Home / Forum / Fit & Gesund / Ständig geschwollene, juckende Augen. Dicke Augenlider. Hilfe ohne Cortison.

Ständig geschwollene, juckende Augen. Dicke Augenlider. Hilfe ohne Cortison.

9. Oktober 2011 um 20:43

Hallo an alle Mitleidenden,
ich war bis vor einer Woche völlig verzweifelt: hatte vor allem morgens schlimm geschwollene Augenlider. Sie juckten, ich kratzte wenn ich schlief und hatte nur noch doller rote, brennende, juckende Augen
Na gut, war überzeut mal wieder Cortisoncreme vom Arzt holen zu müssen.
Aber ich hab mich bissl schlau gemacht und bin auf 2 Cremes gestoßen, die eigentlich gegen Falten helfen sollen. Gut: durch das ständige, Kratzen, An- und Abschwellen sahen meine Augen auch ziemlich knittrig aus.
Die beiden Cremes sind die "Weleda Wildrose Glättende Augenpflege" und die andere die "Eucerin Hyal-Urea Anti-Falten Augencreme".
Beide haben trotz aufgekratzter Haut nicht gebrannt (die von Weleda gaanz leicht) und vor allem die Eucerin Creme hat die Haut sofort weicher gemacht und das Jucken ist weg! Sie ist extra für die Hauttypen Neurodermitis und Psoriasis. Meine faltigen Augenringe sind so gut wie verschwunden! Ein Glück.
Die von Weleda ist übrigens besonders gut bei Schwellungen. Ich benutz die Eucerin morgens und abends und zwischendurch falls ein leichtes Jucken auftaucht. Die Weleda benutz ich vor allem morgens, damit die Schwellungen verschwinden.

Vielleicht konnte ich ja jemandem von euch damit auch helfen.
Probierts einfach aus und lasst euch nicht über den Tisch ziehen - unbedingt bei ner Online-Apotheke bestellen!

Mehr lesen

1. November 2011 um 12:13

Geschwollene und juckende Augen
Vor einer Woche bin ich morgens auch plötzlich mit dick geschwollenen Augen wach geworden. Und sie juckten auch noch. Da ich gerade erkältet war und Medikamente nahm, dachte ich, es liegt daran.
Als ich mich abends abgeschminkt habe und meine Augenpflege benutzen wollte, brannte sie. Daraufhin habe ich sie weggelassen und nach und nach verschwanden die Schwellungen und der Juckreiz. Die Erkältung wurde auch besser und ich nahm auch keine Medikamente mehr ein.
Nach ein paar Tagen (letzten Freitag) wollte ich noch einmal die Augencreme probieren und sofort brannte es wieder auf der Haut.Hab sie sofort wieder abgewaschen, aber die Augen waren am nächsten Morgen wieder dick.
So langsam verschwindet die Schwellung unter den Augen, nur die Augenlider sind noch geschwollen. Die Haut unter den Augen ist jetzt aber total trocken und faltig und juckt immer noch. Ich versuche es im Moment an diesen Stellen mit Cortison-Creme, aber nur ganz vorsichtig mit großem Abstand zum Auge.
Also wenn das eine allergische Reaktion auf die Augencreme ist, frage ich mich, wieso das erst nach 4 - 5 Wochen passiert und nicht gleich als ich sie das erste Mal benutzte?
Einen Termin beim Hautarzt habe ich leider erst Ende November.
Ich werden wohl wieder meine Kosmetik auf Naturkosmetik (Lavera oder Weleda) umstellen müssen.
Habe ja eine Allergie auf Phenoxyethanol, das ist ein Konservierungsstoff, der in vielen Kosmetikprodukten steckt. Deshalb achte ich auch sehr penibel drauf, wenn ich etwas neues kaufe. Auch bei der Augencreme habe ich mehrmals auf die Inhaltsstoffe geguckt, bevor ich sie kaufte. Kann aber sein, dass dieser Stoff in so geringen Mengen enthalten ist und darum auch nicht deklariert werden muss. Das ist dann natürlich eine große Sauerei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2011 um 18:09

Tatsächliche Ursache - chronische Lidrandentzündung (Blepharitis)
Okay, nach einer Woche war alles wieder beim Alten oder sogar noch schlimmer. Dachte schon, dass es wohl doch eine Allergie gegen mein kleines Maine Coon Katerchen ist .
Mein Augenarzt bestand zwar weiterhin darauf, dass es eine Kontaktallergie auf irgendeine Kosmetik ist, aber ich habe einfach probiert ob eine Prozedur gegen chronische Lidrandentzündungen bei mir helfen könnte.
Ganz schön eklig, aus den Poren kam Talg wie bei Mitessern!!! Und: Die Rötung und das Jucken war nach der Behandlung quasi augenblicklich vorbei Der absolute Hammer. Probiert es einfach mal aus, ich hab gelernt, dass die Ärzte bei mir völlig falsche Diagnosen gestellt haben, vielleicht bei euch ja auch!
Als letzter Schritt nehme ich noch die Augencreme von Alverde Augentrost und Calendula Augencreme (dm, ca. 4 ). Und ich habe mir auch die noch sanftere Avene beruhigende Augencreme bestellt. Die Eucerin Hyal Urea benutz ich jetzt nur noch gegen die Fältchen von der früheren ständigen Schwellung.

Behandlungsschritte bei Lidrandentzündung:

Schritt 1: Öffnen der verstopften Talgdrüsen
Ich verschreibe Ihnen LidCare als Reinigungslösung. Geben Sie einige Tropfen LidCare auf die Spitze eines Wattestäbchens oder auf ein sauberes Watte-Pad. Reiben Sie mehrmals sanft und vorsichtig auf der Lidkante. Dies ist sehr wichtig. Reiben Sie nicht auf der äusseren Haut oder im Lidinneren, sondern auf der Kante. Alternativ können Sie als Reinigungslösung auch Baby-Shampoo (ph-neutral) verwenden.




Schritt 2: Erwärmen des Talgs (Fettes)
Ziel ist es, die verstopften Talgdrüsen zu befreien. Talg ist Fett. Je wärmer Fett wird, desto dünnflüssiger wird es. DAHER: erwärmen Sie das Unterlid. Nehmen Sie ein warmes und feuchtes Frottetuch (ich nehme Wattepads) und legen Sie es auf die Lider. Das Tuch sollte so heiss sein, wie Sie gerade noch tolerieren können, ohne sich zu verbrennen. Die Wärme sollte 4-5 Minuten angewandt werden, weil die Talgdrüsen einige Millimeter in der Tiefe des Lides liegen und die Wärme dorthin dringen muss. Erwärmen Sie gegebenenfalls das Frotteetuch mehrmals.




Schritt 3: Ausstreichen des Talgs
Die Talgdrüsen liegen senkrecht zum Unterlidrand. Daher sollten Sie im 3. Schritt die Unterlider ca. 10mal von unten nach oben ausmassieren. Die Menge an Talg, die dabei austritt, ist so gering, dass Sie diese nicht mit blossem Auge wahrnehmen können.

Meine eigener letzter Schritt: vorsichtiges Eincremen mit Alverde oder Avene Augencreme.
Quelle: http://www.iroc.ch/tc_lidrandhygiene.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2011 um 18:19
In Antwort auf linden_12771706

Geschwollene und juckende Augen
Vor einer Woche bin ich morgens auch plötzlich mit dick geschwollenen Augen wach geworden. Und sie juckten auch noch. Da ich gerade erkältet war und Medikamente nahm, dachte ich, es liegt daran.
Als ich mich abends abgeschminkt habe und meine Augenpflege benutzen wollte, brannte sie. Daraufhin habe ich sie weggelassen und nach und nach verschwanden die Schwellungen und der Juckreiz. Die Erkältung wurde auch besser und ich nahm auch keine Medikamente mehr ein.
Nach ein paar Tagen (letzten Freitag) wollte ich noch einmal die Augencreme probieren und sofort brannte es wieder auf der Haut.Hab sie sofort wieder abgewaschen, aber die Augen waren am nächsten Morgen wieder dick.
So langsam verschwindet die Schwellung unter den Augen, nur die Augenlider sind noch geschwollen. Die Haut unter den Augen ist jetzt aber total trocken und faltig und juckt immer noch. Ich versuche es im Moment an diesen Stellen mit Cortison-Creme, aber nur ganz vorsichtig mit großem Abstand zum Auge.
Also wenn das eine allergische Reaktion auf die Augencreme ist, frage ich mich, wieso das erst nach 4 - 5 Wochen passiert und nicht gleich als ich sie das erste Mal benutzte?
Einen Termin beim Hautarzt habe ich leider erst Ende November.
Ich werden wohl wieder meine Kosmetik auf Naturkosmetik (Lavera oder Weleda) umstellen müssen.
Habe ja eine Allergie auf Phenoxyethanol, das ist ein Konservierungsstoff, der in vielen Kosmetikprodukten steckt. Deshalb achte ich auch sehr penibel drauf, wenn ich etwas neues kaufe. Auch bei der Augencreme habe ich mehrmals auf die Inhaltsstoffe geguckt, bevor ich sie kaufte. Kann aber sein, dass dieser Stoff in so geringen Mengen enthalten ist und darum auch nicht deklariert werden muss. Das ist dann natürlich eine große Sauerei.

Hm
Ich kenn das Problem, dass die allermeisten Augencremes brennen und es nur noch schlimmer machen.
Probier vielleicht mal Posiformin aus der Apotheke, wurde mir von einem befreundeten Apotheker empfohlen und hat bei mir letztes Jahr bei der Lidrandentzündung sehr gut geholfen. Leider habe ich wohl mittlerweile eine Immunität dagegen entwickelt.
Ich würd wohl nicht von einer Allergie ausgehen. Die braucht glaub ich keine 4 Tage um aufzutreten...
Ich kann mittlerweile meine ganze normale Augenkosmetik ohne Probleme wieder benutzen - und ich schminke mich täglich recht stark mit Lidstrich, Smokey Eyes etc...
Probier vielleicht auch einfach mal die Blepharitisbehandlung die ich hier gepostet habe. Hat meine Augen geheilt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen