Home / Forum / Fit & Gesund / So langsam bin ich verzweifelt (Eichel juckt - Balanitis / Herpes )

So langsam bin ich verzweifelt (Eichel juckt - Balanitis / Herpes )

18. Dezember 2015 um 11:08 Letzte Antwort: 26. Februar 2018 um 7:08

Hallo Liebe Community ,

Meine Name ist Christian, 26 Jahre jung.

Nach langen Beschwerden wage ich den Schritt und frage hier einfach mal im Forum. Vielleicht sind ein paar Medizinspezialisten unter euch.

Also seit ca. Feb 2015 habe ich eine gerötete Eichel, welches mit nervigen Juckreiz verbunden ist. ( Eher Eichelrand+ und Vorhaut )

Anfangs dachte ich vielleicht wasche ich sie nicht richtig und regelmäßig. Aber das konnte nicht sein, da ich Sportler bin und mich täglich 2xmal duschte. Mein Sport wurde mit der Zeit dann weniger , sodass ich mich dann nur noch 1x täglich dusche .

Irgendwann tat ich dann den Schritt und machte mich auf den Weg zum Urologen.
Er machte Abstriche auf Pilze oder Bakterien...( es stellte sich später raus - negativ keine Befunde )
Nach einen Gespräch und einen Blick auf die Eichel konnte er wohl schnell feststellen das es sich um eine Balanitis handelt. Merkmal hierfür ist wohl das zu häufige Waschen + inkl. Waschmittel. Damit reizt man wohl die Haut und die Schutzschicht löst sich an der Eichel und muss sich neu bilden. Ich habe lt. dem Arzt dann nur noch die Eichel ohne Duschbad gewaschen. Nur noch klares Wasser.

Der Arzt verschrieb mir eine Kortison Creme welche ich dann auch nahm. Diese linderte das Jucken und half auch . Auf Anweisung vom Arzt sollte ich das cremen von Tag zu Tag verringern. Dies tat ich auch . Problem war hier, dass ich nach 2 Tage nicht cremen( hier war alles gut ) die Probleme wieder hatte. Die Creme war sehr schnell auf gebraucht.
Darauf ging ich einige Wochen später wieder zum selben Urologen... ... Beschwerden waren weiterhin ( es gab die selbe Creme nochmal )und er schickte mich dann zum Hautarzt....


Also ging ich zum Hautarzt... Dieser machte auch Abstriche , welche auf negativ waren .
Der Hautarzt verschrieb mir wieder eine neue Creme + Tamponade. Diese sollte ich nach dem eincremen um die Eichel wickeln. Argument war hier - manchmal heilt Haut auf Haut wegen der Feuchtigkeit nicht gut. Daher die Tamponade um den Eichelrand.


Auch diese Behandlung war Vergebens und half nicht.
Ab und zu war alles gut ... nur nach 2-3 Tage kamen die Rötungen wieder.

Nach einem halben Jahr habe ich dann einen anderen Urologen aufgesucht.
Selbe Prozedur ... Abstriche ( Negativ ) .

Sein Verdacht war : nachdem kein Pilz oder ähnliches da ist, vermutet er ein Herpesvirus.
Also verschrieb er mir eine Herpes und Cortison creme .
Und auch hier ist Herpescreme alle und die Kortison creme wird von Tag zu Tag weniger...

Hier habe ich erst den einen Termin am
08.01.2015.. Bis dahin muss ich es wohl aushalten.

Bitte habt ihr noch Tipps , was es sein könnte ..
Ich meine die Symptome für einen Herpes oder Balanitis sind laut dem Internet da, nur es hilft nichts.

Ich habe seid 4 Jahren eine feste Partnerin und das ganze belastet uns und mich sehr. So dass ich Sex meiden möchte, weil ich Angst habe das es dann noch schlimmer wird. Der Arzt meinte zwar.. Sex würde gehen.


Was kann ich noch tun ???

Wir haben schon das Duschbad auf Hautverträglich umgestellt . ( keine Chemie oder Duftstoffe. )
Das Waschmittel haben wir schon immer gehabt..
Unsere Sexualität steht seit dem still.
Ich habe schon 2 Urologen und 1 Hautarzt auf gesucht. ..

So langsam bin ich verzweifelt und weis nicht weiter... zu dem Kortison auf Dauer ja auch nicht gesund ist...

