Home / Forum / Fit & Gesund / Ständig Blasenentzündung nach GV

Ständig Blasenentzündung nach GV

14. Januar 2007 um 16:37 Letzte Antwort: 11. Februar 2017 um 10:13

Hallo,

habe seit vier Jahren immer abwechseld Blasenentzündung und Pilzinfektion, im Moment beides gleichzeitig.
Am schlimmsten war es, als ich noch die Pille genommen habe. Danach ließ die Häufigkeit der Infektionen nach, dummerweise habe ich dann aber wieder mit der Pille angefangen und seit vier Monaten habe ich etwa einmal imMonat eine BE ( habe seit zwei Monaten die Pille wieder abgesetzt, verbessert sich aber nicht sonderlich ).
Jetzt meine Frage an alle, die ebenfalls häufig Blasenentzündungen nach Geschlechtsverkehr bekommen:
ich habe den Eindruck, dass es keinegrosse Rolle spielt,ob mein Freund ein Kondom verwendet oder nicht, es scheint eher etwas mit der Reibung zu tun zu haben. Ausserdem habe ich das Gefühl, dass ich häufiger eine BE habe, wenn wir ein Gleitmittel verwendet haben ( angeblich ohne Parfüm, auf wasserbasis )Geht es euch da ähnlich? Welche Stellungen sind wohl am gefährlichsten, um sich Colibakterien einzufangen?
Freue mich über Antworten und Anregungen.
LeaSam

Mehr lesen

14. Januar 2007 um 17:29

Die
Colibakterien aus dem Analbreich werden wegen ihrer "anatomischen" Nähe stets in die Vagina und Blase beim Geschlechtsverkehr (GV) mit einmassiert, egal in welcher Stellung. Maßnahmen gegen diese Honeymoon-Cystitis (us-am.)ist der Toilettengang zwecks Wasserlassen unmittelbar nach dem GV.

Gefällt mir
15. Januar 2007 um 11:34

Das hat mir geholfen!
Hallöchen,
Ich hatte zwar erst einigemale eine Blasenentzündung aber sehr oft schon eine Pilzinfektion. Da ich nicht so auf Medikamente stehe, hatte meine Schwägerin mir von einem alten Hausmittel erzählt, so habe ich Aloe Vera auf einen Tampoon gestrichen und den äußeren Genitalbereich eingerieben. Zusätzlich habe ich das Aloe Vera "Zeug" getrunken. Ohne Antibiotika und dem ganzen Zeug habe ich meine Pilzinfektionen in den Griff bekommen und durch vermehrtes Trinken der A.V Kur meine Blasenentzündung auch wegbekommen. Ein Heilpraktiker hatte mir gesagt, dass innerlich mit meiner Abwehr was nicht stimmen würde, deshalb halt die Kur und es hat geholfen. Solltest du Fragen haben, meld dich doch einfach. Kann dir dann sagen, wo ich die Kur bestellt habe.
LG Steffibau

Gefällt mir
25. Januar 2007 um 7:44

Bin da quasi schon Expertin
Hi, LeaSam

das tut mir schrecklich leid für dich - ich weiss genau wie es dir geht, denn ich hatte genau das gleiche Problem wie du. Egal wann, wo, wie oder wie lange wir Sex hatten, ich habe fast immer eine BE danach bekommen. Ich war danach auf der toilette und habe mich gewaschen, ich war bei Urologen und und und.
keiner konnte mir helfen.
Ich habe Uro Vaxom genommen ( das ist ein Aufbaumittel für die Abwehr. Bakterien werden in ganz kleinen Mengen verabreicht und der Körper lernt sich zu wehren. Wirklich geholfen hat es mir nicht.
Ich war dann bei einer Spezialistin (Dr. Schulz-Lampel war sogar schon im TV) und sie meinte ich müsse erstmal die angst loswerden. ICh habe daraufhin 8 Monate Furadantin( leichtes Antibiotikum ) genommen. Zusätzlich wurde meine Blase gespiegelt auf evtl. verängung der Harnröhre gespiegelt - ohne Befung.
Ich habe damals auch angefangen mit Preiselbeersaft, zusätzlich Zink, Propolis, und Umckaloabo. Das waren Medikamente die während dieses leichten Antibiotikas meine Abwehr der Blase verbesserten.
Es wurde wirklich besser. Auch nach den 8 Monaten Antibiotika hatte ich vielleicht höchstens 1x/Jahr ne Entzündung. Klar, ich muss immer noch vorsichtig sein. Unter anderem nehme ich nach jedem Sex Angocin (Anti.Infekt Tabletten) und Preiselbeeren und gehe natürlich auf die Toilette.
Aber ich schwöre auf die Mischung aus Preiselbeeren und Angocin (rein pflanzlich). Nehme mittlerweile nichts anderes mehr. Und die letzte BE hatte ich vor einem Jahr, die davor liegt auch schon ewig zurück.
Mein Tipp ist also in jedem Fall mal Furadantin (hat meine Mum auch bekommen - seither ist es auch besser). Ich denke auch das vieles vom Kopf aus kommt, ich hatte irgendwann solche Panik dass ich schon beim geringsten ziehen fast ausgeflippt bin.
Also, Furadantin und Abwehraufbau & am wichtigsten ist Preiselbeersaft.

LG Steffi

Gefällt mir
7. August 2012 um 23:24

D-Mannose hilf!
Meine Freundin bekommt auch immer wieder eine Blasenentzündung nach dem GV, verursacht durch E.coli-Bakterien. Wir verhüten mit Kondom, haben nach unserem Dafürhalten keine Probleme mit der Hygiene und sie geht auch danach auf die Toilette. Und trotzdem bekommt sie immer wieder eine BE.

Nachdem sie schon Resistenzen gegen 5 Antibiotika entwickelt hat und die ABs ja auch jede Menge Nebenwirkungen haben, sind wir auf "D-Mannose" gestoßen, einen Einfachzucker der aus Birkenholz gewonnen wird. Dieses Mittel hat jedes mal und ohne jede Nebenwirkung sehr sehr gut und innerhalb von 1-2 Tagen geholfen. Eine Besserung ist schon nach wenigen Stunden eingetreten und meine Freundin ist so froh, um eine Behandlung mit Antibiotika herum zu kommen. Die D-Mannose hatte bei ihr absolut keine Nebenwirkungen. Man kann D-Mannose auch prophylaktisch vor dem GV nehmen und direkt danach. Das soll auch gut helfen, haben wir aber noch nicht ausprobiert.

Im Internet findet man auch einige Artikel und Berichte darüber, jedes mal mit dem gleichen Fazit: D-Mannose hilft bei Blasenentzündung die durch E.coli-Bakterien verursacht werden (und das sind 90% aller BEs). Je früher man es bei auftretenden Schmerzen nimmt, desto besser kann es natürlich wirken. Dabei soll die D-Mannose wie ein Magnet für die E.coli-Bakterien wirken, diese docken an die Mannose an und werden mit dem Urin aus dem Körper gespült. Die Bakterien werden nicht abgetötet, sondern nur aus der Blase transportiert. Diese Wirkungsweise wurde schon in einigen klinischen Studien nachgewiesen und klingt für mich einfach und schlüssig.

Wir bestellen das bei einem Laden in Berlin, der Zuckerersatzstoffe vertreibt. Dort war es am günstigsten und die Qualität (und der Telefonservice) ist sehr nett und persönlich.

Achtung: Wenn die D-Mannose nicht innerhalb von 24 Stunden eine spürbare Besserung bewirkt, sollte mann/frau aber auf jeden Fall zum Arzt gehen. Möglicherweise sind dann keine Coli-Bakterien der Auslöser der BE.

Gefällt mir
8. August 2012 um 18:34

Re
Da sind alle Stellungen gleich gefährlich , aber das würde ich mal definitiv mit dem Frauenarzt abklären und eventuell auch Allergien austesten gehen lassen (Parfüme, Latex,...) und mal die Kondommarke wechseln.

Gefällt mir
26. Januar 2016 um 13:44

Hi
ich würde auch sagen das die Stellung an sich da keine wirkliche Rolle spielen den die Bakterien könne ja überall in Genetalbereich sein. Dein Partner fasst dich ja überall an und so mit werden diese überall verteilt. Wenn empfinlich auf diese Bakterien reagiert ist denken ich ähnlich wie mit Herpes. Hast du es einmal, hast du es ständig Könnet evtl auch an einem schwachen Immunsystem liegen. Du könntest es mit Moringa provita versuchen ist Entzündungshemend und stärkt das Immunsysten ungemein. Und was die Blasenentzündung angeht. Da helfen mir persönlich die Kräutermischung Watex super. Sind auch zur daueranwenung geeignet bzw vorbeugend. Vielleicht bekommst du es so wieder hin. Und hast keine BE mehr. Lg

9 LikesGefällt mir
10. Februar 2017 um 9:38

Das mit der Blasenentzündung nach dem Sex glaube ich hat einen anderen Grund. Es besteht immer etwas Restharn in der Blase und da gelingt es den Keimen und Co immer einfach einzudringen. Aber wie schon genannt, Watex ist da sehr hilfreich!!! Diese thailändischen Kräuter haben augescheinlich nicht nur mir geholfen. Und noch eins, direkt nach den Sex Urin lassen, ist auch sehr hilfreich 

8 LikesGefällt mir
10. Februar 2017 um 12:31
In Antwort auf an0N_1269416199z

Das mit der Blasenentzündung nach dem Sex glaube ich hat einen anderen Grund. Es besteht immer etwas Restharn in der Blase und da gelingt es den Keimen und Co immer einfach einzudringen. Aber wie schon genannt, Watex ist da sehr hilfreich!!! Diese thailändischen Kräuter haben augescheinlich nicht nur mir geholfen. Und noch eins, direkt nach den Sex Urin lassen, ist auch sehr hilfreich 

Ich glaube schon das es daran auch liegen kann. Man sollte bevor man mit seinem Partner schläft am besten immer duschen. Und immer darauf achten, das er die Hände gewaschen hat. Viele bekommen es auch wenn ein Kondome im Spiel ist. Also ich selber habe da keine Probleme mit bei mir tritt es meistens ein, wenn ich schwimmen war.

Gefällt mir
11. Februar 2017 um 10:13

Mit den häufigen  waschen hast du absolut Recht!! Ich habe bei meinen Problemen am Anfang immer öfter gewachsen und das was natürlich  fataler Fehler. Allerdings hat ausgereicht die Seife wegzulassen. Nicht mal sgenennte Intimseife! Einach nur Wasser.

Gefällt mir