Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Spätes Essen

13. Juli 2015 um 20:25 Letzte Antwort: 30. Juli 2015 um 23:00

Hallo!!
Also irgendwie komme ich zurzeit mit meiner "Mahlzeiteneinteilung" am Abend nicht so ganz klar. Nur noch kurz am Rande bemerkt, bin noch sehr weit um ug, habe noch so ca. 12 kg vor mir ...
Normalerweise esse ich um 18 Uhr Abendbrot (meistens Brot und verschiedene Salate, mit Käse, Öl, Kernen etc., Hüttenkäse, Rührei, Hering...) und so gegen 21 Uhr noch ein Obst und Nüsse oder Schoki und Trockenobst, manchmal Eis...
na ja und seit ein paar Tagen habe ich immer so ein Völlegefühl danach und auch am nächsten Morgen habe ich noch so ein komisches Gefühl im Magen.
Ist es normal, so spät abends noch was zu essen oder kann es vielleicht sein, dass ich mir alles nur einbilde?
Würde mich über Antworten freuen

Mehr lesen

13. Juli 2015 um 22:41

Keine Macht der Krankheit!
Hallo,
einmal vorab, ich bin auch noch ziemlich im UG, aber halte zurzeit zumindest ganz gut das bisher erreichte Gewicht. Ich kenne das Problem mit der Einteilung auch. Bei mir war es in letzter Zeit aber eher so, dass ich immer relativ früh alles gegessen habe, so dass ich es quasi hinter mir hatte und dann morgens aber mit so einer leere im Magen aufgewacht bin. Ich hatte auch das Gefühl, deshalb morgens nicht so lange schlafen zu können (aus Hunger oder was auch immer). Wenn ich meine (gesunden) Freunde erlebe, essen die meistens eher spät abends. Meist sogar recht viel und im Laufe des Tages weniger (das fällt mir schwer, also intuitiv zu essen & vom Plan abzuweichen).
Ich glaube, dass spätes Essen völlig normal ist und dass das nur Einbildung ist, weil vielleicht irgendwas in dir dir weismachen möchte, es sei um die Zeit zu spät zum essen. Ich versuche zur Zeit eher später Abend zu essen. Wichtig ist glaube ich, dass man versucht weniger darüber nachzudenken wann man was isst. Dadurch gibt man der Essstörung ziemlich viel Macht.
Keine Ahnung ob mein Beitrag sinn macht oder im geringsten hilfreich ist, aber ich dachte mir ich antworte einfach mal.
Liebe Grüße!

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 14:37
In Antwort auf

Keine Macht der Krankheit!
Hallo,
einmal vorab, ich bin auch noch ziemlich im UG, aber halte zurzeit zumindest ganz gut das bisher erreichte Gewicht. Ich kenne das Problem mit der Einteilung auch. Bei mir war es in letzter Zeit aber eher so, dass ich immer relativ früh alles gegessen habe, so dass ich es quasi hinter mir hatte und dann morgens aber mit so einer leere im Magen aufgewacht bin. Ich hatte auch das Gefühl, deshalb morgens nicht so lange schlafen zu können (aus Hunger oder was auch immer). Wenn ich meine (gesunden) Freunde erlebe, essen die meistens eher spät abends. Meist sogar recht viel und im Laufe des Tages weniger (das fällt mir schwer, also intuitiv zu essen & vom Plan abzuweichen).
Ich glaube, dass spätes Essen völlig normal ist und dass das nur Einbildung ist, weil vielleicht irgendwas in dir dir weismachen möchte, es sei um die Zeit zu spät zum essen. Ich versuche zur Zeit eher später Abend zu essen. Wichtig ist glaube ich, dass man versucht weniger darüber nachzudenken wann man was isst. Dadurch gibt man der Essstörung ziemlich viel Macht.
Keine Ahnung ob mein Beitrag sinn macht oder im geringsten hilfreich ist, aber ich dachte mir ich antworte einfach mal.
Liebe Grüße!

Danke
für deine Antwort!! Ja klar hat mir dein Beitrag weitergeholfen, nur letztendlich glaube ich, dass ich es wohl selbst ausprobieren muss, wie es mir am besten passt. Gestern zb habe ich schon ein Stück Obst zum Abendbrot dazugegessen, später dann nur noch eine Milch mit Honig getrunken und heute morgen ging es mir viel besser als die Tage davor!!
Also werde ich es wohl erst einmal so beibehalten.
Hmm großen Hunger habe ich morgens eigentlich nie, aber ich bin eine Frühaufsteherin und was ich gar nicht mag ist dann noch ewig das Frühstück hinauszuzögern, nur weil mir die Mahlzeit vom Vortag noch schwer im Magen liegt

Bei mir ist es nur so, dass ich immer kurz vor dem Schlafengehen noch irgendetwas zu essen brauche, sonst fehlt mir was (klar, ist vlt Einbildung, aber na ja...)

Generell bin ich mir sehr unsicher mit meiner Mahlzeiteneinteilung. Bin im Moment daheim, habe also keine vorgegebene Tagesstruktur und das fehlt mir ein wenig.
Sich selbst so eine Struktur aufzubauen finde ich ziemlich schwer.

Habe mich jetzt entschieden, dass ich drei Mahlzeiten am Tag mache plus ein "Betthupferl"
Habe so Angst, dass es nicht genug ist zum Zunehmen, obwohl ich schon sehr kalorienreich esse (viele Nüsse, Öl, Käse, Eier,...).

Möchtest du noch weiter zunehmen?
Also ich habe mir vorgenommen, es dieses Mal bis ins Normalgewicht zu schaffen, wird aber wohl noch eine Weile dauern
lg

Gefällt mir

14. Juli 2015 um 19:31

Danke
für deinen Tipp!!
Ja also ich glaube auch, dass jeder für sich herausfinden muss, wann er isst und wie oft. Bei mir ist es nur so, dass ich jetzt lange Zeit ständig experimentiert habe mit zweitem Frühstück, Zwischenmahlzeiten etc. und zum Schluss hatte ich dann zu den richtigen Mahlzeiten gar keinen Hunger mehr...

Werde gleich morgen beim Frühstück versuchen, Menge und Kalorien zu steigern
lg

Gefällt mir

15. Juli 2015 um 22:11

Heey
Stört es demnach nicht, wenn man das meiste *grins* am abend isst? Ich esse meistens mittags und nachmittags was, abends gibts dann noch was warmes und dann noch was süsses..? Ich weiss hald nicht, ob das krank ist oder 'normale' leute auch manchmal so essen ^^ danke für eure antwort

Gefällt mir

30. Juli 2015 um 23:00

@yoshi
Ich kenne zwar deine Geschichte nicht, da ich jetzt lange nicht mehr aktiv war hier im forum.
Aber in ihrer situation ist das ganz sicher nicht zu viel, sowas von gar nicht! Als ich zunehmen musste ass ich abends beispielsweise 3-4 scheiben Brot, Birchermüsli, Käse, joghurt, zwischen Brot und Belag noch Butter Etc., plus um 21.00 nochmal was süsses oder eine andere sp.Mz.
Das muss sein, und nur mit etwas gemüse schafft man das zunehmen nun mal nicht...
Wie gesagt, bitte nicht falsch verstehen. Kenne deine situatuon nicht, aber jemandem der zunehmen muss zu sagen, das sei zu viel, ist nicht wirklich hilfreich.. Zumal es wirklich nicht viel ist...
LG Angiott

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers