Forum / Fit & Gesund / Gynäkologie: Periode und Probleme

Starke Blutung und Schmerzen, Schmerzen beim Sex usw.

12. September 2011 um 17:52 Letzte Antwort: 22. Dezember 2011 um 15:51

Hallo,
also ich habe im Prinzip kein richtig definierbares Problem, eher eine Ansammlung von verschiedenen Symptomen, die man schwer unter einem Hut packen kann.
Ich habe schon als Jugendlicher Probleme mit meiner Periode gehabt. Sie war schon immer sehr stark und ich musste Schmerztabletten nehmen. Als ich älter wurde ging es ohne Schmerztabletten gar nicht mehr.
Einen 28Tage Zyklus kenne ich gar nicht. Meistens bekomme ich meine Tage im 35-45 Tage Rhythmus. Ich hatte es auch schon mit der Pille versucht, da mir viele gesagt haben, dass die Periode dadurch besser wird, doch das war nicht der Fall, außer, dass sie regelmäßiger wurde. Abgesehen von dem schwankenden Rhytmus nun zum Hauptproblem:
Vor einigen Monaten hatte ich über Nacht schlagartig Fieber und ich glaube da hatte es erst richtig angefangen.

- ich habe andauernd, auch ohne, dass ich meine Periode habe, ein leichtes Ziehen im Unterleib, so als ob ich am nächsten Tag meine Periode kriegen würde
- Ich muss ständig auf die Toilette, aber ich habe keine Schmerzen beim Wasserlassen
- meine Periode ist ein Stück stärker... ich verbrauche die Tampons echt am laufenden Stück und ich muss, um halbwegs Schmerzfrei zu sein am Tag 2-3 Ibu400 nehmen
- beim Geschlechtsverkehr habe ich leichte Schmerzen, also in der Vagina und auch beim Orgasmus habe ich bemerkt, dass das Gefühl anders ist und von einem leichten Schmerz begleitet wird
- zudem habe ich bemerkt, dass IN meiner Vagina, in dem Bereich wo die Harnröhre verläuft es hart und geschwollen ist und wenn ich draufdrücke der Harndrang extrem verstärkt ist. So als ob sich Urin in dem Bereich befinden würde.
- außerdem habe ich auch Rückenschmerzen im unteren Rückenbreich bzw. in der Nierengegend

Ich war vor zwei Wochen beim Hausarzt und dieser hat keine Blasenentzündung oder etwas ähnliches feststellen können. Nun habe ich mir einen Termin beim Gyn gemacht aber das dauert noch einige Wochen, da die Termine alle voll waren.

Vielleicht hat jemand ähnliche Beschwerden oder weiß vielleicht sogar was das sein könnte?

Mehr lesen

12. September 2011 um 21:21

...
Die Terminvereinbarung beim Gyn war schon mal der erste Schritt, denn ich glaube, eine Untersuchung ist bei all Deinen Beschwerden wirklich wichtig.

Google mal nach Endometriose. Hier ähneln sich einige Deiner Symptome. Sprich Deinen Gyn unbedingt darauf an. Manchmal muss man den Arzt erst auf so einen Verdacht bringen. Allerdings kann der Arzt die Krankheit nicht anhand der normalen gyn. Untersuchung feststellen. Dies kann man nur durch eine Bauchspiegelung erkennen. Aber Du kannst Deinen Arzt fragen, ob er evtl. Endometriose in Betracht zieht.

Gefällt mir

22. November 2011 um 22:40

Endometriose
ich habe ähnliche beschwerden , bei mir wurde durch eine bauchspiegelung eine endometriose diagnostiziert. das ist behandelbar und man hat dann eine deutlich höhere lebensqualität. auf jeden fall abklären lassen! alles gute!

Gefällt mir

22. Dezember 2011 um 15:51
In Antwort auf

Endometriose
ich habe ähnliche beschwerden , bei mir wurde durch eine bauchspiegelung eine endometriose diagnostiziert. das ist behandelbar und man hat dann eine deutlich höhere lebensqualität. auf jeden fall abklären lassen! alles gute!

Endometriose
Hallo an alle Endometriose geplagten Frauen,

ich bin 23 gewesen als bei mir Endometriose festgestellt wurde, das war vor 7 Jahren. Ich wurde 4 Jahre mit Tabletten und noch mehr Tabletten und noch mehr Tabletten behandelt. Ich hatte schmerzen beim Verkehr und bei der Periode. Im laufe der Jahre kamen noch schmerzen beim Stuhlgang und den Darmwinden dazu, zum Schluss sogar beim Wasserlassen. Es haben sich auch Endometriosen an der Darm und Blasenwand gebildet. Durch die hohe Dosis an Hormonen die ich bekam, wurde ich künstlich in die Wechseljahre versetzt. Ich hatte Hitzewallungen, Depressionen, war ständig streitlustig und hysterisch, Haarausfall und überhaupt keine Lust mehr auf nichts, nicht mal auf Sex. Es war die Hölle nicht nur für mich, auch für meinen Mann, meine Kollegen und Freunde, da ich immer am zicken war. Ich wurde 2 mal operiert, vor der 3 OP bin ich in ein Endometriosezentrum, fast 200 km entfern gefahren, die sagten es wäre so schlimm, das sie gleich mal den linken Eierstock mit raus nehmen, der is so schlimm, und wenn man schon mal dabei is. Mich konnte ja nichts mehr schocken. So vor genau einem Jahr habe ich dann Kontakt mit einer Heilpraktikerin aufgenommen, wollte es mal probieren. Sie hat die Füße überm Kopf zusammen geschlagen und mich erst mal richtig aufgeklärt, ich hatte zwar im Netz gegoogelt, aber das ist da ja alles aus sicht der Schulmedizin geschrieben. Sie hat sofort mit einer Hormonspezialistin Kontakt aufgenommen und mir Blut abgenommen. Die haben alles für mich geklärt und mich dann aufgeklärt, genau wie, was und warum ich habe dann UTROGEST genommen, erst hochdosiert und alles andere natürlich von der Schulmedizin weggelassen. Nach einigen Wochen gings mir schon viel besser, so das wir die Dosis langsam reduziert haben. Nach 3-4 Monaten wieder Blutabgenommen und es sa schon viel besser aus. Nach einiger Zeit haben wir dann das UTROGEST abgesetzt und jetzt nehme ich ein 3% PROGESTERONGEL, das ich mir auf den Unterbauch schmiere. Das Gel muss ich bei einer Apotheke in Frankfurt bestellen, da es rein Pflanzlich und BIO ist. Bevor ich das UTROGEST abgesetzt hatte, bin ich gleich zu meinem GYN um zu gucken ob denn auch die Endometriosen weg sind, ich merkte zwar nichts mehr, aber Kontrolle ist besser. Mein Arzt war begeistert und sagte mir er würde mir dieses Medikament sogar aufschreiben, dann brauche ich das nicht teuer im Netz kaufen. Er schreibt mir auch das Gel auf. Jetzt Freitag war ich wieder beim Gyn und es ist alles WEG, ich und auch der Gyn sind begeistert, ich kann es euch gar nicht sagen wie glücklich ich bin, ich habe keinerlei schmerzen mehr bin wieder die alte, und das ohne OP und Medikamente mit Nebenwirkungen wo einem schon beim Beipackzettel lesen schlecht wird. Ich kann euch nur empfehlen, auch wenn es mich fast 300 Euro gekostet hat, das wars mir wert. Jetzt setzte ich auch das Gel ab und dann schaun wa mal, im halben Jahr dann werde ich euch berichten. Denn die Endometriose kommt, wenn der Hormonhaushalt nicht ok
ist, z. B. durch die Pille!!

glg Nadine

Gefällt mir