Home / Forum / Fit & Gesund / Sind Vegetarier seltener krank?

Sind Vegetarier seltener krank?

25. Juni 2015 um 13:32 Letzte Antwort: 29. April 2016 um 22:06

Hallo zusammen,

ich bin seit über einem Jahr Vegetarierin. Bei mir war das keine Trend-Entscheidung, sondern ein plötzlicher Ekel/Grauen vor sozusagen totem Tier, sowie ein sehr starkes Mitleidsgefühl. Ich verzichte seitdem bewusst auf alle Produkte in denen sich Bestandteile toter Tiere befinden, wie v.a. Fleisch aber auch Gelantine in Joghurts/Süßigkeiten, Lab in Käse, etc. Milch- und Ei-Produkte esse ich noch. Achte aber auf die Herkunft/Haltung. Allerdings würde ich behaupten, dass ich mich nicht gesünder ernähre. Ich nasche sehr gerne und esse nach wie vor mal gerne Fast-Food (vegetarisch natürlich), Nudeln, etc. Ausschließlich von Gemüse kann ich mich nicht ohne Heißhungerattacken ernähren.

Weshalb ich nun schreibe:

Ich hatte vorher bestimmt fast 10 Jahre lang ein sehr schwaches Immunsystem (schwere Krankheit als Auslöser) und hatte bspw. in der kälteren Jahreszeit mindestens zwei mal Erkältung/Grippe und fast ständig Mandelentzündung, u.ä.. Auch im Sommer haben mich Viren nicht verschont. Mein Kreislauf bereitete mir ebenfalls Probleme. Mein Hausarzt verschrieb mir oft Antibiotika und ähnliche ungesunde Medikamente.

Seit meiner Ernährungsumstellung war ich nicht mehr krank. Keine Erkältung oder Grippe, keine Magen-/Darmviren, etc. Auch wenn mein Umfeld krank war, habe ich mich nicht angesteckt. Lediglich mein Kreislauf bereitet mir immer noch ab und zu Probleme, aber nicht mehr so häufig wir zuvor.

Direkt nach der Umstellung konnte ich mich schlecht konzentrieren und fühlte mich noch schwächer als sonst, was ich allerdings als "Entzugs-"Erscheinungen einstufe, da ich diese Symptome nun nicht mehr habe.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich habe an meiner Lebensweise außer der Ernährung nichts geändert und denke das die Veränderungen wirklich darauf zurückzuführen sind. (Wobei ich denke, dass das industrielle Fleisch einfach so stark mit bspw. Antibiotika belastet ist und sich deshalb negativ auswirkt.)
Deshalb würde ich gerne andere Meinungen/Erfahrungen dazu lesen.

Viele liebe Grüße
"dieminniemaus"

Mehr lesen

5. Juli 2015 um 8:45

Bei mir ist das genauso...
Ich bin in gesamten letzten Jahr nur 2tage krank gewesen, und in diesen war ich nur etwas heiser. Normalerweise hätte ich gesagt dass man einfach mehr Obst Gemüse und so ist, und dadurch mehr Immunsystem starkende Vitamine bekommt und allgemein mehr auf gesunde Ernährung achtet .

Gefällt mir
5. Juli 2015 um 8:47
In Antwort auf demi_12965525

Bei mir ist das genauso...
Ich bin in gesamten letzten Jahr nur 2tage krank gewesen, und in diesen war ich nur etwas heiser. Normalerweise hätte ich gesagt dass man einfach mehr Obst Gemüse und so ist, und dadurch mehr Immunsystem starkende Vitamine bekommt und allgemein mehr auf gesunde Ernährung achtet .

Übrigens
bin ich schon seit 4 Jahren vegetarier wobei ich mich die ersten 2 Jahre nur von trash ernährt habe

Gefällt mir
5. Februar 2016 um 15:30
In Antwort auf demi_12965525

Übrigens
bin ich schon seit 4 Jahren vegetarier wobei ich mich die ersten 2 Jahre nur von trash ernährt habe

Aller anfang
Hi Mädels. Wie habt ihr denn angefangen mit der Umstellung? Erst mal langsam kein oder nur wenig Fleisch oder wirklich von heute auf morgen?

Gefällt mir
28. Februar 2016 um 10:08
In Antwort auf linzi_12533420

Aller anfang
Hi Mädels. Wie habt ihr denn angefangen mit der Umstellung? Erst mal langsam kein oder nur wenig Fleisch oder wirklich von heute auf morgen?

Das ging schnell - innerhalb weniger Minuten
Bei mir wars schlagartig von heut auf morgen. Ich konnte es einfach nicht mehr essen, als zu der Zeit so viele negative Schlagzeilen über die Tierzucht/Fleischindustrie umherzogen.

Mein Umfeld war sich damals sicher, dass ich das nicht lange durchziehen werde, allerdings hab ich seit diesem Tag kein Produkt eines toten Tieres mehr gegessen. (Außer vielleicht unbewusst in einem Restaurant, oder so, was ich Gott sei Dank nicht weiß )

Gefällt mir
28. Februar 2016 um 10:12
In Antwort auf demi_12965525

Bei mir ist das genauso...
Ich bin in gesamten letzten Jahr nur 2tage krank gewesen, und in diesen war ich nur etwas heiser. Normalerweise hätte ich gesagt dass man einfach mehr Obst Gemüse und so ist, und dadurch mehr Immunsystem starkende Vitamine bekommt und allgemein mehr auf gesunde Ernährung achtet .

Das denke ich auch
Ich denke auch, dass es viel damit zu tun hat. Wobei ich das erste Jahr auch nicht mehr Gesundes zu mir genommen hab als zuvor. Eigentlich das Gegenteil... Hauptsächlich Kohlenhydrate (Nudeln, Kartoffeln,... ) und Fettiges (Käse, Fertigprodukte, Süßkram) Mittlerweile achte ich auf eine ausgewogene Ernährung, damit ich keine Nahrungsergänzungsprodukte brauch.

Allerdings habe ich vorher viel Hähnchen gegessen (leider auch überwiegend aus dem Supermarkt) und dass das stark mit Antibiotika und ähnlichem belastet ist, ist eigentlich mittlerweile auch klar. Das belastet das Immunsystem.

Gefällt mir
29. April 2016 um 22:02
In Antwort auf linzi_12533420

Aller anfang
Hi Mädels. Wie habt ihr denn angefangen mit der Umstellung? Erst mal langsam kein oder nur wenig Fleisch oder wirklich von heute auf morgen?

Hye!
Also bei mir hats angefangen, als ich eine Art Darmreinigung gemacht hab. Da musste ich 3 Monate auf bestimmte Lebensmittel verzichten, unter Anderem auf Schweinefleisch.
Die 3 Monate waren um und ich dachte mir: "Endlich ein leckeres Schweinsschnitzel".... Das war dermaßen eklig!!! Dann hab ich nach und nach immer weniger Fleisch und Wurst gegessen und eines Tages beschlossen, ganz damit aufzuhören.
Jetzt sind es 2 1/2 Jahre und ich kann mir nicht mehr vorstellen, jemals wieder Fleisch zu essen.

Was mir anfangs sehr geholfen hat, durchzuhalten waren Alternativen. Und zwar nicht Tofu oder so (das mag ich nicht). Ich hab viel bessere Alternativen im Netz gefunden- zB Burger aus Bohnen und Haferflocken oder anderes und Haferflocken für Sauce Bolognese -klingt komisch, schmeckt aber echt lecker

Gefällt mir
29. April 2016 um 22:06

Ja!
Das kann ich nur bestätigen! Bin sehr sehr selten mal verschnupft oder so. Auch die Blutwerte sind besser geworden- vor Allem das Eisen- und dabei heißt es immer: "Aber du kriegst ja nicht genug Nährstoffe und kein Eisen...

Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich mich jetzt einfach sehr viel bewusster als zuvor ernähre

Gefällt mir