Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Ständiger Schwindel mit starken Nackenverspannung/HWS-Syndrom

Letzte Nachricht: 3. April 2022 um 11:09
L
leeba_12318462
30.05.16 um 18:11

Hast
Du schonmal den Gleichgewichtssinn Check lassen ? Das vergessen leider viele checken zu lassen ,wenn es um schwindel geht.War bei mir genauso. Nähere Infos kann ich dir per pn geben.

Gefällt mir

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

B
bich_12054507
05.04.13 um 12:25
In Antwort auf agafya_12145773

--> redy
Huhu Redy,

der Neurologe meinte hätte vielleicht leichte Verspannungen..aber ansonsten könne ich doch super meinen Hals bewegen. EEG Hirnströme waren alles i.O. Er meinte das der 2. Halswirbel nicht woanders hin kann in seiner Position, so ein Mist!!!HWS würde auch kein Schwindel auslösen!!! Mein Mann solle mich auch weiter am Nacken massieren und soll mir sagen ich bin kerngesund und in 2 Wochen ist der "ganze Spuk" vorbei umfall.

Hws keiner will davon wissen
Der Schwindel kann von der hws kommen wenn die nerven abgeklemmt werden wie bei mir. Neurologen habe gesagt das kommt von der psyche. Von wegen Muskelverspannung die nerven abgeklemmt meine Symptome.Schwindel. Schlapp.Benommenheit. Sehstörung. Taube beine arme bauch.gesichts empfindung. Kribbeln an ganzen körper. Masssagen und wärme habe ich jetzt noch kein erfolg. Laut Krankengymnastik gibt es viele die mit sowas jahre zurecht kommen müssen.wer hat damit auch erfahrung gemacht.

4 -Gefällt mir

B
bernie_12888631
30.05.16 um 18:52
In Antwort auf leeba_12318462

Hast
Du schonmal den Gleichgewichtssinn Check lassen ? Das vergessen leider viele checken zu lassen ,wenn es um schwindel geht.War bei mir genauso. Nähere Infos kann ich dir per pn geben.

Bones71
Alles gemacht vermute es kommt vom Nacken ganz schlimm ist es beim zeichnen wenn ich mich lange auf einen Punkt konzentrieren muss angefangen hat es vor 2 Jahren lange Nacht gehabt frühs aufgestanden dann ging es los kribbeln im Hinterkopf Ohren Druck knacken Doppel Bilder Schwindel dann starke Müdigkeit keine kraft danach das Tage lang dann wieder Ruhe das verursacht kopfkino kann jetz seit 14 Tage nicht mehr arbeiten versuche es jetz mal mit ner Halskrause und Wärme gruss bones

Gefällt mir

T
tresha_12827046
03.06.16 um 20:01

Mir geht es genauso und irgendwann drehe ich durch !
Mir geht es seid 2014 so... Es hat mit einer sehr heftigen Panikattacke angefangen sodass ich beim renovieren von der Leiter gefallen bin (ich saß drauf und habe gegessen) und ich war irgendwie nicht richtig ansprechbar... War dann im kh und die haben dann ekg gemacht etc .. Alles unauffällig. Mein Herz war am rasen!
Resultat: mir ist jeden verdammten Tag schwindelig, habe das Gefühl ich kippe jeden Moment um (ist so noch nicht passiert) mein Arzt sagt es liegt an der Psyche und gab mir anti depressiva, die ich nicht genommen habe weil ich weiß was die mit einem anrichten! Arzt gewechselt.. Dieses Jahr beim neuen Arzt wurde ein lz EKG veranlasst und es war natürlich alles io und wurde dann wieder auf die Psyche geschoben -.-
Jetzt sagte eine Freundin, ich solle mal zum osteopathen gehen der konnte ihr helfen.. Ich bin gespannt, denn ich rufe am Montag direkt mal bei einem an. Kann mir gut vorstellen das es bei mir an der hws liegt, da ich ab und an ein Ziehen im Nacken Schulter Bereich habe bei normalen alltäglichen Bewegungen.

Gefällt mir

A
aenne_12449242
04.06.16 um 14:08

Hey
Lass mal deine vitamine checken!!! Ich habe vitamin b12 mangel und die gleichen symtome

Gefällt mir

Anzeige
J
joisse_12761723
04.06.16 um 21:15
In Antwort auf bernie_12888631

Bones71
Alles gemacht vermute es kommt vom Nacken ganz schlimm ist es beim zeichnen wenn ich mich lange auf einen Punkt konzentrieren muss angefangen hat es vor 2 Jahren lange Nacht gehabt frühs aufgestanden dann ging es los kribbeln im Hinterkopf Ohren Druck knacken Doppel Bilder Schwindel dann starke Müdigkeit keine kraft danach das Tage lang dann wieder Ruhe das verursacht kopfkino kann jetz seit 14 Tage nicht mehr arbeiten versuche es jetz mal mit ner Halskrause und Wärme gruss bones

Schwank und Benommenheitsschwindel
Hallo
Ich habe seit 8 Monaten die gleichen Beschwerden. Nonstop Schwindel ausser im liegen. Alles wurde untersucht was nur möglich war. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Mein Leben ist dermaßen eingeschränkt das ich verzweifeln könnte. Halte das auch echt nicht mehr ewig aus. Ausserdem ständige Ubelkeit und wenn Schwindelattacke ganz heftig wird werde ich hundemuede. Woher kommt bloss einmal dieser Mist.

Gefällt mir

J
josh_12866512
04.06.16 um 23:12

Guten abend collien82
Hallo collien82 ich habe dein Beitrag gelesen, gerade eben.
Zuerst möchte ich schreiben das es mir sehr leid tut das dich ein so heftiges Symptom getroffen hat. Ich möchte dich fragen , bist Du eine Frau oder Man. (Keine panik ich müsste es nur wissen weil meine Freundin ja auch an dem gleichen Schwindel Typ leidet. Ich bin ihr Freund. Es ist so es muss doch eine Gemeinsamkeit in dem Schwindel zu finden sein.
1) Meine Freundin hatte befor der Schwindel kam, einen Totes fall in der Familie , danach bekam sie nach mehreren Weinkrämpfen einige Panikatacken . Auf grund dessen vermehrten sich auch die Angst zustände durch die sie sich immer mehr die Schullter nach oben zog. (Wir nennen das die Schildgrot stellung. zusammen mit der dem Schultter rauf ziehen, nisstete sich noch langsam immer mehr eine Hypper ventilation ein die auch noch zu allem eine Atem Frequenz störung nach sich gezogen hat, aber wie gesagt wir haben dies nicht bemerkt da sich in unnserem Sozialem Umfeld ja eh alles Chaotisch zu ging. Zu der geschriebenen Zeit war der Schwindel nur ca alle 14 tag mal kurz und schwach zu spüren. In dem ganzen Stress musste Sie noch einen neue Wohnung suchen und finden wie auch das Umziehen über die Bühne ziehen. Alles gut in der Neuen Wohnung war vorerst alles besser . Aber als sich nochmals eine grosse Stress welle auf meine Freundin zu bewegte ,dan war es passiert (ein Bournout) Ein Bournout ist ein kompletter zusammenbruch der Nerven,Muskeln, sowie auch die Seelische und Geistige Energie ist am Ende. Dan auf einmal war der Schwindel da 1 Drehschwindel, Benommenheitsschwindel, wie auf watte gehen . Auch verschwommen sehen. total unnsicher auf den beinen weil sich auch ein sogenanter Schwindel in den Arsch backen bemerkbar machte , ja Schwindel im Arsch. Heute haben wir das Datum 04.06.2016. Sie hat den ominösen Schwindel leider 24 stunden 7 tage die Woche und dies schon seit dem Jahr anfang 2012. Ja das ist schlimm.
Depresionen und Selbstmord Gedanken sind da völlig normal. Man darf nicht vergessen das für den Mensche das Gleichgewichts organ im Kopf das mit der Sehrfähigkeit zusammen Lebensnotwendig ist. Sie hat mich der ihr in allem hilft, wen jemand niemand hat, was dan ???
Ich bin auf der Suche nach der Paralellen in dem Phänomen Schwindel. collien82 falls Du kein Bournot gehabt hast lass dies einfach weg. Hast du ein Erlebnis, wie Schocks- Angst Attacken - Verspannungen (Nacken (Chronisch , vieleicht auch seit kind) es währe super wen einmal doch das ahhh kommt. Viele schreiben nie mehr zurück wesshalb der Schwindel gekommen ist, oder auch im dem Fall das jemand den Schwindel besiegt hat. Habe ich noch nie niemals jemand gesehen der zurück gekommen ist und geschrieben hat , was es gewesen ist.
Also collien82 hab Mut, musst nicht gleich sofort zurück schreiben einfach wen es dir geht und ich sende dir viel Glück und genessung.

1 -Gefällt mir

F
fox_12741386
14.06.16 um 22:05
In Antwort auf bernie_12888631

Bones71
Alles gemacht vermute es kommt vom Nacken ganz schlimm ist es beim zeichnen wenn ich mich lange auf einen Punkt konzentrieren muss angefangen hat es vor 2 Jahren lange Nacht gehabt frühs aufgestanden dann ging es los kribbeln im Hinterkopf Ohren Druck knacken Doppel Bilder Schwindel dann starke Müdigkeit keine kraft danach das Tage lang dann wieder Ruhe das verursacht kopfkino kann jetz seit 14 Tage nicht mehr arbeiten versuche es jetz mal mit ner Halskrause und Wärme gruss bones

Hey Auftrag von einer Freundin
Hey meine Freundin hatte vor vier Wochen einen Schlaganfall. Danach hatte sie wie du beschrieben hattest die Probleme bis jetzt. Ihr geht es nicht gut und sie sucht jemanden mit den sie reden kann. Könntest du ihr weiter helfen

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1249788799z
20.06.16 um 22:51

Ständiger schwindel
hallo collien,
habe grade eben deinen beitrag gelesen und ich habe seit gut 6 wochen die gleichen symptome, am anfang litt ich nicht nur unter nöchtlichem schwindel, dh. so wie ich mich hinlegte oder den kopf nur etwas drehte, hatte ich schwindel, nein auch tagsüber, als würde ich auf watte laufen und ständig diese übelkeit und auch starle nackenschmerzen....jetzt muss ich zu meiner schande gestehen das ich bisher nur bei meiner hausärztin war, blutdruck ziemlich biedrig aber ekg war in ordnung....ein bekannter riet mir dringend zum hno zu gehen, um abzuklären woher der schwindel kommt....habs bisher aber leider noch nicht geschafft, weil ich noch viele andere gesundheitliche probleme habe, die den gang erschweren

Gefällt mir

A
azalee_12147688
20.06.16 um 23:06
In Antwort auf an0N_1249788799z

Ständiger schwindel
hallo collien,
habe grade eben deinen beitrag gelesen und ich habe seit gut 6 wochen die gleichen symptome, am anfang litt ich nicht nur unter nöchtlichem schwindel, dh. so wie ich mich hinlegte oder den kopf nur etwas drehte, hatte ich schwindel, nein auch tagsüber, als würde ich auf watte laufen und ständig diese übelkeit und auch starle nackenschmerzen....jetzt muss ich zu meiner schande gestehen das ich bisher nur bei meiner hausärztin war, blutdruck ziemlich biedrig aber ekg war in ordnung....ein bekannter riet mir dringend zum hno zu gehen, um abzuklären woher der schwindel kommt....habs bisher aber leider noch nicht geschafft, weil ich noch viele andere gesundheitliche probleme habe, die den gang erschweren

Das
lass mal deinen atlas (erster halswirbel) durchchecken bzw. sprich das mal beim Arzt an.

Gefällt mir

Anzeige
A
azalee_12147688
20.06.16 um 23:12
In Antwort auf josh_12866512

Guten abend collien82
Hallo collien82 ich habe dein Beitrag gelesen, gerade eben.
Zuerst möchte ich schreiben das es mir sehr leid tut das dich ein so heftiges Symptom getroffen hat. Ich möchte dich fragen , bist Du eine Frau oder Man. (Keine panik ich müsste es nur wissen weil meine Freundin ja auch an dem gleichen Schwindel Typ leidet. Ich bin ihr Freund. Es ist so es muss doch eine Gemeinsamkeit in dem Schwindel zu finden sein.
1) Meine Freundin hatte befor der Schwindel kam, einen Totes fall in der Familie , danach bekam sie nach mehreren Weinkrämpfen einige Panikatacken . Auf grund dessen vermehrten sich auch die Angst zustände durch die sie sich immer mehr die Schullter nach oben zog. (Wir nennen das die Schildgrot stellung. zusammen mit der dem Schultter rauf ziehen, nisstete sich noch langsam immer mehr eine Hypper ventilation ein die auch noch zu allem eine Atem Frequenz störung nach sich gezogen hat, aber wie gesagt wir haben dies nicht bemerkt da sich in unnserem Sozialem Umfeld ja eh alles Chaotisch zu ging. Zu der geschriebenen Zeit war der Schwindel nur ca alle 14 tag mal kurz und schwach zu spüren. In dem ganzen Stress musste Sie noch einen neue Wohnung suchen und finden wie auch das Umziehen über die Bühne ziehen. Alles gut in der Neuen Wohnung war vorerst alles besser . Aber als sich nochmals eine grosse Stress welle auf meine Freundin zu bewegte ,dan war es passiert (ein Bournout) Ein Bournout ist ein kompletter zusammenbruch der Nerven,Muskeln, sowie auch die Seelische und Geistige Energie ist am Ende. Dan auf einmal war der Schwindel da 1 Drehschwindel, Benommenheitsschwindel, wie auf watte gehen . Auch verschwommen sehen. total unnsicher auf den beinen weil sich auch ein sogenanter Schwindel in den Arsch backen bemerkbar machte , ja Schwindel im Arsch. Heute haben wir das Datum 04.06.2016. Sie hat den ominösen Schwindel leider 24 stunden 7 tage die Woche und dies schon seit dem Jahr anfang 2012. Ja das ist schlimm.
Depresionen und Selbstmord Gedanken sind da völlig normal. Man darf nicht vergessen das für den Mensche das Gleichgewichts organ im Kopf das mit der Sehrfähigkeit zusammen Lebensnotwendig ist. Sie hat mich der ihr in allem hilft, wen jemand niemand hat, was dan ???
Ich bin auf der Suche nach der Paralellen in dem Phänomen Schwindel. collien82 falls Du kein Bournot gehabt hast lass dies einfach weg. Hast du ein Erlebnis, wie Schocks- Angst Attacken - Verspannungen (Nacken (Chronisch , vieleicht auch seit kind) es währe super wen einmal doch das ahhh kommt. Viele schreiben nie mehr zurück wesshalb der Schwindel gekommen ist, oder auch im dem Fall das jemand den Schwindel besiegt hat. Habe ich noch nie niemals jemand gesehen der zurück gekommen ist und geschrieben hat , was es gewesen ist.
Also collien82 hab Mut, musst nicht gleich sofort zurück schreiben einfach wen es dir geht und ich sende dir viel Glück und genessung.

Mein
schwindel verschwand wieder hab mir den atlas bei einem chiropraktiker einrenken lassen, danach war er weg. leider hab ich aktuell wieder schwindel, aber der kommt von einem Autounfall mit kopfgelenk geschädigung

Gefällt mir

T
thalia_12338355
12.08.16 um 17:18
In Antwort auf an0N_1249788799z

Ständiger schwindel
hallo collien,
habe grade eben deinen beitrag gelesen und ich habe seit gut 6 wochen die gleichen symptome, am anfang litt ich nicht nur unter nöchtlichem schwindel, dh. so wie ich mich hinlegte oder den kopf nur etwas drehte, hatte ich schwindel, nein auch tagsüber, als würde ich auf watte laufen und ständig diese übelkeit und auch starle nackenschmerzen....jetzt muss ich zu meiner schande gestehen das ich bisher nur bei meiner hausärztin war, blutdruck ziemlich biedrig aber ekg war in ordnung....ein bekannter riet mir dringend zum hno zu gehen, um abzuklären woher der schwindel kommt....habs bisher aber leider noch nicht geschafft, weil ich noch viele andere gesundheitliche probleme habe, die den gang erschweren

Schwindel seit einigen Monaten (durch verspannte Muskeln)
Hallo zusammen,

Ich habe das gleiche Problem mit dem Schwindel und mit der Nackenverspannungschon seit 7 Monatenmeine Geschichte hat so angefangen: im Dezember habe ich eine ganz schwere Tasche auf einer Schulter ein paar Stunden lang getragennach zwei Tagen bin ich aufgestanden und habe ich so was von komischen Schwindel bekommenes war wirklich ganz schlimm.Ich habe mein Blut entnehmen lassen und die Ergebnisse waren ganz gut (Eisen, Schilddrüse usw.) Ich war bei einem Neurologen, der mir vorgeschlagen hat, MRI von meinem Nacken und Kopf machen zu lassen. Alles war zum Glück okdann habe ich erste Physiotherapie gemachtdann zweite und drittees war schon in 80% besserich hatte den Schwindel nur am Liegendann war ich bei einem Osteopathen, der alles nur verschlechtert hat (das war alternative Medizin). Danach war ich bei einem Chiropraktiker, der mir nur teilweise geholfen hat. Trotz guten Ergebnissen der MRI vom Nacken Bereich hat er mir vorgeschlagen, zusätzlich die Röntgenbilder von Nacken machen zu lassen. Und dann hat sich herausgestellt, dass der 2., 3. und 5. Wirbeln etwas geschädigt sindaber MRI hat es komischerweise nicht nachgewiesen. Echt komischund dann habe ich wieder mit der 4. Physiotherapie angefangenmein Gesundheitszustand hat sich wieder verbessertaber leider habe ich einen groben Fehler gemachtich bin ins Fitnesscenter gegangenund dann war der Schwindel wieder zurückdann während der 5. Physiotherapie hat sich mein Gesundheitszustand wieder verbessertdann war ich leider schwimmen, weil ich dachte, ich bin endlich fit..und wieder war das ein grosser Fehler von mir.der Schwindel ist wieder aufgetauchtbeim Gehen, Sitzen und Liegenjetzt mache ich die 6. Physiotherapieich fühle mich nur einigermassen besserZum Glück habe ich fast keinen Schwindel mehr beim Gehendas war das Schlimmste in der ganzen Geschichte ...Viele Male dachte ich, dass ich auf der Strasse umkippen werde. Das war so was von ein schlimmes Gefühl
Was ich Euch empfehlen kann: jeden Tag eine Dosis Magnesium nehmeneinfache Yoga-Übungen machen und versuchen, die Muskeln zu entspannen sowie einfache Übungen mit Hanteln jeden Abend machen, damit die Milchsäure, die sich im Nackenbereich gesammelt hat, reduziert wird. Und auch Saunabesuche können dabei helfen.und kein Sport!
In ein paar Tagen gehe ich noch zu einem Orthopädenich bin mal gespannt, ob er im Stande ist, mir zu helfen

Könntet Ihr bitte einige Tipps geben, wie Ihr Euren Schwindel bekämpft habt?

Viele Grüsse,
Katy

Gefällt mir

Anzeige
T
tipene_11919059
23.08.16 um 12:15

Muskelrelaxans
Der Schwindel kommt meist von starken Nackenverspannungen. Die Nackenverspannungen können so schlimm werden, dass man Tinnitus bekommt und einem schwarz vor Augen wird.

Bei vielen Menschen werden die Verspannungen durch Stress oder auch Fehlhaltung und einseitiges Sitzen ausgelöst. Man sollte zuerst Rotlicht bzw. Moor-, Körner- und Wärmekissen einsetzen. Rezeptfrei gibt es Ibuprofen und Diclofenac (Voltaren Dolo). Letzteres hilft ganz gut, geht aber oft mit der Zeit auf den Magen. Aber jeder Mensch ist da anders.

Man sollte zu Hausarzt und wenn es länger besteht zum Orhopäden und sich Physiotherapie verordnen lassen. Wenn das alles keinen Erfolg bringt sollte man Muskelrelaxans probieren. Diese erreichen eine Erschlaffung der verspannten Muskeln. Meistens nimmt man das solange bist die Verspannung weg ist.

Gefällt mir

H
hollis_12965635
27.08.16 um 21:36
In Antwort auf kaycee_12537057

Bei fast das gleiche
Habe exakt die gleichen Beschwerden. Bei mir ist es nicht ständig mit dem schwindel, das kommt bis jetzt nur ab und zu vor. Bin jetzt schon zwei mal nachts wach geworden und fühle mich als wäre ich in der Achterbahn. Wenn ich dann aufstehe, fühle ich mich auch unterzuckert (Werte sind aber ok). Muss dann Nacken Übungen, wärmen und evtl. Muskelentkrampfende Medikament nehmen. Geht dann allerdings nicht sofort weg, wenn ich Pech habe, schlepp ich es dann den ganzen Tag mit rum.
Mein Arzt hat mir bis jetzt noch keine Massage verschrieben. Normale schmerzen an Schulter Blatt sind schon an der Tagesordnung.

Faszienmassage
Habe seit 2 Jahren starke Nachenschmerzen, Koofschmerzen , Schwindel und Ohrensausen. Alles organische Ost o.k. Massage und Krankengymnastik ohne Erfolg. Jetzt habe ich mit einer Faszien Massage angefangen. Tut höllisch weh, aber ich glaube es hilft. Mein Arzt meint ich solle nach 2 Sitzungen keine Wunder erwarten. Kopfschmerzen sind nach 2 Sitzungen schon wesentlich besser und der Schwindel ist zumindest nicht mehr dauerhaft.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
N
noele_12496515
08.09.16 um 15:40
In Antwort auf azalee_12147688

Das
lass mal deinen atlas (erster halswirbel) durchchecken bzw. sprich das mal beim Arzt an.

Schwindel
Hi ,wie hat sich denn dein Schwindel damals angefühlt bzw heute ,kannst du ihn beschreiben?Ich habe irgendwie 3 verschiedene aber kein drehschwindel ,ist immer schwierig den Ärzten das zu erklären.wurdest du komplett durch gecheckt?Ich ja ,kommt nie was raus aber es wir einfach schlimmer ,ich gehe trotzdem arbeiten ,mach viele Dinge ,trotz das es mir schwer fällt und dir Lebensqualität wird ja dadurch heftig genommen durch den Schwindel .Ich habe ihn in Ruhe ,beim Schlafen oder auch in Stress ,Bewegung etc.kann mich kaum konzentrieren etc.wie geht es dir mittlerweile?

Gefällt mir

P
pilib_12093678
11.09.16 um 18:49
In Antwort auf tipene_11919059

Muskelrelaxans
Der Schwindel kommt meist von starken Nackenverspannungen. Die Nackenverspannungen können so schlimm werden, dass man Tinnitus bekommt und einem schwarz vor Augen wird.

Bei vielen Menschen werden die Verspannungen durch Stress oder auch Fehlhaltung und einseitiges Sitzen ausgelöst. Man sollte zuerst Rotlicht bzw. Moor-, Körner- und Wärmekissen einsetzen. Rezeptfrei gibt es Ibuprofen und Diclofenac (Voltaren Dolo). Letzteres hilft ganz gut, geht aber oft mit der Zeit auf den Magen. Aber jeder Mensch ist da anders.

Man sollte zu Hausarzt und wenn es länger besteht zum Orhopäden und sich Physiotherapie verordnen lassen. Wenn das alles keinen Erfolg bringt sollte man Muskelrelaxans probieren. Diese erreichen eine Erschlaffung der verspannten Muskeln. Meistens nimmt man das solange bist die Verspannung weg ist.

Schwindel und Nackenverspannungen
Vielleicht kommen ja Nackenverspannungen und Schwindelgefühle von Panikattacken die durch Streß oder sonstiges ausgelöst werden. Diese Symptome habe ich zum beispiel durch Panikattacken.
Gruß
Dennis

1 -Gefällt mir

Anzeige
J
jayel_12556309
17.01.17 um 15:46
In Antwort auf agafya_12145773

Morgen,

muss mich mal etwas ausheulen Habe jetzt seit über 1 Monat mit Schwindel, unwohl, wie unterzuckert zu kämpfen. Außerdem dazu ein HWS-Syndrom mit mega starken Nackenverspannungen

War darauf beim Hausarzt. Blutbild & Schilddrüsenwerte i.O., EKG i.O., HNO i.O., Augenarzt leichte Verschlechterung der Sehkraft, Neuro: EEG i.O, Orthopäde hatte mir Mitte Januar gesagt das der HWS blockiert wäre, solle in 2 Wochen mit 6x Massage weggehen, was es aber nicht tat. Daraufhin wieder zu ihm, er NEIN Schwindel käme nicht davon, alles ok, soll zum Neurologen. Paralell war ich noch bei der Massage, die aber nicht wirklich half weil zu verspannt/verhärtet.Dann bei Heilpraktikerin gewesen, meinte auch komplett mein Rücken dicht, super verspannt. Dann Akupunktur gemacht, minimale Verbesserung und jetzt aktuell bei Osteopathen... Aber irgendwie hilft das alles nicht..

Werde noch wahnsinnig mit diesem Schwindel/Unwohlgefühl...

Kenn t das jemand so in der Art? Möchte sich jemand mit mir austauschen? Hat jemand noch eine Idee wieso ich das habe?

Sorry für das wirre Schreiben...

Achja denke kam alles vielleicht davon wo ich mir so ein Swingstick ausm Lidl gekauft habe und damit mit Sport machen wollte.Vielleicht dadurch mich verkrampft/ausgerenkt?!?

Hoffe das vielleicht jemand eine Idee hat


LG

Hallo Willkommen im Club. Darf ich fragen wie Alt du bist? Ich bin weiblich 53 J. Ich habe die gleichen Syptome aber nun schon seit März 2015 bin am verzweifeln. Erst hoher Blutdruck, hoher Puls. Mittlerweile niedriger Blutdruck, extrem hoher Puls, Schwindel täglich. Kann manchmal kein Auto fahren. LZ-EKG, LZ-Blutdruck brachten kein Ergebnis. Hatte extrem Stress die letzten Jahre. Augen verschlechtern sich. Ohrensausen. steifer Nacken - Verspannung, Kopfschmerzen. Hormone spielen verrückt - Wechseljahre. Schilddrüse wurde untersucht, alles ok. Hast du schon mal an Nebenniere gedacht? Oder Test beim Endokrinologen. Werde ich jetz noch in Angriff nehmen. Hausarzt setzt auf Psyche, da ich auch viel weine und depr. Verstimmung habe. Aber naja...wenn sie nicht weiter wissen ist es immer die Psyche. Leider kann ich dir nicht weiterhelfen. Aber evt. etwas Trost dass es noch mehr Leute gibt mit diesen Problemen. Viel Glück und hoffentlich bald ein Ergebnis. LG Moni
 

Gefällt mir

L
li_12915552
05.06.17 um 9:56
In Antwort auf iikka_12952369

Geht mir ganz genauso
Hallo. Habe mich jetzt mal hier angemeldet obwohl ich ein Mann bin. Aber ich habe deinen Bericht über Google gefunden und möchte Dir sagen das es mir ganz genauso geht. Fast ständige Übelkeit, Schwindel, schmerzlose Verspannungen im Genick und Schulterbereich und manhcmal soviel Druck im Bauch das ich denke ich platze gleich. Ich habe so gut wie alle Untersuchungen durch. MRT, cCT, CT, Röntgen, immer wieder Blutbilder. Alles was sich heraus gestellt hat ist, dass ich eine leichte Schilddrüsenüberfunktion habe. Die wird aber behandelt und der TSH ist wieder im Rahmen. Durch die Schilddrüsenüberfunktion kann es sein das dadurch die Angstattacken ausgelöst bzw. verstärkt worden. In meinem Genick knirschelt und knackt es an manchen Tagen ganz extrem. Vor einigen Wochen kam dann auch das kribbeln in der kleinen rechten Fingerkuppe dazu und in der linken großen Zehe. Und noch unangenehmer ist das zeitweise Doppeltsehen von Schriften und stark kontrastreichen Bildern. Der Augenarzt kann aber nichts finden und meint auch das die Halswirbelsäule der Verursacher ist. Naja. Kannst Dich ja mal melden wenn Du dich austauschen möchtest.
LG Mirko

Also an alle die das Schwindelproblem haben. Ich habe das mit dem Halswirbel, habe es mit den eingeschlafenen Gliedern und Herzrasen. Kein Arzt konnte mir helfen. Nun habe ich im Internet recherchiert, und dort hat jemand empfohlen Magnesium zu nehmen ( nehme dispert). Was soll ich sagen nach 1 Woche war der Schwindel weg. Das war vor 2 Jahren. Immer wenn ich das Magnesium einmal über ein Paar Tage nicht nehme kommt der Schwindel zurück. Ergo nehme ich das Magnesium täglich, und das obwohl mir laut Blut kein Magnesium fehlt.

2 -Gefällt mir

Anzeige
R
regis_11915099
05.01.18 um 12:26
In Antwort auf li_12915552

Also an alle die das Schwindelproblem haben. Ich habe das mit dem Halswirbel, habe es mit den eingeschlafenen Gliedern und Herzrasen. Kein Arzt konnte mir helfen. Nun habe ich im Internet recherchiert, und dort hat jemand empfohlen Magnesium zu nehmen ( nehme dispert). Was soll ich sagen nach 1 Woche war der Schwindel weg. Das war vor 2 Jahren. Immer wenn ich das Magnesium einmal über ein Paar Tage nicht nehme kommt der Schwindel zurück. Ergo nehme ich das Magnesium täglich, und das obwohl mir laut Blut kein Magnesium fehlt.

Hallo Zusammen,

die Beiträge sind ja schon etwas länger her, da ich die gleichen Symptome habe würde mich jedoch interessieren ob von euch schon mal jemand in einer Klinik war wo geschaut wird woher der Schwindel tatsächlich kommt. Bei mir ist es auch zu 99% der Atlas, HWS. Habe mit Dauerschwindel über Wochen seit 2009 (erträglich) immer mal wieder zu kämpfen aber 2017 war das Horrorjahr in der Hinsicht. Der Schwindel kam, blieb Wochen, ging durch Physio, Osteopathie, Chiropraktiker wieder weg, auch über Wochen aber plötzlich kam er wieder, ein ewiger Kreislauf.
Ich habe sogar mit Sitzungen beim Psychologen angefangen obwohl ich nicht denke dass Schwindel nur psychosomatisch ist wenn die Ärzte irgendwann nicht mehr weiterwissen.
Meine Schwester hat das gleiche Problem.
Ausserdem fängt der Schwindel nicht in Stresssituationen an sondern einen Tag nachdem ich zb den Nacken überstreckt habe, muss mich zb nur mal länger mit jemandem unterhalten der viel größer als ich ist oder wenn ich beim Yoga mal ne doofe Bewegung mache, blöd auf der Couch einschlafe etc
Untersuchungen habe ich alle durch, einschliesslich Heilpraktiker etc. Auch Versuche mit Magnesium usw.
Jetzt bin ich ab kommenden Montag für 4 Tage in einer Klinik die nach Ursachen schaut.
Ich bin so gespannt ob da evtl doch etwas anders bei rauskommt. Und falls nicht fragt man sich natürlich - wie bekommt man das mit den Verspannungen auf Dauer in den Griff. Da hilft dann wahrscheinlich tatsächlich den (auch innerlichen) Stress zu reduzieren...

LG

Gefällt mir

J
jayel_12556309
25.09.18 um 13:37
In Antwort auf moray_12641528

Ich dreh noch durch
Hallo Schwindler,
schön, dass es noch mehr gibt Ich bin derzeit wieder krank geschrieben. Seit 10 Wochen habe ich wieder Dauerschwankschwindel. Im sitzen, im Liegen beim gehen und stehen. Schnelle Bewegungen meide ich komplett, einkaufen oder weggehen mag ich auch nicht mehr. Organisch sei alles ok (MRT, EEG, Orthopäde, Neurodoc, HNO, Kardiologe, Lungenfacharzt, MRCP der Bauchorgane, Magenspiegelung). Ich fühle mich benommen, bin hundemüde, haben einen total verspannten Nacken und habe das Gefühl, dass ich manchmal nicht richtig durchatme, bzw. die Luft anhalte. Phobischen Schwankschwindel wurde mir gesagt - aber ich fragen mich woher ?????? Ich denke schon immer drauf rum, was mich belasten könnte - mir fällt NICHTS ein. Habe einen sicheren Job, eine Partnerschaft, ein Haus - ich traue mich gar nichts mehr zu machen Einkaufen, rausgehen - ich kann nur noch an den Schwindel denken. Wenn ich alleine bin (relativ oft) schiebe ich Panik, dass ich tot umfalle und es keiner merkt - aber ich denke das ist eher eine Folge des Schwindels und nicht die Ursache....ich fühle mich von den Ärzten allein gelassen (ja klar - ich bin ja auch gesund) und verliere langsam jegliche Lebensfreude - was macht Ihr dagegen ?????? LG

Hallo das ganze Programm habe ich auch durch.  Man fühlt sich nicht ernst genommen.  Arzt sagte du bist pumperl gsund. Fühlte mich aber sch.......auch panikattacken. Kein Auto mehr fahren...depressionrn...schwitzen...konnte keine Menschenmengen mehr um mich haben. Das ging fast 2 Jahre so. Hab Psychotherapie gemacht. Alles durch. Jetzt nehme ich Vitamin D 3 Vitamin B13 und opc  mit vitamin c tägl. Von jedem 1 seit ca 2 Monaten. Es geht mir besser. Schwindel nicht komplett weg aber nur noch ab und zu. Ausprobieren mir half es. Alles gute

Gefällt mir

Anzeige
R
regis_11915099
25.09.18 um 19:30
In Antwort auf jayel_12556309

Hallo das ganze Programm habe ich auch durch.  Man fühlt sich nicht ernst genommen.  Arzt sagte du bist pumperl gsund. Fühlte mich aber sch.......auch panikattacken. Kein Auto mehr fahren...depressionrn...schwitzen...konnte keine Menschenmengen mehr um mich haben. Das ging fast 2 Jahre so. Hab Psychotherapie gemacht. Alles durch. Jetzt nehme ich Vitamin D 3 Vitamin B13 und opc  mit vitamin c tägl. Von jedem 1 seit ca 2 Monaten. Es geht mir besser. Schwindel nicht komplett weg aber nur noch ab und zu. Ausprobieren mir half es. Alles gute

hello,

bei mir in der Klinik kam nicht wirklich was raus. Super ist dass ich jetzt von A-Z durchgecheckt bin, also organisch. Bedenklich finde ich dass man es dort auf die Psyche geschoben hat und mir Antidepressiva empfohlen hat. Eine mini Menge. Da ich mich an jedem Strohhalm festgehalten hab habe ich selbst das ausprobiert, habe jedoch keinerlei positive Veränderung bemerkt.
War dann mal wieder beim Physio und dort meinte plötzlich jemand dass das alles nach einem instabilen Nacken klingt und ich doch mal Physio am Gerät testen soll wo man spezielle Übungen für den Nacken gezeigt bekommt. Da mir mein Orthopäde dafür kein Rezept geben wollte hab ich das leider auch, wie so vieles, wieder selbst zahlen müssen. Einen Tag nachdem ich das erste Mal dort war ging es mir schon viel besser. Mache seitdem so gut wie täglich zumindest 1-2 Übungen und den Schwindel habe ich so 100% auf eine längere Zeit wegbekommen...bis mir im Juli jemand ins Auto gefahren ist und mich dies wieder etwas zurückgeworfen hat. Ausserdem wurde bei einer 4D Wirbelsäulenvermessung eine recht starke Skoliose festgestellt durch die die Beschwerden auch kommen können (hat man im MRT nicht festgestellt). Jetzt habe ich noch Übungen speziell für die Wirbelsäule gezeigt bekommen und es geht mir wieder täglich besser.
Daher - jeder der mit Schwindel zu kämpfen hat und schon Sachen wie Ohr, Herz, Schilddrüse, MRT etc abgeklärt hat aber keine Ursache zu finden ist - lasst noch mal genauer euren Atlas - die HWS checken und auch wenn jemand sagt dass ihr zwar verspannt seid aber das einen Schwindel nicht auslösen kann - versucht es mal mit speziellen Übungen für die HWS...Nacken..  fragt einen Physio.
Grad wenn man den ganzen Tag nur sitzt kann man arge Haltungsschäden bekommen, reicht schon das Einklemmen des Telefonhörers zwischen Ohr und Schulter.
Gibt auch einige gute Bücher darüber...

Ich will nicht wissen wieviele da draußen mit Tabletten vollgepumpt sind die diese gar nicht nötig haben. Nur weil Ärzte sagen ein Schwindel kann nicht vom Nacken kommen wenn sie nix gravierendes im MRT o.ä. feststellen können.
Natürlich gibt es auch Fälle bei denen die Psyche eine tragende Rolle spielt... aber manchmal lohnt es sich auch noch weiter nachzuforschen und selbst Dinge auszuprobieren, grad wenn man selbst nicht wirklich dran glaubt dass die Psyche die tatsächliche Ursache ist. Und ganz wichtig - die Hoffnung nicht verlieren.

Gute Besserung

Gefällt mir

F
falco_13692318
04.04.19 um 20:07
In Antwort auf regis_11915099

hello,

bei mir in der Klinik kam nicht wirklich was raus. Super ist dass ich jetzt von A-Z durchgecheckt bin, also organisch. Bedenklich finde ich dass man es dort auf die Psyche geschoben hat und mir Antidepressiva empfohlen hat. Eine mini Menge. Da ich mich an jedem Strohhalm festgehalten hab habe ich selbst das ausprobiert, habe jedoch keinerlei positive Veränderung bemerkt.
War dann mal wieder beim Physio und dort meinte plötzlich jemand dass das alles nach einem instabilen Nacken klingt und ich doch mal Physio am Gerät testen soll wo man spezielle Übungen für den Nacken gezeigt bekommt. Da mir mein Orthopäde dafür kein Rezept geben wollte hab ich das leider auch, wie so vieles, wieder selbst zahlen müssen. Einen Tag nachdem ich das erste Mal dort war ging es mir schon viel besser. Mache seitdem so gut wie täglich zumindest 1-2 Übungen und den Schwindel habe ich so 100% auf eine längere Zeit wegbekommen...bis mir im Juli jemand ins Auto gefahren ist und mich dies wieder etwas zurückgeworfen hat. Ausserdem wurde bei einer 4D Wirbelsäulenvermessung eine recht starke Skoliose festgestellt durch die die Beschwerden auch kommen können (hat man im MRT nicht festgestellt). Jetzt habe ich noch Übungen speziell für die Wirbelsäule gezeigt bekommen und es geht mir wieder täglich besser.
Daher - jeder der mit Schwindel zu kämpfen hat und schon Sachen wie Ohr, Herz, Schilddrüse, MRT etc abgeklärt hat aber keine Ursache zu finden ist - lasst noch mal genauer euren Atlas - die HWS checken und auch wenn jemand sagt dass ihr zwar verspannt seid aber das einen Schwindel nicht auslösen kann - versucht es mal mit speziellen Übungen für die HWS...Nacken..  fragt einen Physio.
Grad wenn man den ganzen Tag nur sitzt kann man arge Haltungsschäden bekommen, reicht schon das Einklemmen des Telefonhörers zwischen Ohr und Schulter.
Gibt auch einige gute Bücher darüber...

Ich will nicht wissen wieviele da draußen mit Tabletten vollgepumpt sind die diese gar nicht nötig haben. Nur weil Ärzte sagen ein Schwindel kann nicht vom Nacken kommen wenn sie nix gravierendes im MRT o.ä. feststellen können.
Natürlich gibt es auch Fälle bei denen die Psyche eine tragende Rolle spielt... aber manchmal lohnt es sich auch noch weiter nachzuforschen und selbst Dinge auszuprobieren, grad wenn man selbst nicht wirklich dran glaubt dass die Psyche die tatsächliche Ursache ist. Und ganz wichtig - die Hoffnung nicht verlieren.

Gute Besserung

Hallo

vielen Dank für die Hilfestellungen.
geht es dir mittlerweile besser?

Gefällt mir

Anzeige
F
flor19942
05.04.19 um 14:19
In Antwort auf agafya_12145773

Morgen,

muss mich mal etwas ausheulen Habe jetzt seit über 1 Monat mit Schwindel, unwohl, wie unterzuckert zu kämpfen. Außerdem dazu ein HWS-Syndrom mit mega starken Nackenverspannungen

War darauf beim Hausarzt. Blutbild & Schilddrüsenwerte i.O., EKG i.O., HNO i.O., Augenarzt leichte Verschlechterung der Sehkraft, Neuro: EEG i.O, Orthopäde hatte mir Mitte Januar gesagt das der HWS blockiert wäre, solle in 2 Wochen mit 6x Massage weggehen, was es aber nicht tat. Daraufhin wieder zu ihm, er NEIN Schwindel käme nicht davon, alles ok, soll zum Neurologen. Paralell war ich noch bei der Massage, die aber nicht wirklich half weil zu verspannt/verhärtet.Dann bei Heilpraktikerin gewesen, meinte auch komplett mein Rücken dicht, super verspannt. Dann Akupunktur gemacht, minimale Verbesserung und jetzt aktuell bei Osteopathen... Aber irgendwie hilft das alles nicht..

Werde noch wahnsinnig mit diesem Schwindel/Unwohlgefühl...

Kenn t das jemand so in der Art? Möchte sich jemand mit mir austauschen? Hat jemand noch eine Idee wieso ich das habe?

Sorry für das wirre Schreiben...

Achja denke kam alles vielleicht davon wo ich mir so ein Swingstick ausm Lidl gekauft habe und damit mit Sport machen wollte.Vielleicht dadurch mich verkrampft/ausgerenkt?!?

Hoffe das vielleicht jemand eine Idee hat


LG

Habe zwar keine Diagnose HWS.. Aber meine Arzt hat gesagt ich hätte extreme Verspannungen vom Stress. Massagen haben auch nicht so geholfen. Aber ein Tipp meiner Physiotherapeutin.

Täglich auf zwei Tennisbällen liegen und bei den Verspannungspunkte kreisen. Nur wenn diese täglich massiert werden, wird es besser. Da ich jeden Tag beruflich sehr viel Stress habe. Seit ich das mache geht es mir viel besser. Es tut zwar weh diese Triggerpunkte zu massieren, aber mir hilfts.

Einfach 2 Tennisbälle kaufen.
Und ja nicht auf der Wirbelsäule kreisen!!

Gefällt mir

I
iskander
31.03.22 um 15:17

Also für mich klingt das stark nach einem Problem mit dem Rücken bzw. der Wirbelsäule im Allgemeinen. Unterzuckerung passt da natürlich nicht so ganz rein, aber der Rest klingt plausibel und passt auch irgendwie zu dem was ich erlebt habe. Es sei aber angemerkt, dass ich kein Fachmann bin, nur Betroffener.
Ich würde vielleicht mal mit einem auf die Wirbelsäule spezialisierten Fachmann reden. Aller mindestens kann der dir vielleicht einen Tipp für den Nacken geben, im besten Fall findet er aber sogar das grundlegende Problem. Solche Ärzte machen auch teilweise online Ersteinschätzungen, vielleicht hilft dir das ja schon. Das man einfach schon mal eine unverbindliche und professionelle Meinung hat. Da muss man dann meistens seine bisherige gesundheitliche Geschichte abgeben und bekommt oft recht schnell eine Antwort. Eine Klinik, die das zum Beispiel anbietet, ist glaub ich die hier: . Vielleicht ist das ja einen Versuch wert.
Aber der persönliche Besuch ist natürlich immer besser.

Hoffe du bekommst das bald wieder in den Griff. Gute Besserung!

Gefällt mir

Anzeige
K
knuddeljenny
03.04.22 um 11:09

Was sagt der Zahnarzt bzw. der Kieferorthopäde? Brauchst Du vielleicht eine Zahnschiene für die Nacht? 
Bei mir hat es als erster Schritt gegen die Verspannungen geholfen. 
 

Gefällt mir

Anzeige