Forum / Fit & Gesund

Starke unausstehliche Schmerzen nach dem Sex

9. März 2008 um 15:42 Letzte Antwort: 13. März 2008 um 14:48

Hallo, ich habe vor vor ca. 2 Jahren ständig Blasenentzündungen gehabt...Mir ist meistens aufgefallen, dass die BE ca. 1-2 Tage nachm Sex kam.Immer Antibiotikum.. Als mir dann geraten wurde mal zu einem Urologen zu gehen, habe ich dieses auch getan. Er hats er mit einer Antibiotikumkur versucht und im Abstrich zusätzlich noch einen Pilz entdeckt, der dann auch bekämpft wurde. Nach einem Montag fingen die Beschwerden jedoch wieder an, es wurde eine Blasenspiegelung gemacht (sehr schmerzhaft) und es wurde festgestellt, dass meine harnwege zu eng sind und so wurden sie operativ erweitert. In der ganzen Zeit hatte ich ein und denselben Freund und nach der OP war alles super...keine Beschwerden mehr. Ich hatte schon fast vergessen wie schmerzhaft die ganzen fast 2 Jahre waren. Nun habe ich seit 4 Monaten einen neuen Freund und habe vor ca. 1 1/2 Monaten das erste Mal mit ihm geschlafen, danach war keine BE oder Schmerzen in Sicht. Als ich dann allerdings dann wieder mit ihn schlief, bekam ich 2 Tage später ein brenndendes Gefühl "da unten" (direkt am Scheideneingang) Beim Wasserlassen tut es mega doll weh... Hab dann wieder n Antibiotikum bekommen und mir gedacht, wenn es ein mal vorkommt, ist es vllt wirklich ne BE von irgendwas...Muss dazu aber sagen, dass in meinem Urin keine Bakterien zu finden waren. Nun hab ich aber seit Freitag weider solche Beschwerden (hab Donnerstag das letzte Mal mit ihm geschlafen). Wenn ich mich gang genau auf diesen Schmerz konzentriere, glaube ich nicht, dass es ne BE ist (obwohl es die gleichen Schmerzen/Beschwerden sind)... Der Schmerz sitzt direkt am Eingang... Ohne Schmerztabletten halte ich es kaum aus... Mach immer Kamillenbäder, Weizenkissen, seeeehr viel Trinken usw. Ich kenn die ganzen Tips auch von wegen keine Tangas tragen, alles schön warm halten, Preiselbeersaft usw. Aber wenn es keine BE ist, sondern vom Sex i-was ist, weil es ja i-wie damit zusammenhängen muss, da es ja dann immer passiert. WAS KANN ICH NUR TUN? Die Schmerzen sind echt unerträglich, ich kann dann nichts machen, nur zu Hause sein... Habs bis jetzt ohne Antibiotikum geschafft, Urinsieht auch ganz gut aus (so weit ich das durch meine Erfahrungen beurteilen kann) ... Hab auch schon im Forum oft gelesen, dass es von der Pille kommt... Ich nehm seit ca. 6 Jahren die Pille LEIOS. Aber die Beschwerden hätte ich dann ja auch nacher der OP mit meinen Ex-Freund haben müssen... ICH VERSTEH DAS ALLES NICHT Hoffentlich kann mitr von euch jmd. weiterhelfen... was kann ich nur tun? Bin echt bald am verzweifeln..scheiss schmerzen^^
Danke im Voraus schonmal...

Mehr lesen

11. März 2008 um 6:25

Hallo Steffi
Klingt schlimm, was du beschreibst, aber:
Dein Körper kann sich nach Jahren auch noch umstellen, sprich, Probleme, die vorher nicht da waren, sind nun präsent oder verschlimmern/verbessern sich.

Gerade angesichts deiner Liste ist es natürlich schwer einen Rat zu erteilen... daher mache ich einfach mal eine unverbindliche List meiner Gedanken:

- Pille wechseln - mind. aber drei Monate bis zu einem halben Jahr um Veränderungen zu bemerken!!!
- Sauberkeit? Eventuell den Weg des Duschen gehens oder Waschens vor dem Sex in Kauf nehmen - sowohl bei dir, als auch bei deinem Freund
- bei Pilzen in jedem Fall deinen Freund mitbehandeln!!
- Latex-Allergie von Kondomen? (vermutlich nicht, da Pille)
- Waschmittelreizung durch Bettwäsche?


Und zu den Fragen nun meine persönlichen Erfahrungen:

- Tee trinken = super!! Hast du es mal mit "Frauenmantel(kraut)" aus der Apotheke probiert? Ein kleines Wundermittel bei Frauenproblemen, daher auch der Name.
- einen zweiten Arzt zu Rate ziehen!! Sich nie auf das Urteil eines Einzelnen verlassen - der könnte im schlimmsten Fall (was wir nicht hoffen wollen!!) nur auf Geld aus sein!
- Fönen! <-- kein Scherz, den Tip habe ich (die ich Jahre lang mit Pilzen zu kämpfen hatte) von eine Heilpraktikerin bekommen - ich bin seit sechs Jahren pilzfrei!!!!! Also nach dem Duschen, event. sogar nach einem Toilettengang immer schön trocken fönen - natürlich nicht zu heiß!
- Pille probeweise wechseln!
- weniger Antibiotika - nur im äußersten Fall!! - da Antibiotika auch alle guten Baketerien und Pilze im Körper töten und das allgemeine Gleichgewicht total zerstören - viel Antibiotika = ein geschwächtes Imunsystem.

Ich hoffe, ich kann dir damit ein wenig helfen ...

LG,
Judy

Gefällt mir

11. März 2008 um 6:27
In Antwort auf

Hallo Steffi
Klingt schlimm, was du beschreibst, aber:
Dein Körper kann sich nach Jahren auch noch umstellen, sprich, Probleme, die vorher nicht da waren, sind nun präsent oder verschlimmern/verbessern sich.

Gerade angesichts deiner Liste ist es natürlich schwer einen Rat zu erteilen... daher mache ich einfach mal eine unverbindliche List meiner Gedanken:

- Pille wechseln - mind. aber drei Monate bis zu einem halben Jahr um Veränderungen zu bemerken!!!
- Sauberkeit? Eventuell den Weg des Duschen gehens oder Waschens vor dem Sex in Kauf nehmen - sowohl bei dir, als auch bei deinem Freund
- bei Pilzen in jedem Fall deinen Freund mitbehandeln!!
- Latex-Allergie von Kondomen? (vermutlich nicht, da Pille)
- Waschmittelreizung durch Bettwäsche?


Und zu den Fragen nun meine persönlichen Erfahrungen:

- Tee trinken = super!! Hast du es mal mit "Frauenmantel(kraut)" aus der Apotheke probiert? Ein kleines Wundermittel bei Frauenproblemen, daher auch der Name.
- einen zweiten Arzt zu Rate ziehen!! Sich nie auf das Urteil eines Einzelnen verlassen - der könnte im schlimmsten Fall (was wir nicht hoffen wollen!!) nur auf Geld aus sein!
- Fönen! <-- kein Scherz, den Tip habe ich (die ich Jahre lang mit Pilzen zu kämpfen hatte) von eine Heilpraktikerin bekommen - ich bin seit sechs Jahren pilzfrei!!!!! Also nach dem Duschen, event. sogar nach einem Toilettengang immer schön trocken fönen - natürlich nicht zu heiß!
- Pille probeweise wechseln!
- weniger Antibiotika - nur im äußersten Fall!! - da Antibiotika auch alle guten Baketerien und Pilze im Körper töten und das allgemeine Gleichgewicht total zerstören - viel Antibiotika = ein geschwächtes Imunsystem.

Ich hoffe, ich kann dir damit ein wenig helfen ...

LG,
Judy

Edit!
Falls du es mit Frauenmantel-Tee versucht: 1-2 Liter am Tag wären gut.

Würde mich freuen wenn es hilft, hat mir schon eine ganz üble Zahnentzündung geheilt (auch wenn der Zusammenhang etwas hink gerade ... )

Gefällt mir

13. März 2008 um 14:48
In Antwort auf

Edit!
Falls du es mit Frauenmantel-Tee versucht: 1-2 Liter am Tag wären gut.

Würde mich freuen wenn es hilft, hat mir schon eine ganz üble Zahnentzündung geheilt (auch wenn der Zusammenhang etwas hink gerade ... )

Der Tee
ist eine gute Idee, den werde ich vielleicht auch einmal ausprobieren (hab auch Probleme mit Schmerzen, gelegentlichen Pilzen, unheimlichem Brennen und Krämpfen wenn ich mit Sperma in Berührung komme usw).
Bei mir haben Gleitgel gegen die Reizungen und Kondome gegen das Brennen und die Krämpfe vom Sperma geholfen, auch wenn das natürlich die Ursache nicht behebt, aber für den Moment ists ganz gut und vielleicht bekommt man davon auch mal den Kopf bisschen frei von Angst und anderen störenden Gedanken.
Aber wenns so heftig ist wie bei dir würde ich auch den Arzt wechseln, das klingt nämlich wirklich nicht harmlos.
Alles Gute!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers