Home / Forum / Fit & Gesund / Sommerfigur 2019: Jetzt erst recht

Sommerfigur 2019: Jetzt erst recht

28. Februar um 21:55

Hallo Mädels,

ja die ersten Sonnenstrahlen durften wir ja schon genießen, und ich bin megahappy darüber - und ich denke, ihr auch. endlich ist es wieder etwas wärmer und mein persönlicher winterschlaf neigt dem Ende zu

Momentan bin ich auch wieder motivierter was Bewegung betrifft... war sehr viel draußen am spazieren und wandern, und habe gleich mal zwei Kilo verloren - finde ich natürlich Top. Kennt ihr das - ihr nehmt 'unabsichtlich', also ohne Diät etc was ab und dann seid ihr gleich voll motiviert gleich mehr dafür zu tun? So gehts mir grad, daher auch dieses Thema und meine Frage an euch: fängt ihr auch schon euer Frühlings-SPortprogramm an? Die Frage stellt sich nur: Wie schaffen wir es, bis Sommer 2019 (diesmal wirklich) im abnehmen erfolgreich zu sein ? bin gerade am brainstormen, ich will irgendwie nicht die 0815 methode "gesunde ernährung und drei mal die woche fitti" machen. Bin jetzt über dieses intervall fasten gestolpert, kennt das wer? Hört sich ja auch ganz interessant an. Ansonsten machen viele sowas wie entgiften.... ich will halt nicht komplett auf süßes verzichten und ab und zu fein essen gehen muss auch sein.

Wie sieht euer Programm aus? Ich brauch Inspo! B)

Mehr lesen

1. März um 12:22
In Antwort auf ladykracher84

Hallo Mädels, 

ja die ersten Sonnenstrahlen durften wir ja schon genießen, und ich bin megahappy darüber - und ich denke, ihr auch. endlich ist es wieder etwas wärmer und mein persönlicher winterschlaf neigt dem Ende zu  

Momentan bin ich auch wieder motivierter was Bewegung betrifft... war sehr viel draußen am spazieren und wandern, und habe gleich mal zwei Kilo verloren - finde ich natürlich Top. Kennt ihr das - ihr nehmt 'unabsichtlich', also ohne Diät etc was ab und dann seid ihr gleich voll motiviert gleich mehr dafür zu tun? So gehts mir grad, daher auch dieses Thema und meine Frage an euch: fängt ihr auch schon euer Frühlings-SPortprogramm an? Die Frage stellt sich nur: Wie schaffen wir es, bis Sommer 2019 (diesmal wirklich) im abnehmen erfolgreich zu sein ? bin gerade am brainstormen, ich will irgendwie nicht die 0815 methode "gesunde ernährung und drei mal die woche fitti" machen. Bin jetzt über dieses intervall fasten gestolpert, kennt das wer? Hört sich ja auch ganz interessant an. Ansonsten machen viele sowas wie entgiften.... ich will halt nicht komplett auf süßes verzichten und ab und zu fein essen gehen muss auch sein.  

Wie sieht euer Programm aus? Ich brauch Inspo! B)

Mir geht es genauso, allerdings war ich jetzt im Urlaub und habe da leider nicht wirklich so drauf geachtet, was ich esse, wenn ich auf Reisen bin möchte ich aber auch immer alles probieren, was es bei uns nicht gibt und mir das nicht durch irgendwelche Abnehmpläne "ruinieren" lassen! Umso mehr möchte ich es aber jetzt wirklich angehen, ich merk schon, dass sich da bei mir das ein oder andere Kilo auf die Waage draufgeschlichen hat, das war aber letztes Jahr ähnlich und deswegen lasse ich mich davon jetzt nicht demotivieren. Was mir letztes Mal gut geholfen hat, war auch mein Sportprogramm durchzuziehen, im Frühling kann man ja z.B. gut draßen joggen gehen und so verbindet man Sport und VitaminD tanken Zusätzlich hab ich dann auch versucht, den Zucker wieder etwas wegzulassen, mehr frisch daheim zu kochen und dann zusätzlich hab ich noch Endlich Abnehmen eingenommen weil es mir teilweise einfach schwer fällt, meine Portionen zu reduzieren, vor allem wenn man im Urlaub immer ordentlich reingehauen hat  Aber ich bin total motiviert (auch durch das schöne Wetter) und hoffe, dass ich (oder wir alle zusammen) das hinkriegen!

Gefällt mir

6. März um 14:47

Hallo Ladykracher,
 
du hast Deine bitte zwar direkt an die „Mädels“ gerichtet, ich erdreiste mich aber einfach mal, Dir zu schreiben. Ich hoffe Du nimmst es mir nicht übel.
 
Ich habe vor gut einem Jahr vom Intervallfasten gehört und bin direkt damit gestartet. Es gibt natürlich auch recht unterschiedlich Varianten. Da es sich recht gut in meinen Alltag integrieren lässt, habe ich mich für die 16-8 Methode entschieden. 16 Stunden fasten und 8 Stunden essen. Meine Fenster zum Essen habe ich auf 12 bis 20 Uhr gelegt. Das habe ich vorerst an 4 Tagen die Woche gemacht und in den ersten 5 Monaten habe ich 10 Kg abgenommen. Habe dann mit Bodyweight Training angefangen um die Sache etwas zu beschleunigen. Aufgrund des daraus resultierenden Muskelaufbaus – Muskeln schwerer als Fett – habe ich auf der Waage eine ganze Zeit lang keine Reduzierung mehr feststellen können, im Spiegel allerdings schon. Eine Verletzung hat mich ein wenig aus der Bahn geworfen, und das Ganze ist im Herbst letzten Jahres eingeschlafen. Seit Mitte Januar habe ich wieder los gelegt und es noch ein wenig optimiert. Ich mache jetzt wieder 16/8  an 5 Tagen und mind. 3x pro Woche Bodyweight Training. Allerding mit dem Fokus auf „Abnehmen“ und nicht auf Muskelaufbau. Ist anstrengender, dafür nehme ich aber zwischen 0.5 und 1 kg die Woche ab. Wär mit Sicherheit noch mehr, wenn ich mich noch ausgewogener ernähren würde. Was ich allerdings gänzlich weg lasse, sind gesüsste Getränke. Zudem versuche ich einmal die Woche, mindestens, mit dem Mountainbike unterwegs zu sein.
 
Das Schöne am Intervallfasten ist, das ich, natürlich in Massen (mit sz, Schweizer Tastatur), alles Essen kann, worauf ich Lust habe. Am Wochenenden mache ich kein Intervallfasten wegen des Familienfrühstücks. Ist mir einfach zu wichtig. Wenn es etwas zu feiern gibt, oder ein Arbeitskollege etwas zum Znüni mitbringt, Esse ich natürlich mit. Man sollte das alles auch nicht zu dogmatisch sehen.
 

Gefällt mir

6. März um 21:54
In Antwort auf ringelsockchen

Mir geht es genauso, allerdings war ich jetzt im Urlaub und habe da leider nicht wirklich so drauf geachtet, was ich esse, wenn ich auf Reisen bin möchte ich aber auch immer alles probieren, was es bei uns nicht gibt und mir das nicht durch irgendwelche Abnehmpläne "ruinieren" lassen! Umso mehr möchte ich es aber jetzt wirklich angehen, ich merk schon, dass sich da bei mir das ein oder andere Kilo auf die Waage draufgeschlichen hat, das war aber letztes Jahr ähnlich und deswegen lasse ich mich davon jetzt nicht demotivieren. Was mir letztes Mal gut geholfen hat, war auch mein Sportprogramm durchzuziehen, im Frühling kann man ja z.B. gut draßen joggen gehen und so verbindet man Sport und VitaminD tanken Zusätzlich hab ich dann auch versucht, den Zucker wieder etwas wegzulassen, mehr frisch daheim zu kochen und dann zusätzlich hab ich noch Endlich Abnehmen eingenommen weil es mir teilweise einfach schwer fällt, meine Portionen zu reduzieren, vor allem wenn man im Urlaub immer ordentlich reingehauen hat  Aber ich bin total motiviert (auch durch das schöne Wetter) und hoffe, dass ich (oder wir alle zusammen) das hinkriegen!

okay dass mit dem urlaub verstehe ich - das würde bei mir bestimmt genauso sein, da muss einfach genossen werden, auch wenn es uns das eine oder andere kilo leider kostet ich weiß nciht wie es bei dir war, aber ich bin dann auch meistens in so schönen hotels mit buffet abendessen und da hat sich dann eh schon alles erledigt mit diät  

finde deine motivation echt super - muss sagen, das motiviert mich jetzt auch irgendwie ein bisschen, danke dafür was ist denn das, was du da eingenommen hast? würde mich mal interessieren bei frisch kochen bin ich jetzt schon dran, nimmt zwar mehr zeit in anspruch aber ich fühl mcih irgendwie schon ein stückchen besser mit portionen reduzieren und naschen weglassen habe ich aber noch einiges zu tun.... 

Gefällt mir

6. März um 22:00
In Antwort auf bobch

Hallo Ladykracher,
 
du hast Deine bitte zwar direkt an die „Mädels“ gerichtet, ich erdreiste mich aber einfach mal, Dir zu schreiben. Ich hoffe Du nimmst es mir nicht übel.
 
Ich habe vor gut einem Jahr vom Intervallfasten gehört und bin direkt damit gestartet. Es gibt natürlich auch recht unterschiedlich Varianten. Da es sich recht gut in meinen Alltag integrieren lässt, habe ich mich für die 16-8 Methode entschieden. 16 Stunden fasten und 8 Stunden essen. Meine Fenster zum Essen habe ich auf 12 bis 20 Uhr gelegt. Das habe ich vorerst an 4 Tagen die Woche gemacht und in den ersten 5 Monaten habe ich 10 Kg abgenommen. Habe dann mit Bodyweight Training angefangen um die Sache etwas zu beschleunigen. Aufgrund des daraus resultierenden Muskelaufbaus – Muskeln schwerer als Fett – habe ich auf der Waage eine ganze Zeit lang keine Reduzierung mehr feststellen können, im Spiegel allerdings schon. Eine Verletzung hat mich ein wenig aus der Bahn geworfen, und das Ganze ist im Herbst letzten Jahres eingeschlafen. Seit Mitte Januar habe ich wieder los gelegt und es noch ein wenig optimiert. Ich mache jetzt wieder 16/8  an 5 Tagen und mind. 3x pro Woche Bodyweight Training. Allerding mit dem Fokus auf „Abnehmen“ und nicht auf Muskelaufbau. Ist anstrengender, dafür nehme ich aber zwischen 0.5 und 1 kg die Woche ab. Wär mit Sicherheit noch mehr, wenn ich mich noch ausgewogener ernähren würde. Was ich allerdings gänzlich weg lasse, sind gesüsste Getränke. Zudem versuche ich einmal die Woche, mindestens, mit dem Mountainbike unterwegs zu sein.
 
Das Schöne am Intervallfasten ist, das ich, natürlich in Massen (mit sz, Schweizer Tastatur), alles Essen kann, worauf ich Lust habe. Am Wochenenden mache ich kein Intervallfasten wegen des Familienfrühstücks. Ist mir einfach zu wichtig. Wenn es etwas zu feiern gibt, oder ein Arbeitskollege etwas zum Znüni mitbringt, Esse ich natürlich mit. Man sollte das alles auch nicht zu dogmatisch sehen.
 

Hi und danke für deine Rückmeldung - natürlich freue ich mich über jede Antwort, egal ob 'Mädel' oder nicht hört sich seh gut und sehr spannend an. 
Eine Frage, weil du sagst dass du dann zwischen 12 und 20 Uhr isst - ist dann ein schwarzer Kaffee zum Beispiel in Ordnung, oder ein zuckerfreier Energy Drink in der Früh? Weil ich muss ehrlich sagen, nur mit Tee und Wasser komme ich bestimmt nicht aus dem Bett morgens  
und wow 0,5-1 kg die woche klingt echt mega gut. Also darüber werde ich auf jeden Fall nochmal genauer nachdenken, hört irgendwie alles sich fast traumhaft an Liebe Grüße

Gefällt mir

6. März um 22:32
In Antwort auf ladykracher84

Hi und danke für deine Rückmeldung - natürlich freue ich mich über jede Antwort, egal ob 'Mädel' oder nicht hört sich seh gut und sehr spannend an. 
Eine Frage, weil du sagst dass du dann zwischen 12 und 20 Uhr isst - ist dann ein schwarzer Kaffee zum Beispiel in Ordnung, oder ein zuckerfreier Energy Drink in der Früh? Weil ich muss ehrlich sagen, nur mit Tee und Wasser komme ich bestimmt nicht aus dem Bett morgens  
und wow 0,5-1 kg die woche klingt echt mega gut. Also darüber werde ich auf jeden Fall nochmal genauer nachdenken, hört irgendwie alles sich fast traumhaft an Liebe Grüße

Schwarzer Kaffee ist in Ordnung. Ohne könnte ich auch nicht  Energy Drink würde ich nicht nehmen. Mann sollte alles vermeiden was den Insulinspiegel beeinflusst. Und das macht Süßstoff mit Sicherheit auch. Die ersten ein, zwei Wochen ist es noch ein wenig anstrengend den ganzen morgen auf Essen zu verzichten. Mittlerweile läuft es fast immer problemlos. Ist aber auch nicht an jeden Tag gleich. Probier es aus, es könnte dich überraschen.

Gefällt mir

10. März um 20:58
In Antwort auf bobch

Schwarzer Kaffee ist in Ordnung. Ohne könnte ich auch nicht  Energy Drink würde ich nicht nehmen. Mann sollte alles vermeiden was den Insulinspiegel beeinflusst. Und das macht Süßstoff mit Sicherheit auch. Die ersten ein, zwei Wochen ist es noch ein wenig anstrengend den ganzen morgen auf Essen zu verzichten. Mittlerweile läuft es fast immer problemlos. Ist aber auch nicht an jeden Tag gleich. Probier es aus, es könnte dich überraschen.

alles klar sehr, gut dann müsste ich mcih nur umgewöhnen, dass ich schwarzen kaffee ohne milch und zucker zu mir nehmen kann, ohne dass mir gleich schlecht wird Tee geht dann aber eigentlich auch oder? Also in den Fasten-Stunden? dann würde das nämlich auch recht machbar klingen.....ja das glaube ich dir dass die ersten tage anstrenegnd waren - das wird wahrscheinlich die zeit der umgewöhnung sein.... auf jeden Fall eine Überlegung wert! danke für deine inputs und infos

Gefällt mir

14. März um 18:34

Ich hab Intervallfasten schon mal versucht, aber war für mich leider nicht erfolgreich. Ich esse seit über 2 Jahren intuitiv und das war bisher mein Programm, was am besten funkioniert hat. Ohne Jojo-Effekt und ohne Verzicht. Kennst du intueat?

Gefällt mir

15. März um 5:51
In Antwort auf ladykracher84

Hallo Mädels, 

ja die ersten Sonnenstrahlen durften wir ja schon genießen, und ich bin megahappy darüber - und ich denke, ihr auch. endlich ist es wieder etwas wärmer und mein persönlicher winterschlaf neigt dem Ende zu  

Momentan bin ich auch wieder motivierter was Bewegung betrifft... war sehr viel draußen am spazieren und wandern, und habe gleich mal zwei Kilo verloren - finde ich natürlich Top. Kennt ihr das - ihr nehmt 'unabsichtlich', also ohne Diät etc was ab und dann seid ihr gleich voll motiviert gleich mehr dafür zu tun? So gehts mir grad, daher auch dieses Thema und meine Frage an euch: fängt ihr auch schon euer Frühlings-SPortprogramm an? Die Frage stellt sich nur: Wie schaffen wir es, bis Sommer 2019 (diesmal wirklich) im abnehmen erfolgreich zu sein ? bin gerade am brainstormen, ich will irgendwie nicht die 0815 methode "gesunde ernährung und drei mal die woche fitti" machen. Bin jetzt über dieses intervall fasten gestolpert, kennt das wer? Hört sich ja auch ganz interessant an. Ansonsten machen viele sowas wie entgiften.... ich will halt nicht komplett auf süßes verzichten und ab und zu fein essen gehen muss auch sein.  

Wie sieht euer Programm aus? Ich brauch Inspo! B)

Hallo ladykracher84,


ich finde es super, dass du dir hier Tipps holen willst.

Für jemanden, der schon mehrere Anläufe in Sachen Abnehmen hatte und bisher nicht erfolgreich war, ist das natürlich nicht so einfach.

Du erwähnst ein Frühlingssportprogramm. Das klingt sehr nach Jojoeffekt, den du ja vermeiden möchtest. Wenn du langfristig was an deinem Körper/Gewicht ändern willst, sollte Bewegung (ich betone Bewegung, nicht Sport) ein fester Bestandteil deines Alltags sein und keine Ausnahme oder Challenge um mal eben über die linke Schulter ein paar Kilos zu schmeißen, die du dann im Herbst /Winter wieder einsammelst. 

Gesunde Ernährung, dreimal fitti pro Woche.. 

Gesunde Ernährung ist halt ein wichtiger Bestandteil. Dein Körper ist auf die verschieden Makro-und Mikronährstoffe angewiesen und wenn du sie ihm nicht gibst, wirst du oder in diesem Fall deinen Körper auf lange Sicht schaden. 
Wir sind leider keine Maschinen, die man mit Benzin ruhigstellen kann, sage ich gerne  

Also ja- deine Ernährung musst du umstellen, wenn du langfristig dabei bleiben willst. Das kannst du aber auch, ohne auf Süßkram zu verzichten. 

Ich persönlich halte nichts von den verschiedenen Diäten (LowCarb/HighCarb, etc).
Zurzeit esse ich intuitiv (also nur, wenn ich wirklich mal wieder was essen muss und sich das Hungergefühl nach einigen Stunden langsam meldet) und betreibe auch Intervallfasten (Lasse das Frühstück ausfallen, esse erst ab 12/13 Uhr). Beim Intervallfasten kannst du in der nahrungsfreien Zeit trinken was du möchtest, solange die Kalorien überschaubar bleiben (also ist auch Milchkaffee und Cola light und zuckerarme Eistee-Sorten wie Arizona drin).
Du hast auch von Entgiftung gesprochen- dafür reicht es, wenn du ab und zu ein Detox-Water trinkst (Wasser, Minze, Zitrone etc). Wenn du Intervallfasten machen möchtest und dich dabei auch gesund (ich rede hier von wenig verarbeiteten, naturbelassenen Lebensmitteln) ernährst, entgiftest du deinen Körper auch.

Um es einfacher zu gestalten, musst du anfangs erstmal auf deine Kalorienzufuhr achten. IdR sind das ca 2000kcal pro Tag (gemessen an 180cm/75kg).

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was und wieviel 2000kcal sind, kannst du dir mal verschiedene Lebensmittel und Getränke zusammenstellen, um es dir verbildlichen zu können. 
Damit kannst du dann auch abschätzen, was und wieviel du am Tag essen kannst. Wann du was isst, bleibt dir überlassen. Du kannst auch abends um 21 Uhr noch einen Teller Vollkornspaghetti mit Tomatensoße essen, wenn du tagsüber nichts großes hattest und eher auf ein, zwei Kleinigkeiten zurückgreifen musstest. 

Ich esse übrigens auch gerne Schokolade, greife dafür zu den Protein-Schokoriegeln und nicht zum Snickers. Auf diese Weise spare ich schon mal 100kcal. Ab und zu bestelle ich mir auch einen Kakao mit Sahne- das ist dann meine Süßigkeit für diesen Tag. Ich esse sonst nichts anderes süßes. 

Dir verbildlichen zu können, wieviel 2000kcal sind, hilft dir auch, dein Hungergefühl zu beeinflussen. Damit kannst du dir ein Bewusstsein für das Essen schaffen und auf deinen Magen hören. Das zu schaffen, ist erstmal das Wichtigste- denn alles Sport der Welt hilft nicht, wenn du dein Hungergefühl nicht ausbilden kannst.

Es gibt unzählige Youtube-Videos über Ernährung- gut finde ich die von Sophia Thiel (typisches Klischee, aber sie kann was!) und bei Lealoveslifting findest du fundiertes Wissen über alle Themen in dieser Branche, sie studiert Ökotrophologie.


Ich hoffe ich konnte dir helfen!

LG



 

Gefällt mir

19. März um 15:13
In Antwort auf ladykracher84

Hallo Mädels, 

ja die ersten Sonnenstrahlen durften wir ja schon genießen, und ich bin megahappy darüber - und ich denke, ihr auch. endlich ist es wieder etwas wärmer und mein persönlicher winterschlaf neigt dem Ende zu  

Momentan bin ich auch wieder motivierter was Bewegung betrifft... war sehr viel draußen am spazieren und wandern, und habe gleich mal zwei Kilo verloren - finde ich natürlich Top. Kennt ihr das - ihr nehmt 'unabsichtlich', also ohne Diät etc was ab und dann seid ihr gleich voll motiviert gleich mehr dafür zu tun? So gehts mir grad, daher auch dieses Thema und meine Frage an euch: fängt ihr auch schon euer Frühlings-SPortprogramm an? Die Frage stellt sich nur: Wie schaffen wir es, bis Sommer 2019 (diesmal wirklich) im abnehmen erfolgreich zu sein ? bin gerade am brainstormen, ich will irgendwie nicht die 0815 methode "gesunde ernährung und drei mal die woche fitti" machen. Bin jetzt über dieses intervall fasten gestolpert, kennt das wer? Hört sich ja auch ganz interessant an. Ansonsten machen viele sowas wie entgiften.... ich will halt nicht komplett auf süßes verzichten und ab und zu fein essen gehen muss auch sein.  

Wie sieht euer Programm aus? Ich brauch Inspo! B)

Hallo,

seit dem 01.01.2019 mache ich verschiedene Diäten und habe schon 9 Kilo abgenommen. Ich habe meine komplette Ernährung umgestellt und mache etwas Sport. Ich fühle mich in meinem neuen Körper pudelwohl und freue mich, wenn ich mein altes Gewicht wieder zurück habe.

Ich mache verschiedene Diäten, damit der Körper in der Zeit keinen Rythmus findet.
Damit fahre ich bis jetzt ganz gut.

Liebe Grüße
Verzettelt

1 LikesGefällt mir

19. März um 16:55

Ich bin auch seit 01.01.2019 dran Habe "nur" 3 Kilos runter, bis Ende März sollen es aber noch 5 werden und insgesamt möchte ich 10 Kilo runter (habe grundsätzlich eine gute Figur, aber bischen weniger schadet nicht )

Unter der Woche achte ich bewusst was ich esse und gehe mind 2 ins Fitness, meistens schaff ich 3 x

Ich weiss, dass ich mehr Kilos verloren hätte würde ich am Wochenende genauso schauen, aber dort hau ich rein ... Leider... So geht es zwar relativ langsam, aber der Körper hat keinen Entzug oder so :P

1 LikesGefällt mir

24. März um 12:21

Boah ja, die Hotels mit Buffet sind die "schlimmsten", man isst da halt oft mehr, als man Hunger hat, eben weil man alles probieren will. Und dann gewöhnt man sich an die riesigen Portionen und daheim fällt es dann total schwer, wieder weniger zu essen  Wegen Endlich Abnehmen, im Prinzip sind das natürliche Appetithemmer, wenn du die vor dem Essen nimmst, quillen die auf und dadurch hat man dann weniger Hunger, kann seine Portionen reduzieren, nimmt weniger Kalorien zu sich und dadurch verliert man dann im Endeffekt im besten Falle auch Gewicht. So ist das relativ vereinfacht dargestellt. Wie läuft es denn bei dir momentan?? 

Gefällt mir

29. März um 10:25
In Antwort auf ladykracher84

Hallo Mädels, 

ja die ersten Sonnenstrahlen durften wir ja schon genießen, und ich bin megahappy darüber - und ich denke, ihr auch. endlich ist es wieder etwas wärmer und mein persönlicher winterschlaf neigt dem Ende zu  

Momentan bin ich auch wieder motivierter was Bewegung betrifft... war sehr viel draußen am spazieren und wandern, und habe gleich mal zwei Kilo verloren - finde ich natürlich Top. Kennt ihr das - ihr nehmt 'unabsichtlich', also ohne Diät etc was ab und dann seid ihr gleich voll motiviert gleich mehr dafür zu tun? So gehts mir grad, daher auch dieses Thema und meine Frage an euch: fängt ihr auch schon euer Frühlings-SPortprogramm an? Die Frage stellt sich nur: Wie schaffen wir es, bis Sommer 2019 (diesmal wirklich) im abnehmen erfolgreich zu sein ? bin gerade am brainstormen, ich will irgendwie nicht die 0815 methode "gesunde ernährung und drei mal die woche fitti" machen. Bin jetzt über dieses intervall fasten gestolpert, kennt das wer? Hört sich ja auch ganz interessant an. Ansonsten machen viele sowas wie entgiften.... ich will halt nicht komplett auf süßes verzichten und ab und zu fein essen gehen muss auch sein.  

Wie sieht euer Programm aus? Ich brauch Inspo! B)

Ich nahm 34kg ab.halte das seit jahren.ich ess was ich will.ja auch fastfood,süsses etc.
aber ich ess nur wenn ich hunger habe.auch mal 1 tag gar nix.
früher machte ich dìaten,wog 96kg....

1 LikesGefällt mir

31. März um 20:05
In Antwort auf tischen_198

Ich hab Intervallfasten schon mal versucht, aber war für mich leider nicht erfolgreich. Ich esse seit über 2 Jahren intuitiv und das war bisher mein Programm, was am besten funkioniert hat. Ohne Jojo-Effekt und ohne Verzicht. Kennst du intueat?

Hey! oje woran ist es denn bei dir gescheitert beim Intervallfasten? Nein das kenn ich eigentlich nicht was macht man da genau? was es alles gibt ich werd ja richtig schlau hier :-P

Gefällt mir

31. März um 20:09
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Hallo ladykracher84,


ich finde es super, dass du dir hier Tipps holen willst.

Für jemanden, der schon mehrere Anläufe in Sachen Abnehmen hatte und bisher nicht erfolgreich war, ist das natürlich nicht so einfach.

Du erwähnst ein Frühlingssportprogramm. Das klingt sehr nach Jojoeffekt, den du ja vermeiden möchtest. Wenn du langfristig was an deinem Körper/Gewicht ändern willst, sollte Bewegung (ich betone Bewegung, nicht Sport) ein fester Bestandteil deines Alltags sein und keine Ausnahme oder Challenge um mal eben über die linke Schulter ein paar Kilos zu schmeißen, die du dann im Herbst /Winter wieder einsammelst. 

Gesunde Ernährung, dreimal fitti pro Woche.. 

Gesunde Ernährung ist halt ein wichtiger Bestandteil. Dein Körper ist auf die verschieden Makro-und Mikronährstoffe angewiesen und wenn du sie ihm nicht gibst, wirst du oder in diesem Fall deinen Körper auf lange Sicht schaden. 
Wir sind leider keine Maschinen, die man mit Benzin ruhigstellen kann, sage ich gerne  

Also ja- deine Ernährung musst du umstellen, wenn du langfristig dabei bleiben willst. Das kannst du aber auch, ohne auf Süßkram zu verzichten. 

Ich persönlich halte nichts von den verschiedenen Diäten (LowCarb/HighCarb, etc).
Zurzeit esse ich intuitiv (also nur, wenn ich wirklich mal wieder was essen muss und sich das Hungergefühl nach einigen Stunden langsam meldet) und betreibe auch Intervallfasten (Lasse das Frühstück ausfallen, esse erst ab 12/13 Uhr). Beim Intervallfasten kannst du in der nahrungsfreien Zeit trinken was du möchtest, solange die Kalorien überschaubar bleiben (also ist auch Milchkaffee und Cola light und zuckerarme Eistee-Sorten wie Arizona drin).
Du hast auch von Entgiftung gesprochen- dafür reicht es, wenn du ab und zu ein Detox-Water trinkst (Wasser, Minze, Zitrone etc). Wenn du Intervallfasten machen möchtest und dich dabei auch gesund (ich rede hier von wenig verarbeiteten, naturbelassenen Lebensmitteln) ernährst, entgiftest du deinen Körper auch.

Um es einfacher zu gestalten, musst du anfangs erstmal auf deine Kalorienzufuhr achten. IdR sind das ca 2000kcal pro Tag (gemessen an 180cm/75kg).

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was und wieviel 2000kcal sind, kannst du dir mal verschiedene Lebensmittel und Getränke zusammenstellen, um es dir verbildlichen zu können. 
Damit kannst du dann auch abschätzen, was und wieviel du am Tag essen kannst. Wann du was isst, bleibt dir überlassen. Du kannst auch abends um 21 Uhr noch einen Teller Vollkornspaghetti mit Tomatensoße essen, wenn du tagsüber nichts großes hattest und eher auf ein, zwei Kleinigkeiten zurückgreifen musstest. 

Ich esse übrigens auch gerne Schokolade, greife dafür zu den Protein-Schokoriegeln und nicht zum Snickers. Auf diese Weise spare ich schon mal 100kcal. Ab und zu bestelle ich mir auch einen Kakao mit Sahne- das ist dann meine Süßigkeit für diesen Tag. Ich esse sonst nichts anderes süßes. 

Dir verbildlichen zu können, wieviel 2000kcal sind, hilft dir auch, dein Hungergefühl zu beeinflussen. Damit kannst du dir ein Bewusstsein für das Essen schaffen und auf deinen Magen hören. Das zu schaffen, ist erstmal das Wichtigste- denn alles Sport der Welt hilft nicht, wenn du dein Hungergefühl nicht ausbilden kannst.

Es gibt unzählige Youtube-Videos über Ernährung- gut finde ich die von Sophia Thiel (typisches Klischee, aber sie kann was!) und bei Lealoveslifting findest du fundiertes Wissen über alle Themen in dieser Branche, sie studiert Ökotrophologie.


Ich hoffe ich konnte dir helfen!

LG



 

Hallo und Tausend Dank für deine ausführliche ANtwort!

ah okay, intuitiv wurde ja jetzt hier auch schon mal angesprochen, jetzt habe ich zumindest eine Vorstellung was das sein wird. cool dass man auch einen Milchkaffee zu sich nehmen darf in der 'Hungerzeit' beim Intervallfasten! 

Danke, du hast mir auf jeden Fall schon geholfen. Das mit der Ernährunsgumstellung stimmt auf ejden Fall. Habe gestern mit einer Freundin auch darüber gesprochen, die jett 7 Kilo abgenommen hat - sie meinte auch das gleiche wie du, nur noch zusätzlich dass nur die Umgewöhnung schwer ist - irgendwann macht einem (angeblich) das Sporteln und Gesund ernähren Spaß - deswegen auch keine harten Diäten, die würden nur Ärger bringen.  

Gefällt mir

31. März um 20:13
In Antwort auf ringelsockchen

Boah ja, die Hotels mit Buffet sind die "schlimmsten", man isst da halt oft mehr, als man Hunger hat, eben weil man alles probieren will. Und dann gewöhnt man sich an die riesigen Portionen und daheim fällt es dann total schwer, wieder weniger zu essen  Wegen Endlich Abnehmen, im Prinzip sind das natürliche Appetithemmer, wenn du die vor dem Essen nimmst, quillen die auf und dadurch hat man dann weniger Hunger, kann seine Portionen reduzieren, nimmt weniger Kalorien zu sich und dadurch verliert man dann im Endeffekt im besten Falle auch Gewicht. So ist das relativ vereinfacht dargestellt. Wie läuft es denn bei dir momentan?? 

ooohhhh ja, genau so ist es. habe schon mittlerweile bisschen Angst vor den All Inclusive Urlauben, aber Gönnung gehört eben auch mal dazu ))
Ah okay, wäre vielleicht für die Anfangsphase eine Möglichkeit oder? Werde mir das mal ansehen, danke für den Tipp schon mal jedenfalls. bin nämlich schon wieder so geplagt von Heißhunger und Schlemmattacken - dachte das wird jetzt besser im Frühling, aber nein nix da ;DDD also es läuft mittelmäßig. Habe mir jetzt aber vorgenommen ab morgen bewusst zu essen und zum Sport gehts auch! ALso Motivation habe ich dennoch will unbedingt in Form sein diesen Sommer 

Gefällt mir

2. April um 19:30
In Antwort auf ladykracher84

ooohhhh ja, genau so ist es. habe schon mittlerweile bisschen Angst vor den All Inclusive Urlauben, aber Gönnung gehört eben auch mal dazu ))
Ah okay, wäre vielleicht für die Anfangsphase eine Möglichkeit oder? Werde mir das mal ansehen, danke für den Tipp schon mal jedenfalls. bin nämlich schon wieder so geplagt von Heißhunger und Schlemmattacken - dachte das wird jetzt besser im Frühling, aber nein nix da ;DDD also es läuft mittelmäßig. Habe mir jetzt aber vorgenommen ab morgen bewusst zu essen und zum Sport gehts auch! ALso Motivation habe ich dennoch will unbedingt in Form sein diesen Sommer 

Freut mich, Motivation ist immer schonmal gut Und wegen den Buffets - mir hat es geholfen, mir bewusst zu machen, wenn ich satt bin. Oft essen wir nämlich eben über unseren Hunger obwohl man schon satt ist. Und wenn du mehrere tage dort bist, kommst du schon dazu, alles zu probieren ohne dich zu überfressen Wünsche dir jedenfall viel erfolg - du schaffst das schon!

Gefällt mir

16. April um 15:57
In Antwort auf prismalicht

Ich nahm 34kg ab.halte das seit jahren.ich ess was ich will.ja auch fastfood,süsses etc.
aber ich ess nur wenn ich hunger habe.auch mal 1 tag gar nix.
früher machte ich dìaten,wog 96kg....

Du könntest ich sein. Ich habe genau dieselbe Geschichte. Die Menge macht's, nicht die Art der Nahrung. Jeden Tag Sport mache ich auch.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen