Home / Forum / Fit & Gesund / Ständige Verschlechterung der Augen

Ständige Verschlechterung der Augen

24. Juni 2006 um 22:05 Letzte Antwort: 17. September 2006 um 17:21

Hallo Ihr!
Ich bin 19 Jahre alt und habe eine Brille, seitdem ich 14 bin. Mit 18 habe ich dann endlich Kontaktlinsen bekommen. Meine Dioptrien waren von 14-18 bei niedrigen -1,5. Ich habe meine Brille fast nie getragen und es hat sich auch nie etwas an meiner Dioptrienzahl geändert. Mit 18 bekam ich dann Kontaktlinsen und inerhalb eines halben Jahres hatte ich anstatt -1,5 plötzlich -2,25. Vor kurzem bin ich 19 geworden und meine Augen haben sich wieder verschlechtert, nämlich auf -2,5. Ist jetzt nicht die Welt, aber ich mach mir natürlich schon Sorgen, warum das so ist.
Liegt das an den Kontaklisnen? Mein Arzt meinte es wäre ein Wachstumsschub der Augen, aber irgendwie bin ich mir trotzdem unsicher. In meiner Familie ist auch niemand stark kurzsichtig, meine Mama hat -1,25 und mein Vater -3.

Mehr lesen

25. Juni 2006 um 11:16

.
Ich weiß auch nicht, woher das kommt, aber ich kann dir nur raten: besorg dir ein Buch über Augentraining und mach die Übungen, die da drinstehen. Davon wird es besser, denn die Augen muss man auch trainieren (weiß fast niemand, sagt einem auch kein Augenarzt, aber es ist so).

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2006 um 21:33

Hallo,
ich könnte nicht sagen, dass es an den Linsen liegt, ich trage seit Jahren die gleichen ohne Veränderung! Lies doch mal das Buch von Jakob Liberman: "Natürliche Gesundheit für die Augen". Mit Sicherheit erweitert es den Horizont. Ich habe mal gelesen (ich glaube, auch in o.g. Buch ist von so etwas die Rede), dass eine Schizophrenie-Kranke, wenn sie gerade z.B. die Person "Martina" ist, Diabetikerin sein kann und noch dazu kurzsichtig, wenn sie "Ursula" ist, plötzlich nicht mehr - also alles nur im Kopf? Jedenfalls ist es ein(e) sehr spannendes Thema/Sichtweise!
LG Meerblau
PS: Ich bin kurzsichtig, -4 Doptrien. Zeitweise habe ich die Sehübungen aus dem Buch gemacht - und konnte plötzlich, obwohl ich eigentlich keine Straßenschilder auf der anderen Seite entziffern kann, ohne Kontaktlinsen vom dritten Stock meiner Wohnung aus die Pkw-Kennzeichen unten auf der Straße genauestens lesen! Es ist reine Bequemlichkeit, wenn ich morgens meine Linsen einsetze, ich geb's zu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2006 um 23:47

Ich denk,
dass bei der Kurzsichtigkeit sehr viel Vererbung ist. Deine Eltern sind beide ja auch kurzsichtig in sofern ists es nicht unbedingt verwunderlich, dass es bei dir genau so ist. Bei uns ist Familie die Kurzsichtigkeit mit Sicherheit auch erblich bedingt. Ich bin jetzt 25 und sehr stark kurzsichtig mit fast - 10 Dioptrien, die Werte sind jetzt aber shon eine ganze Zeit stabil.
Meine Eltern beide auch allerdings lange nicht so stark wie ich (beide so um - 4) ,und meine beiden großen Töchter auch schon. Und bei beiden befürchte ich dass sie mich noch übetreffen die 7 jährige hat jetzt schon -4,5 Dioptrien und die 5 jährige seit nem halben Jahr eine Brille mit -2 und braucht wohl schon wieder stärkere Gläser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2006 um 8:02

Äh...keine sorge...
das ist ganz normal...ich trage brille/kontaktlinsen seit ich ca. 14 bin. meine augen haben sich immer in schüben verschlechtert(teilweise sehr stark). der arzt meinte das würde am wachstum liegen.... nun bin ich bei -5 und -7 angelangt(100% erreiche ich nichtmal mit kontaktlinsen). Ohne brille bin ich verloren irgendwann werde ich meine augen lasern lassen. die augen können sich bis zum 27. lebensjahr verändern...deine kurzsichtigkeit hast du sicher von deinem papa geerbt. weil -3 ist ja auch ganz schön...mein papa hat über -4...tja..und ich bin ein maulwurf...

mach dir nix draus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2006 um 12:15
In Antwort auf wynona_12951399

.
Ich weiß auch nicht, woher das kommt, aber ich kann dir nur raten: besorg dir ein Buch über Augentraining und mach die Übungen, die da drinstehen. Davon wird es besser, denn die Augen muss man auch trainieren (weiß fast niemand, sagt einem auch kein Augenarzt, aber es ist so).

LG

Myopie
Eine Kurzsichtigkeit bzw. Myopie kann man nicht durch ein Augentraining verbessern.
Kontaktlinsen sind eine Möglichkeit .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2006 um 17:27
In Antwort auf wynona_12951399

.
Ich weiß auch nicht, woher das kommt, aber ich kann dir nur raten: besorg dir ein Buch über Augentraining und mach die Übungen, die da drinstehen. Davon wird es besser, denn die Augen muss man auch trainieren (weiß fast niemand, sagt einem auch kein Augenarzt, aber es ist so).

LG

Augentraining
Kannst du mir da ein Buch empfehlen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2006 um 23:03

Die Kurzsichtigkeit liegt
bei dir sicher auch in der Familie wie bei mir. Nur ists bei dir noch lange nicht so schlimm wie bei mir Ich bin 17 und mit meinen -7,5 Dioptrien ein richtiger Maulwurf. An den Kontaktlinsen wird die Kurzsichtigkeit wohl sicher nicht liegen. Ich hab sogar schon gehört, dass sich mit KL die Augen nicht so sehr stark verschlechtern sollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2006 um 17:03

Kurzsichtigkeit durch Amalgam
hi tears4fears

wenn deine kurzsichtigkeit nicht erblich bedingt sein sollte -> ist nur so eine idee (weil ich das aus meinem bekanntenkreis kenne): hast du viele amalgam-füllungen in deinen zähnen? die sehkraft kann enorm schwinden, wenn du eine schwermetallvergiftung im körper hast - hier könnte dir ein homöophat helfen (bevorzugt einer, der mit bioresonanztherapie arbeitet)
- die schwermetallausleitung dauert 1 - 2 jahre und erfolgt hauptsächlich durch algentabletten (je nach vergiftungsgrad) - allerdings mußt du dir dann vor der ausleitung die amalgam-füllungen ersetzen lassen gegen etwas weniger schädliches - sonst macht das ja alles gar keinen sinn - eine bioresonanzanalyse bei einem homöophaten (heilpraktiker) kostet zwischen 120,00 und 250,00 euro - jaja - ich weiß - aber es lohnt sich auf jeden fall

die tinka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. August 2006 um 11:57

Das
ist halt so. Mein Optiker sagt, er beobachtet, dass die Verschlechterung bis 30 anhält, dann stagniert oder sogar ein wenig zurückgeht. Ich bin nun bei -5 und -6, da liegt bei dir alles im Bereich des Normalen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2006 um 22:37

Grüner Star,Glaukom?
Hey!

Du solltest deinen Augenarzt vielleicht mal auf einen Glaukom(Grüner Star)ansprechen und dich darauf untersuchen lassen.Normalerweise ist das eine Altersbedingte Krankheit und tritt ab 40 aufwärts auf,ich selbst bin auch 15!
Ich war auch kurzsichtig und meine Augen wurden immer schlechter,halnjährlich brauchte ich eine neue Brille.Vor 2 Jahren wurde bei mir der Grüne Star entdeckt,meine Augen muss ich täglich tropfen,mein Leben lang,da ich sonst erblinden könnte.
Seit es erkannt wurde und ich den Grünen Star behandle,hab ich auch keine Verschlechterung meiner Sehstärke mehr gehabt!
Bei einer Nichtentdeckung könntest du völlig erblinden!
Viel Glück Leyla


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2006 um 14:23
In Antwort auf ilana_12869303

Augentraining
Kannst du mir da ein Buch empfehlen?

Augentraining
Momentan wird leider häufiger der Irrglaube durch die Medien verbreitet, dass Myopie durch ein bestimmtes Augentraining "geheilt" werden kann.
Die Ursache der Myopie ist bei den meisten Fehlsichtigen ein zu lang gebautes Auges im Verhältnis zu dem Brechwert der Augenlinse und der Hornhaut. Wenn das Auge nur einen Millimeter zu groß ist, ergibt das eine Kurzsichtigkeit von etwa -3,0 dpt. Man kann ein Auge definitiv nicht durch ein Augentraining kürzen!

Ein anderer Grund, der aber eher seltener ist, ist genau das Gegenteil der oben angesprochen Ursache: Der Brechwert der Augenliste und der Hornhaut ist im Verhältnis zur Augenlänge zu groß. Deswegen muss der Augenbrechwert mit einer Minuskorrektion abgeschwächt werden. Auch den zu großen Augensystembrechwert kann man nicht durch ein Training vermindern! Die Kurzsichtigkeit durch den normalen Alterungsprozess nimmt eher noch bisschen zu.

Natürlich kann auch eine Krankheit dahinter stecken, wie z.B. der grüne Star, bei dem der Augeninnendruck zu hoch ist. Dies kann auch nur ein Augenarzt behandeln und kein diverses Augentraining!



Bei der Prespyopie, der Altersichtigkeit kann es sich sehr wohl positiv auswirken, wenn man sein Auge mit Hilfe von abwechselnden Reizen (Nah und Fern) etwas "in Schwung" hält. Aber verschont bleibt man dadurch auch nicht. Das trifft alle Menschen ab etwa dem 45. Lebensjahr und ist ein normaler Prozess.

Ich bitte alle sich vorher gründlich zu informieren und nicht gleich Geld für das nächstbeste Buch über angebliche Wundermittel auszugeben. Das Geld ist woanders sicher besser angelegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2006 um 17:21
In Antwort auf aranka_12244050

Augentraining
Momentan wird leider häufiger der Irrglaube durch die Medien verbreitet, dass Myopie durch ein bestimmtes Augentraining "geheilt" werden kann.
Die Ursache der Myopie ist bei den meisten Fehlsichtigen ein zu lang gebautes Auges im Verhältnis zu dem Brechwert der Augenlinse und der Hornhaut. Wenn das Auge nur einen Millimeter zu groß ist, ergibt das eine Kurzsichtigkeit von etwa -3,0 dpt. Man kann ein Auge definitiv nicht durch ein Augentraining kürzen!

Ein anderer Grund, der aber eher seltener ist, ist genau das Gegenteil der oben angesprochen Ursache: Der Brechwert der Augenliste und der Hornhaut ist im Verhältnis zur Augenlänge zu groß. Deswegen muss der Augenbrechwert mit einer Minuskorrektion abgeschwächt werden. Auch den zu großen Augensystembrechwert kann man nicht durch ein Training vermindern! Die Kurzsichtigkeit durch den normalen Alterungsprozess nimmt eher noch bisschen zu.

Natürlich kann auch eine Krankheit dahinter stecken, wie z.B. der grüne Star, bei dem der Augeninnendruck zu hoch ist. Dies kann auch nur ein Augenarzt behandeln und kein diverses Augentraining!



Bei der Prespyopie, der Altersichtigkeit kann es sich sehr wohl positiv auswirken, wenn man sein Auge mit Hilfe von abwechselnden Reizen (Nah und Fern) etwas "in Schwung" hält. Aber verschont bleibt man dadurch auch nicht. Das trifft alle Menschen ab etwa dem 45. Lebensjahr und ist ein normaler Prozess.

Ich bitte alle sich vorher gründlich zu informieren und nicht gleich Geld für das nächstbeste Buch über angebliche Wundermittel auszugeben. Das Geld ist woanders sicher besser angelegt.

Augentraining
Du sprichst mir aus der Seele.
Vielen dank für Deinen fundierten Beitrag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook