht...über tiefgründige Themen philosophiert...

Essen ist Leben, nicht umgekehrt!!!!

Gefällt mir

Anzeige
C
chase_12442504
12.03.12 um 19:04

Da machst du es dir aber auch einfach mit deinem urteil.
ich würde einiges drum geben, wenn ich meinen kopf von all diesem überfluss an sinnlosen gedanken befreien könnte. als ob mir das spaß machen würde.
und mal kurz n bisschen therapie machen und ursachenforschung betreiben bedeutet ja noch lange nicht, dass man die essstörung hinter sich lassen kann.
ich zum beispiel halte mich für sehr abgeklärt mit mir selbst, was die gründe angeht, derentwegen ich nicht mehr normal mit essen umgehen kann. das ändert dennoch nichts daran, dass ich lieber wieder dünn wäre.
und ich denke, diese unzufriedenheit mit dem äußeren wenn man nach längerer zeit sichtbar zugenommen hat, ist auch normal für das stadium meiner krankheit und gehört zum genesungsprozess. vor ein paar monaten wäre es für mich noch undenkbar gewesen, auch nur einen tag in einem 56 kg schweren körper zu verbringen! und siehe da, mittlerweile kann ich es doch irgendwie ertragen. und es tut nun mal gut, sich mit mädchen auszutauschen, die ähnliches erleben. also spar dir deine unqualifizierten kommentare und freu dich an deinem gesunden körpergefühl.

Gefällt mir

C
chase_12442504
12.03.12 um 19:11

Patchsu,
dich meine ich damit nicht, ich bezieh mich lediglich auf leute, denen jegliches verständnis für solche gedankengänge fehlt.

Gefällt mir

B
bryn_988481
12.03.12 um 19:13
In Antwort auf chase_12442504

Da machst du es dir aber auch einfach mit deinem urteil.
ich würde einiges drum geben, wenn ich meinen kopf von all diesem überfluss an sinnlosen gedanken befreien könnte. als ob mir das spaß machen würde.
und mal kurz n bisschen therapie machen und ursachenforschung betreiben bedeutet ja noch lange nicht, dass man die essstörung hinter sich lassen kann.
ich zum beispiel halte mich für sehr abgeklärt mit mir selbst, was die gründe angeht, derentwegen ich nicht mehr normal mit essen umgehen kann. das ändert dennoch nichts daran, dass ich lieber wieder dünn wäre.
und ich denke, diese unzufriedenheit mit dem äußeren wenn man nach längerer zeit sichtbar zugenommen hat, ist auch normal für das stadium meiner krankheit und gehört zum genesungsprozess. vor ein paar monaten wäre es für mich noch undenkbar gewesen, auch nur einen tag in einem 56 kg schweren körper zu verbringen! und siehe da, mittlerweile kann ich es doch irgendwie ertragen. und es tut nun mal gut, sich mit mädchen auszutauschen, die ähnliches erleben. also spar dir deine unqualifizierten kommentare und freu dich an deinem gesunden körpergefühl.

Das ist auch ein großer Schritt!
Ich kenn das!
Mir geht es ähnlich,... damals hätte ich mich niemals mit 50 kg rausgetraut und heute trau ich mich mit 60 kg raus
Das ist ein großer wertvoller Schritt!
Die Es zu besiegen braucht Zeit...manch einer ist weiter, ein anderer noch nicht!
Dehalb muss man sich doch nicht gleich in die Haare kriegen...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
B
bryn_988481
12.03.12 um 19:18
In Antwort auf chase_12442504

Patchsu,
dich meine ich damit nicht, ich bezieh mich lediglich auf leute, denen jegliches verständnis für solche gedankengänge fehlt.

Das habe ich auch so verstanden
Hihi...trotzdem kann ich auch Miamidoll einwenig verstehen...
Nur ich denke, wie man sich ausdrckt, dass ist immer so ne Sache...das war schon einwenig "ruppig" von ihr...aber so sind wohl die verschiedenen Temperamente, wa?

Gefällt mir

coffeebeany
coffeebeany
12.03.12 um 19:37

Wie heißt
es so schön..= die zeit heilt alle wunden..

und hier ist es genau so. du und dein körper, ihr braucht jetzt vor allem eins: zeit.

dein körper hat einiges mitgemacht und du hast sich schon davon gehört, dass er, wenn man abnimmt, von einer kriegs- und hungerzeit ausgeht und dann, wenn er wieder essen bekommt, extrem danach giert und sich an jeder kalorie klammert aus angst, dass wieder hungerzeiten kommen können..

gib ihm die zeit und zeig ihm, dass diese zeiten vorbei sind, dass er jetzt immer genügend essen bekommt und sich an nichts klammern muss.

dann pendelt sich das alles von selbst ein.

ganz wichtig ist dabei auch deine psyche.

du musst selbst dran glauben und einen weg finden, auch jetzt in dieser schwierigen zeit dich zu mögen.

sind körper und psyche im ungleichgewicht, dann ist es sehr hart, wenn nicht unmöglich.. also

believe in yourself!

Gefällt mir

Anzeige
B
bryn_988481
12.03.12 um 19:48
In Antwort auf coffeebeany

Wie heißt
es so schön..= die zeit heilt alle wunden..

und hier ist es genau so. du und dein körper, ihr braucht jetzt vor allem eins: zeit.

dein körper hat einiges mitgemacht und du hast sich schon davon gehört, dass er, wenn man abnimmt, von einer kriegs- und hungerzeit ausgeht und dann, wenn er wieder essen bekommt, extrem danach giert und sich an jeder kalorie klammert aus angst, dass wieder hungerzeiten kommen können..

gib ihm die zeit und zeig ihm, dass diese zeiten vorbei sind, dass er jetzt immer genügend essen bekommt und sich an nichts klammern muss.

dann pendelt sich das alles von selbst ein.

ganz wichtig ist dabei auch deine psyche.

du musst selbst dran glauben und einen weg finden, auch jetzt in dieser schwierigen zeit dich zu mögen.

sind körper und psyche im ungleichgewicht, dann ist es sehr hart, wenn nicht unmöglich.. also

believe in yourself!

Sehr schön!
Genauso ist es!
Irgendwann merkt das auch mein Körper. I
st ja ein ganz natürlicher und sinnvoller Prozess.
Der Körper hat sozusagen existenzielle Ängst und steckt jedes Lebensmittel, welches er endlich wieder bekommt überall hin...
Weiß er denn, ob es nur eine Phase ist und ihm eines Tages wieder Essen entzogen wird?!

Erst wenn er sich sicher sein kann, dann ist er beruhigt.

Und wir sollten darauf vertrauen, dass alles sich entspannen wird, wenn wir entspannt sind...!

Gefällt mir

coffeebeany
coffeebeany
12.03.12 um 19:59
In Antwort auf bryn_988481

Sehr schön!
Genauso ist es!
Irgendwann merkt das auch mein Körper. I
st ja ein ganz natürlicher und sinnvoller Prozess.
Der Körper hat sozusagen existenzielle Ängst und steckt jedes Lebensmittel, welches er endlich wieder bekommt überall hin...
Weiß er denn, ob es nur eine Phase ist und ihm eines Tages wieder Essen entzogen wird?!

Erst wenn er sich sicher sein kann, dann ist er beruhigt.

Und wir sollten darauf vertrauen, dass alles sich entspannen wird, wenn wir entspannt sind...!

Ja
stimmt, wären wir wirlich im kieg, wären wir froh, dass er so reagiert.

aber ich glaub wirklich, dass die eigene einstellung und die psyche eine sehr große rolle spielen. körper und psyche gehören ja zusammen und wenn man es selber glaubt, dann glaubs auch der körper (schneller)..

Gefällt mir

Anzeige
B
bryn_988481
12.03.12 um 20:16
In Antwort auf coffeebeany

Ja
stimmt, wären wir wirlich im kieg, wären wir froh, dass er so reagiert.

aber ich glaub wirklich, dass die eigene einstellung und die psyche eine sehr große rolle spielen. körper und psyche gehören ja zusammen und wenn man es selber glaubt, dann glaubs auch der körper (schneller)..

Ja, ich weiß das zu gut,
dass Körper und Psyche miteinander verknüpft sind, durch mein ewiges Bauchproblem.

Wenn bei all meinen Tests nichts rauskommen sollte, dann kann das tatsächlich nur an meiner Psyche liegen, dass ich solche Beschwerden habe.
Ich habe heute Lebensmittel gegessen auf die ich letzte Woche nicht reagiert habe und mein Bauch entspannt war und heute gefällts meinem Bauch gar nicht
Mysteriös...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige