Forum / Fit & Gesund

Starke Unterleibsschmerzen/ ziehen

22. November 2020 um 20:30 Letzte Antwort: 20. Dezember 2020 um 14:14

Hallo ihr Lieben,

ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Ich bin 22Jahre jung und habe seit ca. 1 Jahr immer stärker werdende Regelschmerzen. Auch die Blutungen an sich, sind mit einer 2mm Slipeinlage komplett ausreichend geschützt, was mit dem Schmerz ja irgendwie nicht zusammen passt. Die Schmerzen sind jedesmal so stark, dass mir atmen und laufen schwer fällt. Ich würde in dem Moment gerne einfach aufhören zu existieren, also der Schmerz  ist so präsent, dass es wie ein dauerhaft lauter schriller Ton durch mein Hirn zieht. Seit ca. 6Wochen habe ich auch außerhalb meiner Periode fast täglich ziehen an den Eierstöcken und es fühlt sich an als wären sie einmal um 180Grad gerdreht worden. Auch beim Eisprung sind die Schmerzen gleich derer während der Periode. Nun kam es vor ca 2 Tagen dazu, als ich den zweiten Tag meiner Periode hatte, dass ich einen extremen heftigen pulsierenden Druck auf die Gebärmutter und (ich möchte nichts falsches sagen aber ich glaube) dem Vaginalgang nach unten verspürte. Ich musste nach Luft schnappen und mich zitternd festhalten. Es war als würde ich schweben vor Schmerz. Es war ein unglaublich überwältigendes Gefühl in schlechter Weise. Wenn ich es wüsste würde ich behaupten es fühlte sich Wehenartig an, es kam immer wieder und ich musste in ca 24h 10x damit kämpfen. Mein FA konnte mir nicht helfen und vertröstete mich mit dem Spruch " Nehmen Sie Schmerztabletten.". Ich hoffe Ihr könnt mir sagen was zum teufel mit meiner Gebärmutter los ist! Und wie ich aus dieser Abwärtsspirale an Schmerzen herraus komme! 

LG Isi

Mehr lesen

23. November 2020 um 15:05

Hallo Isi!
Ich kenne die Schmerzen leider zu gut und eine wirkliche Lösung kann ich dir nicht bieten. Aber versuch mal einen Arzt oder eine Klinik zu finden, die sich mit Endometriose auskennt. Deine Symptome klingen sehr danach
Die Krankheit wird leider immer noch sehr unterschätzt von den Frauenarzt, obwohl so viele Frauen darunter leiden. 

Ich hoffe ich konnte dir eine Anregung geben und wünsche dir alles Gute auf deinem Weg!

1 LikesGefällt mir

18. Dezember 2020 um 19:01

Hallo Ihr Lieben ich habe mich extra nochmals regestriert um euch ein Update zu geben, für alle die jemals auf diesen Post stoßen:

Ich habe tatsächlich Endometriose!

Durch eine Bauchspiegelung wurden ca. 9 Herde entfernt und ich habe 2 Wochen nach der Op meine Periode. Diesmal mit viel schlimmeren Schmerzen als zuvor. Mediakamentös werde ich mit einer Minipille und Entzündngshemmern behandelt. Schmerztabletten nehme ich zusätzlich, aber der Schmerz "drückt sich" schnell wieder durch.

Ich wünsche euch alles Gute.

Gefällt mir

20. Dezember 2020 um 14:14
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,

ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Ich bin 22Jahre jung und habe seit ca. 1 Jahr immer stärker werdende Regelschmerzen. Auch die Blutungen an sich, sind mit einer 2mm Slipeinlage komplett ausreichend geschützt, was mit dem Schmerz ja irgendwie nicht zusammen passt. Die Schmerzen sind jedesmal so stark, dass mir atmen und laufen schwer fällt. Ich würde in dem Moment gerne einfach aufhören zu existieren, also der Schmerz  ist so präsent, dass es wie ein dauerhaft lauter schriller Ton durch mein Hirn zieht. Seit ca. 6Wochen habe ich auch außerhalb meiner Periode fast täglich ziehen an den Eierstöcken und es fühlt sich an als wären sie einmal um 180Grad gerdreht worden. Auch beim Eisprung sind die Schmerzen gleich derer während der Periode. Nun kam es vor ca 2 Tagen dazu, als ich den zweiten Tag meiner Periode hatte, dass ich einen extremen heftigen pulsierenden Druck auf die Gebärmutter und (ich möchte nichts falsches sagen aber ich glaube) dem Vaginalgang nach unten verspürte. Ich musste nach Luft schnappen und mich zitternd festhalten. Es war als würde ich schweben vor Schmerz. Es war ein unglaublich überwältigendes Gefühl in schlechter Weise. Wenn ich es wüsste würde ich behaupten es fühlte sich Wehenartig an, es kam immer wieder und ich musste in ca 24h 10x damit kämpfen. Mein FA konnte mir nicht helfen und vertröstete mich mit dem Spruch " Nehmen Sie Schmerztabletten.". Ich hoffe Ihr könnt mir sagen was zum teufel mit meiner Gebärmutter los ist! Und wie ich aus dieser Abwärtsspirale an Schmerzen herraus komme! 

LG Isi

Hey Isi, 

jaja diese Regelschmerzen. Bei dir hört sich das aber schon echt stark und schlimm an. Es beeinträchtigt dich auch anscheinend extrem im Alltag. Du solltest vielleicht wirklich mal einen Frauenarzt aufsuchen. Er/Sie wird dir dann auch was verschreiben können, damit du nicht mehr so leiden musst und du wirst auch erfahren woran das liegen könnte. Wenn die Schmerzen bei mir mal stark sind, dann nehme ich eine Schmerztablette und das hilft mir dann auch direkt. Aber bei deinen starken Schmerzen, solltest du dich von einem Arzt beraten lassen. 

LG Kathi

Gefällt mir