Habt ihr vielleicht Idee was ich anders machen könnte oder hat jemand Erfahrungen mit den Beschwerden ?

Was könnte ich den Arzt vielleicht als Anmerkung oder Tipp sagen, worauf er vielleicht nicht gar nicht gekommen ist.

Danke schon mal für eure Antworten.

LG








Mehr lesen

21. Dezember 2015 um 18:41

Hallo
Also bei einem genitalherpes bilden sich normalerweise blasen. Der Arzt hat recht wenn er sagt das du dir die Schutzschicht weg wächst. Und wenn man dr.google fragt , hat man eh alles . Mein erster Gedanke war auch das es einfach nur ausgetrocknet ist aber es kann auch sein das du den weichspüler oder Waschmittel nicht verträgst.das kann auch auftreten auch wenn du Jahre lang das gleiche nutzt. Am besten gehst du mal zu einen ganz anderen Urologen und lässt es abklären. LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Dezember 2015 um 7:10

Normale Creme probieren
Wenn zig Tests gemacht wurden und alles o. B. ist, dann hast du wohl einfach nur eine trockene Eichel. Bist du beschnitten?

Hast du schon mal probiert eine normale Feuchtigkeitscreme zu benutzen? Ohne Cortison. Wenn die Haut sehr trocken ist, dann neigt sie zu Juckreiz. Probiere es doch mal aus und creme dir das problematische Areal mit einer Bodylotion ein. Achte aber darauf, dass es Naturkosmetik ist und keine chemischen Stoffe (zum. Bsp. Mineralöl) enthält.

Und ja, wenn das hilft musst du regelmäßig cremen, so wie andere sich eben regelmäßig das Gesicht eincremen müssen, damit nichts juckt oder spannt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. März 2016 um 19:04

Dagegen gibt es keine Pille oder Creme
Hallo Christian,
wahrscheinlich leidest du noch immer darunter und ich schreibe dir hier die Lösung, wie du dich selbst heilen kannst.
Das klingt erst einmal sehr einfach, aber kaum jemand bringt die erforderliche Disziplin dafür auf.
Fast alle Männer, die darunter leiden, sind übergewichtig und trinken regelmäßig Alkohol.
Das Übergewicht kommt fast immer von industriellen Lebensmitteln und süßen Getränken. Der Alkohol verhindert die Fettverbrennung über Nacht, weil der Körper damit beschäftigt ist den Alkohol abzubauen. Ich gehe dann sogar davon aus, dass du Diabetes hast und nur noch nichts davon weißt. Lass dich von deinem Hausarzt testen, eine Stunde später weißt du es.
Die vorgenannten Gegebenheiten sind die Ursachen deiner Krankheit.
Stelle deine Ernährung für 3 Wochen wie folgt um:
Alle Getränke mit Zucker oder Süßstoffen darfst du nicht mehr trinken, sowie keinerlei alkoholische Getränke.
Getrunken wird nur noch viel kohlensäurefreies Mineralwasser, wenig Kaffee, viel Grüner-, Kräuter- und Basentee, immer ohne Zucker aber gern eine halbe Zitrone pro Tasse gepresst. 1,5 % Milch geht auch.
Beim Essen musst du komplett von Fertiggerichten und allen FastFood-Läden wegkommen. Kuchen/Torte, Schokolade und alle Süßigkeiten darfst du nicht essen. Obst nur sehr wenig, wegen dem Fruchtzucker.
Zum Frühstück 2 Scheiben Vollkornbrot mit vegetarischem Brotaufstrich und ein Ei. Keine Wurst, keinen Käse, keine Marmelade!
Mittags Kartoffeln in jeder Form, Nudeln, viel frisches Gemüse, das ist die Hauptmahlzeit und muss bist abends reichen.
Für den Notfall eines Heißhungers hältst du immer eine Banane oder einen Apfel bereit.
Abends 2 Scheiben Vollkornbrot mit Tomate oder Gurke, wenn es sein muss, auch ein geräuchertes Forellenfilet, das es in der Zweierpackung in jedem Supermarkt gibt.
Die Abende werden am schwersten, denn es gibt keinerlei alkoholische Getränke, auch kein Bier.
Und wenn du es dir leisten kannst, dann kaufe alle Lebensmittel nur im Bio-Laden.
Wenn du das 3 Wochen durchhältst, dann kannst du deinen besten Freund wieder vorzeigen und dein Sexualleben blüht wieder auf.
Tipp:
Sollte Er sehr entzündet sein, die ersten Tage nur 3 x täglich mit warmen Wasser waschen und erst wenn Er wieder gut aussieht, ganz normal mit Duschgel.
Nebenbei wirst du 5 kg abnehmen und ein Wohlbefinden spüren.
Halte durch, es lohnt sich!

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. März 2016 um 11:18
In Antwort auf hatim_12261333

Dagegen gibt es keine Pille oder Creme
Hallo Christian,
wahrscheinlich leidest du noch immer darunter und ich schreibe dir hier die Lösung, wie du dich selbst heilen kannst.
Das klingt erst einmal sehr einfach, aber kaum jemand bringt die erforderliche Disziplin dafür auf.
Fast alle Männer, die darunter leiden, sind übergewichtig und trinken regelmäßig Alkohol.
Das Übergewicht kommt fast immer von industriellen Lebensmitteln und süßen Getränken. Der Alkohol verhindert die Fettverbrennung über Nacht, weil der Körper damit beschäftigt ist den Alkohol abzubauen. Ich gehe dann sogar davon aus, dass du Diabetes hast und nur noch nichts davon weißt. Lass dich von deinem Hausarzt testen, eine Stunde später weißt du es.
Die vorgenannten Gegebenheiten sind die Ursachen deiner Krankheit.
Stelle deine Ernährung für 3 Wochen wie folgt um:
Alle Getränke mit Zucker oder Süßstoffen darfst du nicht mehr trinken, sowie keinerlei alkoholische Getränke.
Getrunken wird nur noch viel kohlensäurefreies Mineralwasser, wenig Kaffee, viel Grüner-, Kräuter- und Basentee, immer ohne Zucker aber gern eine halbe Zitrone pro Tasse gepresst. 1,5 % Milch geht auch.
Beim Essen musst du komplett von Fertiggerichten und allen FastFood-Läden wegkommen. Kuchen/Torte, Schokolade und alle Süßigkeiten darfst du nicht essen. Obst nur sehr wenig, wegen dem Fruchtzucker.
Zum Frühstück 2 Scheiben Vollkornbrot mit vegetarischem Brotaufstrich und ein Ei. Keine Wurst, keinen Käse, keine Marmelade!
Mittags Kartoffeln in jeder Form, Nudeln, viel frisches Gemüse, das ist die Hauptmahlzeit und muss bist abends reichen.
Für den Notfall eines Heißhungers hältst du immer eine Banane oder einen Apfel bereit.
Abends 2 Scheiben Vollkornbrot mit Tomate oder Gurke, wenn es sein muss, auch ein geräuchertes Forellenfilet, das es in der Zweierpackung in jedem Supermarkt gibt.
Die Abende werden am schwersten, denn es gibt keinerlei alkoholische Getränke, auch kein Bier.
Und wenn du es dir leisten kannst, dann kaufe alle Lebensmittel nur im Bio-Laden.
Wenn du das 3 Wochen durchhältst, dann kannst du deinen besten Freund wieder vorzeigen und dein Sexualleben blüht wieder auf.
Tipp:
Sollte Er sehr entzündet sein, die ersten Tage nur 3 x täglich mit warmen Wasser waschen und erst wenn Er wieder gut aussieht, ganz normal mit Duschgel.
Nebenbei wirst du 5 kg abnehmen und ein Wohlbefinden spüren.
Halte durch, es lohnt sich!

Antwort für Medizinmann
Hallo Medizinmann ,

danke das du dir erst einmal für meinen Post die Zeit genommen hast und das ganze durch zu lesen.

Nun zu deinen Vorgeschlagenen Methoden.

Zu mir : Ich bin 193cm groß und wiege durchschnittlich 93 kg , Fußballer und trinke unregelmäßig oder kaum Alkohol. ( Vielleicht alle 2-3 Monate ) .

Dann muss ich sagen, das ganze fing damals mit wahrscheinlich zu häufigen duschen an.( 3-4 mal am Tag durch den Sport halt ) . Ich habe sogar innerhalb des Jahres ein Fitnessprogramm von 2 Monaten durchzogen , wo ich meine Ernährung wie du oben schon beschrieben hast umgestellt. Der nette Nebeneffekt waren 6 kg weniger und ein besseres Wohnbefinden.

Meine Essgewohnheiten vor und nach dem Programm sind aber normal . Wie jeder andere das auch handhabt. Fastfood ist natürlich auch mal dazwischen.

Ich denke durch meinen BMI habe ich kein Übergewicht und Diabetes ist hier um zu geringer.

Um es auf den Punkt zu bringen, ich hab die Sorgen sowohl vor der damaligen Umstellung , während und danach fortlaufend.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. März 2016 um 11:22
In Antwort auf fusselbine

Normale Creme probieren
Wenn zig Tests gemacht wurden und alles o. B. ist, dann hast du wohl einfach nur eine trockene Eichel. Bist du beschnitten?

Hast du schon mal probiert eine normale Feuchtigkeitscreme zu benutzen? Ohne Cortison. Wenn die Haut sehr trocken ist, dann neigt sie zu Juckreiz. Probiere es doch mal aus und creme dir das problematische Areal mit einer Bodylotion ein. Achte aber darauf, dass es Naturkosmetik ist und keine chemischen Stoffe (zum. Bsp. Mineralöl) enthält.

Und ja, wenn das hilft musst du regelmäßig cremen, so wie andere sich eben regelmäßig das Gesicht eincremen müssen, damit nichts juckt oder spannt.

Antwort für fusselbine
Hallo fusselbine,

Danke für deine Antwort .

Nein ich bin nicht beschnitten.


Ich habe mir eine rezeptfreie Creme aus der Apotheke gekauft.
Diese ist ohne Cortison und wurde mir in einem anderen Forum empfohlen. (Bestand wohl aus Hahnstoffen und sei biologisch gut )

Diese linderte das Problem und den Juckreiz.
Hin und wieder musste ich 1-2 die Woche nachcremen. Und nicht wie damals täglich.

Heute ist es so, dass ich die Creme sicherheitshalber immer dabei habe, aber ich muss sagen, es wird von Tag zu Tag bzw. Woche zu Woche besser, das ich fast gar nicht mehr cremen muss.

Vielleicht war es wirklich nur die Trockenheit, da sich keine Schutzschicht mehr auf der Eichel befand und dich sich jetzt neu bilden konnte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. März 2016 um 11:25
In Antwort auf lake_11843394

Hallo
Also bei einem genitalherpes bilden sich normalerweise blasen. Der Arzt hat recht wenn er sagt das du dir die Schutzschicht weg wächst. Und wenn man dr.google fragt , hat man eh alles . Mein erster Gedanke war auch das es einfach nur ausgetrocknet ist aber es kann auch sein das du den weichspüler oder Waschmittel nicht verträgst.das kann auch auftreten auch wenn du Jahre lang das gleiche nutzt. Am besten gehst du mal zu einen ganz anderen Urologen und lässt es abklären. LG

Antwort für perle88
2 Urologen konnte mir hier nicht helfen, Keine Befunde .

Keine Herpesblasen ersichtlich.

Verdacht auf chronische Balanitis, was ich aber noch den Hautarzt zeigen solle.

Nun ist aber so, wo nix ist, kann ich nix dem Hautarzt zeigen.

Ich habe mir eine rezeptfreie Creme aus der Apotheke gekauft.
Diese ist ohne Cortison und wurde mir in einem anderen Forum empfohlen. (Bestand wohl aus Hahnstoffen und sei biologisch gut )

Diese linderte das Problem und den Juckreiz.
Hin und wieder musste ich 1-2 die Woche nachcremen. Und nicht wie damals täglich.

Heute ist es so, dass ich die Creme sicherheitshalber immer dabei habe, aber ich muss sagen, es wird von Tag zu Tag bzw. Woche zu Woche besser, das ich fast gar nicht mehr cremen muss.

Vielleicht war es wirklich nur die Trockenheit, da sich keine Schutzschicht mehr auf der Eichel befand und dich sich jetzt neu bilden konnte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Februar 2018 um 7:08
In Antwort auf aslxg_12049268

Hallo Liebe Community ,

Meine Name ist Christian, 26 Jahre jung.

Nach langen Beschwerden wage ich den Schritt und frage hier einfach mal im Forum. Vielleicht sind ein paar Medizinspezialisten unter euch.

Also seit ca. Feb 2015 habe ich eine gerötete Eichel, welches mit nervigen Juckreiz verbunden ist. ( Eher Eichelrand+ und Vorhaut )

Anfangs dachte ich vielleicht wasche ich sie nicht richtig und regelmäßig. Aber das konnte nicht sein, da ich Sportler bin und mich täglich 2xmal duschte. Mein Sport wurde mit der Zeit dann weniger , sodass ich mich dann nur noch 1x täglich dusche .

Irgendwann tat ich dann den Schritt und machte mich auf den Weg zum Urologen.
Er machte Abstriche auf Pilze oder Bakterien...( es stellte sich später raus - negativ keine Befunde )
Nach einen Gespräch und einen Blick auf die Eichel konnte er wohl schnell feststellen das es sich um eine Balanitis handelt. Merkmal hierfür ist wohl das zu häufige Waschen + inkl. Waschmittel. Damit reizt man wohl die Haut und die Schutzschicht löst sich an der Eichel und muss sich neu bilden. Ich habe lt. dem Arzt dann nur noch die Eichel ohne Duschbad gewaschen. Nur noch klares Wasser.

Der Arzt verschrieb mir eine Kortison Creme welche ich dann auch nahm. Diese linderte das Jucken und half auch . Auf Anweisung vom Arzt sollte ich das cremen von Tag zu Tag verringern. Dies tat ich auch . Problem war hier, dass ich nach 2 Tage nicht cremen( hier war alles gut ) die Probleme wieder hatte. Die Creme war sehr schnell auf gebraucht.
Darauf ging ich einige Wochen später wieder zum selben Urologen... ... Beschwerden waren weiterhin ( es gab die selbe Creme nochmal )und er schickte mich dann zum Hautarzt....


Also ging ich zum Hautarzt... Dieser machte auch Abstriche , welche auf negativ waren .
Der Hautarzt verschrieb mir wieder eine neue Creme + Tamponade. Diese sollte ich nach dem eincremen um die Eichel wickeln. Argument war hier - manchmal heilt Haut auf Haut wegen der Feuchtigkeit nicht gut. Daher die Tamponade um den Eichelrand.


Auch diese Behandlung war Vergebens und half nicht.
Ab und zu war alles gut ... nur nach 2-3 Tage kamen die Rötungen wieder.

Nach einem halben Jahr habe ich dann einen anderen Urologen aufgesucht.
Selbe Prozedur ... Abstriche ( Negativ ) .

Sein Verdacht war : nachdem kein Pilz oder ähnliches da ist, vermutet er ein Herpesvirus.
Also verschrieb er mir eine Herpes und Cortison creme .
Und auch hier ist Herpescreme alle und die Kortison creme wird von Tag zu Tag weniger...

Hier habe ich erst den einen Termin am
08.01.2015.. Bis dahin muss ich es wohl aushalten.

Bitte habt ihr noch Tipps , was es sein könnte ..
Ich meine die Symptome für einen Herpes oder Balanitis sind laut dem Internet da, nur es hilft nichts.

Ich habe seid 4 Jahren eine feste Partnerin und das ganze belastet uns und mich sehr. So dass ich Sex meiden möchte, weil ich Angst habe das es dann noch schlimmer wird. Der Arzt meinte zwar.. Sex würde gehen.


Was kann ich noch tun ???

Wir haben schon das Duschbad auf Hautverträglich umgestellt . ( keine Chemie oder Duftstoffe. )
Das Waschmittel haben wir schon immer gehabt..
Unsere Sexualität steht seit dem still.
Ich habe schon 2 Urologen und 1 Hautarzt auf gesucht. ..

So langsam bin ich verzweifelt und weis nicht weiter... zu dem Kortison auf Dauer ja auch nicht gesund ist...

Habt ihr vielleicht Idee was ich anders machen könnte oder hat jemand Erfahrungen mit den Beschwerden ?

Was könnte ich den Arzt vielleicht als Anmerkung oder Tipp sagen, worauf er vielleicht nicht gar nicht gekommen ist.

Danke schon mal für eure Antworten.

LG








Hallo teuz4,

ich hatte über viele Jahre dasselbe Problem. Die Rötung (nahezu beschwerdefrei) ging immer mal weg, kam aber immer wieder, und es hat mich zeitweise sehr belastet. Ich habe wahrscheinlich so ziemlich alle deutsch- und englischsprachigen Foren und Informationsseiten im Internet gelesen, um der Ursache auf den Grund zu kommen. Seitdem kenne ich wohl fast alle harmlosen und weniger harmlosen Ursachen für Balanitis.

Erst dachte ich bei mir an Pilz, da ich doch immer mal Zuckerhaltiges gegessen und getrunken habe (Schokolade und Kuchen, Säfte, Alkohol) oder eine Pilzinfektion durch Geschlechtsverkehr. Also besorgte ich mir eine Antipilzsalbe und schmierte mein bestes Teil damit ein. Sie schien auch zu helfen, denn es stellte sich nach ca. 2-3 Wochen eine Besserung ein, und nach ca. 6 Wochen war es erstmal weg. 

Ich dachte, die Salbe hätte geholfen, doch dies sollte sich als Irrtum herausstellen. Denn ein gutes Jahr später hatte ich wieder dieselbe Rötung, ich probierte wieder dieselbe Salbe und zur Unterstützung eine radikale zuckerfreie Diät inkl. komplettem Verzicht auf Alkohol. Diesmal hatte die Salbe keinerlei Wirkung, auch die Diät nutzte überhaupt nichts. Ich fing zusätzlich an zu trainieren, um den Stoffwechsel in Gang zu bringen. Zwei Monate später war ich zehn Kilo leichter, die Frauen waren mir deutlich mehr zugeneigt als zuvor , aber die Rötung war immer noch da. Sie wurde aber wie beim ersten Mal ganz langsam besser. Ich probierte nacheinander zwei weitere Anti-Pilzsalben sowie ein Desinfektionsmittel für Schleimhäute aus. Keine Besserung, eher Verschlechterung, da die Haut von dem ganzen Zeug doch etwas angegriffen wirkte. Kein Wunder. Schluss mit Salben etc.

Plötzlich wurde die Rötung an einem Tag wieder deutlich schlechter, und ich erinnerte mich, dass ich am Vorabend eine Menge Walnüsse gegessen hatte. Nussallergie??? Ich strich Nüsse von der Speisekarte. Aber es stellte sich keine wirklich nachhaltige Besserung ein, es war wirklich zum Verzweifeln. Zum Glück war meine Frau immer sehr verständnisvoll und gelassen bei der Sache. Da sie keinerlei Symptome hatte, vermutete sie nichts Ungutes/Ansteckendes dahinter. Meine Lust auf Sex hielt sich allerdings in Grenzen, mit Gleitgel hatte ich immerhin keine Schmerzen, aber dauernd das Gefühl zu haben, dass am Penis irgendwas nicht stimmt, ist einfach besch......

Ich ging zum Urologen. Es hat mich viel Überwindung gekostet. Ich hätte es gleich tun sollen. Denn er sah mein Teil an und sagte: "Eine Rötung, ja, aber das ist nichts." Das war eine große Erleichterung. Er riet mir zu Penis-Bädern mit Kamillentee. Auch das half nichts. Drei weitere Wochen später ging die Rötung zurück und verschwand. 

Doch vier Wochen später war sie abends recht heftig plötzlich wieder da. Was hatte ich heute gegessen und getrunken? Kaffee und Capucchino, ziemlich viel rohen Schinken (Prosciutto), Alkohol (1/2 l. Bier, ein Viertel Wein und zwei Gin Tonic). Jetzt kam ich der Sache ENDLICH auf die Spur. Alle diese Dinge enthalten HISTAMINE. Und in der Kombination ziemlich reichlich.

Ich habe eine Histamin-Intoleranz! Kein Pilz, keine Geschlechtskrankheit, kein Lichen sclerus und was ich da sonst noch alles gegoogelt habe...die HISTAMINE sind das Problem. Auf die Idee musste ich allerdings selber kommen. Seitdem vermeide ich Histamine, vor allem in Kombination. Und die Rötung ist komplett weg.

Ich hoffe, ich konnte damit weiterhelfen. Ich bin sicher, unter den vielen Betroffenen sind etliche Männer, die genau dasselbe Problem wie ich haben. Histamine sind in etlichen Nahrungsmitteln (vor allem Alles lang Gereifte, alter Käse, Prosciutto (roher Schinken), Rotwein, Bier, Schokolade, Orangen...), man findet reichlich Infos dazu. Ich komme gut damit klar, das alles wegzulassen oder zumindest einzuschränken. Es reagiert auch jeder Körper anders, man muss für sich herausfinden, was geht und was nicht. Bei mir ist mal ein Espresso oder ein Happen San Saniele Schinken kein Problem. Aber sehr viel von einer Sache oder die Kombination aus mehreren histaminhaltigen Nahrungsmitteln ungut.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen