Home / Forum / Fit & Gesund / Starke Nebenwirkungen bei Paroxetin, Mirtazapin

Starke Nebenwirkungen bei Paroxetin, Mirtazapin

4. März 2011 um 20:29

Hallo zusammen, mir geht es schon einige Zeit nicht besonders. Habe in meiner Kindheit sehr schlechtes erlebt , bin aber bis zu einem bestimmten Punkt immer wieder auf die Beine gekommen.Ohne Therapie ind Medis. Seit der Geburt meiner Tochter vor 2 Jahren habe ich einen absoluten Absturz erlebt. Die Geburt war sehr traumatisch mit heftigen Geburtsverletzungen. Ich wurde schon 2 mal operiert, leider stehen mir noch mehr Ops bevor. GV ist auch nicht mehr möglich. Ich habe mehrere Medikamente zuhause ausprobiert, unter anderem Paroxetin und Mirtazapin. Absolute Katastrophe. Ich konnte nun garnicht mehr schlafen, hatte heftige Schwindelanfälle und Kreislaufprobleme. Konnte mein Kind kaum noch versorgen. Also musste ich alles absetzen.Mir ging es zwar ohne die Tabletten etwas besser, aber nicht lebenswert.Nun musste nich noch meine Therapie auf Eis legen, da man bei der tiefenpsychologie ja noch mehr abrutschen kann. Alles Mist . Kennt das noch jemand von euch mit den Medis? Zuhause kann ich nix mehr ausprobieren, da ich niemanden für die Kleine habe der mir hilft.Nur so kann es nicht weitergehen... Ich danke für Antworten und wünsche euch einen schönen Abend

Mehr lesen

6. März 2011 um 12:56

Kenne die medikamente
hallo,
ich nehme auch morgens paroxetin, schon seit jahren. hatte außer anfänglichem sehr aufgedreht sein garkeine probleme. mirtazapin nehme ich auch seit ca. 2 monaten noch zusätzlich abends, außer appetitsteigerung hatte ich auch keine nebenwkrungen.
ist halt bei jedem menschen unterschiedlich, ich vertrage medikamente generell recht gut.
würde dir empfehlen, für ein paar wochen in die psychiatrie zu gehen. da wirst du dann auf neue medikamente eingestellt und da hat es den riesenvorteil dass du rund um die uhr einen ansprechpartner hast, wenn du wieder so starke nebenwirkungen hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2011 um 15:44
In Antwort auf mayim_11899254

Kenne die medikamente
hallo,
ich nehme auch morgens paroxetin, schon seit jahren. hatte außer anfänglichem sehr aufgedreht sein garkeine probleme. mirtazapin nehme ich auch seit ca. 2 monaten noch zusätzlich abends, außer appetitsteigerung hatte ich auch keine nebenwkrungen.
ist halt bei jedem menschen unterschiedlich, ich vertrage medikamente generell recht gut.
würde dir empfehlen, für ein paar wochen in die psychiatrie zu gehen. da wirst du dann auf neue medikamente eingestellt und da hat es den riesenvorteil dass du rund um die uhr einen ansprechpartner hast, wenn du wieder so starke nebenwirkungen hast.

Danke für deine Antwort
Habe auch schon daran gedacht in eine Klinik zu gehen. Dieses rumprobieren zuhause war wirklich nicht schön. Und nebenbei musste ich mich noch um mein Kind kümmern. Naja ich danke dier auf jeden Fall für deine Antwort und schicke liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 17:16

Hatte auch probleme mit paroxetin
Paroxetin wurde mir auch von meiner ärztin verschrieben ...bei mir sollten sie gegen die depression und Ängste ankämpfen helfen ...stattdessen hat das medikament alles verschlimmert ...also die ängste wurden so stark dass ich nichtmehr vor sie haustür wollte ,mir war jeden tag verdammt übel (schwindel auch)naja und die stimmung wurde auch immer schlechter-.-mir wurde dann gesagt das ist normal in den ersten beiden wochen dass sich die probleme verschlimmern aber dann gehts bergauf...ne aber bei mir wars absolut nicht der fall habs jetzt abgesetzt...also man muss wohl echt erstmal viel ausprobieren bevor man mal das richtige medikament findet ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen