Forum / Fit & Gesund

Sport während Zunahme?

7. Januar 2014 um 22:09 Letzte Antwort: 10. Januar 2014 um 9:17

Hallo Mädels,
mich würde mal interessieren, wie ihr es mit dem Sport während der "Zunehmphase" gehalten habt? Also es geht mir wirklich nicht um anstrengenden Hochleistungssport, mehr zum Ausgleich.
Ich reite jeden Tag ca. eine Stunde und würde total gerne mal wieder ein paar Bahnen schwimmen - habe mich das lange nicht getraut.
Aus medizinischer Sicht ist alles ok, Blutbild passt, Herz (EKG, Ultraschall und Werte) sind gut, eben nur das Untergewicht, wo ich doch etwas Angst habe, dass es zu viel sein könnte.

Mehr lesen

7. Januar 2014 um 22:13

Also wenns ein bisschen is,
dann schadet das sicherlich nicht! Isst vielleicht ein bisschen mehr dafür

Gefällt mir

8. Januar 2014 um 15:34

Hallo!
Nein, meiner Meinung nach schadet etwas Sport nicht. Es sollte natürlich nicht übertrieben werden, und sich noch in Grenzen halten. Ich denke aber, wenn du sonst keine körperlichen Probleme hast, Sport auf jeden Fall helfen kann, ein besseres Körpergefühl zu entwickeln und man fühlt sich ( ist bei mir zumindestens so) nach den Sport einfach besser. Wahrscheinlich gibts es dazu noch diverse anderer Meinungen, aber ich denke in Maßen schadet es nicht.

Gefällt mir

8. Januar 2014 um 19:11

Mist
Vorab erstmal ganz lieben Dank für eure Antworten! Ich habe dann eigentlich entschieden gehabt, heute Schwimmen zu gehen, ganz entspannt, maximal eine halbe Stunde, nach Gefühl auch weniger, hauptsache mal wieder ins Wasser.

Ich hatte mich total darauf gefreut - ja, bis es dann wirklich so weit war. Als ich mir den Badeanzug angezogen habe, habe ich mit einem mal gezittert, wahnsinnig gefroren, mich ganz "komisch" (so wirr irgendwie) gefühlt, total unsicher... Stand dann lange unter der Dusche, wollte doch so gerne. Bin ins Wasser, 5 Minuten geschwommen und total frustriert wieder hinaus. Es ging einfach nicht .

Ich bin mir so wahnsinnig unsicher, kann mir selber und meinem Körper einfach 0 trauen . Ich hatte letzte Woche immer wieder so ein Engegefühl in der linken Rippengegend, bin daraufhin total panisch zum Arzt - war überzeugt davon, dass das Herz "kaputt" ist. EKG, Ultraschall und Blutwerte sind aber alle ok. Nach dem Arztbesuch war dann auch das Gefühl "komischerweise" viel besser, diese "Attacken" (neben sich stehen, Enge, Luftnot, etc.) wurden viel weniger, ich war wieder richtig ich und hatte viel mehr Lebensfreude.

So, bis gerade eben... Jetzt stehe ich wieder genauso da wie vor dem Arzttermin, die Seite ist mit einem Mal wieder total eng, ich total panisch, traue mir selber nicht, spinne mir im Kopf schon wieder was zusammen...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Gibt es etwas, das "hilft"?

Gefällt mir

8. Januar 2014 um 22:06

Hallo lucky
Ich kann dich gut verstehen.
Auch ich habe total oft bei körperlicher Anstrengung diese Enge, Herzstechen und Schmerzen im Brustkorb. Das macht mir manchmal echt Angst. Ich habe Angst, gleich hört es auf zu schlagen oder so...
Auch bei mir sind EKG etc in Ordnung...
Aber es ist wirklich sehr unangenehm

Gefällt mir

9. Januar 2014 um 9:17
In Antwort auf

Hallo lucky
Ich kann dich gut verstehen.
Auch ich habe total oft bei körperlicher Anstrengung diese Enge, Herzstechen und Schmerzen im Brustkorb. Das macht mir manchmal echt Angst. Ich habe Angst, gleich hört es auf zu schlagen oder so...
Auch bei mir sind EKG etc in Ordnung...
Aber es ist wirklich sehr unangenehm

Liebe Britta
darf ich fragen, wie du dann damit umgehst? Ich bin gestern wirklich fast verzweifelt und leider war das irgendwie ein riesen Rückschritt . Hatte gerade ein so gutes Gefühl,das Essen ist mir leicht gefallen, hat mir sogar "Spaß" gemacht, ich hatte richtig Lebensfreude. Schwupps, nach dem Schwimmversuch alles wieder weg, ich fühl mich ekelhaft, habe null Hunger, mag nicht mal mehr zum Reiten fahren, zum Heulen... Ich weiß nicht, wie ich da wieder weg komme - "davor" war es doch so viel schöner!

Gefällt mir

9. Januar 2014 um 13:06
In Antwort auf

Liebe Britta
darf ich fragen, wie du dann damit umgehst? Ich bin gestern wirklich fast verzweifelt und leider war das irgendwie ein riesen Rückschritt . Hatte gerade ein so gutes Gefühl,das Essen ist mir leicht gefallen, hat mir sogar "Spaß" gemacht, ich hatte richtig Lebensfreude. Schwupps, nach dem Schwimmversuch alles wieder weg, ich fühl mich ekelhaft, habe null Hunger, mag nicht mal mehr zum Reiten fahren, zum Heulen... Ich weiß nicht, wie ich da wieder weg komme - "davor" war es doch so viel schöner!

Liebe Lucky,
ich nehme an, du bist im kritischen UG? Meinst du, wie ich mit den Beschwerden umgehe? Wenn ich ehrlich bin, versuche ich sie zu ignorieren. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das zu empfehlen ist. Mit dem Sport ist das auch bei mir so eine Sache. Ich habe schon immer gerne Sport gemacht. Seidem ich an MS erkrankt bin, kann ich nicht mehr "einfach so" Sport machen. Es wird sofort zur Sucht. Da leide ich sehr drunter.
Natürlich, vor der ES war sowieso alles leichter und schöner und mein größter Wunsch ist es, dass es irgendwann wieder so "unbeschwert" wird.
Ich bin gewichtsmäßig in keinster Weise in einem gefährlichen Bereich und trotzdem geht es mir körperlich oft so schlecht, dass ich gar keinen Sport machen kann. Auch wenn der Bewegungsdrang meistens groß ist
Habe noch starke Depressionen dazu bekommen....
Ein Teufelskreis eben.

Ich wünsche dir viel Kraft

Gefällt mir

9. Januar 2014 um 18:47
In Antwort auf

Liebe Lucky,
ich nehme an, du bist im kritischen UG? Meinst du, wie ich mit den Beschwerden umgehe? Wenn ich ehrlich bin, versuche ich sie zu ignorieren. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das zu empfehlen ist. Mit dem Sport ist das auch bei mir so eine Sache. Ich habe schon immer gerne Sport gemacht. Seidem ich an MS erkrankt bin, kann ich nicht mehr "einfach so" Sport machen. Es wird sofort zur Sucht. Da leide ich sehr drunter.
Natürlich, vor der ES war sowieso alles leichter und schöner und mein größter Wunsch ist es, dass es irgendwann wieder so "unbeschwert" wird.
Ich bin gewichtsmäßig in keinster Weise in einem gefährlichen Bereich und trotzdem geht es mir körperlich oft so schlecht, dass ich gar keinen Sport machen kann. Auch wenn der Bewegungsdrang meistens groß ist
Habe noch starke Depressionen dazu bekommen....
Ein Teufelskreis eben.

Ich wünsche dir viel Kraft

Du sagst es
Genau, ein Teufelskreis, so kommt es mir auch vor.
Ja, du hast (leider) Recht, ich bin noch im recht deutlichen UG (genauere Zahlen möchte ich eher ungerne nennen), 10 KG mehr wären "kein Problem", bis zu meinem "Optimalgewicht" mit BMI 20 wären es ca. 13 KG .

Es ist mir die letzten Tage auch recht "leicht" gefallen, mehr zu essen und ich konnte es sogar genießen - bis gestern eben. Heute dann wieder ein misserables Körpergefühl, ich merke, wie ich von meinem "Vorhaben" mit 2000 KCALaufwärts wieder abkomme und mit 1800/1900 plane und mir wieder viel verbiete .

Ich dachte, etwas leichter Sport würde mir helfen, um wieder ein besseres Körpergefühl zu bekommen - das habe ich nämlich wirklich so rein gar nicht mehr leider. Und es stimmt auch, wenn ich die Übungen mache, die mir der Physiotherapeut von der Krankengymnastik "verordnet" hat, tut das richtig gut und ich fühle mich mehr "bei mir". Dagegen war ich heute Nachmittag wieder so neben mir gestanden, das fühlt sich immer einfach graußam an...

Gefällt mir

10. Januar 2014 um 9:17

Hallo Lucky
Gegen Sport ist nichts einzuwenden. Es ist sogar sehr förderlich für eine gesunde Zunahme. 2 Dinge musst du beachten: 1. Nicht übertreiben, sondern ruhig und gezielt. 2. Du musst das Kaloriendefizit vollkommen decken! Bei Zunahme am Besten mit Kohlenhydraten, damit der Körper die Energie nicht aus dem Körperfett oder gar den Muskeln ziehen muss, sondern aus dem Blutzucker. Dann musst du zusätzlich Eiweiß essen damit der Körper Material hat um die Muskeln entsprechend zu regenerieren und aufzubauen. Auch Fett gehört dazu - auch das ist Baumaterial für deinen Körper.

Beim Sport direkt könntest du bspw. Bananen essen - sie sind reich an verschiedenen KH-Komplexen - sie geben also über längere Zeit gleichmäßig KH ab die der Körper beim Sport direkt wieder verbrennt. Nach dem Sport bietet sich die Banane auch an. Du könntest auch einen Eiweißshake (mit KH!) trinken (darauf achten, dass er für danach/"after" ist).

Vor dem Sport könntest du eine kleine Portion Haferflocken/Müsli essen, auch eine sehr gesunde KH-Quelle. Ein paar Nüsse im Müsli wären optimal.

Als richtige Mahlzeit nach dem Sport könnte man z. B. Geflügel mit Salat mit Sonnenblumenkernen essen, und Kartoffeln/Nudeln dazu. Nüsse und Samen sind eine super Protein- und Fettquelle. Eine Hand voll Nüsse sollte generell bei Zunahme täglich drin sein.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Alles Liebe und Gute

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers