Home / Forum / Fit & Gesund / Ständige blasenentzündung nach gv!

Ständige blasenentzündung nach gv!

10. Dezember 2014 um 20:00

Hallo!
Ich kämpfe seit einem halben Jahr mit einer Blasenentzündung die ich jedes mal nach dem GV bekomme. Ich(17) will allerdings nicht immer Antibiotika nehmen müssen damit es hilft, hab auch nicht wirklich das nötige Geld dabei (Habe sie immer wenn ich bei meinem Freund bin) um etwas dagegen kaufen zu können was teurer ist. Meine Frage ist was ich dagegen sonst noch tun könnte, um diese los zuwerden? Vor dem GV gehen beide duschen und danach gehe ich auf die Toilette und direkt baden, trotzdem hilft es nichts! Ich bin es langsam leid, ständig nur schmerzen nach dem GV zu haben, hilfe!

Mehr lesen

3. Januar 2015 um 16:24

Aua ....
...schonmal mit Cranberrysaft probiert?
Außerdem musst du deine Darmflora wiederaufbauen, nach den dauernden Antibiotika.

Lass den GV erstmal weg, damit sich dein Körper erholen kann, und schick deinen Freund zum Urologen - vielleicht steckt er dich immer wieder an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 20:01

Dasselbe hatte ich auch! Ich schreibe Dir auf was ich getan habe, damit es nicht mehr passiert
Hallo liebe Svenja, hab keine Angst. Bei mir war es genauso und ich hatte das von meinem 16.- 28. Lebensjahr. Ich schreibe Dir am Ende des Textes was ich jetzt immer tue, damit die Blasenentzündung nicht mehr kommt! PREISELBEERSAFT NICHT NUR TRINKEN SONDERN REGELRECHT ALS KUR "saufen."

Jetzt wirst DU sagen: Den hatte ich schon, hat nichts gebracht, hat nicht geholfen.


So dachte ich am Anfang auch. Bis ich herausgefunden hatte, dass er nur dann hilft, wenn ich ihn mit mindestens 200ml (ca. große Kaffeetasse voll) schon stunden vor dem Sex zusammen mit viel Wasser trinke, damit er wirken kann und sich als Schleim auf die Blase und die Harnröhre legen kann. Und dass ich auch unmittelbar nach dem Sex diesen Saft in der Menge von ca. 200ml nochmal mit viel Wasser gemischt trinken muss. Dieser Schleim des Saftes hindert die Bakterien daran, sich festzusetzen. Es funktioniert bei mir auch nur dann, wenn ich sofort aufs Klo gehe danach. Also Preiselbeersaft regelrecht mit Wasser gemischt "saufen" mit der Kombination sofort aufs Klo. Aber es gibt auch noch andere Dinge die man beachten muss. Ich schreibe es Dir:

Also, mit meinem 16. Lebensjahr begann meine Leidensgeschichte. Ich hatte meinen ersten Freund und wie bei sovielen Frauen, lag auch darin die Ursache. Ich konnte die schönste Nebensache der Welt nicht mehr genießen- es folgte darauf immer wieder sofort eine schlimme Blasenentzündung, die ohne Antibiotika nicht mehr ausheilte. Ich war schon resistent auf manche Antibiotika. Sofort aufs Klo, Blasentee trinken oder waschen allein half auch nicht. Oft musste ich nachts in die Notaufnahme, weil das Antibiotika vom Arzt nicht mehr anschlug, so dass ich ein anderes benötigte, um die schlimmen Schmerzen noch irgendwie auszuhalten. Blasenspiegelungen bei Urologen und sogar eine privat bezahlte Behandlung bei einem Professor für Urologie brachten keine organischen Ursachen hervor, aber auch keine Besserungen. Jedes Mal war der Urin nachweislich voller Bakterien. Kaum war die Blasenentzündung ausgeheilt und das Antibiotika zuende eingenommen, folgte schon die nächste neu Blasenentzündung ..

Ich möchte Dir sagen welches Programm ich mit der Zeit selbst entwickelt habe, um keine neuen Blasenentzündungen zu bekommen. Bevor diese funktionieren und als Anschlussbehandlung klappen, ist es jedoch wichtig, dass Du Deine Blasentzündung einmal mit Antibiotika komplett ausheilst und auch während dieser Zeit keinen GV hast. Das geht am besten, wenn Dein Arzt
eine Kultur Deines Urins anlegt: Verlange dies ausdrücklich von Deinem Arzt! Lass es nicht zu, dass er auf gut Glück irgendein Breitbandantibiotika verabreicht, welches evtl. nur die Hälfte besiegt oder gar nicht richtig greift. Ist es ein Wunder, dass die BE immer wieder kommt, wenn das Antibiotika nur so ungefähr die Bakterien bekämpft?

