Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Ständige Gier nach Essen

7. Juli 2013 um 21:09 Letzte Antwort: 19. Juli 2013 um 14:58

Kurz zu mir: ich bin 15 jahre alt, war ein jahr lang magersüchtig und bin jetzt untergewichtig mit einem bmi von 15.
Nach langem Hungern und allen Folgeschäden der Magersucht, habe ich endlich eingesehen, wie sehr ich meinem Körper geschadet habe.
Seit 2 Monaten esse ich wieder regelmäßig und auch viel und ausgewogen. Ich traue mich nun an jedes Lebensmittel wieder ran.
Nun zu meinem Problem:
Seit ich meinem Körper wieder genügend zu essen gebe und mir nichts mehr verbiete, könnte ich ständig essen. Ich bemerke extreme Gier. Aus einer geplanten Portion werden dann immer schnell mal 2 oder 3. Ich bin längst schon satt uns trotzdem schreit iwas in mir nach mehr. Wenn ich dagegen ankämpfe und mir sage: du hattest jetzt 2 portionen.. Du darfst nachher noch eine essen falls du hunger hast. Aber das bringt garnichts. Meine Gedanken kreisen solange um das Essen bis ich es doch sofort esse. Am ende bin ich total vollgefressen und habe bauchschmerzen und denke mir wieso ich immer so übertreiben muss. Wieso kann ich nicht einfach wie früher so lange essen bis ich satt bin und auch mal etwas auf dem teller lassen? Wieso muss ich alles bis zum letzten krümel aufessen sonst lässt mein kopf mir keine ruhe?
Ist das vllt ein teil des heilungsprozesses? War das bei euch auch am anfang so mit den fressattacken? Wird sich das wieder normalisieren?
Ich habe ständig hunger. Bereits morgens wache ich auf und könnte sofort losfressen. Tue ich beim frühstück auch. Aber bereits nach kürzester zeit will ich schon wieder essen. Ich erinnere mich noch an die zeit vor der magersucht und weis mit sicherheit, dass mein hungergefühl zurzeit extrem übertrieben ist, was mich ein wenig verunsichert, da ich nicht übers normalgewicht hinaus zunehmen will oder mir den magen ausleiere und niemals wieder nachr normal große portionen satt bin.
Naja.. Ich hoffe ihr könnt mir von euren erfahrungen berichten und sagen, wie euer weg aus der magersucht war.
Danke im vorraus
Liebe Grüße (:

Mehr lesen

8. Juli 2013 um 5:49

.
Das ist völlig normal! Überleg doch einmal, was für ein ungeheures Defizit dein Körper aufzuholen hat! Lange unterernährt, gerade einen Körper im Wachstum, der sowieso eine Menge braucht und ab und an wegen den Hormonen noch ein bisschen mehr.
Du hast ein Jahr lang? gehungert, nehme ich an. Bist noch immer unterernährt. Da gibt es kein satt. Satt ist nicht nur, wenn der Bauch voll ist. Sondern auch, wenn das Hirn das Signal gibt: Okay, ist genug. Einem mangelernährten Körper im Untergewicht mit so einem Defizit ist es nicht nach einer normalen Portion genug. Wäre doch seltsam, wenn ein kranker Körper im Aufbau mit der normalen Menge auskäme?

Ich weiß es macht Angst, aber es ist durchaus nichts ungewöhnliches. Solange du an deinen wahren Problemen arbeitest, nicht aufs Essen verlagerst und das, so schwer es auch ist, mal laufen lässt, deinen Körper sein Defizit aufholen lässt, wird sich das wieder einrenken. Alles Gute!

Gefällt mir

17. Juli 2013 um 6:49

Hei..
Nach einer langen Hungerphase ist dies normal..nun ist es wichtig, dass du versuchst deinen Blutzuckerspiegel konstant zu halten...

Das heisst...
Morgen: Vollkornbrot (2 Scheiben) oder Müsli (etwa 50g) kombiniert mit Milchprodukten und Obst

Mittag: Vollkornbrot oder Stärkehaltige Beilagen wie Reis, Nudeln, Kartoffeln mit Milchprodukten oder Fleisch und Gemüse

Abends wie Mittag

Als Zwischenmahlzeiten solltest du wieder versuchen, den Blutzuckerwert nach oben zu bringen..mit Obst, Knäckebrot oder Joghurt..oder beides

So beugst du nämlich einem raschen Blutzuckerabfall vor, was zu Heisshunger führen kann...
Eiweiss zu jeder Mahlzeit verhindert, dass der Blutzucker zu schnell abfällt...

Vollkornprodukte sind besser als Weissmehlprodukte und Fruchtzucker besser als Einfachzucker (Weisszucker)
Diese lassen den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen..kombiniert mit Eiweiss fällt er auch langsamer wieder ab...
Angst vor KH musst du keine haben..Brot und Nudeln oder Kartoffeln haben kaum Fett...


Dank diesen Tipps, hatte ich bis jetzt niemals eine FA...
nur wenn ich tagsüber eingespart habe, bekam ich am Abend eine Gier... weil der Körper holt sich abends zurück, was er an Kalorien noch braucht... für solche Fälle habe ich immer Nature Joghurt zu hause oder Frischkäse... (hilft beim Schlafen..schon Babys trinken vor dem Schlafen einen Shoppen )

Liebe Grüsse

Gefällt mir

17. Juli 2013 um 14:36

Tschuldigung
..ich weiss wie ernähren..jedoch habe ich Mühe damit, wieviel von was und vor allem mit neuen Ideen..mein Plan ist sehr gesund..ich traue mich kaum Ungesundes zu essen und wollte fragen, ob wer Pläne hat, wo auch Süsses drinn ist

Gefällt mir

18. Juli 2013 um 0:43

Kenn ich ..
bei mir ist es ganz genau dasselbe problem, allerdings hatte ich eine "art" magersucht die nur ca. 4 monate anhielt, habe aber in der zeit sehr stark abgenommen..habe aucg sehr starke fressanfaelle, jetzt schon seit 3 monaten glaube ich, und sie wollen einfach nicht aufoeren, obwohl ich, glaube ich, schon laengst ueber das normalgewicht hinaus bin,und ich denke mir, so sehr ausgehungert KANN ich doch gar nicht sein, es waren doch nur 4 monate..aber ich wuerde auch sagen, dass es normal ist, solange wie du gehungert hast jedenfalls..aber kann ich sehr gut verstehen dass du dir sorgen machst ob das ueberhaupt jemals aufhoeren wird..
ich glaube man muss es einfach loslassen und sich nixht so sehr darauf fixieren, auch wenn es schwer ist..dann wird es sich irgendwann wahrscheinlich von allein normalisieren..

wuensche dir noch viel glueck weiterhin!

Gefällt mir

19. Juli 2013 um 14:58

.
Natürlich esse ich weiter und reduziere auf keinen fall wieder auch wenn die zunahme mir ein wenig schnell geht und mich verunsichert.. Aber irgendwann muss es doch einen gewichtsstop geben.. Wie lange bin ich denn noch in diesem hungerstoffwechsel gefangen, sodass ich von 1800-2000kcal täglich bis zu 1-2 kilo die woche zunehme.. Aber ich ziehe das jetzt knallhart weiter durch denn jetzt wieder hungern anzufangen würde meinen körper noch viel mehr aus dem gleichgewicht bringen und das will ich auf keinen fall.
Danke für die ernährungstipps ich werde mal darauf achten und sehen ob sich was bessert

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers