Forum / Fit & Gesund / Gynäkologie: Periode und Probleme

Ständige Schmierblutungen, nun Chlormadinon 2mg fem

12. Mai 2013 um 17:59 Letzte Antwort: 12. Mai 2016 um 11:28

Hallo zusammen,

ich (21 Jahre alt) habe nun seit langen 1,5 Jahren mit Schmierblutungen zu tun :'-(.

Meine erste Pille die ich genommen habe war Lamuna 30. Ich war auch immer recht zufrieden damit. Schmierblutungen hatte ich davon nie. Nach einem Jahr hattte ich leichte Schmerzen während der Periode und woltle daher eine andere Pille. Mir wurde dann Leona verschrieben.

Ich habe sofort schon im ersten Zyklus Schmierblutungen gehabt. Da dies jedoch nicht ungewöhnlich ist habe ich sie weitere 3 Monate weiter genommen und gehofft, dass die Schmierblutungen irgendwann aufhören. Dies war nicht so, also bin ich wieder zum Arzt gegangen und er meinte, dass ich anstatt der 7 Tage Pillenpause nur 4 machen soll. - hat natürlich nichts genützt.

Also bin ich wieder zum Arzt: nun sollte ich einmal keine Pillenpause machen und einfach zwei Streifen hintereinander nehmen. Nichts wurde besser. Ich also wieder zum Arzt. Dann wurde mir eine neue Pille verschrieben: Velafee.

Die Schmierblutungen hörten nicht auf. Nun sollte ich die Pille absetzten und warten bis die Schmierblutungen aufhören. Das habe ich gemacht; die Abstände zwischen den Schmierblutungen wurden zwar größer, aber gingen nicht weg. Nun solle ich Chlormadinon 2mg fem 2x täglich über 13 Tage nehmen. Dann kommt die Blutung und ich soll wieder mit der Pille beginnen.

Ich habe Angst, dass ich dann wieder ständig Schmierblutungen bekomme und ich dann wieder rumdoktern muss... Ich bin schon total verzweifelt, da es sich schon so lange hinzieht. Vielleicht sollte ich mir einen anderen Arzt suchen?! Hat irgend jemand sowas auch schon mal durchgemacht? Ist die letzte Möglichkeit eine Ausschabung?

Auf Chlamydien wurde ich immer wieder getestet. Immer negativ. Die Schmierblutungnen hatte ich nie dauerhaft. Manchmal aber nur wenige Tage ohne, dann kamen sie wieder.

Vielen Dank im Voraus.

Mehr lesen

17. Juni 2013 um 14:46

Ergänzung
Das Chlormadinon hat nichts gebracht. Nun soll ich für drei Monate die Pille Neo Eunomin nehmen. Ich habe das Gefühl, dass nichts hilft. Nun habe ich wieder seit 2 Monaten DURCHGEHEND starke Schmierblutungen
Schade, dass keiner antwortet

Gefällt mir

17. Juni 2013 um 18:45

Zuerst muss
natürlich sicher gestellt werden, dass du gesund bist! Aber offenbar bist du ja regelmäßig beim FA also sollte alles ok sein. Weißt du, es gibt Frauen, die vertragen die Pille einfach nicht und zwar egal welche Pille. Ich an deiner Stelle würde mir nicht noch 100 andere Pillen verschreiben lassen, denn diese ständigen Schmierblutungen nerven einen ja tierisch und frustrieren. Stattdessen würde ich mich über andere Verhütungsmethoden informieren. Du kannst dich ja mal sowohl im Internet als auch bei deinem FA schlau machen, aber pass auf: Eine Freundin von mir hat einen Arzt, der ihr ernsthaft gesagt hat: "Entweder haben Sie Schmierblutungen oder Sie sind trocken (je nachdem welche Pille er ihr verschreibt). Also suchen Sie sich aus, was Sie wollen!" Das empfinde ich als völlig unverschämt. Sowas muss man nicht hinnehmen. Die Pille ist ja wirklich nicht die einzige Möglichkeit zu verhüten.

Gefällt mir

12. Mai 2016 um 11:28
In Antwort auf shan_12102748

Ergänzung
Das Chlormadinon hat nichts gebracht. Nun soll ich für drei Monate die Pille Neo Eunomin nehmen. Ich habe das Gefühl, dass nichts hilft. Nun habe ich wieder seit 2 Monaten DURCHGEHEND starke Schmierblutungen
Schade, dass keiner antwortet

Gleiches Problem seit Jahren
Hallo, Dein Eintrag ist zwar schon ganze Weile her, aber vielleicht könntest du berichtetn wie es Dir inzwischen ergangen ist. Ich habe seit einigen Jahren das gleiche Problem. Nehme die Pille, 5 Monate Ruhe keine ... dann geht wieder los. Das gleiche ist nach Absetzen der Pille, 5 Monate Ruhe, dann kommen Sie wieder die ... Immer genau in der Monatsmitte und ziehen sich bis zur Periode durch.
Ich vermute eine Gelbkörperschwäche/Progesteronmangel, aber der FA lehnt einen Hormontest ab. Inwischen bin ich auch bei Chlormadion angekommen, jetzt nach 2 Monaten Einnahme, keine wesentliche Besserung. ... sind zwar weniger ab Zyklusmitte geworden aber immer noch da.
In der Packungsbeilage steht ja auch was davon, das dies sich in den 6 Monaten Einnahmezeit verbessern müsste. Ich bin gespannt.

Gefällt mir