Er soll das genaue Bakterium als Ursache über die angelegte Kultur (Dein Urin wird in ein Labor geschickt!) herausfinden und ein auf dieses Bakterium gezieltes Antibiotika verschreiben. Da Du zu dem Zeitpunkt Deiner Blasenentzündung wahrscheinlich starke Schmerzen haben wirst, soll er ein Teil Deines Urins für das Anlegen einer Kultur verwenden (sag dies am besten gleich an der Rezeption des Arztes) und es nicht wegschütten. Dann kann er Dir für zuhause schonmal ein Antibiotika mitgeben das Du zunächst einnehmen kannst, bis die Ergebnisse der Kultur aus dem Labor ein paar Tage später eintreffen. Dann kann er noch einmal gezielt ein Antibiotika nachverordnen.


Wenn Dir verschiedene Antibiotika schon nicht mehr helfen, so wie es bei mir der Fall war, kann ich Dir das Antibiotika " Nitrofurantion" empfehlen. Es wird nur sehr selten verschrieben, sagte meine Ärztin. Es hat bei mir aber sehr gut angeschlagen. Sprich mit Deinen Arzt darüber und frag ihn, ob es mit den bei Dir diagnostizierten Bakterien oder Deinem Gesundheitszustand zusammen passt und was er davon hält es Dir zu verordnen. Man kann es über einen längeren Zeitraum nehmen, damit die Blasenentzündung ganz ausheilt.

3. Wenn Deine Entzündung nach 5-7 Tagen Antibiotikaeinnahme immer noch nicht vorbei ist sprich: Es finden sich zwar keine Bakterien mehr bei der nächsten Nachuntersuchung des Urins, aber Du hast dennoch Beschwerden wie brennen beim Wasserlassen:

Bitte den Arzt nochmals um ein Medikament/ Antibiotika bis die Entzündung nicht mehr spürbar ist!!!


UND HIER KOMMT JETZT MEIN PROGRAMM ZUR BEKÄMPFUNG VON DEN EKLIGEN BLASENENTZÜNDUNGEN:


Während einer BE solltest Du Geschlechtsverkehr meiden (Ursache für Blasenentzündungen ist auch oft die Reibung durch den Geschlechtsverkehr. Diese lockert die Gewebe auf und Bakterien setzen sich leicht fest)

Wenn ich die folgenden Anweisungen alle zusammen nacheinander strikt befolge, bekomme ich keine Blasenentzündung mehr!!!


:

Anweisung 1:

Mittags 1 große Tasse Mineral- oder stilles Wasser mit 200ml 100% Cranberrysaft oder Preiselbeersaft aus der Apotheke oder dem Reformhaus (z.B. von Rabenhorst) mischen. Vollständig austrinken.

Anweisung 2 machst Du ja schon:

Kurz vor dem Sex sollten Mann und Frau frisch duschen!!!

Anweisung 3:

Kurz vor dem Sex eine Vitamin- C Brausetablette mit Zink in 200 ml Wasser auflösen und vollständig austrinken. Das säuert den Harn stark an, Bakterien mögen das nicht. Wenn Euer romantisches Beisammensein vorbei ist, kannst Du auch gut auf Toilette danach, was die Bakterien sofort wieder ausspült!!! Achte darauf, dass Du richtig feucht bist, wenn Du mit Deinem Freund schläfst. Bist Du das nicht, ist die Reibung auf Harnröhre und Blase sehr groß, welches wiederum BE begünstigt.



Anweisung 3 machst Du auch:

SOFORT (!!!) nach dem Sex auf die Toilette. Nicht liegenbleiben oder gar einschlafen. SOFORT AUF TOILETTE GEHEN UND WASSERLASSEN. Sorge dafür, dass Du vor dem Sex genug getrunken hast neben dem Vitamin - C Brausetablettengetränk, damit Du auch wirklich pullern kannst danach.


Die Anweisung 3 ist die Allerwichtigste neben dem Preiselbeersaftgetränken am Mittag und nun folgend in Anweisung 4.

Anweisung 4:

Nach dem Sex wieder 200 ml Preiselbeersaft mit 100ml Wasser gemischt austrinken.

Anweisung 5: Nach dem Sex auf jeden Fall Intimbereich mit warmen Wasser und mildem Babyshampoo waschen, nicht einfach einschlafen.


Anweisung 6:

Für Wärme sorgen UND kein Hungergefühl aufkommen lassen!!!!!

. Hunger erzeugt Mattheit und Müdigkeit im Körper und somit auch Kälte!!! Das Immunsystem ist dann geschwächt. Hunger erzeugt Kälte!!!!. Frieren des Körpers bei kalten Räumen und draußen vermeiden. Warm anziehen, keine kalten Füße, keine kalten Nieren oder kalten Beine riskieren. Immer Strickjacke parat haben, am Arbeitsplatz, in der Uni oder in der Schule, beim TV sehen ect. Die Durchblutung im Bereich der Blase soll weiterhin gut bleiben und dadurch das Risiko eine BE zu bekommen eingrenzen.


Anweisung 7:

Ganz wichtig!!!An den 3 darauffolgenden Tagen nach dem Sex 1 Schnapsglas Preiselbeersaft am Morgen gemischt mit einer großen Tasse Wasser zum Frühstück und 1 Schnapsglas Preiselbeersaft mit 1 großen Tasse Wasser am Abend trinken.

Anweisung 8:

Darauf achten mindestens 2 Liter Flüssigkeit am Tag zu trinken. Wer Wasser nicht trinken mag kann auf vitaminhaltige und leckere Limonaden wie Deit, Fruchtschorlen oder Tee zurückgreifen. Man kann auch die Vitamin C Tablette mit Zink zwischendurch trinken am Arbeitsplatz, am Nachmittag (säuert den Harn an). Hagebuttentee säuert auch den Harn an. Auch alkoholfreies Bier ist isotonisch/vitamhaltig und spült die Nieren und die Blase gut durch!!


Mit diesen Tipps bekam ich nie wieder eine Blasenentzündung, wenn ich mich strikt daran gehalten habe!

Warum hilft der Preiselbeer - oder der Cranberrysaft?

Die darin enthaltenen Inhaltsstoffe legen einen Schleim um die Blasenschleimhaut. Dieser hindert die Bakterien daran, sich an der Blase festzusetzen.


Preiselbeersaft hilft nicht, wenn die Entzündung noch in der Blase ist oder sie schon begonnen hat!!!!


Das kann ein Grund sein, warum der Preiselbeersaft vielleicht bisher bei Dir nicht geholfen hat. Wenn Du ihn aber so einsetzt wie oben beschrieben, hilft er und schützt vor einer Blasenentzündung!!! Ausserdem enhält er viele andere wertvolle Pflanzenstoffe die das Immunsystem hochpowern.

Ich persönlich bemerke dass meine Haut durch den regelmässigen Cranberrsafttrunk, den ich mir mit Wasser mische, rein geworden ist und meine Haare mehr glänzen.

Ich wünsche Dir, dass Dir meine Geschichte Mut macht und Du fest an Deine Heilung glauben kannst und sie wie bei mir, eintreffen wird!!!!

Alles Liebe!





3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2015 um 13:48

Hatte die BEsnach dem Sex über 7 Jahre
Hallo Svenja,
da kann ich auch ein Lied von singen. Habe allen möglichen Mist ausprobiert. Impfungen, Akkupunktur, Homöopathische Mittel, Cranberry-Kapseln/-Saft, Toilettengänge vor und nach dem GV, etc. Ich hab wirklich ALLES versucht und das Einzige, was ein wenig Linderung brachte, war Thuja Compositum. Wird in der Homöopathie bei BEs gegeben, Hat aber auch nur so lala gewirkt. Musste da wirklich Mengen "fressen", um leichtere BEs zu haben und nicht zu Antibiotika zurückgreifen zu müssen.
Vor einem halben Jahr hab ich DEN Tipp schlechthin von einer Freundin bekommen. Sie hatte immer so ein bisschen Probleme mit der Gleitfähigkeit (hat zu wenig Vaginalsekret prodziert). Ihre FÄ hatte ihr erklärt, dass sie vor dem GV eine Messerspitze Kokosöl in die Vagina einführen solle.
Daraufhin habe ich mich über Kokosöl schlau gemacht und gelesen, dass Kokosöl etwa 50% Laurinsäure enthält, was Bakterien extrem effizient abtötet. Meine FÄ meinte, dass ich es damit tatsächlich mal versuchen könne, da die Laurinsäure wohl die "guten" Bakterien nicht angreift.
Seit einem halben Jahr mache ich es also so, dass ich mir jeden Morgen und nach jedem GV ein wenig Kokosöl einführe (eine Messerspitze reicht völlig aus). Seither hatte ich keine einzige BE mehr und mein Immunsystem ist auch besser geworden, weil ich keine Antibiotika mehr schlucken muss. Bin diesen Winter sogar ohne Grippe oder Erkältung über Weihnachten gekommen.
Glaub mir, ich feier Kokosöl so sehr!
Vanach meiner Odyssee durch den Medikamentendschungel. Die Natur heilt Wehwehchen halt doch am besten
Ach ja - kaltgepresstes (!) Bio-Kokosöl. Nur im kaltgepressten Öl (unter 38 Celsius) enthält die wichtige Laurinsäure.
Ich wünsche dir eine gute Besserung.
Auch du bekommst deine BEs weg
LG Kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2018 um 1:13
In Antwort auf freakophil

Hatte die BEsnach dem Sex über 7 Jahre
Hallo Svenja,
da kann ich auch ein Lied von singen. Habe allen möglichen Mist ausprobiert. Impfungen, Akkupunktur, Homöopathische Mittel, Cranberry-Kapseln/-Saft, Toilettengänge vor und nach dem GV, etc. Ich hab wirklich ALLES versucht und das Einzige, was ein wenig Linderung brachte, war Thuja Compositum. Wird in der Homöopathie bei BEs gegeben, Hat aber auch nur so lala gewirkt. Musste da wirklich Mengen "fressen", um leichtere BEs zu haben und nicht zu Antibiotika zurückgreifen zu müssen.
Vor einem halben Jahr hab ich DEN Tipp schlechthin von einer Freundin bekommen. Sie hatte immer so ein bisschen Probleme mit der Gleitfähigkeit (hat zu wenig Vaginalsekret prodziert). Ihre FÄ hatte ihr erklärt, dass sie vor dem GV eine Messerspitze Kokosöl in die Vagina einführen solle.
Daraufhin habe ich mich über Kokosöl schlau gemacht und gelesen, dass Kokosöl etwa 50% Laurinsäure enthält, was Bakterien extrem effizient abtötet. Meine FÄ meinte, dass ich es damit tatsächlich mal versuchen könne, da die Laurinsäure wohl die "guten" Bakterien nicht angreift.
Seit einem halben Jahr mache ich es also so, dass ich mir jeden Morgen und nach jedem GV ein wenig Kokosöl einführe (eine Messerspitze reicht völlig aus). Seither hatte ich keine einzige BE mehr und mein Immunsystem ist auch besser geworden, weil ich keine Antibiotika mehr schlucken muss. Bin diesen Winter sogar ohne Grippe oder Erkältung über Weihnachten gekommen.
Glaub mir, ich feier Kokosöl so sehr!
Vanach meiner Odyssee durch den Medikamentendschungel. Die Natur heilt Wehwehchen halt doch am besten
Ach ja - kaltgepresstes (!) Bio-Kokosöl. Nur im kaltgepressten Öl (unter 38 Celsius) enthält die wichtige Laurinsäure.
Ich wünsche dir eine gute Besserung.
Auch du bekommst deine BEs weg
LG Kathi

Dein Tipp mit dem Kokosöl hat meiner Partnerin, die nach beinahe jedem GV eine BE hatte, gut geholfen. Zwar steht noch ein Termin beim Urologen an, aber bis dahin ist es das Mittel der Wahl (Anwendung am Penis vorm GV).
Vielen Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2018 um 13:53
In Antwort auf liva_12873893

Hallo!
Ich kämpfe seit einem halben Jahr mit einer Blasenentzündung die ich jedes mal nach dem GV bekomme. Ich(17) will allerdings nicht immer Antibiotika nehmen müssen damit es hilft, hab auch nicht wirklich das nötige Geld dabei (Habe sie immer wenn ich bei meinem Freund bin) um etwas dagegen kaufen zu können was teurer ist. Meine Frage ist was ich dagegen sonst noch tun könnte, um diese los zuwerden? Vor dem GV gehen beide duschen und danach gehe ich auf die Toilette und direkt baden, trotzdem hilft es nichts! Ich bin es langsam leid, ständig nur schmerzen nach dem GV zu haben, hilfe!

Ich hatte das damals mit 18 auch, bei mir war es so schlimm das ich mit Nierenbeckenentzuendung ins KH kam. Ganz viel Fluessigkeit trinken, keine kalten Fuesse (barfuss und dergleichen..), nasse Badesachen im Sommer gleich wechseln. Cranberry Saft oder Tabletten helfen gut wenn du es schon hast.

Ich merke das heute noch wenn ich mal einen Tag zu wenig getrunken habe oder es im Nierenbereich kalt ist, da kommt sofort die Blasenentenzuendung am naechsten Tag. An das viele trinken kann man sich aber gewoehnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen