Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Ständige Gewichtskontrolle

Ständige Gewichtskontrolle

30. Dezember 2008 um 10:42 Letzte Antwort: 10. Januar 2009 um 10:39

Hallo an allen,

Ich fühle mich heute gar nicht wirklich gut. Diese ständigen Gewichtskontrollen hasse ich und machen mich wahnsinnig. Nach jeder Kontrolle fühle ich mich echt mies, da ich das alles eigentlich gar nicht will aber irgendwie doch immer wieder tue.
Ich stand mal kurz vor der Magersucht. Habe es jedoch geschafft, soweit wieder normal zu essen und auch das zu essen worauf ich Lust habe.
Darauf bin ich auch stolz, dass so geschafft zu haben. Doch was ich nicht aus dem Kopf bekomme, sind diese regemläßigen Kontrolle. Es ist echt ätzend. Ich will das alles doch gar nicht mehr. Hasse mich wirklich jedesmal dafür und anschließend fühle ich mich den ganzen Tag über einfach nur miserabel und man kann sagen, der Tag ist für mich gelaufen.
Wie bekommt man dieses kleine Teufelchen aus dem Kopf? Hat jemand Erfahrung in diesem Bereich und kann mir vielleicht ein paar Tipps hierzu geben?

Mehr lesen

30. Dezember 2008 um 11:14

Verstehe dich
Ich kann dich so gut verstehen , aber zuerst mal hör AUF DICH dafür zu hassen , sondern nimm es an das du das im Moment noch brauchst , aber versuche nicht deine Stimmung von einen kalten Stück Metal abhänging zu machen , also ich habe zuhause meine waage in den Müll geworfen !!!! ich dachte erst das pack ich net aber ich merkte es geht auch ohne , wiege mich also ab und an in der Arbeit !!

Gefällt mir
30. Dezember 2008 um 17:16

HuHu

mir ging es viel Jahre ähnlich...ich hatte einige Jahre MS, habe mich aber zum Glück berappelt und heute geht es mir gut mit dem Essen...aber ja, die Waage, die war lange Zeit noch immer mein Begleiter, der mich in den Wahnsinn trieb.
Vor ein paar Monaten habe ich sie "einfach" weggeschmissen. Ich dachte, ich packe das nie ohne. Erstaunlicherweise war es am Ende viel, viel leichter als erwartet...sie fehlt mir echt nur dann, wenn es mir richtig schlecht geht, aber das ist zum Glück nur selten und hält auch nicht allzu lange an.
Heute fühle ich mich endlich wieder frei von Zahlen und kann mich auf mein Körpergefühl einlassen. Ich bin mir selbst viel näher gekommen.

Probiers einfach mal aus, du kannst dir ja auch zur Beruhigung eine Hintertür auflassen...so n ach dem Motto, wenn ich es nicht schaffe, kaufe ich mir eine neue oder so.

Viel Kraft!!

Gefällt mir
2. Januar 2009 um 10:50
In Antwort auf wally_12127266

HuHu

mir ging es viel Jahre ähnlich...ich hatte einige Jahre MS, habe mich aber zum Glück berappelt und heute geht es mir gut mit dem Essen...aber ja, die Waage, die war lange Zeit noch immer mein Begleiter, der mich in den Wahnsinn trieb.
Vor ein paar Monaten habe ich sie "einfach" weggeschmissen. Ich dachte, ich packe das nie ohne. Erstaunlicherweise war es am Ende viel, viel leichter als erwartet...sie fehlt mir echt nur dann, wenn es mir richtig schlecht geht, aber das ist zum Glück nur selten und hält auch nicht allzu lange an.
Heute fühle ich mich endlich wieder frei von Zahlen und kann mich auf mein Körpergefühl einlassen. Ich bin mir selbst viel näher gekommen.

Probiers einfach mal aus, du kannst dir ja auch zur Beruhigung eine Hintertür auflassen...so n ach dem Motto, wenn ich es nicht schaffe, kaufe ich mir eine neue oder so.

Viel Kraft!!

Hallo Ihr Beiden

Schön, dass es doch Menschen gibt, die einem Tipps und Reaktionen geben. Da fühlt man sich auch gleich wieder besser.

Ja genau, die Waage und die Zahlen können einen wirklich in den Wahnsinn treiben. Man ärgert sich wirklich nach jedem Wiegen, dass man es doch wieder getan hat, obwohl man es eigentlich doch gar nicht will.
Aber ich habe die Waage jetzt erstmal zur Seite gelegt. Sie steht zumindest nicht mehr an dem Platz vorher. Ich weiß zwar wo ich Sie fnden kann, aber will versuchen, sie nicht ständig zu benutzen.

Du hast Recht: Ich sollte mich auf jeden Fall nicht dafür hassen, sondern mir lieber noch eingestehen, dass es ist derzeit noch ein Thema ist , was sich aber in der nächsten Zeit ändern muss. Und da bin ich bei. Am besten wäre es bestimmt auch, es genau wie Ihr zu machen (die Waage in den Müll zu werfen), jedoch merke ich, dass ich dazu noch nicht 100% bereits bin und mir derzeit erstmal somit geholfen ist, Sie im Hinterhalt zu haben. Ich werde natürlich versuchen, Sie so wenig wie möglich zu nutzen.
Ein Anfang ist es bestimmt auch schon, wenn man die Waage nicht jeden Morgen im Bad sieht und somit vielleicht auch nicht die Gedanken daran verliert. Oder wie sehr Ihr das?

lg

Gefällt mir
2. Januar 2009 um 20:29
In Antwort auf olivia_11980721

Hallo Ihr Beiden

Schön, dass es doch Menschen gibt, die einem Tipps und Reaktionen geben. Da fühlt man sich auch gleich wieder besser.

Ja genau, die Waage und die Zahlen können einen wirklich in den Wahnsinn treiben. Man ärgert sich wirklich nach jedem Wiegen, dass man es doch wieder getan hat, obwohl man es eigentlich doch gar nicht will.
Aber ich habe die Waage jetzt erstmal zur Seite gelegt. Sie steht zumindest nicht mehr an dem Platz vorher. Ich weiß zwar wo ich Sie fnden kann, aber will versuchen, sie nicht ständig zu benutzen.

Du hast Recht: Ich sollte mich auf jeden Fall nicht dafür hassen, sondern mir lieber noch eingestehen, dass es ist derzeit noch ein Thema ist , was sich aber in der nächsten Zeit ändern muss. Und da bin ich bei. Am besten wäre es bestimmt auch, es genau wie Ihr zu machen (die Waage in den Müll zu werfen), jedoch merke ich, dass ich dazu noch nicht 100% bereits bin und mir derzeit erstmal somit geholfen ist, Sie im Hinterhalt zu haben. Ich werde natürlich versuchen, Sie so wenig wie möglich zu nutzen.
Ein Anfang ist es bestimmt auch schon, wenn man die Waage nicht jeden Morgen im Bad sieht und somit vielleicht auch nicht die Gedanken daran verliert. Oder wie sehr Ihr das?

lg

Hallo wonderwoman


Also, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem ersten Schritt, die Waage außer Sichtweite zu bringen...
Ich hoffe, dass es dir hilft und dass der innere Schweinehund dann nicht wieder die Überhand gewinnt (kenne ich noch von mir, ich hatte die Waage eine zeitlang auf dem Dachboden zwischengelagert und bin dann doch fast jeden Tag hoch, um sie runterzuholen...grummel), aber vieleicht ist das einfach ein Prozess, den man durchlaufen mussen...von der Erkenntnis, die Waage dominiert mein Leben und ich will das nicht mehr bis hin zum wegschmeißen.

Vieleicht wäre es auch eine Möglichkeiten einen Tag in der Woche festzulegen, an dem du dich wiegen "darfst" ?

Ich wünsche dir, dass du in deinem richtigen Tempo vorankommst und die Tage der bösen Zahlen irgendwann gezählt sind. Was sagen die schon über dich aus??? Nichts! Es sind nur Zahlen...da ist soooo viel mehr im Leben. ..diese Erkenntnis wirklich zu leben und zu fühlen hat mich viel, viel Zeit und Kraft gekostet, aber es ist möglich!!

Liebe Grüße

Gefällt mir
10. Januar 2009 um 10:39
In Antwort auf wally_12127266

Hallo wonderwoman


Also, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem ersten Schritt, die Waage außer Sichtweite zu bringen...
Ich hoffe, dass es dir hilft und dass der innere Schweinehund dann nicht wieder die Überhand gewinnt (kenne ich noch von mir, ich hatte die Waage eine zeitlang auf dem Dachboden zwischengelagert und bin dann doch fast jeden Tag hoch, um sie runterzuholen...grummel), aber vieleicht ist das einfach ein Prozess, den man durchlaufen mussen...von der Erkenntnis, die Waage dominiert mein Leben und ich will das nicht mehr bis hin zum wegschmeißen.

Vieleicht wäre es auch eine Möglichkeiten einen Tag in der Woche festzulegen, an dem du dich wiegen "darfst" ?

Ich wünsche dir, dass du in deinem richtigen Tempo vorankommst und die Tage der bösen Zahlen irgendwann gezählt sind. Was sagen die schon über dich aus??? Nichts! Es sind nur Zahlen...da ist soooo viel mehr im Leben. ..diese Erkenntnis wirklich zu leben und zu fühlen hat mich viel, viel Zeit und Kraft gekostet, aber es ist möglich!!

Liebe Grüße

Hallo Mandelhörnchen
Ja das ist sicherlich ein Prozess den jeder in so einer Situation durchmachen muss, denke ich mal.

Mit dem Tag in der Woche festlegen ist auch eine gute Idee. Ich habe es zur Zeit so gehandhabt, dass mind. 3 Tage dazwischen liegen müssen, vor meinem nächsten Gang auf die Waage. Und das habe ich bis jetzt auch so geschafft. Der nächste Schritt wird dann deine Idee sein.
Da ist man auch ein klein bissel stolz drauf, wenn man Erfolge sieht und das Gefühl ist auch deutlich besser. War das bei dir am Anfang auch so?
Bin natürlich auch erst am Anfang, aber ich bin da guter Hoffnung, da ich es ja selbst nicht mehr will ,dass das Wiegen mein Leben bestimmt und andererseits weiß ich auch, dass es quatsch ist sich regelmäßig auf die Waage zu stellen und man auch bei normalen Essgewohnheiten, sein Gewicht beibehält.
Und da ich auch weiß, dass ich mich beim letzten Mal so mies gefühlt habe und es mir auch dementsprechend ging, denke ich dann meist auch wieder daran, wenn mir das Wiegen in den SInn kommt und wenn die derzeit gesetzten Tage noch nicht rüber sind. Und dann kommt meist doch die Gesinnung und ich lasse es, da ich noch einen weiteren

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers