Home / Forum / Fit & Gesund / Ständig krank

Ständig krank

21. Mai 2017 um 19:12 Letzte Antwort: 23. Mai 2017 um 3:15

Hallöchen, heute möchte ich mein Leid klagen. Ich bin paar mal im Jahr krank, ganz häufig sind es Blasenentzündungen(aktuell wieder vertreten), Magen- Darm Probleme oder grippale Infekte  (auch aktuell vertreten). Bei BE 's helfen mir fast nur noch Antibiotika, obwohl ich jetzt Cystinol als Alternative probiere, was auch ganz gut ist. Bei Magen- Darm Problemen wird mir gesagt,  ich sei seelisch sehr empfindlich und das würde sich bei mir auf den Magen legen. Das bekomm ich fast immer zu hören. Und bei grippalen Infekten versuche ich mit Hausmitteln entgegen zu wirken. Vieles wird bei mir ganz oft auf die Seele geschoben, da es mir psychisch eine zeitlang gar nicht gut ging und ich auch in Behandlung war. Jedenfalls meine körperlichen Erkrankungen sind oft so schlimm, Das ich fast immer einen Krankenschein brauche, da ich gar nicht in der Lage bin, rauszugehen. Mittlerweile trau ich mich nicht mehr zum Arzt, weil ich manchmal glaube, Das wird einen nicht geglaubt. Das ständige krank sein geht auch über die Nerven und schränkt die Lebensqualität ein. Und ein Arbeitgeber macht das auf Dauer auch nicht mit. Geht es jemanden so ähnlich? Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Lg 

Mehr lesen

21. Mai 2017 um 21:27
In Antwort auf caan16

Hallöchen, heute möchte ich mein Leid klagen. Ich bin paar mal im Jahr krank, ganz häufig sind es Blasenentzündungen(aktuell wieder vertreten), Magen- Darm Probleme oder grippale Infekte  (auch aktuell vertreten). Bei BE 's helfen mir fast nur noch Antibiotika, obwohl ich jetzt Cystinol als Alternative probiere, was auch ganz gut ist. Bei Magen- Darm Problemen wird mir gesagt,  ich sei seelisch sehr empfindlich und das würde sich bei mir auf den Magen legen. Das bekomm ich fast immer zu hören. Und bei grippalen Infekten versuche ich mit Hausmitteln entgegen zu wirken. Vieles wird bei mir ganz oft auf die Seele geschoben, da es mir psychisch eine zeitlang gar nicht gut ging und ich auch in Behandlung war. Jedenfalls meine körperlichen Erkrankungen sind oft so schlimm, Das ich fast immer einen Krankenschein brauche, da ich gar nicht in der Lage bin, rauszugehen. Mittlerweile trau ich mich nicht mehr zum Arzt, weil ich manchmal glaube, Das wird einen nicht geglaubt. Das ständige krank sein geht auch über die Nerven und schränkt die Lebensqualität ein. Und ein Arbeitgeber macht das auf Dauer auch nicht mit. Geht es jemanden so ähnlich? Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Lg 

Oh man du Arme das hört sich nicht gut an. Hast du dich mal richtig untersuchen lassen, vielleicht hast du ja irgendwelche Mangel. Man sagt ja bei Eisen oder Vitaminmangel ist man sehr anfällig. Dann würde ich deinen Arzt mal fragen wie es mit einer Kur aussieht. Luftveränderung kann einem auch gut tun. Ich denke durch die Lebensweise kann man auch sein Immunsystem stärken. Ich gehe seit Jahren regelmäßig in die Sauna und kann sagen das ich schon sehr lange nicht mehr krank war. Durch diesen ständigen Wechsel zwischen kalt und heiß wird das ganze Kreislaufsystem wieder in Schwung gebracht und es scheint auch das Immunsystem zu stärken. Tja jedoch gibt es auch einige bei denen es nicht nur hilft. Mein Mann wird leider relativ schnell krank. Er ergänzt mit Vitaminen und anderen Nährstoffen seine Ernährung. Normalerweise nimmt er Echinacean ein, das hilft ihm auch sehr gut. Aber leider soll man es nicht ständig nehmen. Also nimmt er seit etwa vier Monaten Moringa (Provita). Somit ist er mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, die man manchmal nicht genügend über die Nahrung aufnehmen kann. Außerdem ist Magnesium sehr gut das Immunsystem zusätzlich zu stärken.

Gefällt mir
22. Mai 2017 um 11:29

Deine Geschichte kommt mir bekannt vor - allerdings hatte ich anstatt der grippalen Infekte früher immer Mandelentzündungen.
Zum Thema Blasenentzündung - hatte ich früher sehr oft inzwischen kaum noch. Sobald du merkst, dass da was am kommen ist, viel trinken, auch Nieren-und Blasentee, am besten noch Cranberrysaft (kein Nektar, gibt es in der Apotheke, reformhaus, Bioladen) und getrocknete Cranberries (gibt es sogar bei Aldi). Cystinol habe ich auch immer Zuhause, weil das schnell wirkt. Dann immer warm halten - Kirschkernkissen oder Wärmflasche helfen, wenn die Entzündung da ist - keine Synthetikunterwäsche (man schwitzt gerne darin und das vermehrt die Keime), am besten Pants (gibt auch schicke von VS oder H&M) und lang genuge Oberteile wegen der Wärme. Generell - meide zugige Stellen und sitze nicht auf Steine oder kalte Stühle - war bei mir das Krankheitsurteil. somit habe ich meine B-Quote von bestimmt 5mal und mehr auf max 1mal im Jahr gesenkt.
Bezüglich Magen-Darm - ich hatte auch immer einen nervösen Magen und später auch gerne Magenschleimhautentzündungen - da hilft nur Stress abbauen - mir hat Yoga beim Entspannnen geholfen. Das schlimmste bei Krankheiten mit der Psyche ist das Zuhause bleiben - ich bin so froh, dass ich jeden tag mit unserem Hund raus muss - spazieren baut auch Stress ab und macht den Kopf frei. Bei Magenschmerzen hilft mir Iberogast - hat mir eine Allgemeinärztin empfohlen.
Wenn man seelisch nicht gut drauf ist, wird man auch gerne richtig krank - also solltest du an den Ursachen arbeiten. Was belastet dich denn?`Brauchst du Hilfe? Frisst du Konflikte und Probleme in dich rein? Wobei fühlst du dich gut oder besser? Lebst du unregelmäßig (untersch. Schlafenszeiten, Essenszeiten etc.)? Wie ernährst du dich?
Jeder braucht für solche Lebenslagen seine eigenen Strategien. Tipps kann man dir zwar geben, aber ob es dir hilft steht woanders geschrieben.

Gefällt mir
23. Mai 2017 um 3:15
In Antwort auf caan16

Hallöchen, heute möchte ich mein Leid klagen. Ich bin paar mal im Jahr krank, ganz häufig sind es Blasenentzündungen(aktuell wieder vertreten), Magen- Darm Probleme oder grippale Infekte  (auch aktuell vertreten). Bei BE 's helfen mir fast nur noch Antibiotika, obwohl ich jetzt Cystinol als Alternative probiere, was auch ganz gut ist. Bei Magen- Darm Problemen wird mir gesagt,  ich sei seelisch sehr empfindlich und das würde sich bei mir auf den Magen legen. Das bekomm ich fast immer zu hören. Und bei grippalen Infekten versuche ich mit Hausmitteln entgegen zu wirken. Vieles wird bei mir ganz oft auf die Seele geschoben, da es mir psychisch eine zeitlang gar nicht gut ging und ich auch in Behandlung war. Jedenfalls meine körperlichen Erkrankungen sind oft so schlimm, Das ich fast immer einen Krankenschein brauche, da ich gar nicht in der Lage bin, rauszugehen. Mittlerweile trau ich mich nicht mehr zum Arzt, weil ich manchmal glaube, Das wird einen nicht geglaubt. Das ständige krank sein geht auch über die Nerven und schränkt die Lebensqualität ein. Und ein Arbeitgeber macht das auf Dauer auch nicht mit. Geht es jemanden so ähnlich? Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Lg 

Magen - Darm Probleme hatte ich auch - jahrelang, Arztbesuche ohne Ende, Magenspiegelung, Medikamente, viel blah blah von den Ärzten ohne Ende, nichts half, dann die Empfehlung eines Arztes- Darmspiegelung - geht garnich....
dann hab ichs selber rausgefunden: Lebensmittel unverträglichkeit, Kein Kaffee, gar keinen, Käse, Oliven, alle Soßen mit Säuerungsmittel - und das sind fast alle. Hab alles mal eine Woche weggelassen und.... siehe da - KEINE Schmerzen mehr.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers