Home / Forum / Fit & Gesund / Soll ich noch mal in die Klinik gehen? Was meint ihr?

Soll ich noch mal in die Klinik gehen? Was meint ihr?

12. August 2016 um 13:48 Letzte Antwort: 12. August 2016 um 22:30

Hallo ihr Lieben!

Ich hätte mal eine Frage an euch
und zwar war ich jetzt von Ende Februar bis Ende Juni, also insgesamt vier Monate in der Schönklinik Roseneck. Dort ging es mir im Mai eigentlich ziemlich gut und ich dachte, ich wäre zumindest einigermaßen von meiner Essstörung (Anorexie purging typ), meinen Depressionen und Ängsten und Zwängen geheilt, so weit man das eben als geheilt bezeichnen kann... Aber dann hatte ich noch vor meiner Entlassung einen Rückfall und habe wieder mit dem Erbrechen und svv angefangen, aber weder den Therapeuten noch sonst jemanden etwas gesagt, weil ich unbedingt entlassen werden wollte.
Jetzt bin ich eben seit eineinhalb Monaten wieder zuhause (ich lebe mit meiner Mama zusammen, bin 15 Jahre alt) und es klappt überhaupt nicht, es wird eigentlich täglich schlimmer und ich verzwifel zuhause. und meine Mutte rmacht es mir auch leider nicht leichter, sie ist extrem untergewichtig und hat auch ein gestörtes Essverhalten, aber keine ES... Durch meinen Kontrollzwang kontrolliere ich immer, was sie isst und muss wegen meinem Zwang und meiner Essstörung immer weniger als sie essen, es ist einfach eine Katastrophe und ich weiß nicht was ich machen soll... ich wollte eigentlich in der Klinik mal anrufen und mit den Therapeuten dort reden und meine Probleme erzählen und mir einfach alles von der Seele reden, aber das Problem ist: ich trau mich nicht! Es geht einfach nicht... ich weiß einfach nicht was ich sagen soll und fühle mich wie ein versager, weil ich soextreme Rückfälle in allen Bereichen hatte... Was würdet ihr denn machen?

Liebe Grüße!

Mehr lesen

12. August 2016 um 19:33

Hello
Die erste Frage, die mir einfiel:

Hast du ambulant keine(n) Therapeutin/Therapeut?

und im Endeffekt belügst du dich nur selbst, nicht andere. Das ist der Job von den Leuten, trau dich ruhig! Sage auch deine Bedenken und deine (nicht angemessene ) Scham.
Sprich alles aus. Glaub mir, das wird gut tun, ehrlich zu sein und dann kannst du stolz auf dich sein!

Gefällt mir
12. August 2016 um 20:07

Hallo,
Ja weißt du es ist keine Schande zu sagen ich haben einen Rückfall, ich war 2013 auch zweimal im gleichen Jahr in der Klinik und es tat mir gut, danach bin ich in ein betreutes Wohnen gegangen, die beste Entscheidung für mein Leben überhaupt! Also ja ruf da und, so leid es mir tut du wirst noch mehr Rückfälle haben, aber weißt du das ist auch gut so, es festigt den Weg. Im übrigen hab ich auch Es, Depression und ne ziemlich heftige Angststörung... Aber ich lebe so gut es geht und hatte auch Kriesen und viel Rückfälle und es ist okay, wenn mehr gerade nicht geht ist es vollkommen okay . Also die frage ist willst du so weiter machen und Sterben am Ende ohne nochmal etwas versucht haben? Oder willst du dir hilfe suchen und diesen langen weg weiter gehen? Es lohnt sich und ist besser so, meine Meinung halt.

Lg Sturmfeder

Gefällt mir
12. August 2016 um 22:30

Du klingst
total verzweifelt. Das ist beim Lesen richtig zu spüren!

Ich dachte auch direkt: Eigentlich ist alles klar! Du weißt, dass es so nicht geht, nur schlimmer wird, hast ein ganz klares Gefühl. Das ist gut so!

Deshalb meine Frage: Was hält dich? Was befürchtest du? Wovor genau schämst du dich?

Es ist KEIN Versagen, dass du so reflektiert einschätzt, ambulant und mit der Symptomatik deiner Mutter zusätzlich überfordert zu sein. Es ist toll, dass du das wahrnimmst!

Zögere nicht länger: Wage noch einmal den Schritt in die Klinik! Ganz sicher ist das richtig und besser als noch länger zu warten. Sei stolz auf dich, wenn du dich überwunden und getraut hast anzurufen.

Nur Mut!

Gefällt mir